www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Snubber mit X7R Keramik-Kondensator ?


Autor: Joerg Fichtner (Firma: Rapid Devices) (e-joerg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

spricht eigentlich etwas dagegen, einen Snubber in einer 
230V-Phasenanschnitt-Steuerung mit einem X7R Keramik-Kondensator zu 
realisieren ?
Es gibt viele 1kV-Typen (Murata) in 1812 , die alle nicht klassifiziert 
sind.

: Verschoben durch Admin
Autor: Fiedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin (und sorry für das hochholen des alten Beitrags - aber er passte 
gerade so gut in Thema),

ich stehe gerade vor dem selben Problem!
Ich brauche ein RCD Snubber über einen FET der bei 40-50V befeuert wird 
(ein High side Schalter für induktive Lasten der nur alle paar minuten 
betätigt wird).

Ich würde da mehrere 100nF Flexi-Tab Kerkos mit 200V in 1206 nehmen, bin 
mir aber nicht sicher ob das okay wäre.

Kann sich dazu jemand äußern?

Autor: voltwide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es keine passenden specs gibt würde ich einen Testlauf machen und 
die Temperaturerhöhung messen. Zumindest bei Impulsen von geringer 
Wiederholrate könnte das funktionieren.

Autor: Fiedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
voltwide schrieb:
> Zumindest bei Impulsen von geringer
> Wiederholrate könnte das funktionieren.

Das war auch meine Annahme, da ich ja kein permanent getaktetes Signal 
habe, sondern nur ein "gelegentliches".

Ich werde das mal ausprobieren.

Denkst du, das 200V KerKos bei bis zu 60V okay sind? Dielektrikum wird 
wohl ein X7R oder ein X8R/L werden.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fiedel schrieb:
> Denkst du, das 200V KerKos bei bis zu 60V okay sind?

die Spannung ist abhängig von dem Strom und der Induktivität die 
geschaltet wird. Wenn der Kondensator "voll" ist, kann die Spannung weit 
über 200V ansteigen. Die Kondensatoren müssen auf jeden Fall so viel 
Energie aufnehmen können, damit die Spannung unter den 100V bleibt.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@  Fiedel (Gast)

>ich stehe gerade vor dem selben Problem!

Wirklich? Klingt eher nicht so.

>Ich brauche ein RCD Snubber über einen FET der bei 40-50V befeuert wird
>(ein High side Schalter für induktive Lasten der nur alle paar minuten
>betätigt wird).

Da braucht man meist gar keinen Snubber, nur eine Freilaufdiode.

>Ich würde da mehrere 100nF Flexi-Tab Kerkos mit 200V in 1206 nehmen, bin
>mir aber nicht sicher ob das okay wäre.

Mehr als ausreichend.

Autor: rio71 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche max. spannung kann denn Fiedels FET ab..?
dazu dann 15 - 20 % kommt der fet in den avalange und begrenzt die 
spannung selbst zu abwärme.
der kondensator muss also keine weit höheren spannungen abkönnen..
für "40 - 50" würde ein irfz48n zumindest spannungsmäßig ausreichen.
er kann im regelbetrieb 55V ab und geht dann (+15%) frühestens bei ca. 
63,25 V in den avalange und kappt darüber hinausgehende spannungen über 
drain/source.
die spannungsfestigkeit des kondensators wäre hier mit 63V also bissl 
knapp, aber mit 100V perfekt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.