www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Ubuntu 9.1 erkennt Win 7 bei der Installation nicht


Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich hab mir gestern ein buch gekauft, um endlich auch in die 
C-Programmierung zu starten.

Weil ich mich sowieso auch noch mit Linux vertraut machen wollte, und 
Linux für C Programmierung die nötigen Tools mitbringt, wollte ich heute 
Ubuntu 9.10 (64 bit) installieren.

Also, Sicherung aller Windows-Laufwerke gemacht und Linux-CD rein.

Hier mal noch Daten zu meinem PC:

Windows 7 64 bit
Intel i7 920
6GB RAM
ATI 4870
ATI 3450
RocketRaid 2300 (Raidcontroller, daran hängen 4* 500GB WD 
Standard-Platten im RAID10)

Die Partitionierung sieht so aus:

C: 500 GB
L: 390 GB
extra für Linux frei gemacht: 50GB

Wenn ich nun bei der Installation an den Punkt komme, wo ich die 
Partition für Linux auswählen soll, steht, dass auf dem Rechner kein 
Betriebssystem installiert sei.

Ich gehe davon aus, dass das bedeutet, dass, wenn ich jetzt Ubuntu 
installierte, das bisherige Windows 7 nicht mehr im Bootmanager 
integriert wäre, oder?

Kann mir irgend jemand helfen wie ich weiter vorgehen soll?;)

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich muss mich endlich mal anmelden, damit ich den Text auch 
editieren kann;)

Anmerken wollte ich noch, dass Ubuntu den Raidcontroller (bzw die HDD 
daran) problemlos erkennt, also es werden alle Partitionen etc erkennt

Grüsse

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das software oder hardware raid?

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Hardware-Raid:

Autor: mki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast recht. Normalerweise sollte Ubuntu das Windows erkennen. Ich 
wollte auf meinem neuen Rechner auch Ubuntu installieren (habe es noch 
nicht getan) und habe von einen Kollegen erfahren dass sogar die 
Partitionen neu erstellt werden wenn keine vorhanden sind. Du sie also 
nicht hättest extra anlegen müssen. Vielleicht werde ich jedoch gleich 
eines besseren belehrt.

Was mir noch einfällt: Es wird ja noch Grub als Bootmanager installiert. 
Der sollte das Windows erkennen. Hast du bereits mehrere Betriebssysteme 
installiert so läuft das Booten demnächst so ab: Zuerst startet Grub. 
Dort hast du die Auswahl zwischen Windows und Ubuntu. Wählst du Windows 
dann startet der normale Windows Bootmanager wo du dann den Rest 
auswählen kannst - ansonsten startet Ubuntu. Wichtig ist jedoch dass du 
zuerst Windows installierst und dann Linux. Ansonsten löscht Windows 
deine Bootpartition und überschreibt sie mit der eigenden und erkennt 
nicht die Ubuntu Partition. In diesem Sinne ist Windows nicht gerade 
freundlich zu anderen Betriebsystemen.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Beschreibung oben klingt so, als hätte der Teil zum Partitionieren 
der Platten Schwierigkeiten, deine Windows Partitionen zu erkennen. 
Benutzt W7 kein NTFS Filesystem mehr?

Dies hat sicher nichts damit zu tun, ob der Bootmanager Grub (oder 
Grub2) W7 als bootbare Partition einbindet.

Aber pass auf, dass du Linux auch wirklich auf die frei gemachte 
Partition spielst. Da gibt es mehrere Möglichkeiten zwischen "die ganze 
Platte neu einrichten und formatieren" bis zu du entscheidest selbst auf 
welche Partition welcher Teil des Linux Dateisystems installiert und 
später gemountet wird.

Gerhard

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, neuer Stand:

Ich hab jetzt mal Linux den freien Teil für die Installation nehmen 
lassen, mit dem Ergebnis, dass das Windows nicht mehr gebootet werden 
konnte xD
(Für diese Fälle hat man ja dann zum Glück Sicherungen;))

>Benutzt W7 kein NTFS Filesystem mehr?

Doch, W7 benutzt immer noch NTFS, ich habe in anderen Foren auch von 
Fällen gelesen, in denen die Installation von Ubuntu (zuerst W, dann 
Ubuntu) problemlos geklappt hat.

Ich wollte das ganze zuerst eigentlich manuell machen, da bekam ich aber 
eine Fehlermeldung (weis sie nicht mehr auswendig, ich poste sie nach 
dem nächsten Versuch) aber war etwas im sinne von: keine root-Partition 
ausgewählt

Grüsse

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich gerade gemerkt habe ist, dass ich aus Versehen die Ubuntu 32-bit 
Version heruntergeladen habe, könnte es daran lieben, dass es das 
installierte Win7 nicht erkennt? (ich hätte eher nein gesagt, aber in 
meiner bisherigen PC_Vergangenheit habe ich gelernt, dass man nichts 
aussetr Acht lassen soll;))

Autor: Marius (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, habs jetzt auch noch mit der 64-bit Version von Ubuntu ausprobiert, 
immer noch: auf diesem rechner ist kein OS installiert.

Könnte das ganze auch daran liegen, dass (siehe anhang) am Anfang meiner 
HDD noch ein kleiner, 100MB grosser Teil, für Windows reserviert ist?

Grüsse

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum tut ihr euch denn eigentlich immer den Krampf mit dem Grub an, 
wenn ihr bereits ein Windows mitsamt Bootmanager installiert habt? Ist 
immer das gleiche hier im Forum, "Hilfe mein Windows bootet plötzlich 
nicht mehr .." etc. Installiert doch einfach den Grub in die 
Linux-Rootpartition und macht dann mit dd ein Abbild des Bootsektors, 
das Windows dann booten kann und fertig.

Gibt es irgend etwas "ergötzendes" am Grub, den man unbedingt im MBR 
haben muss? Das verstehe wer will ..

Oder ist Ubuntu etwa nicht in der Lage den Grub dorthin zu pflanzen wo 
er am wenigsten stört? Bei Opensuse ging das bis jetzt immer ..

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weil die Installtion von Grub in den MBR meist einfacher geht als dein 
kopiere mit dd was jeder normalo nicht versteht.

Grub ist auch wesentlich besser dokumentiert und finde ich einfacher zu 
bedienen als der Win Bootmanger...

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> weil die Installtion von Grub in den MBR meist einfacher geht als dein
> kopiere mit dd was jeder normalo nicht versteht.

Erstens ist es nicht "mein kopiere" und zweitens ist der Hinweis 
"wesentlich einfacher" im Zusammenhang wie man hier mal wieder sieht 
eine Farce.

(und der Rest genauso)

Autor: Reiner_Lee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marius,

hast Du das Problem mittlerweile lösen können? Ich nutze Ubuntu 9.1 (64 
Bit) jetzt seit ca. 2 Monaten und habe es auf meinem Firmenlaptop vom 
Betriebssytem Windows 7 (32 Bit) aus installiert - geht einwandfrei!!
Ich nutze somit den Windows Bootmanager (Anpassung der Einstellung über 
- rechte Maustaste auf Computer - Eigenschaften) und kann dort auch 
einstellen, welches System primär gebootet werden soll usw. usw.

Ich habe mich für diese Variante entschieden, weil ich Linux / Ubuntu 
beruflich nutzen muss, aber seit Windows 7 wieder eingeschworener 
Microsoft Fan bin - unter Open Source ist ebend auch nicht alles Gold 
was glänzt...!!!

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Platinenschwenker
Dein Einwand ist berechtigt, man hat einen Vorteil wenn man GRUB in die 
Root Partition installiert.
Wenn ich ein Image von der Root Partition mache hab ich alles in einem 
Image.

Der Bootmanager von Windows ist (finde ich) einfach und gut.

Autor: Roberto Z. (roberto_z)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reiner_Lee schrieb:
> Ich nutze somit den Windows Bootmanager (Anpassung der Einstellung über
> - rechte Maustaste auf Computer - Eigenschaften) und kann dort auch
> einstellen, welches System primär gebootet werden soll usw. usw.

Vielen Dank für diesen Tipp! Ich hatte langsam das Gefühl, dass man, 
wenn man als Anfänger etwas ¨über Linux fragt, nur immer blöd angemacht 
wird von den Profis!

Aber sehe nun, dass es auch unter Linuxbenutzern noch solche hat, die 
einen normalen Tipp geben können!

Danke nochmals
Roberto

Autor: Thomas K. (tomk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

da ich ein vermutlich ähnliches Problem auf einem Notebook hatte: war 
das Windows-System vorinstalliert?

Versuch mal unter Windows (!!!) die Partitionen zu verändern, eventuell 
ist die Partitionstabelle in einem Zustand, den der parted bei der 
Installation dann nicht versteht. Erst nach dem Ändern unter Windows 
ging es dann bei mir. (vorher hat er beim nachfolgenden Windows-Reboot 
noch ein chkdsk gemacht, nicht wundern, falls das passiert!)

Schönen Tag noch, Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.