www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Die neuen XMega und 32Bit MCU


Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier ein SPI Programmer und etliche ATMega 16/32.

Wenn ich mal wieder auf einkaufstour bin sehe ich das es die XMega serie
zu nahezu dem selben Preis gibt mit vielen netten zusaetzlichen dingen 
(RTC, 4 USARTs etc..)

Dazu gibts noch die 32Bit Prozessoren die mir fuer meine Anwendungen 
einfach zu groß sind, aber eine schicke Entwicklungsumgebung fuer Linux 
mitbringen (AVR32 Studio).


Kann AVR32 Studio den auch den XMega ueber JTAG Programmieren?

Ich würde gerne auf XMega umsteigen jedoch mir die Moeglichkeit offen 
halten auch die 32Bit mit der selben hardware programmieren zu koennen.

Autor: gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

die XMegas sind eine Weiterentwiklung der ATMega und infolge dessen 
werden sie vom "normalen" AVR-Studio unterstützt.
AVR32-Studio ist für die AVR32 Modellreihe.

Mit dem AVR Dragon oder dem JTAG ICE Mk2 kannst du alle Serien flashen 
und debuggen.

Grüße

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheinbar haben die in den neueren XMegas die JTAG schnittstelle schon 
weg gelassen.

laut dieser Seite

http://support.atmel.no/bin/customer?=&action=view...

unterstuetzt das mkII auch PDI, gibt es noch andere geraete die nicht 
ganz so teuer sind fuer PDI?

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon schrieb:

> unterstuetzt das mkII auch PDI, gibt es noch andere geraete die nicht
> ganz so teuer sind fuer PDI?

AVR ISP mkII (um die 40EUR)

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon schrieb:
> Scheinbar haben die in den neueren XMegas die JTAG schnittstelle schon
> weg gelassen.
>
> laut dieser Seite
>
> http://support.atmel.no/bin/customer?=&action=view...
>
> unterstuetzt das mkII auch PDI, gibt es noch andere geraete die nicht
> ganz so teuer sind fuer PDI?

Dieser Atmel-FAQ-Eintrag ist uralt und falsch. Atmel bekommt bei der 
Xmega-Dokumentation den Arsch nicht richtig an die Wand.

XMegas können über JTAG und PDI programmiert werden. Mit ARV Studio 4.18 
SP1 gehen damit

Dragon
JTAGICE mkII
AVRISP mkII
STK600
(und vermutlich auch AVR ONE!)

auf die ein oder andere Art. Einige, wie Dragon oder JTAGICE mkII, sogar 
auf beide Arten.

Es gibt auch mindestens eine Open-Source PDI-Implementierung. Die LUFA 
USB-Bibliothek enthält als Beispiel eine AVRISP mkII-Clone Software, die 
auch PDI kann.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael: wo wo wo? für 40 eur?


@Hannes:

Sicher das ich ALLE xmegas auch mit JTAG Programmieren kann?

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach etz lese ich das erst der ISP mkII ja moment mal aber die xmega 
serie hat doch gar keine ISP Programmiermoeglichkeit mehr.

Ich hab hier nur den Olimex ISP Programmieradapter.
http://olimex.com/dev/avr-isp500.html

bei dem steht ganz klar dabei, nix Xmega

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon schrieb:
> @Hannes:
>
> Sicher das ich ALLE xmegas auch mit JTAG Programmieren kann?

Mal wieder jemand der keinen Bock hat das Handbuch zu lesen. Alle Mega A 
(die D bekommst du momentan sowieso kaum) haben JTAG:

> The devices also have an IEEE std. 1149.1 compliant JTAG test interface,
> and this can also be used for On-chip Debug and programming.

Und was soll den wieder die Scheiße mit irgendwelchen Fremdprogrammern? 
40 Euro für ein AVRISP mkII gibt einem PID, direkt von Atmel 
unterstützt.

Und das ist auch alles was ich in diesem Thread schreiben werde. Eure 
Hoheit mögen gefälligst selber das Handbuch lesen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich genau so. Außerdem: Wofür überhaupt JTAG? Über PDI lässt es 
sich genau so gut debuggen (das PDI ist relativ High-Speed). Und das 
braucht nur zwei Drähte.
Ein JTAG ICE mkII unterstützt auch PDI.
Der AVR ISP mkII unterstützt nur PDI Programming (kein Debugging).

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja für JTAG könnte ich den
PGM-00012 von olimex nehmen.


http://www.sparkfun.com/commerce/product_info.php?...

nur da irritiert mich einfach die Aussage:

Note: This is not an AT-JTAGICE-MK2. If you want to work with the newer 
devices or with debug wire this JTAG will not do the job.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Geiz geht mir ziemlich auf den Sack. Kauf dir Original 
Atmel-Equipment und fertig. Es gibt genug Gründe die gegen 
Selbstbauprogrammer sprechen:
- Meistens fehlt Schutzbeschaltung
- Teilweise eigene Firmware
- Kein Hardware Support seitens des Herstellers
- usw.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also fazit:

will ich xmega Programmieren bleiben mir nur zwei sinvolle 
Moeglichkeiten

a) JTAG ICE mkII
http://atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?tool_id=3353
kann auch debuggen
-> 299 USD


b) AVR ISP mkII
http://atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?tool_id=3808
nur Programmieren, kein debugging
-> 58 USD

Leider finde ich zu keinem der zwei brauchbare Informationen wie sie nun 
an den Controller via PDI zu verbinden sind.

selbst beim neuen JTAG ICE nur eine info zur JTAG Schnittstelle
http://atmel.com/dyn/resources/prod_documents/doc2562.pdf

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pinbelegung der PDI Schnittstelle steht in dem AVR ISP / JTAG Manual 
in der AVR Studio Hilfe.

Als Student kriegt man die Programmer für die Hälfte des Preises.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>will ich xmega Programmieren bleiben mir nur zwei sinvolle
>Moeglichkeiten

Du hast den AVR-Dragon vergessen.

MfG Spess

Autor: Simon (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tatsache, in der Studio hilfe ist es dabei.

Man kann den selben stecker nutzen, nur die Belegung ist anders.

Ich denke der AVR ISP ist ideal fuer mich und Preislich auch ok.

Danke

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ich denke der AVR ISP ist ideal fuer mich und Preislich auch ok.

Den AVR-Dragon gibt es bei Watterott zu Zeit für 49,95€.

MfG Spess

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dragon kann (noch) kein PDI.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Der Dragon kann (noch) kein PDI.

Steht aber in meiner Hilfe-Datei drin.

MfG Spess

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein nein. JTAG only!

EDIT: Ab Studio 4.18 SerrvicePack1 doch PDI... Ups, sorry!

Autor: Fabi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hat einer von Euch schon mal den Dragon mit PDI probiert?
Im Dragon-Manual steht nix. Oder soll man einfach die JTAG-MK2 belegung 
auf dem JTAG-Port verwenden?
Hab hier ein paar Xmega32A4 rumliegen, die gehen nur per PDI.

Grüße!

Fabi

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Hat einer von Euch schon mal den Dragon mit PDI probiert?
>Im Dragon-Manual steht nix.

In der Hilfe des AVR-Studios On-Chip Debugging->Physical Interfaces->
PDI Physical.

MfG Spess

Autor: Fabi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Kann keine Beschreibung des PDI Anschlusses am Dragon finden.
nur JTAG, SPI und DW.
Studio 4.18 Build 684.
Oder bin isch schon nicht mehr aktuell?

Grüße!

Fabi

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bist nimmer aktuell: es gibt ein SP1

Gruß
Fabian

Autor: Fabi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi nochmal.

hab das SP1 nun auch.
In der Hilfe steht zwar die Belegung, wie es am Target aussehen soll, 
aber nicht, welche Pins am Dragon man verwenden soll.
Es wird nur auf einen "XMEGA PDI adapter for AVR Dragon" verwiesen, von 
dem aber anderweitig nix zu finden ist.
Zum einfach Ausprobieren ist mir mein Dragon eigentlich zu Schade, der 
soll ja recht empfindlich sein.
Hat das schon irgendjemand vielleicht am Laufen?

Grüße!

Fabi

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bislang geht noch kein PDI am Dragon, scheint buggy zu sein. Die dafür 
zuständigen Leitungen wackeln zwar, aber der Controller wird nicht 
erkannt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.