www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromerzeugung Fahrrad


Autor: bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.
Ich will an meinem Fahrrad einen 12V 10 Watt Generator anbringen.
Ich wollte den Generator am Hinterrad anbringen.
Ist nur die Frage wie ich ihn mechanisch ankoppele.
Und was ich als Generator nehmen könnte.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm 2 weitere Dynamos. Dann hast Du immerhin 9W. Viel Spaß beim Treten.

Autor: bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die normalen Seitendynamos haben einen beschissenen Wirkungsgrad.

Ich habe schon überlegt, Neodym Magnete an den Speichen anzubringen und 
am Rahmen Spulen zu montieren und so strom zu erzeugen.
Könnte das funktionieren?

Autor: Juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenns wirklich power bringen soll nimm eine lichtmaschine vom auto. die 
brauch aber ordentlich drehzahl und einen kleinen akku für die erregung 
(ohne akku "startet" die nicht).

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe schon überlegt, Neodym Magnete an den Speichen anzubringen und
>am Rahmen Spulen zu montieren und so strom zu erzeugen.
>Könnte das funktionieren?

Natürlich funkioniert das, aber der Wirkungsgrad wird noch mieser sein. 
Alternativ montiere ein Batterie-Kit mit Akkus, die Du daheim an Deiner 
Steckdose oder Photovoltaik-Anlage aufladen kannst.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja nochwas falls das was für die automotive verwendung auf der 
straße werden soll: sollte die von dem mini-atomkraftwerk 
bereitgestellte leistung dazu verwendet werden mich als zufällig 
entgegenkommenden autofahrer mit einem 2kw halogenbrenner zu blenden 
verreiß ich mit sicherheit mal aus versehen das lenkrad ein wenig... ;)

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe schon überlegt, Neodym Magnete an den Speichen anzubringen und
>am Rahmen Spulen zu montieren und so strom zu erzeugen.
>Könnte das funktionieren?

Jupp, sollte gehen. Einfach zwei in/übereinanderlaufende Ringe aus 
wechselseitig gewickelten Spulen und Magneten. Wirkungsgrad nahe 100% 
weil keine zusätzliche Verlustreibung. Aber ca. 14 Watt mehr treten: 
aua...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wirkungsgrad nahe 100% weil keine zusätzliche Verlustreibung.

Was setzt Du als Eingangsgröße an? Ich denke nicht, daß das Konstrukt 
100% Wirkungsgrad hat, schon aufgrund der Widerstände der Spulen nicht, 
dazu kommen die Verluste im Luftspalt zwischen Magneten und Spulen, da 
der Luftspalt bei einem Speichenrad mehrere mm breit sein muß, sonst 
reißt es in der Kurve die Magneten oder Spulen ab...

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht gegen einen Gleichstrommotor mit ca 10W als Generator? 
Natürlich einer mit niedriger Drehzahl und großem Moment.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einfach einen Nabendynamo. Die sind Konstantstromquellen und 
liefern bei etwas höheren Geschwindigkeiten als 
Oma-Kruse-nach-der-Hüftoperation-Tempo durchaus ihre 500 mA bei 12 V ab. 
Sind dann zwar auch noch nur 6 Watt -- aber wofür brauchst Du die 
Leistung überhaupt?

Selbstbaulösungen sind mit ziemlicher Sicherheit schlechter. Sowohl vom 
Wirkungsgrad, vom Gewicht und von der mechanischen Stabilität her.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was spricht gegen einen Gleichstrommotor mit ca 10W als Generator?

Der Wirkungsgrad, der bei solchen Motoren auch nur selten über 60...70% 
liegt.
Im nötigen Getriebe hat man auch noch Verlustreibung, so dass der 
Gesamtwirkungsgrad auch nicht wirklich gut wird.
Und das mit dem "10W mehr treten" dürfte eigentlich auch kein großes 
Problem sein. Mit einem Standard-Dynamo muss man schätzungsweise auch 
10...15W mehr treten, um die 3W für die Beleuchtung zu erzeugen.

Einen guten Wirkungsgrad (>90%) erreichen Brushless-Motoren, wenn man 
sie als Generator betreibt. Allerdings erzeugen die Drehstrom. Den kann 
man mit 6 Dioden (am besten Schottky-Dioden) aber problemlos 
gleichrichten.

Für die mechanische Ankopplung habe ich aber auch keine vernünftige 
Idee...

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da die Drehbewegung ja schon da ist:
http://de.wikipedia.org/wiki/Influenzmaschine

Dürfte wohl genug Saft liefern.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr witzig ;-)

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm keine ahnung wie hell eine leuchtstoffröhre an einer 
influenzmaschine wird. die blitze die das rauskommen sind jedenfalls 
nicht ohne.

Autor: bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauche die Leistung für die Beleuchtung (vore5 W Halogen, hinten 
LED) den Standlicht Akku und das Radio.

Bin nur am überlegen wie ich das am beten hinbekomme.

Habe gelesen, dass handelsübliche Nabendynamos sogar Begrenzerdioden 
drin haben, die die Spannung / Leistung begrenzen und bei schneller 
Fahrt die überschüssige Leistung einfach verbraten.

Die Idee mit dem Brushless Motor ist gar nicht schlecht, gibts ja im 
Modellbauhandel. Ob da Drehstrom rauskommt oder nicht ist erst mal 
Nebensache. Nur die mechanische Anbindung ist in der Tat ein Problem. 
Wie dn Reibraddynamo will ich ihn nicht anbinden, vielleicht kann man es 
irgendwie mit Zahnrädern machen.

Grüße

Autor: Thomas H. (merlin63)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

bringe ihn doch so am rahmen an, das du über ein kettenrad an die 
antriebskette gehen kannst. das sollte bautechnisch nicht so das problem 
sein.

gruß

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meiner Jugendzeit gab es Zeigertachos für das Fahhrad die mittels 
einer flexiblen Welle an das Vorderrad angeschlossen wurden.
Da war ein Zahnrad für Winkeltrieb an der Nabe befestigt und ein 
kleineres Ritzel griff um 90° Versetzt auf dieses Zahnrad und hat die 
Drehbewegung auf die Welle übertragen. Vielleicht wäre das eine 
Anregung.
Die Idee mit dem BLDC Motor finde ich nicht mal schlecht.

Frank

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also auch wenn Motoren und Generatoren vom Prinzip her gleich sind, 
einen kleinen Unterschied gibt es schon: Motoren sind gebaut um 
elektrische Energie in mechanische Energie umzuwandeln und Generatoren 
sind gebaut um mechanische Energie in elektrische Energie zu wandeln. 
Will damit sagen, ein Motor der 90% Wirkungsgrad hat als Motor muss im 
Generatorbetrieb nicht unbedingt auch 90% Wirkungsgrad haben (höchst 
wahrscheinlich hat er sogar wesentlich weniger).

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe gelesen, dass handelsübliche Nabendynamos sogar Begrenzerdioden
> drin haben, die die Spannung / Leistung begrenzen und bei schneller
> Fahrt die überschüssige Leistung einfach verbraten.

Das hat hier im Forum jemand behauptet, recht hartnäckig sogar, aber: es 
stimmt nicht.
Die Begrenzerdioden sind im Halogenscheinwerfer eingebaut, und das schon 
sehr lange.

Statt der 5W-Halogen-Leuchte empfehle ich Dir ein anständiges 
LED-Frontlicht, wie dieses leider sehr teure hier:
http://bumm.de/docu/175q.htm

Autor: bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade zu dieser Jahreszeit, wo es düster und lange dunkel ist, freut 
man sich über etwas Licht, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist.
So ne Standardfunzel macht ja nicht viel Licht.

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael (Gast) : >>Will damit sagen, ein Motor der 90% Wirkungsgrad hat 
als >>Motor muss im Generatorbetrieb nicht unbedingt auch 90% 
Wirkungsgrad haben...
 Wie begründen Sie diese These?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht einfach mal hier die Hinweise zu Dynamo-Alternativen 
anschauen:

Beitrag "suche Schaltplan für Formfaktorregler für 6V Ac"

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stichwort: speichendynamo modifizieren mit BLDC

Klaus.

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>bereitgestellte leistung dazu verwendet werden mich als zufällig
>entgegenkommenden autofahrer mit einem 2kw halogenbrenner zu blenden
>verreiß ich mit sicherheit mal aus versehen das lenkrad ein wenig... ;)

zum einen weiß ich nicht wie du aus 10W 2kW machen willst,
zum anderen nerven mich die Autofahrer die einfach nicht abblenden bloß 
weil da irgendein blöder Radfahrer oder Fußgänger es wagt ihren Weg zu 
kreuzen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... stichwort: speichendynamo modifizieren mit BLDC ...

Gutes Stichwort Klaus Zwo - habe aber nichts gefunden. Kannst Du deinen 
Gedankengang etwas näher erläutern?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
min (Gast) schrieb:
> Wie begründen Sie diese These?

Ich nehm mal ein sehr einleuchtendes Beispiel: Nimm mal einen 
Kurzschlusskäfigläufermotor und betreibe ihn im Generatorbetrieb: Der 
wirkungsgrad wird nur sehr sehr unwahrschleinlich größer als null sein. 
Im Motorbetrieb sind durchaus 90% und mehr drin.

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Leistung nicht permanent benötigt wird ginge doch auch ein 
Pufferakku der ständig vom Nabendynamo nachgeladen wird.

Für richtig viel Leistung kann man auch eine kleinen Fahrradmotor nehmen 
sofern der keinen eingebauten Freilauf hat. Habe noch einige 
BLDC-Fahrradmotoren im Keller liegen die einfach ins Vorderrad 
eingespeicht werden können (je nach Zustand von 20-80€ abzugeben). Der 
kleinste hat 180W bei 36V, mit entsprechendem Regler dahinter kann damit 
sogar ein Autoscheinwerfer betrieben werden (wenn genügend Kraft zum 
Treten da ist).

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
180W treten nur um Licht zu haben??? Na viel Spass ;)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>zum anderen nerven mich die Autofahrer die einfach nicht abblenden bloß
>weil da irgendein blöder Radfahrer oder Fußgänger es wagt ihren Weg zu
>kreuzen.

Die nerven mich als Radfahrer auch! Aber inzwischen nerven mich auch die 
Radfahrer, die mit ihren Schweißbrenner-hellen Super-Lampen den Radweg 
noch in 200m Entfernung vor sich beleuchten.
Wenn man so jemandem auf einem unbeleuchteten Radweg entgegenkommt, ist 
man praktisch blind. Also: Wenn's schon eine super-helle Beleuchtung 
sein muss, dann bitte stellt eure Scheinwerfer so ein, dass sie einen 
sinnvollen Bereich vor euch beleuchten: Die Straße und nicht die 
entgegenkommenden Radler ... testweise sollten alle Super-Funzler 
einfach mal das Rad mit einem Freund tauschen und ihn auf sich zu fahren 
lassen. Und sich dann selber überlegen, ob der Lichtkegel korrekt 
eingestellt ist.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jep, und die XEON-beleuchteten PKW-fahrer sollten sich das bitte auch zu 
Herzen nehmen

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> jep, und die XEON-beleuchteten PKW-fahrer sollten sich das bitte auch zu
> Herzen nehmen

Wusste gar nicht, daß die Dinger jetzt auch leuchten können. Nimmt Intel 
jetzt auch schon Casemodder für Serverprozessoren ernst?

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Findige Strassenbauer hier sind auf die Idee verfallen den Radweg ca.1m 
niedriger als das Strassenniveau anzulegen, meist auch nur einseitig 
geführt. Toll, da blenden auch abgeblendete Scheinwerfer maximal. Hier 
ist man ohne starke eigene Beleuchtung völlig blind.

>180W treten nur um Licht zu haben??? Na viel Spass ;)

Must ja nicht die Leistung voll ausnutzen. Oder nur den Berg runter 
fahren ;)
Im ernst, bei geringer Leistungsentnahme, wie bei einer sinnvollen 
kräftigen Beleuchtung, ist der Kraftaufwand gar nicht so schlimm. Selbst 
probiert als mir das Kabel zum Akku abgerissen ist und ich die restliche 
Kilometer ohne Motor fahren musste. (Oder dachtest Du das ich die 
Motoren nur als Dynamo an Fahrrad benutze)

Autor: Eulerich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wusste gar nicht, daß die Dinger jetzt auch leuchten können. Nimmt Intel
> jetzt auch schon Casemodder für Serverprozessoren ernst?

Och... 13,8V Core-Spannung und das Ding leuchtet. Passt.

Autor: J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Statt der 5W-Halogen-Leuchte empfehle ich Dir ein anständiges
> LED-Frontlicht, wie dieses leider sehr teure hier:
> http://bumm.de/docu/175q.htm

Ich hab die 40 Lux Variante, ist wirklich sehr gut, hell und 
gleichmäßig.
Auch gut abgeblendet, so dass der Gegenverkehr nicht leidet.

Halogen ist von gestern.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Findige Strassenbauer hier sind auf die Idee verfallen den Radweg ca.1m
>niedriger als das Strassenniveau anzulegen, meist auch nur einseitig
>geführt. Toll, da blenden auch abgeblendete Scheinwerfer maximal. Hier
>ist man ohne starke eigene Beleuchtung völlig blind.

Wo macht man denn das? Solche Radwege hab ich bisher noch nicht gesehen. 
1m ist schon heftig.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hab die 40 Lux Variante, ist wirklich sehr gut, hell und
> gleichmäßig.

Ja, das ist so ziemlich die erste Fahrradlampe, bei der folgende Aussage 
kein alberner Quark ist.

> Auch gut abgeblendet, so dass der Gegenverkehr nicht leidet.


> Halogen ist von gestern.

Jedenfalls am Fahrrad.

Autor: bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du eigentlich ein Bild von dem 180W Fahrrad Hilfsmotor?
Wären Akkus / Steuereinheit dabei oder nur der Motor?

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wo macht man denn das? Solche Radwege hab ich bisher noch nicht gesehen.
>1m ist schon heftig.

Im Umkreis von Lindau, Langenargen, Wangen des öfteren anzutreffen.
Zum Teil auch im nahen Österreich vor Dornbirn, dort sind die Radwege 
wenigstens auf beiden Seiten so das es noch erträglich ist.

@Bastler

Der Lochkreisdurchmesse liegt glaube ich bei ca 160mm (hab gerade keine 
passende Schieblehre zur Hand). Breite bei 85mm, das Einbaumaß für die 
Achse 100mm. Es sind auch noch einige 250W Motoren da mit 
Lochkreisdurchmesser 185mm. Einer davon ist ziemlich angerostet das ist 
aber nur äußerlich weil da kein Lack drauf war. Den würde ich für 10€ 
inclusive Porto abgeben.
Akkus, Steuerungen und Drehgriffe habe ich auch aber keine "Kellerteile" 
da muss ich die normalen Firmenpreise nehmen (will hier aber keine 
Firmenwerbung hinsetzen). Nun ja Bleiakkus gibt es ja überall, gute 
LiFePo (8Ah und 14Ah) sind auch da aber sauteuer wie woanders auch. Kann 
sein das noch irgendwo eine der alten Chinasteuerungen rumliegt, mal 
sehen.

Autor: Claudio H. (bastelfinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt 2 Einsatzmöglichkeiten für Fahrradlampen: Im Straßenverkehr und 
im Gelände. Beides schließt sich fast aus. Im Straßenverkehr braucht man 
eine asymmetrische Lichtverteilung, die korrekt ausgerichtet ist. Im 
Wald oder im Feld braucht man eine symmetrische Lichtverteilung, die 
auch tiefhängende Äste usw. beleuchtet.
Eine Anpassung durch Milchglasscheiben oder Schirmchen funktioniert 
nicht wirklich, man kann keine Offroad-Lampe im Straßenverkehr sinnvoll 
betreiben.

Übrigens ist die Akku-Technologie soweit fortgeschritten, dass der TE 
vielleicht gar keinen Generator braucht, aber das kann er nur selbst 
wissen.

Autor: Greeny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein Link zum Thema, falls noch nicht bekannt:

http://www.forumslader.de/UEberblick-zu-den-Inhalt...

Gruss Greeny

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[quote]Wusste gar nicht, daß die Dinger jetzt auch leuchten können. 
Nimmt Intel
jetzt auch schon Casemodder für Serverprozessoren ernst?[/quote]

Alles eine Frage des Inputs und der Leuchtdauer :-)))

(sollte natürlich XENON heißen)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. schrieb:
>> Statt der 5W-Halogen-Leuchte empfehle ich Dir ein anständiges
>> LED-Frontlicht, wie dieses leider sehr teure hier:
>> http://bumm.de/docu/175q.htm
>
> Ich hab die 40 Lux Variante, ist wirklich sehr gut, hell und
> gleichmäßig.

Ich kann mich diesen Empfehlungen nur anschließen.  Wird auf jeden
Fall besser als irgendwelche Eigenbau-Friemeleien mit einer
5-W-Halogenlampe, und hat noch dazu eine Straßenzulassung.

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es macht auch Sinn mal bei http://www.inoled.com vorbeizusehen.
Die sind auch recht gut und Zuverlässig, mit Zulassung und ein Stück 
billiger als die B&M

Beitrag #2653595 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.