www.mikrocontroller.net

Forum: Markt Suche jemandem, dem ich etwas entwickeln darf


Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin ein junger Hobbyentwickler mit einigen Jahren Erfahrung in 
Eagle, AVR etc. Ich suche jemanden, dem ich gegen kleines Geld etwas 
entwickeln kann. Ich habe schon erfolgreich Auftragsarbeiten 
durchgefuehrt, bei denen ich nach Wuenschen des Kunden Schaltplan und 
Platine entworfen habe und die professionell gefertigte Platine 
geliefert habe. Natuerlich ist auch weniger moeglich... Je nach Aufwand 
liegt meine Preisvorstellung im zwei-dreistelligen Bereich.
Schreibt mir doch einfach eine Nachricht, wenn ihr Interesse habt und 
wir sehen weiter :)
Vielen Dank

Autor: Kai Grau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, rüber mit der Kohle (11-999 Euro), dann darfst du mir gerne was 
entwickeln!

Autor: Felix L. (linsenm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Referenzen?

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein paar Fotos von einem kleinen Projekt, eine Relaissteuerung. Auf 
den Fotos sieht man Bestueckungsvariante Relais, ebenso kann man ein SSR 
bestuecken, mit dem Phasenan- und abschnittsdimmung moeglich sind.
Falls es wem auffaellt: Der grosse Kerko ist zum Zeitpunkt des 
Fotografierens nur fuer einen Test auf der Platine gewesen, die Platine 
funktioniert wunderbar ;)

Autor: Peter Grundmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich arbeite seit Jahren an einer PC-gestützten Modellbahnsteuerung. 
Derzeit ist die Elektronik via Printerport mit dem PC gekoppelt. Leider 
ist der PP eine aussterbende Spezies. Nun suche ich nach einer 
Möglichkeit, die USB-Schnittstelle zu benutzen. Leider verzweifele ich 
gerade fast an einem USB-Warrior 40. Für jede Hilfestellung bin ich 
daher dankbar. Eine andere Lösung, die für bescheidenes Geld realiserbar 
ist, ist sehr willkommen.
Mehr zur Steuerung auf www.groupiemebtron.de...

Grüße
Peter

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da waere wohl eine UART-USB-Bruecke wie die von FTDI fuer Dich 
sicherlich am Besten. Parallel vielleicht ohne grosse Aenderungen an der 
bestehenden Steuerung (mit Adapter) auch mit dem FT245 zu realisieren.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... schrieb:
> Hier ein paar Fotos von einem kleinen Projekt, eine Relaissteuerung. Auf
> den Fotos sieht man Bestueckungsvariante Relais, ebenso kann man ein SSR
> bestuecken, mit dem Phasenan- und abschnittsdimmung moeglich sind.
> Falls es wem auffaellt: Der grosse Kerko ist zum Zeitpunkt des
> Fotografierens nur fuer einen Test auf der Platine gewesen, die Platine
> funktioniert wunderbar ;)

Das ist ja kreuz und quer verdrahtet und verlegt ;) Wers schön findet 
:-)

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> ... ... schrieb:
>> Hier ein paar Fotos von einem kleinen Projekt, eine Relaissteuerung. Auf
>> den Fotos sieht man Bestueckungsvariante Relais, ebenso kann man ein SSR
>> bestuecken, mit dem Phasenan- und abschnittsdimmung moeglich sind.
>> Falls es wem auffaellt: Der grosse Kerko ist zum Zeitpunkt des
>> Fotografierens nur fuer einen Test auf der Platine gewesen, die Platine
>> funktioniert wunderbar ;)
>
> Das ist ja kreuz und quer verdrahtet und verlegt ;) Wers schön findet
> :-)

Was meinst du damit?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leiterbahnen.. Und die Packages. Die haben ja nicht mal 0/45/90° 
Winkel sondern sind kreuz und Quer und schräg verlegt.

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Grundmann schrieb:
> Eine andere Lösung, die für bescheidenes Geld realiserbar
> ist, ist sehr willkommen.
> Mehr zur Steuerung auf www.groupiemebtron.de...

Sollte kein Problem sein. Wie genau stellst du dir das vor?

Simon K. schrieb:
> Die Leiterbahnen.. Und die Packages. Die haben ja nicht mal 0/45/90°
> Winkel sondern sind kreuz und Quer und schräg verlegt.

Richtig. Da es aber fuer die Funktion keine Rolle spielt macht das 
nichts ;)

Autor: hrhr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist bei einer runden Platine durchaus sinnvoll das nicht immer im 45° 
Winkel zu verlegen!

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das nicht wie mit Kanonen auf Spatzen schießen? Solange es nicht HF 
ist, ist die Verlegung der Leiterbahnen doch eher nebensächlich, sofern 
man Breite und erforderlichen Abstand einhält.

Autor: ..... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ist nur Optik!

ABER:

Auf der Platine sind 230V.
SChon mal den Begriff VDE gelesen?????

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... schrieb:
> Peter Grundmann schrieb:
>> Eine andere Lösung, die für bescheidenes Geld realiserbar
>> ist, ist sehr willkommen.
>> Mehr zur Steuerung auf www.groupiemebtron.de...
>
> Sollte kein Problem sein. Wie genau stellst du dir das vor?

Junge was bist Du denn fuer nen Spassvogel. Wenn Du Entwicklungen fuer 
Geld machst dann bist Du derjenige, der sich das Konzept ueberlegt, 
nicht Dein Auftraggeber. Langsam wird's laecherlich ;)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, aber das Layout ist weit davon entfernt professionell zu sein. 
Alles kreuz, quer und schief

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..... schrieb:
> Ja ist nur Optik!
>
> ABER:
>
> Auf der Platine sind 230V.
> SChon mal den Begriff VDE gelesen?????

Ja, ich kenne die Richtlinien. Spielt aber fuer die spaetere Anwendung 
der Platine keine Rolle.

Michael G. schrieb:
> ... ... schrieb:
>> Peter Grundmann schrieb:
>>> Eine andere Lösung, die für bescheidenes Geld realiserbar
>>> ist, ist sehr willkommen.
>>> Mehr zur Steuerung auf www.groupiemebtron.de...
>>
>> Sollte kein Problem sein. Wie genau stellst du dir das vor?
>
> Junge was bist Du denn fuer nen Spassvogel. Wenn Du Entwicklungen fuer
> Geld machst dann bist Du derjenige, der sich das Konzept ueberlegt,
> nicht Dein Auftraggeber. Langsam wird's laecherlich ;)

Bis jetzt weiss ich doch nur, dass eine Platine gebraucht wird, die auf 
der einen Seite in die GROUPIE-MEB-Tron passt und auf der anderen Seite 
USB hat. Natuerlich kann ich dafuer was stricken, aber wie soll das an 
die Beduerftnisse von Peter Grundmann angepasst sein? Warum sollte er 
mir Geld fuer etwas geben, das nicht in seine Anwendung passt?

Michael schrieb:
> Sorry, aber das Layout ist weit davon entfernt professionell zu sein.
> Alles kreuz, quer und schief

Die Optik der Platine interessierte die Nutzer nicht. Wo ist das 
Problem, solange alles mechanisch und elektrisch passt?

Autor: Michael H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie oft kommt es vor dass man an einem bestehendem Layout noch was 
ändern möchte, ne erweiterte version rausbringt usw... da freut man sich 
über übersichtiliches Routing. Wenn man sich deine Bahnen anschaut sieht 
man schnell dass du wenig Erfahrung hast. Irgendwelche anderen Projekte?

Autor: special swine flu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in D-land:

Dichter und Denker
Richter und Henker

Flexibilitaet nahe Null . 45 oder 90 eine Pflicht !
Serioes die Jungs.................................!

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf so einer Platine ist nicht viel Platz für Schöngeister. Sieht mir 
nach einer guten Arbeit aus. Details müßte man Original prüfen.

Autor: olibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Optik der Platine interessierte die Nutzer nicht. Wo ist das
> Problem, solange alles mechanisch und elektrisch passt?

Da ist kein Problem, da du eine Relaissteuerung entwickelt hast und 
keine HF-Schaltung. Somit kann die Positionierung der Elektromechanik im 
Vordergrund stehen.

Lass dich von so bloedsinnigen Kommentaren wie die von Simon K. (simon) 
und  Michael (Gast) nicht unterkriegen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
olibert schrieb:
> Lass dich von so bloedsinnigen Kommentaren wie die von Simon K. (simon)
> und  Michael (Gast) nicht unterkriegen.

Schoen und gut, aber es sieht halt nicht professionell aus. Das hat in 
diesem Fall auch nichts mit der technischen Funktion zu tun, sondern 
geht eher im Sinne "das Auge isst mit". Das Layout hinterlaesst halt 
einen chaotischen Eindruck, auch wenn die Funktion gegeben sein mag. Das 
laesst Rueckschluesse auf die Arbeitsweise ziehen.

Immerhin will sich der OP hier "verkaufen", so dass diese Dinge nicht 
ganz unwesentlich sind. Mir is das egal, wollte es nur mal anmerken.

Autor: special swine flu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was heisst eigentlich ``professionell`` ?

es wird doch ueberall nur gebastelt...sei doch ehrlich.
...und ueber Geschmack diskutiert man nicht ;-)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagen wir es so: Ich hab eine Zeit lang jedes Layout genau angesehen, 
das mir unter die Finger kam (tu ich immer noch), vor allem bei 
PC-Komponenten usw., weil ich halt wissen will, wie die Profis es 
machen. Und so machen sie es halt nicht :P Das war auch nicht mein 
Einwand, sondern es sollte erklaeren, warum einige das hier so sehen. 
Wenn jemand lernresistent ist, ist das auch keine gute Einstellung fuer 
einen Entwickler.

Michael

Autor: special swine flu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein junger Hobbyentwickler ....
es geht um sein Hobby ....

Professionell heisst dass einer etwas ``beruflich`` macht.

 was willste denn ? immer bruddeln in der D-Stube !

Autor: Angus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist außerdem eine Frage, wie ein 'Tip' formuliert ist. So wie Simon 
ursprünglich auf die Refrenz (was ein Wort...) reagiert hat, bedeutet es 
für mich: "Mann Junge du kannst nix, jedenfalls nicht so viel wie ich, 
denn ich bin viel besser" also in meinen Augen recht unprofessionell.
Diese Profilneurosen kann man auber bei manchen regelmäßig beobachten 
hier - und dann weiß man was ernstzunehmen ist und was geflissentlich 
ignoriert werden kann.
Einen guten Rat oder Verbesserungsvorschlag würde der TE vielleicht auch 
nicht mal ausschlagen.

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, wenn ich das ganze hier so lese, wundere ich mich schon.

1. Wenn sich hier jemand an einem Layout stört, dessen Funktion er nicht 
genau kennt, und dann auch noch über Kleinigkeiten, wie Platzierung und 
Ausrichtung, der hat in meinen Augen auch nicht mehr Ahnung. Kommt es 
nicht letzlich auf die Funktion, Fehlerfreiheit, Umsetzung, Termintreue 
ect. an?

2. Wenn man sich weiterhin über das Layout lustig macht, sollte man es 
zumindest besser können... Man könnte ja bei diversen Herren mal einen 
extra Thread aufmachen, wo sie selber Projekte vorstellen, und ggv. 
Verbesserungen, sachlich natürlich, vortragen.

3. Wer weiss, vielleicht handelt es sich ja um einen Prototypen? Die 
sehen meistens so aus?

4. Wenn er schreibt, das es sich um ein Hobby handelt, dann muß man sich 
als potentieller Auftraggeber eben darüber im Klaren sein. Er hat nie 
behauptet, Schaltungen zu entwickeln, die in 100k-Losen gefertigt werden 
sollen, CE- FDA- EMV- TÜV-zugelassen sind und aus bis zu 10000 Netzen 
bestehen.

5. Das einzige, was mich etwas stört, ist, das es mehr oder weniger 
Werbung ist. Ich hatte schon die gleiche Idee, habe es aber sein lassen, 
da ja im yC.net Werbung nicht so erwünscht ist.

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank B. schrieb:

> 2. Wenn man sich weiterhin über das Layout lustig macht, sollte man es
> zumindest besser können... Man könnte ja bei diversen Herren mal einen
> extra Thread aufmachen, wo sie selber Projekte vorstellen, und ggv.
> Verbesserungen, sachlich natürlich, vortragen.


na bitte sehr:
Beitrag "Zeigt her Eure Kunstwerke!"

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem an der Plazierung der Bauteile ist das sie nicht alle in den 
Winkel 0,90,180,270 Grad liegen. Nicht alle SMD Bestueckungsautomaten 
koennen Winkel die zwischen diesen Werten liegen. Uber sowas freuen sich 
die Bestuecker besonders.

Gruss Helmi

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Layout ist meines Erachtens gut. Ob 220V drauf ist und die Abstaende 
eingehalten wurden muesste man prufen.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass Leiterbahnen oft in Winkeln verlegt werden, die Vielfache von 45°
sind, hat nichts mit Ästhetik oder Professionalität zu tun, sondern
einfach damit, dass die meisten Autorouter es nicht anders können.

Eine andere Eigenschaft vor allem älterer Autorouter ist, dass sie algo-
rithmenbedingt Leiterbahnen nur in einem vorgegebenen (teilweise relativ
groben) Raster verlegen können. Das heißt aber noch lange nicht, dass
eine manuell geroutete Platine ebenfalls an diese Restriktion gebunden
ist, auch wenn es vielleicht etwas schöner aussieht. Im Zeitalter von
SMD, wo oft metrische und zöllige Footprints gemischt auftreten, wäre
dies auch völlig kontraproduktiv.

Auch beim Platinenlayout gilt (oder sollte gelten): Form folgt Funktion.
Und nicht umgekehrt. Natürlich sollten dabei Fertigungsaspekte nicht
außer Acht gelassen werden (s. Kommentar von Helmut Lenzen).

PS: Auf einer kreisrunden Platine sollten ästhetischerweise alle Leiter-
bahnen entweder auf konzentrischen Kreisen oder auf vom Mittelpunkt aus-
gehenden Radien verlegt werden, also sozusagen nicht kartesisch, sondern
in Polarkoordinaten. Vielleicht kann sich ein Halbleiterhersteller eines
Tages dazu durchringen, passende Bauteile in Form von Kreisringsegmenten
herzustellen ;-)

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafuer gibt es doch diese runden ICs schon.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr schoen die Platine, da hat es jemand geschafft, aus der kleinen, 
engen Ingenieursbox des 20ten Jahrhunderts hinaus zu denken. Und am 
lautesten kraeht natuerlich mal wieder Jemand, der noch nicht mal seinen 
Abschluss hat und sich mit seinem oeffentlichen Projekt nicht gerade 
empfohlen hat. Typisch Deutsch mal wieder...

Autor: pi314 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ecadentwickler,
ich hab dein Posting mal gebookmarked.
Wir (Ing.Büro) haben ab und zu kleinere Projekte. Vielleicht ist da mal 
was dabei.

pi314

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Lenzen schrieb:

> Dafuer gibt es doch diese runden ICs schon.

Ja, das ist schon ein guter Ansatz. Leider kann man dieses Teil
ästhetisch korrekt nur im Mittelpunkt der Platine platzieren. Für
außenherum bräuchte man IC-Gehäuse in Bananenform, natürlich mit vielen
unterschiedlichen Krümmungsradien zur Auswahl ;-)

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke fuer die positiven Posts :)

Autor: vaid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht hier um einen 2-3 stelligen Geldbetrag und ihr jammert so rum?
Lasst das mal in ner Profibude entwickeln und wundert euch dann über die 
Rechnung.

Weiter so ecadentwickler!

Autor: pi314 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus welcher Ecke in Deutschland kommst Du ? (ganz grob)

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pi314 schrieb:
> aus welcher Ecke in Deutschland kommst Du ? (ganz grob)

Norden, Region Bremen

Autor: Karsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch mal ne Marktlücke!

ICs im Banana-Package! Yeah!

Autor: VCOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@pi314
>Hallo ecadentwickler,
>ich hab dein Posting mal gebookmarked.
>Wir (Ing.Büro) haben ab und zu kleinere Projekte. Vielleicht ist da mal
>was dabei.

>pi314


Aber Hallo! Der sich selbst so nennende Hobbybastler bekommt jetzt also 
Aufträge aus nem Ing.-Büro zugeschustert? Ehrlich gesagt, das regt mich 
jetzt schon auf. Ich bin selbständig und seit Jahren hier im Forum, das 
ich noch nie für meine geschäftlichen Zwecke ausgenutzt habe. An 
kleineren Aufträgen, die mein Einkommen in Krisenzeiten stabilisieren 
wäre ich auch interessiert.

Autor: VCOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@vaid
>Es geht hier um einen 2-3 stelligen Geldbetrag und ihr jammert so rum?
>Lasst das mal in ner Profibude entwickeln und wundert euch dann über die
>Rechnung.

Für einen zweistelligen Betrag entwickelst du kaum eine Elektronik, 
selbst wenn du die Arbeitszeit komplett unterschlägst. Bevor du hier 
noch weitere unqualifizierte Vergleiche ziehst - es geht hier nicht um 
Profi vs. Amateur sondern um das verpönte Werben in Webforen und einem 
Hang kleiner deutscher Unternehmen zur (verkappten) Schwarzarbeit.

>Weiter so ecadentwickler!

Also solange jubelnder und johlender Pöbel am Strassenrand steht wird 
hier sicher die Sau weiter durchs Dorf getrieben.

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin selbständig und seit Jahren hier im Forum...

Und immer noch nicht angemeldet?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@VCOM
Ohje da hat wieder einer einen Großauftrag verloren und heult jetzt 
rum...
Du solltest Dich fragen ob Du den richtigen Job hast wenn Du schon mit 
Hobbybastlern konkurieren musst.

Weiter so ecadentwickler... Ich denke Du machst es nicht wegen dem Geld 
sondern aus spaß an der Elektronik. Genauso wie ich!

Autor: vaid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er ist ein junger Hobbyentwickler und sucht jemanden dem er für kleines 
Geld etwas entwickeln kann.
Das lese ich daraus und darauf bezieht sich meine Meinung.
Das dein Ego gekränkt ist tut mir leid, vielleicht hilft da eine 
Schweinegrippeimpfung.
Das "weiter so" war auf die Platine bezogen die, wie hier üblich, mal 
wieder total verrissen wurde obwohl sie anscheinend tut was sie tun 
soll.

Bei wem ist das Werben den verpönt?
Mich schockiert das leider garnicht und ich kann daher deine Kritik 
nicht nachempfinden. Das es bei dir anscheinend z.Z. nicht gut läuft ist 
noch kein Grund andere dafür anzuschnauzen.
Ein gute selbstständiger sorgt für solche Zeiten eigentlich vor.

Und bevor jetzt wieder ein Kommentar über meinen unqualifizierten 
Beitrag kommt, versuche einfach mal Meinungen die von deiner abweichen 
zu akzeptieren.

Autor: Gast XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, hier ist doch ein Forum.

Was können doch alle was brauchen und wären bereit dafür Euronen zu 
"spenden".

Ich Fang auch gleich mal an mit nem Beispiel an:

Mich nervt die ganze Löterei, Steckerei und Schalterbastelei.

Dafür hätte ich gern eine kleine Sammlung an Leiterplatten die vorn ein 
Poti Schalter Encoder LCD ... haben und hinten nen Flachbandbus mit I2C 
/SPI und Analog seriell usw. Verbindung

. Dazwischen Pic oder Avr  Sockel in trauter Eintracht gesockelt.

100 Euro leg ich in den Topf (wenn das erste Layout da ist).

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ecadentwickler

wie sieht aus mit multilayer boards BGA bestückt ?

Ich brauche eins, nutzfläche (von jeder seite kommen 2mm stiftleisten, 
die nutzfläche ist alles was dazwischen ist) ist 21,5mm x 63,5mm.

Bestück mit
1 * S3C2410 - 272 FBGA
1 * K9F1208 - 48 TSOP
1 * AM29LV160 - 48 TSOP
2 * K4S561632 - 52TSOP2
1 * MAX8860 - oder LD1117, für die 1,25V Vcore
+ kleinkram (S3C2410 standard beschaltung)

und für die i/o, databus usw von dem S3C2410 (und natürlich VCC)

2 * 24pin 2mm stiftleiste
2 * 72pin 2mm stiftleiste

Das ganze natürlich doppelseitig bestückbar, als 4 bis 6 layer.
Wenn du denkst du kannst sowas entwickeln melde dich bei mir - mit preis 
uns zeitvorstellung.

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ tinman: Da muss ich leider noch passen, Multilayer habe ich noch nicht 
gemacht.

Autor: VCOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@vaid
>Und bevor jetzt wieder ein Kommentar über meinen unqualifizierten
>Beitrag kommt, versuche einfach mal Meinungen die von deiner abweichen
>zu akzeptieren.

Woher glaubst du denn zu wissen dass ich das nicht kann? Ich konkurriere 
hier mit Niemandem, vielleicht hast du ja Probleme damit, meine Meinung 
zu akzeptieren.

Den 'Pöbel' habe ich nicht bluternst gemeint oder gar auf dich 
persönlich bezogen. Damit habe ich nur meine Sorge über das abdriften 
der Threads zum Ausdruck gebracht, wenn auch auf etwas unglückliche 
Weise. Wenn das falsch angekommen ist, tuts mir leid.

Deine Vermutungen über meine berufliche Situation tangieren mich nur 
peripher, ich bin zu lange dabei um mir von irgendwem sagen lassen zu 
müssen wie man ein Geschäft organisiert und Vorsorge für Krisen trifft.

Wenn ich aber hier sehe, dass ein Ingenieurbüro gerne auf die Leistungen 
eines Hobbyisten zurückgreifen will, sehe ich mich schon auf eine 
gewisse Weise übergangen. So läufts nicht, allein weil es schon nach 
Schwarzarbeit riecht.

Ich wünsche ecadentwickler viel Erfolg bei seinen Bemühungen sich 
weiterzubilden, aber nicht als LowestBudget-Entwickler für Firmen. Die 
sollen Leuten wie ihm gefälligst eine Anstellung geben, mit denen lässt 
sich was aufbauen - keine Frage.

Die Äußerungen zu der Platine habe ich mir gar nicht reingelesen. Man 
kennt ja inzwischen seine Pappenheimer. Mich würde auch gar nicht 
interessieren, wie die ersten Schaltungen ausgesehen haben, sondern wie 
einer an die Arbeit ran geht. Menschen mit Eigeninitiative sind dann 
vorne dabei.

Autor: VCOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ecadentwickler

Trau dich was. Tinman kann dir sicherlich mit ein paar Tipps auf die 
Sprünge helfen.

Autor: special swine flu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tinman...sitzt im Dreck und sagt die Arbeit , die muss weg.

Auf Suche nach Sklaven ?

Autor: pq (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als ich Schüler war, habe ich Zeitungen ausgetragen und habe in den 
Ferien in nem metallverarbeitenden Betrieb für 10Mark/h Teile entgratet.

In meiner Freizeit habe ich Elektronik gebastelt und habe damals tolle 
Schaltungen entwickelt.(u.a. eine Elektronik für die Raumstation MIR).

Ich wäre damals froh gewesen, wenn ich ein Elektronik-Projekt bekommen 
hätte, um das Taschengeld aufzubessern. Muss ja nicht die Entwicklung 
einer Serienelektronik sein. Oft braucht man für eine Eprobung mal eben 
eine Elektronik, die einen Motor permament ein/ausschaltet ... oder ein 
Demoboard ... oder was auch immer.

Was hat das mit Sklaverei zu tun ? Zeitungen im Regen austragen - Teile 
entgraten, bis die Hände voller Metallsplitter sind - im Obstgroßmarkt 
Kisten schleppen. Das schon eher.

Die pauschale Unterstellung der Schwarzarbeit ist bescheuert.

Und Ecadentwickler hat ja nun wirklich höflich angefragt.

-pq-

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:
> Junge was bist Du denn fuer nen Spassvogel. Wenn Du Entwicklungen fuer
> Geld machst dann bist Du derjenige, der sich das Konzept ueberlegt,
> nicht Dein Auftraggeber. Langsam wird's laecherlich ;)
sowas von falsch...

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
special swine flu schrieb:
> Tinman...sitzt im Dreck und sagt die Arbeit , die muss weg.

schön gesagt, du solltest job (falls du eins hast) wechseln und Dichter 
werden, ganz dicht bist du anscheinend nicht - passt perfect.

>
> Auf Suche nach Sklaven ?

hast du eine kristalkugel ? Ich denke nicht, es stand weder 
preisvorstellung noch sonstige hinweise in meiner antwort, lediglich 
eine frage ob sich jemand, der übrigens arbeit sucht, sich zutraut einen 
probeauftrag zu erledigen. Leute wie du werden nie was werden, nix im 
hirn, grosses maul, kein bock auf alles und ständig beschwerden - auch 
wenn jemand nur ehrlich fragt "willst du nen job?".

Weiter so, ich freue mich jeden monat aufs neue die steuern zu bezahlen 
die für solche sozialschmarotzer wie dich verpulvert werden.

Ach noch etwas, solltest du aber ein (unterdrückter/angehender) 
ingenieur sein, sag es uns bitte nicht, dein spruch war schon 
amutszeugniss genug, es muss nicht jeder wissen das die "intellektuelle 
elite" in deutschland so hirnlos ist.

Autor: VCOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich denke nicht, es stand weder preisvorstellung noch sonstige hinweise in
>meiner antwort, lediglich eine frage ob sich jemand, der übrigens arbeit
>sucht, sich zutraut einen probeauftrag zu erledigen.

Also ich hätte auf jeden Fall Lust dazu. Hab schon lang kein Layout mehr 
gemacht. Ich will dem ecadentwickler aber wie gesagt keine Konkurrenz 
machen - wäre von der Preisvorstellung her wahrscheinlich eh nicht drin.

Grüße

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ tinman: Hm, vielleicht setz ich mich mal an dein Layout wenn ich Zeit 
habe, nur um schon etwas Uebung mit Multilayern zu kriegen... ;-) Wenn 
es nur nicht so teuer waere, ML fertigen zu lassen :-(
@ VCOM: Mach nur, solange ich das nicht kann darfst du ;-)

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir jetzt nicht den ganzen Dünnschiss durchgelesen, ein paar 
Stichproben haben mehr als genügt.
Ich sag dazu nur: Kopf hoch, mach das. Ich hab vor 20 Jahren genauso 
angefangen und kann jetzt sagen, es hat sich gelohnt. Natürlich bekommt 
man nicht von Anfang an super interessante oder hochdotierte Aufträge. 
Hab mich am Anfang auch für kleines Geld "verkauft" und mich wie 
verrückt über die ersten Sachen gefreut. Viele meiner Kunden der ersten 
Stunde lassen auch heute noch bei mir Sachen machen, inzwischen 
natürlich zu marktüblichen Preisen.
Die grössten Meckerer sind i.a. die, die nie irgend was selbst auf die 
Beine gestellt haben.
Wichtig ist: gute Arbeit zu liefern, Preis ist erstmal nebensächlich. Es 
gibt keine bessere Werbung als zufriedene Kunden, das ist ein 
Selbstläufer.
Es gibt so viele kleine Sachen zu tun, die entweder für schmales Geld 
(<1000€) gemacht werden oder gar nicht.
Nein, nicht jeder elektronische Furz muss 20.000€ aufwärts kosten.

Werde mich bei Gelegenheit bei dir melden.

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.joachim Seifert schrieb:
> Hab mir jetzt nicht den ganzen Dünnschiss durchgelesen, ein paar
> Stichproben haben mehr als genügt.
> Ich sag dazu nur: Kopf hoch, mach das. Ich hab vor 20 Jahren genauso
> angefangen und kann jetzt sagen, es hat sich gelohnt. Natürlich bekommt
> man nicht von Anfang an super interessante oder hochdotierte Aufträge.
> Hab mich am Anfang auch für kleines Geld "verkauft" und mich wie
> verrückt über die ersten Sachen gefreut. Viele meiner Kunden der ersten
> Stunde lassen auch heute noch bei mir Sachen machen, inzwischen
> natürlich zu marktüblichen Preisen.

> Werde mich bei Gelegenheit bei dir melden.

Schoen zu sehen dass es neben den alten Sturkoeppen in 
mikrocontroller.net noch freundliche vernuenftig denkende Menschen gibt, 
danke (das gilt natuerlich auf fuer die anderen) :-)

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke auch, dass das gut is. Ich mache auch mal so Schaltungen und 
wollte mich auch mal damit selbstständig machen. Und Jeder fängt halt 
mal klein an, und ich denke du wirst immer besser, war bei mir auch so: 
Übung macht halt den Meister ;)

Autor: Wolfgang M. (womai)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ecadentwickler,

Multilayer muss nicht unbedingt sauteuer sein, zumindest 4 Lagen gibt's 
schon recht guenstig. Z.B. das 4-layer Miniboard von ExpressPCB kommt 
auf ca. US$100 incl. Versand (leider ist man dabei an deren 
Design-Software gebunden, die ist aber fuer kleinere Projekte gar nicht 
mal so uebel). Ansonsten - und vor allem fuer groessere Stueckzahlen - 
schau Dir mal PCBCart an, mit denen hatte ich bis jetzt nur gute 
Erfahrungen. Die koennen auch viel mehr Lagen, und alle moeglichen 
Sonderwuensche (z.B. vergoldete Pads statt bloss verzinnt, fast ohne 
Aufpreis).

Lass Dich von negativen Kommentaren nicht entmutigen - klar, Deine 
"Demoplatine" ist nicht gerade das sauberste Layout, das ich in meinem 
Leben gesehen habe, aber solange es funktioniert und der Kunde zufrieden 
ist... Mit 4 Lagen wird das Layout uebrigens unheimlich viel einfacher 
(nicht komplizierter, wie Du vielleicht annimmst), weil dann auf einmal 
die Stromversorgung und Erde nicht dauernd den Signalleitungen im Weg 
ist und umgekehrt. Aus eigener Erfahrung - ein schoenes 2-Layer-Layout 
hinzukriegen ist viel mehr Kunst als ein schoenes 4-Layer-Layout.

Wolfgang

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang M. schrieb:
> Lass Dich von negativen Kommentaren nicht entmutigen - klar, Deine
> "Demoplatine" ist nicht gerade das sauberste Layout, das ich in meinem
> Leben gesehen habe, aber solange es funktioniert und der Kunde zufrieden
> ist...

Die hatte ich greifbar. Vom letzten "groesseren" Projekt habe ich leider 
keinen Scan machen koennen...

Autor: VCOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gibt so viele kleine Sachen zu tun, die entweder für schmales Geld
>(<1000€) gemacht werden oder gar nicht.
>Nein, nicht jeder elektronische Furz muss 20.000€ aufwärts kosten.

Jep, jetzt sprechen wir endlich mal von realistischen Dimensionen. Knapp 
1000 hört sich auch besser an als 2-3 stellig :)

Ich hab am Anfang auch viele kleine Projekte gemacht und nehme immer 
noch gerne welche an, weil ich auch Spaß daran habe mit meinen Kunden 
hin und wieder was auszuprobieren. Aber man muss da schon eine Grenze 
finden und nicht auf Dauer für wenig Zählbares schuften, das ist dann 
einfach nicht mehr angemessen. So lange man noch eine steile Lernkurve 
hat weil noch Vieles neu ist, kann es aber genau das Richtige sein um 
dadurch den Erfolgsdruck leichter verdaulich zu machen.

@ecadentwickler

Danke, mal sehen obs Nachfrage gibt.

Autor: special swine flu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tinman

sehr wahrscheinlich lagst du noch in Windeln als ich mich vor 25 Jahren 
selbststaendig machte....und bin es heute immer noch...folglich Klappe 
etwas daempfen.
Dein provokatives Angebot an Ecadent....haettst du dir sparen koennen 
...denn dein `Protzen` ist eher Dekadent ;-)

Autor: Claudio H. (bastelfinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ecadentwickler,
ich habe leider keine Zeit, mein Projekt zu bauen. Wäre eine kleine 
Platine, bestückt mit bedrahteten Bauteilen (könnte ich auch selbst 
bestücken), allerdings müsste dafür ein etwas größerer Trafo gebaut 
werden. Im Grunde ist das ganze ein Royer-Converter, dazu noch eine 
Steuerung. Wie sieht das aus, würdest du soetwas komplett liefern 
können?

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio H. schrieb:
> Hallo ecadentwickler,
> ich habe leider keine Zeit, mein Projekt zu bauen. Wäre eine kleine
> Platine, bestückt mit bedrahteten Bauteilen (könnte ich auch selbst
> bestücken), allerdings müsste dafür ein etwas größerer Trafo gebaut
> werden. Im Grunde ist das ganze ein Royer-Converter, dazu noch eine
> Steuerung. Wie sieht das aus, würdest du soetwas komplett liefern
> können?

Was existiert denn schon? Ist die Platine schon fertig? Bedrahtete 
Bauteile sind natuerlich kein Problem, einen Trafo habe ich allerdings 
noch nie gewickelt und moechte meinen ersten Versuch nicht verkaufen ;)

Autor: Claudio H. (bastelfinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ecadentwickler,
der Schaltplan ist fertig. Die Platine müßtest du machen.

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem nun etwas Zeit verstrichen ist, wollte ich den Beitrag mal 
wieder entstauben :-)

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du denn jetzt einen Auftraggeber gefunden?

Autor: Brigitte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mache dir eine kleine Homepage, ein paar Beispiele vorstellen, 
Referenzen benennen und dann einen Link auf die Homepage hier in Forum 
bringen.

Setze dich mit "kleinen" Platinenherstellern in Verbindung und 
vereinbart eine gegenseitige Werbung auf der Homepage.

Erstelle für jedes Projekt das du machst eine vollständige Service- 
(Beschreibungs-)Mappe, di als .pdf-Datei an Interessenten geschickt 
werden kann.

Schicke an ausgesuchte Firmen in deiner Umgebung eine Vorstellungsmappe 
deiner Produkte, in dem Fall kann auch eine persönliche Vorstellung 
hilfreich sein.

B.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die grössten Meckerer sind i.a. die, die nie irgend was selbst auf die
> Beine gestellt haben.

Das sind garantiert die Gleichen, die momentan demonstrieren und die 
Hörsäle besetzen. Können nichts, nur heiße Luft und schuld sind immer 
die anderen.

Grüße,
Gast

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Können nichts, nur heiße Luft und schuld sind immer die anderen.

Die sind dann demnächst dein Chef....

Autor: Daniel H. (Firma: keine) (commander)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Die grössten Meckerer sind i.a. die, die nie irgend was selbst auf die
>> Beine gestellt haben.
>
> Das sind garantiert die Gleichen, die momentan demonstrieren und die
> Hörsäle besetzen. Können nichts, nur heiße Luft und schuld sind immer
> die anderen.
>
> Grüße,
> Gast

Uh, da lese ich aber jede Menge Neid und Frust raus.

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, nachdem nun einige Zeit verstrichen ist starte ich mal eine neue 
Anfrage ;-)

Autor: Benno Strauß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ecadentwickler,

Welche Qualifikation hast Du dass Du an 230V arbeiten darfst?
Hast Du ein Gewerbe angemeldet?
Wie ist deine WEE-reg-nr.?

Danke für die Auskunft.

-

Autor: jfjbcxvb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Langsam aber sicher nervt es.

Gast

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lustig ... "Gewerbe angemeldet"

Ich habe vor 10 Jahren kleine Modems gebaut (auf Streifenraster) mit 
denen man über das Funkgerät Bilder übermitteln konnte.

Mein Nachbar brauchte jemanden da er es nicht selbst machen konnte.
Ich wurde auch nicht mit Geld überschüttet, pro Platine hab ich eine 
Mark verdient.
Ich war aber glücklich dass man mit jemanden und für jemanden etwas 
machen konnte.

Die ersten Platinen konnte man wegwerfen weil keine sinnvolle Struktur 
erkennbar war und die Leitungen zu kompliziert gelegt waren.
Als man sich dann durchgewurschtelt hatte wurde die Platine klein, 
einfach, stabil und effektiv.

Viele jungen Leute hängen die meiste Zeit rum und müssen sich irgendwie 
selbst beschäftigen und man sieht dann was da raus kommt.


Wenn man mal in der Freizeit etwas für jemanden macht braucht man kein 
Gewerbe, das hört sich wiedermal nach einem frustrierten an der sich 
empor tun will und dabei keine Ahnung hat.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ändere ein paar Sachen um und verkauf das Ding. Wenn es keine 
Patentverletzungen gibt, dann würde ich mir keine Gedanken machen.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
´
hast du mittlerweile schon einen Auftrag bekommen? Nur aus Interesse?

Tim

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, dieser Thread hat mir schon Auftraege eingebracht.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du mal Beispiele nennen?

In welchen Gebieten hast du Erfahrung?

Ich z.B. würde sagen, dass ich mich mit LED-Techniken (ob Anzeigen oder 
so) gut auskenne, dafür mit HF-Geschichten nicht so.

Autor: Rene B. (themason) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ecadentwickler

Es freut zu lesen das du dir schon einige Aufträge an Land ziehen 
konntest. Hätte ich mir letztes Jahr vllt auch mal überlegen sollen als 
ich arbeitslos war. Na ja. Nun hab ich wieder Arbteit. Wobei ich dem 
einen oder anderen kleinen Projekt nebenbei wohl auch nicht abgeneigt 
wäre, ums mal so einzuwerfen ... :-). Bei Interesse kann man mich 
ebenfalls anschreiben. Referenzen sind im Audio-Projekt und im o.g. 
Thread "Zeigt her eure Kunstwerke" zu finden.

Weiter so. Und ich denke auch das das Thema Ausbeutung wohl wirklich 
etwas daneben gegriffen ist, wenn man sich überlegt welche Arbeiten 
andere für welches Geld machen müssen (!!) nur um sich am kack... ähm 
über Wasser zu halten. (um mal das Beispiel des Zeitungsaustragens oder 
Arbeiten die einem über Zeitarbeitsfirmen vermittelt werden 
aufzugreifen). Da kann man schon deutlich eher von Sklaverei reden als 
wenn ein Ing. Büro eine Prototypenentwicklung auslagert bzw eine kleine 
Platine entwickelt haben will.

Autor: Michael O. (mischu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ecadentwickler
Es freut mich zu hören dass Du so einige Projekte bekommen hast. Ich 
finde es klasse, dass es noch Menschen gibt die Eigeninitiative zeigen 
und ihre Zukunft aktiv selbst gestalten. Die Erfahrung die Du bei 
solchen Tätigkeiten machst, kann Dir keiner mehr nehmen auch wenn Du 
dabei erstmal nicht so gut bezahlt wirst wie ein professioneller 
Entwickler / Ingenieurbüro. Leider wird in der Industrie immer weniger 
ausgebildet und mehr Qualifikation vorausgesetzt. Du hast alles beste 
Vorraussichten wenn Du später ins Berufsleben einsteigst.


Was ich allerdings hier im Thread nicht verstehen kann, sind die Leute 
die
a) meckern, dass er die Preise kaputt machen würde.
   -> macht er nicht, dafür gehört zu einer professionellen Entwicklung 
mehr als nur ein Schaltplan oder Layout.
   -> Außerdem ist das Teil von Angebot und Nachfrage.

b) rechtliche Bedenken einwerfen.
   -> Du müsstest vielleicht ein Gewerbe anmelden und eine Steuernummer 
beantragen. Solange Du nichts produzierst ist alles in Butter.

c) seine Referenzen mies machen.
   -> Wir haben alle mal klein angefangen.
   -> Nur das Bild sagt nichts über den Einsatzbereich und die 
Anforderungen aus. Qualität ist das, was der Kunde haben will. Ist keine 
mschinelle Bestückung gefordert und handelt es sich um Kleinstserien ist 
das Design doch voll in Ordnung.

Schade finde ich, dass hier in uC.net alle Anfragen die auch nur den 
hauch kommerziell aussehen direkt mies gemacht werden! Ich weiss, dass 
es keine Plattform ist um breit seine Werbung zu streuen - habe ich auch 
noch nie gemacht. Ich bin jetzt gut zwei Jahre als Einzelkämpfer 
unterwegs.
Das wichtigste was es gibt ist ein gutes Netzwerk. Dazu gehört es, sich 
mit gleichinteressierten (fachlich) über fachliche Probleme 
auszustauschen und sich gegenseitig zu helfen. Leider kenne ich keine 
professionelle Plattform auf der man sich über fachliche Probleme 
austauschen kann.
Daher finde ich es legitim auch gelegentlich solche Diskussionen zu 
führen, ohne direkt von irgendwelchen Neunmalklugen, Neidern und 
dergleichen angepöbelt zu werden. Schließlich lebt dieses Forum auch von 
der fachlichen Qualität der Hilfen die Professionelle gerne liefern.

Wer schafft denn die Arbeitsplätze von morgen? Siemens etwa? Gut 80% der 
Arbeitsplätze sind im deutschen Mittelstand.
Letzlich geht es meiner Meinung nach nicht mehr darum, ob nun Freie, 
Selbständige oder Lohndumper den Festangestellten in Deutschland ihren 
Job streitig machen. Es geht darum wie wir alle gemeinsam den Standort 
Deutschland erhalten können.
(Puh, ärger ist raus :))

PS: vielleicht habe ich auch mal was für Dich zu tun.

Autor: Default User (shyguy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für diese klaren Worte :)

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael O. schrieb:
> Leider kenne ich keine
> professionelle Plattform auf der man sich über fachliche Probleme
> austauschen kann.

Dem kommt vielleicht de.sci.electronics ganz nahe.

Autor: Gast_1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit welcher Software arbeitest du?
Eagle/Target/...
Welche Platinenabmessungen könntest du bearbeiten?

Autor: ... ... (ecadentwickler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast_1234 schrieb:
> Mit welcher Software arbeitest du?
> Eagle/Target/...
> Welche Platinenabmessungen könntest du bearbeiten?

Eagle, unbegrenzt

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex H. schrieb:
> Michael O. schrieb:
>> Leider kenne ich keine
>> professionelle Plattform auf der man sich über fachliche Probleme
>> austauschen kann.
>
> Dem kommt vielleicht de.sci.electronics ganz nahe.

Kaum. Wenn dann eher sci.electronics.*,  je nach Thematik * = 
equipment/misc/...

ein gewisses "Grundrauschen" an Trolls aber auch dort

Autor: Gast_1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin ein junger Hobbyentwickler

> Eagle, unbegrenzt

ist ja interessant (ohne etwas zu unterstellen)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.