www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik uDMX-Mod, Platinen-Layout optimieren


Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich hatte bereits in meinem ersten Beitrag 
(Beitrag "uDMX-Mod, wird erkannt, aber nur mit USB-Programmer dran") nach Hilfe für meinen 
uDMX-Nachbau gefragt. Erst einmal vielen Dank bei der Fehlersuche, ihr 
habt mir sehr geholfen!

Nun möchte ich mich noch ein bißchen mehr mit dem Thema Platinen-Layout 
beschäftigen und bitte daher die Erfahreren unter euch um Hilfestellung.

Anbei ist der Plan, für den ich gerne das Board-Layout neu machen 
möchte. Nur mein Problem dabei: Wir haben in der Vorlesung viel zum 
Thema Platinen besprochen, aber nur wenig Regeln fürs Routen und 
Platzieren auf der Platine.
Bis auf die Tatsache, dass das Quarz nach an den Controller soll und die 
entsprechenen Kondensatoren auch fehlt mir da noch einiges an Wissen..

Wer kann mir da weiterhelfen?
Anbei wie gesagt der Plan als Grafik und als Eagle-Datei.

Ich bin für jede Hilfe (!) dankbar.

VG und schönen Samstag

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

schau dich doch mal in der Artikelsammlung um:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Kategorie:Platinen

Dort sind schon wichtige Sachen wie Leiterbahnbreite, Isolation usw. 
beschrieben. Den Rest lernst du dann in dem du deinen Layoutentwurf hier 
reinstellst und die (meist) konstruktive Kritik einarbeitest!

MFG Mixer

Autor: Lorenz P. (lpg-elektronik)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Das ist mir mal schnell eingefallen.... :) Ist natürlich nocht nicht so 
ganz optimal aber nunja! Ich hab auch noch ein paar Kondensatoren 
hinzugefügt (z.B. beim Sp.reg.)

lg.

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow schick. Wofür sind die weiteren Kondensatoren? Ich bin da nicht so 
der Experte...

VG

Jakob

Autor: Lorenz P. (lpg-elektronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
--> Entkopplung

Entkoppelkondensatoren versorgen ICs im ns-Bereich mit Strom. Sie 
puffern (deshalb auch Pufferkondensator) die Stromspitzen, die 
entstehen, wenn CMOS-Ausgangstreiber (und natürlich auch CMOS-Ausgänge 
innerhalb des ICs) ihren Pegel umschalten. Diese Ausgangstreiberstufen 
müssen die Umladeströme für den nächsten CMOS-Eingangs-Kondensator 
liefern. Daraus resultieren schnelle Stromänderungen, die einen kurzen, 
induktivitätsarmen Anschluss des Entkoppelkondensators erfordern.

lg.

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
darf ich mal deine eagle dateien anschauen? :)

Autor: Lorenz P. (lpg-elektronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WTF? welche meinst du denn? ich hab sie eh im .zip angehängt ;)

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aref würde ich ja nicht an Vcc anschießen. Lieber mit 100nF Kondensator 
an GND.

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah da ist das zip :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.