www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pegelwandler für PSP Display (1.8v <-> 3.3v)


Autor: Kai O. (kaio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin Besitzer eines BeagleBoards (www.beagleboard.org). Das Board hat 
einen Erweiterungsheader auf welchem die Videosignale (24Bit RGB, Sync, 
Clk, usw.) ausgegeben werden können. Ich würde gerne ein Low-Cost 
Expansion Board erstellen, welches es erlaubt ein PSP Display (480x272) 
anzuschließen.
Auf das Board müssten drauf: LevelShifter, um die 1.8v Signale auf 3.3v 
für das PSP Display zu konvertieren. Weiter ein Touch Controller, eine 
Konstantstromquelle für die Hintergrundbeleuchtung und eine 3.3v 
Spannungsversorgung. An sich findet man schon viel im Netz (auch hier im 
Forum -> "Grashopper und TFT Display")...

Es werden jedoch für das Beagleboard Levelshifter (1.8v -> 3.3v) 
gebraucht. Hier bin ich mir unsicher. Ein ähnliches Board "Gumstix 
Paolo" (Eagle-Layout: 
http://pubs.gumstix.com/boards/PALO/PALO43/PCB30003-R2391/) verwendet 3x 
den Levelshifter (16bit, Dual Supply) SN74AVCB164245 von TI.

Leider ist der schwer erhältlich. Ich bin mir unsicher ob es nicht auch 
der SN74LVC16T245 tun würde. Von den Spannungen OK, aber reicht die 
Schalt-Geschwindigkeit? Im Datenblatt ist unter "Input transition rise 
or fall rate" 20ns/V angegeben. Das wären dann Flankenanstieg oder 
-Abstieg von 36ns bei 1.8v? Bei der gewünschten Pixelfrequenz von ca. 
9,9Mhz (480x272x60Hz) sollte der Rechteckpuls ca. 50ns betragen. Also 
wäre der Chip nicht geeignet, oder? Die "AVC" Serie (hier: 
SN74AVC16T254) hat nur noch 5ns/v.

Könnt Ihr mir helfen, ob ich richtig gerechnet / interpretiert habe, 
oder sind meine Annahmen Unsinn? Vielen Dank :)

PS: Bin noch Anfänger, Elektronik-Quereinsteiger.

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kai,

Kai O. schrieb:
> SN74AVCB164245 von TI.
> Leider ist der schwer erhältlich.

Den gibt es bei Mouser oder du samplest den bei TI.

Kai O. schrieb:
> Auf das Board müssten drauf: LevelShifter, um die 1.8v Signale auf 3.3v
> für das PSP Display zu konvertieren. Weiter ein Touch Controller, eine
> Konstantstromquelle für die Hintergrundbeleuchtung und eine 3.3v
> Spannungsversorgung.
Für das PSP brauchst du auch noch 5V.

Gruß
Udo

Autor: Kai O. (kaio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK. 5v sind vorhanden (Versorgungsspannung Beagleboard). Es würde auch 
den 74AVC8T245DGVRG4 (http://www.ti.com/lit/gpn/sn74avc8t245) bei 
RS-Components geben (1.14 € pro Stück). Ich bräuchte dann ~ 5 Stück (Ein 
Tütchen).

Mir gehts aber vielmehr um die Vorüberlegungen. Wie berechnet man die 
Schaltgeschwindigkeit mit welchen Angaben im Datenblatt. Es gibt auch 
noch den Wert "Signalverzögerung" (PD) im Datenblatt. Im Datenblatt vom 
z.B. 74AVC8T245DGVRG4 steht auch als max. Datenrate 170, bzw. 320Mbps. 
Wie wurde das ermittelt. Mir würden max. ca. 10Mbps (Pixelclock) 
ausreichen, oder?

Autor: Kai O. (kaio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neue Erkenntnisse. Die Angaben über die "Input transition rise
or fall rate" in den Datenblättern beziehen sich wohl auf die 
Eingangsflanke (Steht ja auch unter Input...). In dem PDF 
http://www.ife.tugraz.at/Elektronik/Winkler/Files/Design.pdf ist die 
Flankensteilheit der einzelnen Logikfamilien dargestellt -> 0.8ns/v für 
die LVC-Familie. Wo kann man denn diese Info beim Hersteller (TI) 
nachschauen? Die Werte müssten ja irgendwo spezifiziert sein. Bisher 
habe ich noch nichts gefunden... Ich suche weiter ;)

Autor: Kai O. (kaio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, in http://focus.ti.com/lit/an/scea029/scea029.pdf steht etwas über 
die max. Frequenz von Logikbausteinen:
As a rule of thumb, the maximum operating frequency for a nonclocked (gate) device is about
the same as the maximum operating frequency for a clocked (D-type flip-flop) device of the
same family. This is especially true if the complexity of the nonclocked device is less than the
complexity of the clocked device. Also, as another rule of thumb, the maximum operating
frequency for a nonclocked device can be computed from the low-to-high propagation delay
(tPLH) and the high-to-low propagation delay (tPHL). The sum of the maximum tPLH and tPHL is
the approximate minimum period for the device. Therefore, the inverse of the sum is the
approximate maximum operating frequency of the device. For devices that do not specify tPLH
and tPHL, but specify the tpd, the minimum period is twice the specified tpd.

Autor: Andreas Auer (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bin auch gerade dabei ein derartiges Board (LCD Adapter Platine) zu 
machen. Ich hab aber nicht das original Beagleboard sondern eine 
spanische Version, die schon Ethernet, WLAN und Bluetooth drauf hat. Hab 
auch einen LCD Expansion Stecker drauf, der zwar nicht pin-kompatibel 
mit dem Beagleboard ist, aber (fast) die selben Signale liefert - fast 
deshalb, weil ich "nur" 18bit RGB Pins zur Verfügung habe.

Das Platinenlayout hab ich gestern mal fertig gemacht. Mich würd auch 
noch interessieren, ob es bereits irgendwelche Kernel Driver für das 
Display gibt. Damit ich auch nochmal meine Pinbelegung genau überprüfen 
kann! Also falls du in diese Richtung schon irgendwelche Infos hast, 
würd ich mich darüber freuen.

Als Pegelwandler werd ich übrigens die 74AVC8T245 von TI nehmen. Die 
bekomm ich immerhin bei RS. Touchscreen Controller wirds entweder die TI 
oder Analog Devices Variante (sind ja pin-kompatibel).

mfg
Andreas

PS.: @kaio... studierst du an der TU Graz, weil du von ein PDF von dort 
gepostet hast, oder hast du das zufällig im Netz gefunden??

Autor: Kai O. (kaio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Andi,

den Source habe ich mir noch nicht angeschaut, aber auf der Beagle-Board 
Mailingliste wird abundzu etwas dazu geschrieben. Z.B.  das hier: 
http://groups.google.com/group/beagleboard/browse_...

Demnach ist die Unterstützung im DSS2 Framebuffer Treiber enthalten. Ich 
werde, wenns mal soweit ist, im Kerneltree von OpenEmbedded (Angström) 
suchen... Evtl. ist der Patch da schon drinnen (Der Kerneltree von 
Angström enthält schon viele OMAP Patches) .

Mich würde dein Extension-Board und dein Schaltplan schon sehr 
interessieren. Da kann ich bestimmt noch etwas abschauen. Eagle .sch und 
.brd wären natürlich deluxe ;).

Ich werde wahrscheinlich den SN74LVC16T245 (auch von RS) verwenden, da 
dieser (nach meiner Recherche) von der Schaltgeschwindigkeit  dicke 
ausreicht und man halt nur drei benötigt (ist auch nen Ticken 
günstiger).

Das PDF habe ich nur beim googeln zufällig gefunden. Habe Info studiert 
und von E-Technik nur Hobbymäßig (seit nem Jahr) Ahnung ;)

Autor: Andreas Auer (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai O. schrieb:
> Demnach ist die Unterstützung im DSS2 Framebuffer Treiber enthalten. Ich
> werde, wenns mal soweit ist, im Kerneltree von OpenEmbedded (Angström)
> suchen... Evtl. ist der Patch da schon drinnen (Der Kerneltree von
> Angström enthält schon viele OMAP Patches) .

Schonmal gut zu wissen, dass das LCD schon mit dem DSS2 Framebuffer 
Treiber funktionieren soll.

> Mich würde dein Extension-Board und dein Schaltplan schon sehr
> interessieren. Da kann ich bestimmt noch etwas abschauen. Eagle .sch und
> .brd wären natürlich deluxe ;).

Wenn du mir deine eMail Adresse schickst, dann schick ich dir meine 
Eagle Files. Vielleicht findest du ja noch einen Fehler in meinem 
Schaltplan, dann hab ich auch was davon ;-).

> Ich werde wahrscheinlich den SN74LVC16T245 (auch von RS) verwenden, da
> dieser (nach meiner Recherche) von der Schaltgeschwindigkeit  dicke
> ausreicht und man halt nur drei benötigt (ist auch nen Ticken
> günstiger).

Nachdem ich nur 18-bit Farben zur Verfügung habe, reichen bei mir auch 3 
74AVC8T245. Warum brauchst du 3 von den 16 bit Bustreibern??

> Das PDF habe ich nur beim googeln zufällig gefunden. Habe Info studiert
> und von E-Technik nur Hobbymäßig (seit nem Jahr) Ahnung ;)

Achso... ich hab nämlich selbst an der TU Graz studiert... deshalb die 
Neugierde!

mfg
Andreas

Autor: Sebastian Becker (begga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand noch drei 74AVC8T245 aus seinem 5er Pack übrig? Hab die 
ärgerlicherweise gerade bei meiner rs Bestellung vergessen ...

@Andi
Das spanische IGEPv2 hab ich übrigens auch, läuft mit einem Hitachi 
TX18D16VM1CAA aus einem digitalen Bilderrahmen bei 800x480x16 ;)

Autor: Andreas Auer (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du am IGEPv2 auch den DSP in Verwendung bzw. DSP Link und Codec 
Engine am Laufen??

mfg,
Andreas

Autor: Sebastian Becker (begga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obwohls früher oder später noch nötig wird, hab ich noch keine Zeit 
gefunden mich mit dem auseinanderzusetzen. Benutz zZ als OS auch zum 
ersten mal Ce6 wegen diverser Navigationssoftware und hab nichtmal 
ansatzweise ne Ahnung wie das da funktioniert. Schätz mal da werde ich 
erst in den Semsterferien Zeit finden, den zum laufen zu bekommen ;)

Gruss Sebastian

Autor: MMI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Alternative gibt es von Ultratronik auch ein OFSP8. Hier ist der TFT 
Ausgang direkt mit Pegelwandler ausgeführt, und auch ein 4-wire Touch 
I/F ist bereits integriert.

Gruss
MMI@ultratronik.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.