www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Autofenster tönung entfernen


Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
weiß jemand von euch wie ich am besten eine Tönung (Folie?) wegbekomm?
Bei mir sind die zwei hinteren Scheiben und die Heckscheibe ganz schwarz 
getönt, ich find es sieht scheiße aus und möchte irgendwie das Zeugs 
runterkrigen, leider hab ich noch kein "Folien anfang" gefunden oder 
sonst was.
Gibt's da irgendwelche speziellen Mittelchen, außer die Scheiben 
auszutauschen? ;)

Grüße
Lukas

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es getönte Scheiben sind, bleibt nur der Scheibenersatz.
Die übliche blasenbewehrte "Fickfolie" sollte man hingegen irgendwie 
abziehen können.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lukas B.:

>weiß jemand von euch wie ich am besten eine Tönung (Folie?) wegbekomm?

Guter Entschluß! Da bist du auch nicht mehr so wegen Auffahrunfall des 
Hintermannes gefährdet, denn der sieht dann wieder das Verkehrsgeschehen 
vor dir.

Ich hatte an einem früheren alten Auto mal seitliche Aufkleber außen. 
Die dienten auch dazu, faustdicke Rostlöcher an den Türen auf einfachste 
Weise zu übertünchen. Da ging was mit dem Haarfön und vorsichtigem 
Umgang damit. Etwas vorsichtige Wärmeanwendung sollte auch bei Autoglas 
möglich sein. Klebstoffrückstände sollten mit Brennspiritus entfernbar 
sein, evtl. mit Aceton.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Guter Entschluß! Da bist du auch nicht mehr so wegen Auffahrunfall des
> Hintermannes gefährdet, denn der sieht dann wieder das Verkehrsgeschehen
> vor dir.
Ja das stimmt auch, aber ich finde es sieht einfach nur scheiße aus, 
werd malden mit dem Fön probieren...

Grüße Lukas

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor Du das tust, prüfe unbedingt, ob es sich um Folie handelt, die 
nachträglich aufgeklebt wurde, oder ob es getönte Scheiben sind. Die 
bekommst Du nur mit einem Hammer enttönt.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bevor Du das tust, prüfe unbedingt, ob es sich um Folie handelt, die
> nachträglich aufgeklebt wurde, oder ob es getönte Scheiben sind. /Die/
> bekommst Du nur mit einem Hammer enttönt.

Ich werde an einer "unsichtbaren" Stelle mit dem (Cuter?? , bei uns sagt 
man Ständlimesser) mal testen ob es sich um eine Folie Handelt, den 
blasen oder ähnliches hab ich noch keine gesehen.

Autor: Mario M. (mariom)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
das heisst stanleymässer und nöd schtändlimässer :-D

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus t. Firefly:

>Die bekommst Du nur mit einem Hammer enttönt.

Heheeee... Ich wußte gar nicht, daß es in Standardfahrzeugen auch so 
stark schwarzes Autoglas gibt. Bei den Amis ist sowas üblich. Dann muß 
wohl die ganze Scheibe ausgetauscht worden sein.

Ob Folie oder Glas, kann man das nicht mit einer Lupe und feinen 
Lufteinschlüssen verifizieren?

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht mit dem Fön. Ein Haartrockner wird wahrscheinlich
von der Leistung sowieso nicht reichen. Das muss dann schon
einer sein (Steinel) mit dem man auch Farbe abbrennen kann.
Möglichst die Scheibe erst vorwärmen da sonst plötzlich
die Scheibe springen kann. Bei punktueller Erhitzung
könnten Spannungen enstehen die aus der Scheibe tausend
Stücke machen. Zum abschaben ist ein Stechbeitel, auch
Stecheisen genannt, wie ihn die Tischler benutzen, besser
geeignet als ein Teppichmesser.
Ansonsten frag mal CAR-GLAS wenn du da nicht aufgrund von
handwerklicher Ungeschicktheit sowieso bald ein guter Kunde
wirst.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vorerst danke für eure Tipps!

Aber ich hab ne andere Möglichkeit gefunden:
Da ich das Auto gebraucht beim einem Händler gekauft habe, und hat mir 
keine Bescheinigung gegeben, welche den kauf/die Montage von einem 
Fachbetrieb bescheinigt. Diese Bescheinigung muss ich immer mitführen 
und bei einer Kontrolle vorzeigen.
Drum hat es meiner Meinung nach mein Händler in Ordnung zu bringen,

So stehts im Kraftfahr Gesetz:
http://www.tirol.gv.at/fileadmin/www.tirol.gv.at/t...
Ab Seite 3:

" Der vom Folienhersteller geschulte und berechtigte Gewerbebetrieb hat 
über die
ordnungsgemäße Anbringung der Folie eine Bestätigung auszustellen und 
diese mit einer
Abschrift des Typengenehmigungsbescheides der Folie dem Kunden 
auszuhändigen. Bei
Anbringung von Tönungsfolien mit einer Lichttransmission von weniger als 
20 % ist der
Nachweis über die Einhaltung der vorgeschrieben Sichtfelder mitzuführen. 
Der Lenker hat
diese Bestätigung und die Abschrift des Typengenehmigungsbescheides, bei 
der Anbringung
von Tönungsfolien mit einer Lichttransmission von weniger als 20 % auch 
den Nachweis über
die Einhaltung der erforderlichen Sichtfelder auf Fahrten mitzuführen 
und den Organen der
Straßenaufsicht oder des öffentlichen Sicherheitsdienstes bei Kontrollen 
auf Verlangen
auszuhändigen.“

Mfg Lukas

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist, wenn dein Händler die Bescheinigung vorlegt?
Du willst die Folie doch loswerden, oder?
Ob die Ordnungsbehörden allerdings so geschult sind das die
überhaupt auf die Idee kommen nach solch einer Bescheinigung
zu fragen halte ich für unwahrscheinlich.
Probleme könnte es geben wenn ein Unfall passiert und die
Folien am Unfallgeschehen eine Rolle spielen.
Dann könnte eine Versicherung Schwierigkeiten machen.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Und was ist, wenn dein Händler die Bescheinigung vorlegt?

Ich sag jetzt mal so, er wird die BEscheinigung nicht haben.
Falls sie jedoch plötzlich auftaacht, werde ich sie mir genau ansehen 
und irgend ein Fehler wird woll drauf sein, zusätzlich werde ich im 
gleich sagen, wenn die Bullen stress machen, hab ich von ihm die 
Bescheinigung wie und woher die kam weiß ich nicht hat er mir gegeben.

Er wird dann hoffentlich selbst so schlau sein und die Folie ordentlich 
Entfernen.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optimist. Würde mich nicht wundern wenn der Händler nur mit den
Kopf schüttelt und behauptet das du alle Papiere bekommen hast
mit der Schlüsselübergabe. Dann mußt du gegebenenfalls das
Gegenteil beweisen solltest du einen Rechtsstreit anfangen.
Evtl. wäre höchstens das als Mangel anzusehen und mit Rückgabe
des Fahrzeugs zu spekulieren was aber wieder Probleme mit der
Rechts- und Beweislage mit sich bringt.
Ausnahme wäre nur wenn ein detailiertes Übergabeprotokoll gemacht
worden wäre, aber so dumm ist kein Händler. Vielleicht ist er ja
kulant aber ich befürchte das du die A...Karte gezogen hast.
Bleibt wohl als Alternative nur einen Autoglaser zu kontakten.
Zumindest hätte der vielleicht nen Tipp wo man so einen Wisch
her bekommt.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
ich werd nächsten freitag mal hinfahren, werd mal meinen Vater fragen, 
ob er mitgeht, der war beim Kauf dabei...

Autor: Da Dieter (dieter)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Man, wie ich diese Leute hasee, die immer versuchen, die Verantwortung 
für irgendwas über rechtliche Winkelzüge auf jemanden anderen 
abzuwälzen... Da könnte ich kotzen!

Du hast dir nen gebrauchen Wagen mit getönten Scheiben gekauft, ist 
daran jetzt der Händler Schuld, oder war das deine Entscheidung? Wenn du 
vor dem Kauf abgemacht hättest, dass er dir die Tönung wieder runter 
macht, ok. Aber nun mit krummen Touren dem Händler Ärger machen, nur 
damit du das Problem los bist, ist einfach nur Asozial!


Wenn du schon hingehst zum Händler, dann frag ihn nach seiner 
fachkundigen Meinung, wie das zu entfernen wäre, und frag freundlich 
ob er dir die Folie nicht runter machen könnte. Denn das wäre eine sehr 
freundliche Geste von ihm. Wenn du aber ankommst, und mit 
Bescheinugungen, Polizei und Anwalt drohst, wird er kaum freiwillig dir 
nen Gefallen tun.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Da Dieter schrieb:
> u hast dir nen gebrauchen Wagen mit getönten Scheiben gekauft, ist
> daran jetzt der Händler Schuld, oder war das deine Entscheidung? Wenn du
> vor dem Kauf abgemacht hättest, dass er dir die Tönung wieder runter
> macht, ok. Aber nun mit krummen Touren dem Händler Ärger machen, nur
> damit du das Problem los bist, ist einfach nur Asozial!

Ach Krumme Touren, der_ _Händler_ hat mir _keine von den Scheiß 
Bescheinigungen gegeben, welche ich mitführen muss, soll ich die aus 
den Ohren ziehen bei einer Kontrolle??!!

Wenn er mir so eine Bescheinigung gibt, dann ist die Sache für ihn 
gelaufen, aber mich wunderts dan schon wie das Auto durch den TÜV 
gekommen ist, denn da muss die Bescheinigung gezeigt werden!!

PS: der TÜV hat auch der Händler gemacht!!

Autor: Da Dieter (dieter)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst doch die Bescheinigungen gar nicht haben! Du willst die scheiß 
Tönung runter bekommen. Und von der wusstest du vor dem Kauf ganz genau, 
dass die da ist. Also übernimm gefälligst die Verantwortung für deine 
Kaufentscheidung, so wie du sie getroffen hast.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da Dieter schrieb:
> Du willst doch die Bescheinigungen gar nicht haben! Du willst die scheiß
> Tönung runter bekommen. Und von der wusstest du vor dem Kauf ganz genau,
> dass die da ist. Also übernimm gefälligst die Verantwortung für deine
> Kaufentscheidung, so wie du sie getroffen hast.

full ack

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wirf einen Stein in die Scheibe und laß die Versicherung eine neue 
bezahlen ;)

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er das dreimal macht schöpft die Assekuranz Verdacht.
(rechts-hinten-links). Grandioser Vorschlag. Dann lieber
mit einem Baseballschläger und noch ein paar weiter Autos
in der Straße (vielleicht Dirk Js.)kosmetisch verändern und
dann rennen wie der Teufel und nicht erwischen lassen.
Das ist glaubwürdiger.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Wenn er das dreimal macht schöpft die Assekuranz Verdacht.
> (rechts-hinten-links). Grandioser Vorschlag. Dann lieber
> mit einem Baseballschläger und noch ein paar weiter Autos
> in der Straße (vielleicht Dirk Js.)kosmetisch verändern und
> dann rennen wie der Teufel und nicht erwischen lassen.
> Das ist glaubwürdiger.

Geht nur bei Vollkasko und selbst dann stellen die sich an....

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich tipp jetzt einfach mal, daß die Folie damals professionell
aufgezogen wurde.

Die Scheiben wurden ausgebaut und dann beklebt.

Deswegen findet man jetzt keinen Anfang.

Mit einem Schraubendreher würde ich mal vorsichtig,
( das sind ESG- Scheiben!, die sind besonders an den Kanten
empfindlich ) Innen den Gummi wegdrücken und mal nachschauen,
ob da nicht doch der Folienanfang ist.

Ich hab solche Folien nur auf Fensterscheiben verklebt,
aber noch nie entfernt. ( Keine Ahnung, wie man die
runter bekommt )

Da das aber wasserbasierende Klebstoffe sind, könnte ich mir
vorstellen, ( falls die Folie abgeht ), das auch die Kleber-
reste mit Wasser ( oder Verdünnung ) abgehen.

Schau mal beim G**gle nach Herstellern und ruf an!

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da es mit Sicherheit sich dabei um irgendeine Kunststoffart handelt, 
kannst du ja mal versuchen, ein Wattepad mit Aceton zu tränken und 
diesen gegen die Scheibe (innen und aussen) zu pressen.
Wenn die vermutung stimmt, müsste sich an der Stelle die Folie lösen.

Grüße

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Folien sind eigentlich immer Innen verklebt.
( Außen ist die Belastung mit Eiskratzen usw. zu hoch. )

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche es mal mit einem Reinigungsschaber (oder Rasierklinge) für 
Glaskeramikherde.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Versuche es mal mit einem Reinigungsschaber (oder Rasierklinge) für
> Glaskeramikherde.

Das Problem ist dan die Heckscheibe, da sind die Heizdrähte drin, und 
die würd ich dan kaputt machen.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Einwand mit den Heizdrähten ist durchaus berechtigt.

Du könntest aber schon mal die Seitenscheiben frei machen (versuchen). 
Da wirst du ja sehen, ob es klappt, und wie fest die Folie an der 
Scheibe hängt (wenn es Folie ist). Vermutlich werden Seite und Heck das 
gleiche Material verwenden.

Wenn es wirklich Klebefolie ist, brauchst du möglicherrweise für dei 
Heckscheibe nur einen "Anfang" zu haben, und kannst dann von dort aus 
dei Folie runter ziehen

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist so mit fast allem an Autos: Einbauen geht schnell, Ausbauen 
nicht unbedingt. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Folie (falls es 
eine ist) dermaßen gut klebt, dass es mit dem Entfernen eher schwierig 
wird. Heckscheibenheizung hat der Lukas ja schon genannt. Ich würde 
zuerst zu einer Fachfirma fahren und mich da unverbindlich beraten 
lassen...

Autor: Claudio H. (bastelfinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol , wohl einen Leichenwagen gekauft?

Kaufe dir in der Apotheke eine Spritze mit Kanüle, und fülle Spülwasser 
ein. Das spritzt du dann unter die Folie, und schon geht sie ab.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halt mal ein Feuerzeug dran...

Autor: Jürgen Heinrich (jrgen_h729)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Folie vom Auto - Fenster entfernen
Mit dem richtigen Werkzeug gegen Tönungsfolien, Fensterfolien und Co.
Einen guten Tipp zu Beginn: Beim Entfernen sollte auf jegliche 
Heißluftgebläse, wie z.B. ein Heißluft-Fön, verzichtet werden. Die 
heißte Luft erhitzt die Scheibe, so dass sie möglicherweise springen 
könnte oder aber Klebereste nur noch sehr schwer zu lösen sind.
Auch Spiritus sollte beim Heimwerken mit Fensterfolie nicht zum Einsatz 
kommen.
Dieser ist zum Entfernen nicht geeignet. Besser ist es, die Folie mit 
einem speziellen Glasschaber von der Scheibe zu lösen. Um auch noch die 
letzten Rückstände des Klebers zu entfernen, empfiehlt sich dann ein 
Glasreiniger.
Mit dieser Methode kann an schönen Tagen die Sonne klar und deutlich 
durch die Fensterscheibe strahlen, ohne hässliche Rückstände zu 
beleuchten. Ein ganz besonderer Tipp ist der Spülmitteltrick: Ein 
Wasser-Spülmittel-Gemisch wird auf die Fensterfolie aufgetragen.

Kauft Euch einen schwarzen Müllsack
Trennt den Müllsack so auf, dass Ihr ihn aufklappen könnt.
 Nun legt den geöffneten Sack möglichst ohne Falten von außen auf die 
Heckscheibe und mit  Streifen fixieren
Scheidet nun exact den Müllsack nach der Form der Heckscheibe zurecht,
Nun besprüht Ihr die Scheibe ,von innen mit „Pril Wasser.“
"Pappt" nun den zugeschnittenen Müllsack von hinten an die feuchte 
Scheibe, streicht den Müllsack möglichst glatt, so dass wenig Blasen und 
Falten zu sehen sind.
Und mit Tesaband ankleben
Und jetzt kommt das Wichtigste:
Stellt nun den Wagen mit der Scheibe auf der der Müllsack von innen 
klebt ist in die pralle Sonne!
Den Wagen nun für mindestens 3-4 Stunde in der prallen Sonne stellen.
Entfernt nun den Müllsack.
Die Tönungsfolie ist nun für die bevorstehende "OP" vorbereitet.
Eine Ecke der Tönungsfolie losknibbeln und nun g a n z   l a n g s a m 
und mit Gefühl die Folie im stumpfen Winkel (ca. 75-85 Grad zur Scheibe) 
abziehen.

Im Idealfall zieht Ihr mit der Folie nun auch den Kleber mit von der 
Scheibe Um Diesen zu entfernen verwendet wieder den Stahlspiralschwamm 
und Glasreiniger.
Der Spiralschwamm wird Euren Heiz- oder Antennendrähten nichts tun...
Auf diesem Weg solltet Ihr nun zum Erfolg gelangen. Und der Sieg über 
die Folie und ihren Kleber sei Euch gewiss
VISS-Glasreiniger" komplett besprüht. VISS enthält sehr viel Amoniak- 
der löst den Kleber.
Bei niedrigen Temperaturen und eigentlich generell dürfte es einfacher 
mit einem Fön bzw. Heisluftfön gehen, mit dem man den Bereich kurz vor 
dem abziehen auf Temperatur bringt.
Ist einfacher, schneller und der Kleber kommt meist zu 100% mit runter.
Dann gibt es aber eine neuere 2. Variante.
Es ist praktisch die inteligentere Umsetzung der Müllsackvariante und 
den 3 Stunden in die Sonnestellen. Funktioniert aber wirklich sehr gut- 
geht aber nur im Hochsommer bei 30°C und viel Sonne.
Also besorge Dir eine sogenannte Dampfente oder besser noch einen 
Heisdampfreiniger.
Den Dampfreiniger hältst Du dann direckt in einer Ecke beginnend, direkt 
auf die Folie mit etwa 1cm Abstand. Leicht kreisende Bewegungen und dann 
nach etwa 20 Sekunden, versuchen die Folie am Rand zu lösen. Hat man 
dann einen Zipfel in der Hand im Spitzen Winkle mit mittlerer Kraft 
ziehen und dabei den Dampfreiniger mit möglichst geringem Abstand von 
der FolienSeite her immer hin und her bewegend die Folie erwärmen.
Wie stark man zieht hängt davon ab ob sich der Kleber mit löst oder auf 
der Scheibe bleibt. Zieht man zu schnell- bleibt er auf dem Glas, zieht 
man zu wenig bleibt er auch kleben. Das ist dan aber kein Problem. Dann 
einfach nach dem die Folie Weg ist, direkt den Dampf auf den Kleber 
halten. Der Kleber wird feucht und weich und lässt sich so fast Mühelos 
mit Edelstahlwolle entfernen oder auch nur mit Papier wenn man den 
Bürstenkopf des Dampfreinigers verwendet.

Ich nutze fast nur noch den Dampfreiniger. Einfach weil es nicht so 
stark stinkt- nach dem Glasreiniger.

Mit den Methoden wie oben beschrieben kann man in etwa 20 min alle 
Folien entfernen und das Rückstandsfrei.


Noch einen Tip in eigener Sache. Es gibt auf dem Markt natürlich Folien 
mit unterschiedlichen Einfärbungen. So wie Du die Folie beschreibst ist 
das wahrscheinlich eine von den ganz dunklen.

Bei profesionellen Folien ist der Kleber und die Folie selbst 
stabilisiert gegen die harte UVA-Strahlung die normales Glas zu 80% 
durchdringt. UVA-Strahlen führen zu Hautschäden-Hautkrebs und schädigen 
die Augen. Gerade Deiner Kinder wegen solltest Du auf den Schutz vor 
UVA-Strahlen nicht verzichten.
Nur so als Information.
Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen da wurde rein statistisch 
nachgewiesen das die Hautkrebsrate in Europa auf der linken Körperhälfte 
des Menschen häufiger vorkommt.
In England ist es genau umgekehrt!

Autor: Marina Gehteuchgarnixan (marina_g585)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen H. schrieb:
> solltest Du auf den Schutz vor
> UVA-Strahlen nicht verzichten.

Hallo Jürgen! Bin auf der Suche nach nachvollziehbaren Tipps hier 
gelandet - der Thread ist ja schon älter, Dein interessanter Beitrag 
allerdings nicht. Deinem o.g. Hinweis kann ich durchaus folgen, doch: 
Wir haben vor ungefähr einem Jahr ein Fahrzeug gebraucht von privat 
gekauft und fanden (auch wegen unserer Hunde) die getönten Scheiben 
recht praktisch. Gestern kommt mein Mann in eine Polizeikontrolle...und 
der freundliche Ordnungshüter macht eine Strafanzeige (wegen der Fahrer 
und Beifahrerscheibe). Wir waren der Meinung es seie alles in Ordnung, 
da das Auto auch zwischenzeitlich beim TÜV war, der nichts bemängelt 
hat. (Auf diesen Hinweis dem Beamten gegenüber empfiehlt der nette Herr 
in blau, den TÜV-Beamten am besten anzuzeigen) However, es bleibt uns 
nichts anderes übrig als die Folie (die ich garnicht als solche 
identifiziert hatte) zu entfernen. Ich hoffe, das wird uns dank Deiner 
Tipps gelingen. In den Foren kann man ganz unterschiedliche Dinge lesen: 
manch einer hat wegen desselben "Delikts" 25€ Strafe gezahlt, der 
nächste 50€...für uns STRAFANZEIGE, was wohl auch Sammelpunkte bedeutet. 
Und nein, die Scheiben sind nicht komplett geschwärzt! Ich erzähle das 
nur so ausführlich wegen des oben angeführten Zitats. Danke für die 
Ratschläge...es graust mich. Vor Jahren habe ich mal von einem 
Schaufenster eine 10 Jahre eingebrannte Klebeschrift entfernen müssen. 
Ich sag jetzt mal so: es ging nicht besonders gut.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

> ob es getönte Scheiben sind. /Die/
> bekommst Du nur mit einem Hammer enttönt.

Vorsichtiges Aufschmelzen der Glases würde vielleicht
auch funktionieren. :-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.