www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CAN zu Ethernet / systematisch Vorgehensweise?


Autor: Steffen H. (mcst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach Hilfe. Meine Aufgabe ist einen 
CAN-zu-Ethernet-Wandler zubauen und ich weiss nicht recht wie ich an die 
Hardware-Recherche rangehen soll. ich habe natürlich noch keine Ahnung 
was ich für für mein Programm für Ressorcen benötige. klar ist mir das 
ich einen µC einsetzen will der nach Möglichkeit Ethernet und CAN gleich 
unterstützt.
Das war's aber auch schon was ich zur Hardeware bisher weis.

Von der Software hab ich mir auch schon bissel Gedanken gemacht. Das 
implementieren des Sacks und der ganzen Sachen die für TCP/IP notwendig 
sind sind ist relativ Aufwendig , das weiss ich schon. Daher stellt sich 
mir hier auch die Frage ist vielleicht der Einsatz eines µLINUX 
sinnvoll, das mir hier die Arbeit erleichtert. nun stellt sich aber auch 
gleich weiter die Frage ist es nicht etwas übertrieben gleich ein 
Embedded Betriebssystem für dieses Problem zu wählen... ich hab keine 
Ahnung.

Ihr merkt sicher schon, dass ich nicht grad systematisch an die Sache 
rangeh. Ich hoffe das jemand Antworten auf meine fragen hat.

Ich freu mich auch über jeden der mir sagen kann wie ich vorgehen 
sollte, damit ich mir erstmal ein Konzept machen kann, bevor ich mich 
verrenne.

Danke schon mal im Voraus

Autor: mpr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
es gibt auch andere TCP Stacks.
Beitrag "uIP TCP Stack / Webserver"
http://www.sics.se/~adam/old-uip/

Da du keine Angaben in Richtung Durchsatz und Prozessor machst: Wenns 
klein werden soll, kannst du bestimmt auf diesen oder ähnliche Stacks 
aufbauen und µLinux in Reserve halten...

Autor: Volker Zabe (vza)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ein Konzept kann ich dir nicht machen, da ich Deine Randbedingungen 
nicht kenne. Wird auf schnelle Verfühbarkeit oder auf den Preiss Wert 
gelegt?
Mach doch eine Tabelle mit den Vor-/Nachteilen und bewerte sie nach 
deinen Kreterien.

Für ein ähnliches Project haben wir http://www.dilnetpc.com/dnp0066.htm 
verwendet.

ciao

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest erst einmal eine Vorstellung entwickeln, was damit gemacht 
werden soll. Wenn es nur darum geht, CAN Messages auf's Ethernet zu 
hieven, dann ist der Resourcenverbrauch und der Komplexitätsgrad des 
Netzwerkstacks erheblich geringer, als wenn ein komplettes leidlich 
performantes TCP/IP verlangt ist.

Autor: Steffen H. (mcst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erste mal danke für die Anregungen, leider bin ich bis jetzt noch nicht 
dazu gekommen weiter an dieser Sache zu arbeiten... werd mich jetzt aber 
wieder ran setzen.

@A. K.:
Gemacht werden soll folgendes, ich will aus einem CAN-Netzwerk 
Nachrichten in ein LAN-Netz weiterleiten und dann mir einem 
handelsüblichen PC diese auswerten. Ebenso sollen Nachrichten aus dem 
LAN-Netzwerk in das CAN-Netz eingespeist werden, um mit den Teilnehmern 
dort zu kommunizieren. Der CAN-Header soll dabei immer im TCP/IP mit 
übertragen werden.
Die uC soll dabei als Protokoll-Wandler dienen und als modulares System 
die beiden Netzwerke miteinander verbinden (Gateway).
Da ich auch Fernwartung betreiben will ist es notwendig den Wandler als 
aktiven Teilnehmer zu gestallten (sprich bekommt IP und alles drum und 
dran).

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die reine Gateway-Funktion dürfte einfaches UDP ausreichen. Da bist 
du schon mit einem eingedampftem uIP dabei, der Aufwand in Hard- und 
Software ist dafür sehr überschaubar. Solange keine 1Mbps Dauerfeuer 
rüber mussen wäre schon die Grössenklasse Mega168/ENC28J60/MCP2515 oder 
PIC18F2680/ENC28J60 geeignet.

Wobei die Komplexität des Gateways selbst ein bischen davon abhängt, 
inwieweit Filterung im Gateway stattfindet, wie die ggf. konfiguriert 
wird, usw.

Welchen Aufwand du für's Management betreiben willst musst du selbst 
entscheiden. Wenn du dafür natürlich einen Apache mit PHP5 und Mysql 
einsetzen willst ;-)

Autor: Steffen H. (mcst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für all eure Atworten, sie haben mir sehr bei der Lösung geholf'n.
Nutzen werd ich nunwohl einen ARM7, da doch mehr zutun ist als nur 
DAtaen zu schieben.

Danke noch mal an alle!

Steffen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.