www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen flexible Platine - kostengünstig / selbst machen


Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Link / einer Möglichkeit eine flexible 
Platine zu bestellen oder selbst herstellen zu können bzw. einer 
"Alternativlösung". Es geht um eine einzige Platine  =)

Was ich realisieren möchte ist eine Platine in Form eines Halbkreises. 
Darauf sollen 256 SMD-LEDs unterkommen.

Problem ist ich finde nichts und niemanden wo ich solch eine Platine 
fertigen lassen könnte. Bei einer Platine sind die Kosten bei den von 
mir bis jetzt gefundenen Anbietern enorm (>250€).!!


Herauskommen soll sowas wie im Anhang. Auf der rechten Seite des 
"Globus" sind die LEDs und dort solle die Platine hin.

Ich bin auch für andere Lösungen offen - wie auch immer sie seinen...


Danke

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag mal Loetmichel im IRC, ob er dir was von seinen 0.3mm FR4 abgibt

Autor: Kurt Bohnen (kurt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kupferfolie auf flexiblen Kunststoff kleben, mit Fotolack/Fotoresist 
beschichten, belichten, entwickeln und ätzen.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon mehrmals was mit den flexiblen Leiterplatten von Farnell 
gemacht, sind aber aus dem Programm genommen worden, wenn ich sie das 
nächste mal brauche, habe noch eine Kleinigkeit hier, dann würde ich 
warscheinlich den Hersteller anschreiben, und Nachfragen, wie ich das in 
kleinen Mengen bekommen kann. Aber Achtung, das Material ist 
Hygroskopisch,
sprich ein rebake vor dem Bestücken kann Pflicht sein.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit leitsilber die Leiterbahnen pinseln

Autor: Georg A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0.5er Platine von Conrad nehmen und vorsichtig abschleifen?

Autor: Peter L. (peterl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Farnell Nr.: 4137978

ist fotobeschichtet, aber sehr schwer zu löten (man brennt im Nu Löcher 
rein)

Peter

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Lehrmann Michael (ubimbo)

>      DSC05844.jpg
>      611,1 KB, 91 Downloads

Wenn gleich das Ganze noch erträglich ist, solltest auch du dich mal mit 
dem Thema Bildformate auseinandersetzen.

>Platine zu bestellen oder selbst herstellen zu können bzw. einer
>"Alternativlösung". Es geht um eine einzige Platine  =)

Tja, handmade, made by hand. Nimm einen Blechstreifen, biegen und 
zusammenlöten. Dann die SMD-LEDs isolert aufkleben. Vertrahtung mit 
Lackdraht.

>Problem ist ich finde nichts und niemanden wo ich solch eine Platine
>fertigen lassen könnte.

Früher (tm) hat der Hobbybastler auch nix outgesourced und trotzdem 
schöne Sachen gebastelt. Heute wird auch dort globalieisert. Hmmm . . .

> Bei einer Platine sind die Kosten bei den von
> mir bis jetzt gefundenen Anbietern enorm (>250€).!!

Ist doch billig für einen Prototypen!

MFG
Falk

Autor: Tom Ekman (tkon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht das hier:
http://www.instructables.com/id/DIY-Flexible-Print...

Hatte noch kein Projekt zum Ausprobieren, steht aber auf der todo Liste.

Autor: Br4in (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Stücke schneiden und an zwei gegenüberliegenden Kanten 
Kupferstreifchen stehen lassen, diese dann zusammenlöten geht nicht?
gibt zwar keinen perfekten Kreis, aber es ist ne Annäherung und man 
sollte auch ohne zu viel Kupferfläche an den Seiten ganz gut 
hinkommen...

Gruß, Br4in

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch ein Plexiglasrohrstück und bohr Löcher in den Kreisumfang
und kleb normale LEDs ein. Verdrahten müsste sich das auch ansehnlich
können, z.B. mit Flachkabel.

Autor: Redegle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich Fragen darf,

wie erkennst du genau die Umfangsgeschwindigkeit, wie hoch soll diese 
sein und wie möchtest du die 256 LED ansteuern?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Umfangsgeschwindigkeit erkennt er mit dem Reed-Sensor und einem 
Magneten.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema flexible Platinen:
ich habe bei Leiton (Werbung links) welche machen lassen. Nicht billig 
und hat etwas gedauert, Qualität aber 1a!

Das rotierende 'Globus-Segment' würde ich mit Glasfasermatten und 
Epoxidharz selbst 'harzen'. Das ist Stabil und recht bequem 
herzustellen.
Leitungen und LEDs kannste gleich mit 'reinharzen.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es gibt bei Conrad ja solche Kupferkelbebänder:

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=529532

kann man sowas ätzen ?

gruß

Autor: mef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du koenntest auch an Stelle einer gebogenen Platine einfach eine 
halbkreisfoermige Platine herstellen und den Rand mit seitlich 
leuchtenden SMD LEDs bestuecken. Ich meine sowas mal irgendwo gesehen zu 
haben, bin aber nicht mehr sicher ob es das nur in dualfarben oder auch 
in RGB gibt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.