www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Platinenschrott ist Gold wert ?


Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in letzter Zeit seh ich bei Ebay immer wieder
dass Kisten mit alten PC Schrottplatinen zu absolut
unglaublichen Preisen
versteigert werden.
Z.B. grade eben :

Ebay-Artikel Nr. 200389297176

Kann man aus 18 Kilo E-Schrott derart viel Edelmetall gewinnen,
dass die 60 Euro wieder reinkommen ?

Die Gebote auf solche Schrottkisten sind teilweise fast absurd hoch,
besonders wenn in der Artikelbeschreibung was von Gold und Recycling 
steht.

Autor: Kevin F. (kef)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Feinunze (31,10 Gramm) des Edelmetalls kostete am Donnerstag 
erstmals mehr als 1050 Dollar.

31,10 Gramm = 1050 Dollar

1 US-Dollar = 0,679855871 Euro

31,10 Gramm = 713 Euro

2,6 Gramm = 60 Euro

Info:

0,01-Euro-Münze
Gewicht (in g): 2,3

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, aber da ist das bereits getrennt. Wie willst du die 2,6g aus den 
Boards loseisen?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht mit Chemikalien irgendwie.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den Verdacht, daß die Verkäufer das Geschäft machen...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den Chips werden glaub ich hauchfeine Goldfäden verwendet zum
kontaktieren, und die Steckverbindungen haben hauchdünne 
Goldbeschichtungen.
Aber das sind so winzige Mengen ....
Ich frag michimmer noch warum für den Schrott so hohe
Summen gezahlt werden.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob schrieb:
> In den Chips werden glaub ich hauchfeine Goldfäden verwendet zum
> kontaktieren, und die Steckverbindungen haben hauchdünne
> Goldbeschichtungen.

Ja, allerdings nur in hochwertigeren ICs. Ansonsten verwendet man oft 
Bonddrähte aus Alu. Die gesamte Menge dürfte minimal sein, da die 
Bondrähte um die 50µm dick sind. Die Beschichtungen auf vergoldeten 
Steckern und Platinen nochmals deutlich dünner.
Es wird zwar ein nicht unerheblicher Teil der Goldproduktion aus 
Abfällen gewonnen, allerdings werden da auch Tonnenweise Abfälle 
verwendet um ein paar Gramm zu gewinnen und nicht nur wenige kg.

> Ich frag michimmer noch warum für den Schrott so hohe
> Summen gezahlt werden.

Ganz einfach: Jeden Tag steht ein Dummer auf...

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und dann ist da noch kupfer drin

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Puh, hab etwas gegoogled :

http://www.mgotzler.de/ankauf.htm

60 Euro Ankaufspreis für ein Kilo Keramik CPU`s !

Ich hab noch etwa 50 alte 486 und Pentium CPU`s aufgehoben :)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ankaufspreise der Schrotthändler scheinen bei zwischen
2,50 und 3,50 € pro Kg PC Platinen zu liegen.
Am meisten gibts für Keramik CPUs mit um die 60 Euro/Kg.
Scheint also doch so einiges an wertvollen Rohstoffen rückgewinnbar
zu sein.

Autor: Der Neue (binauchda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe letztens meinen Keller ausgeräumt und sämtlichen 
Computerschrott an http://www.e-fectiv.de verkauft.
Die gaben mir fürs Kilo motherboards 4,65 Euro.
Lief alles problemlos und schnell.

Viele Grüße

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So traurig wie es ist, vieles von unserem europäischen Schrott landet in 
Afrika.
Wird von Kindern auf einen haufen geschmissen und verbrannt.
Den Rest brauch ich glaub ich nicht ausführen.
Ich denke mal das die Entsorgungsketten in D / EU auch wenn es in 
Fertigung (...) RoHs, etc. gibt nicht so lückenlos sind.
Vielleicht lohnt das ebay zeugs auch für den Export.
Mag etwas übertrieben klingen, aber als realist glaube ich auch nicht 
daran, dass billigmode "sauber" hergestellt wird.

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wird von Kindern auf einen haufen geschmissen und verbrannt.

Laut TV-Reportagen ist das hauptsächlich in Indien der Fall.

Leider landet aber ein viel zu großer Teil der wiederverwendbaren 
Materialien in der Schlacke der Müllverbrennungsanlagen, anstatt 
recycled zu werden.

MfG

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Als europäischer "Normalbürger deutscher Nationalität" liefere 
Elektronikschrott kostenfrei im Sammelpunkt meiner Gemeinde ab.Da kann 
ich bei Interesse auch etwas mitnehmen .Receycling ist generell nur bei 
Grossmengen machbar und sinnvoll.

Autor: Peter Herberrich (schweizert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Firma http://www.octronik.de bekommt man sehr gute Preise für 
Elektronikschrotte. Nur zu empfehlen!

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja und außerdem geht es hier nicht nur um den Rohstoff Gold den man 
gewinnen kann?

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> Na ja und außerdem geht es hier nicht nur um den Rohstoff Gold den man
> gewinnen kann?

Gewinnen??

Geht es darum, einen Rohstoff zu gewinnen? Der Stoff ist nicht mehr roh, 
er ist bereits verarbeitet und hat, marktwirtschaftlich gesehen, seine 
Schuldigkeit getan.

Es geht vielmehr darum, diese Stoffe vor sinnloser Vernichtung 
(marktwirtschaftlich durchaus üblich) zu schützen und einem Kreislauf 
zuzuführen.

Das ist aber alles nicht neu, dazu gab es den Begriff "Sekundärrohstoff" 
und sogar eine Firma namens "SERO", die ein landesweites Erfassungsnetz 
hatte. Das musste vor zwei Jahrzehnten aber alles abgeschafft werden, da 
es der Marktwirtschaft im Wege war. Recycling bzw. Kreislaufwirtschaft 
ist keine Erfindung der Neuzeit... ^^

MfG

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im ernst man sollte mal eine Aufklärungskampagne starten was Rohstaoffe 
angeht! Nehmen wir das Indium ein sehr seltenes Metall und jeder (Na gut 
fast jeder) hat das täglich in der Hand oder schaut es an (Was das 
Indiumzinnoxid an geht) Jede Firma muss verpflichtet werden, seine 
Geräte wieder zurückzunehmen.

gruß mario

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmmm stimm ja Kluchscheißender ist ja kein Rohstoffmehr

Autor: Be Stucki (bestucki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> Nehmen wir das Indium ein sehr seltenes Metall und jeder (Na gut
> fast jeder) hat das täglich in der Hand oder schaut es an (Was das
> Indiumzinnoxid an geht)

Mario hat schon recht. Ich hab mal ne Arbeit über Indium geschrieben und 
hab dabei unter anderem mit Recyclingfirmen zusammen gearbeitet. Dieser 
Rohstoff wird uns bald ausgehen, denn er wird nicht wiederverwertet weil 
es für die Recyclingfirmen nicht rentabel ist. Somit werden die ganzen 
LCD-Module einfach dem Hausmüll zugeführt und verbrannt...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Heinz B. (bestucki)

>hab dabei unter anderem mit Recyclingfirmen zusammen gearbeitet. Dieser
>Rohstoff wird uns bald ausgehen, denn er wird nicht wiederverwertet weil
>es für die Recyclingfirmen nicht rentabel ist.

Dies wird spätestens dann rentabel, wenn die Preis auf Grund der zur 
Neige gehenden Vorräte steigen.

> Somit werden die ganzen LCD-Module einfach dem Hausmüll zugeführt und
> verbrannt...

Beim Thema Recycling und vor allem NACHHALTIGER Wirtschaft muss die 
Menschheit noch SEHR viel lernen. Aber dort könnte Deutschland in 
Zukunft die Nase vorn haben. Und nein, ich meine nicht den verkorksten 
grünen Punkt.

MFG
Falk

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
China hat die Nase vorn im Recycling.
Du wirfst etwas weg und Minuten spaeter steht einer an der Tonne und 
sortiert Deinen Muell.

PET-Flaschen, Papier und alle Art Metalle werden wiederverwertet.
Glasflaschen werden wieder in die Tonne reingeschmissen :)

Autor: Andreas Maier (pcankauf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Ich habe den Verdacht, daß die Verkäufer das Geschäft machen...

nein das stimmt nicht seht mahl schrott plätze die kaufen es auch an und 
auch zum fast gleichen preis aber wie lange dauert es bis man 18KILO 
zusammen hatt ? das sind mindestens 15 pc`s kaufe selber alles rund um 
pc an es ist gold drinnen aber auch viele andre adel metalle aber das 
bekommt keiner von uns raus nur die grossen firmen die sich drauf 
spezialiesiert haben.hallso wen ihr was habt einfach mailen an 
kill19@hotmail.de in und um aachen ankauf von alles und um pc

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian *.* schrieb:
> China hat die Nase vorn im Recycling.
> Du wirfst etwas weg und Minuten spaeter steht einer an der Tonne und
> sortiert Deinen Muell.
>
> PET-Flaschen, Papier und alle Art Metalle werden wiederverwertet.
> Glasflaschen werden wieder in die Tonne reingeschmissen :)

Und die Massen an gelben Säcken

Autor: Peter Kohler (peterko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ihr Verhalten ist lobenswert, aber, zumindest hier in unserer Gegend, 
stehen die Osteuropäer schon VOR den Werstoffhöfen um den El. Schrott, 
der eigentlich den Komunen, welche die Wertstoffhöfe sponsern, gehört 
den Anlieferen aus den Kofferäumen zu holen. Dann können wir entsetzten 
Bürger wieder in der Zeitung lesen "420 Tonnen El. Schrott sollte 
illegal nach Afrika verschifft werden". Wer verdient daran wohl?
Gruß
Peter

Autor: Peter Kohler (peterko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ihr Verhalten ist zwar lobenswert, aber, zumindest in unserer Gegend, 
stehen die Osteuropäer schon VOR den Werstoffhöfen um den Anlieferern 
den EL Schrott, welcher eigentlich den Komunen gehört, welche die 
Wertsoffhöfe ja von unseren Steuern und Abgaben sponsern, aus dem 
Kofferraum zu holen. Dann lesen wir wieder ganz entsetzt "420 Tonnen 
Elektroschrott sollte illegal nach Afrika verschifft werden". Wer daran 
wohl verdient?
Gruß
Peter

Autor: A. R. (aandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es ist schon auffällig, wenn bei ebay in der Artikelbeschreibung 
Platinenschrott/ Gold zu lesen ist, bieten die Leute echt wie gestört.
Doch das Gold und andere Wertsoffe zu recyclen, das erfordert schon 
recht aufwendige Technik, da ist nichts mit Afrika., die verbrennen das 
Zeugs wegen dem Cu, gibts ein Video auf utube und vergiften ihre 
Umgebung.

http://www.scheideanstalt.de/informationen/aktuell...


Youtube-Video "Toxic City Deutscher Giftschrott für Ghana"




Gruss

Autor: Hardy F. (hardyf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leute, die da bieten, sind aus der entsprechenden Branche...

Maximal noch private Schrottsammler, die auf steigende Aufkaufpreise 
spekulieren.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

Peter Kohler schrieb:
> Hallo,
> ihr Verhalten ist zwar lobenswert, aber, zumindest in unserer Gegend,
> stehen die Osteuropäer schon VOR den Werstoffhöfen um den Anlieferern
> den EL Schrott, welcher eigentlich den Komunen gehört, welche die
> Wertsoffhöfe ja von unseren Steuern und Abgaben sponsern ...

Das dürfte zumindest im Bereich Elektroschrott nicht stimmen, da die 
Kosten für die gesamte Wertstoffkette wir (als Hersteller) tragen - 
letztendlich also der Käufer.

Solange die Sachen wiederverwendet werden, finde ich das ok.
Ich habe auch nichts dagegen, wenn in meinem Sperrmüll gewühlt wird und 
die Leute sich Sachen rausziehen, die sie noch gebrauchen können - 
obwohl das ja eigentlich auch schon illegal ist.

Problematisch wird es in der Tat, wenn das Zeug verschifft wird.

Chris D.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Ich habe auch nichts dagegen, wenn in meinem Sperrmüll gewühlt wird und
>
> die Leute sich Sachen rausziehen, die sie noch gebrauchen können -
>
> obwohl das ja eigentlich auch schon illegal ist.

So lange der Sperrmüll nicht abgeholt ist ,hat der entsprechende
Sperrmüllbesitzer Versicherungsrechtlich die Verantwortung.

Es ist deswegen nicht illegal aus dem Sperrmüll etwas zu entnehmen.
Würde sagen ein rechtsfreier Raum!

Rechtlich müsste sogar der Sperrmüllbesitzen diesen absichern.

Das habe ich sogar in Schriftform.

Autor: Kermit der Frosch (kermit23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergesst Afrika, jetzt ist Indien angesagt.
pro7-Galileo vom 10.04.2012 Thema Computerschrott
Ich kann nur sagen: "ätzend"

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Chris D. schrieb:
>> Ich habe auch nichts dagegen, wenn in meinem Sperrmüll gewühlt wird und
>>
>> die Leute sich Sachen rausziehen, die sie noch gebrauchen können -
>>
>> obwohl das ja eigentlich auch schon illegal ist.
>
> So lange der Sperrmüll nicht abgeholt ist ,hat der entsprechende
> Sperrmüllbesitzer Versicherungsrechtlich die Verantwortung.
>
> Es ist deswegen nicht illegal aus dem Sperrmüll etwas zu entnehmen.
> Würde sagen ein rechtsfreier Raum!

Nein, rechtsfrei ist der Raum nicht. Der jeweilige Eigentümer bleibt 
dies bis zu dem Moment, in dem die Mitarbeiter des Entsorgers den Müll 
aufnehmen.

Eine Mitnahme ist also ganz einfach Diebstahl.

Wenn der Eigentümer bspw. ein Schild aufstellt, dass die Mitnahme 
gestattet ist, sollte das auch rechtlich i.O. sein.

Natürlich wird wohl niemand etwas dagegen haben, dass jemand etwas 
nimmt, was man selbst loswerden möchte. Obwohl es auch da Leute gibt, 
die anderen nichts gönnen...
Ich möchte eigentlich nur, dass die restlichen Sachen wieder vernünftig 
zusammengestellt werden.

> Rechtlich müsste sogar der Sperrmüllbesitzen diesen absichern.

Klar, er gehört ihm ja noch.

> Das habe ich sogar in Schriftform.

Naja, ich habe auch viel in Schriftform, das das Papier nicht wert ist 
... :-)

Chris D.

Autor: David Gruber (rosco)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte noch mal nachfragen ob jemand weiß wie es denn aktuell mit dem 
Extrahieren von Gold aus alten CPUs steht. Der Goldpreis ist ja aktuell 
wieder am Steigen. Auch bei den Ankäufern: 
https://www.moneygold.de/goldrechner Jetzt müsste man halt wissen was 
das Herausbekommen des Goldes kostet und wie viel Gold in einer CPU ist. 
Kennt sich da jemand aus?

lg

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag mal DEGUSSA & Co.

Autor: Michael Bertrandt (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David G. schrieb:
> Jetzt müsste man halt wissen was
> das Herausbekommen des Goldes kostet und wie viel Gold in einer CPU ist.

Es gibt eine Liste
http://www.ozcopper.com/computer-cpu-gold-yields/

So holt man es raus
https://books.google.de/books?id=f0AvBQAAQBAJ&pg=P...

Gibt sie lieber ab
https://www.scheideanstalt.de/elektroschrott-preis...
das bringt mehr.

Die grösste Elektronikschrott-Einschmelzanlage steht in Belgien
http://www.deutschlandfunk.de/schaetze-aus-dem-sch...
.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.