www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bauteil AATDD Maxim?


Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe in einem Schaltnetzteil ein Bauteil SOT23-6 mit
Aufdruck AATDD.

Ist wohl ein Maxim, aber welcher?

Gibt es eine Maxim-Code-Liste oder kennt den jemand?

Danke

Max

: Verschoben durch Moderator
Autor: Christian T. (shuzz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poste mal ein Foto.

AATDD ist imo sicherlich keine Typenbezeichnung von Maxim, die haben 
immer Nummern (z.B. MAX0815 oder MAX4711).

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur mal zum fürchten: friwo/ceag fertig "selber" asics in dem gehäuse 
mit speziellen snt chips. also hast du ggf pech. muss aber natürlich 
nicht so sein.

Klaus.

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian T. schrieb:
> AATDD ist imo sicherlich keine Typenbezeichnung von Maxim, die haben
>
> immer Nummern (z.B. MAX0815 oder MAX4711).

Es ist nicht die Typbezeichnung, die suche ich ja, sondern
der Marking-Code.

Foto geht leider gerade nicht, aber mehr als ADDTDD steht
nicht drauf.

Max

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine natürlich AATDD !

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxim ist (neben TI, bei denen die entsprechende Seite gut versteckt
ist) der einzige IC-Hersteller, den ich kenne, bei dem man direkt
nach einer SMD-Markierung fragen kann:

http://www.maxim-ic.com/design/packaging/topmark.cfm

AATDD gibt es nicht, aber wenn du AAT eingibst, erhälst du einen
MAX6324BUT29 im 6/SOT-23-Gehäuse, der mit AATD markiert sein soll.
Passt das zu deinem Teil?

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider past der MAX6324 nicht ;(

Es ist ja auch kein Logo drauf, daher das Maxim mit "?".

Dachte weil die sonst auch AA... haben.

Max

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht machste ja dann doch mal ein Foto.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich ein Chip von Analogictech.com
Schnelle Suche dort ergab aber keinen direkten Link. Vielleicht einfach 
mal dorthin mailen und abwarten. Ansonsten die Chips dort einzeln 
Datenblatt letzte Seiten mit den Gehäuse-Infos befragen.

Autor: Steffen S. (steffen_s57)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kram mal was altes hoch...

Suche ebenfalls Bauteil mit der AATD, aber ich hab ein Bild...
Könnte mir vielleicht jemand verraten was das ist.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Harald A. (embedded)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen S. schrieb:
> Ich kram mal was altes hoch...
>
> Suche ebenfalls Bauteil mit der AATD, aber ich hab ein Bild...
> Könnte mir vielleicht jemand verraten was das ist.

WAS das ist kann ich dir sagen, es ist ein SMPS Controller (Switched 
Mode power supply) mit externem Schalttransistor. Man sieht ja sehr 
schön das Layout mit dem Gleichrichter, oben rechts die Beinchen des 
Pufferelko, darunter der Schalttransistor. Der Übertrager hat auf der 
Primärseite 4 Beinchen, rechts dei beiden Beinchen des Übertragers die 
eigentliche Primärwicklung, links zwei Pins für die Feedbackspule. Das 
Feedbacksignal geht auf den SOT23-6 namens AATDL. Dieser steuert auch 
den dicken Schalttransistor.
Google mal nach "smps controller sot23-6", dann siehst du entsprechende 
Schaltpläne. Der NCP1250 von Onsemi ist sehr ähnlich. Vielleicht findest 
du so den Code.

Autor: Harald A. (embedded)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe gerade, der NCP1250 arbeitet nicht mit Feedbackwicklung, also nicht 
so ein gutes Beispiel

Autor: Harald A. (embedded)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ist gaaaanz rechts noch ein schmaler Optokoppler? Dann könnte es 
dieser hier sein:
http://www.first-semi.com/DownFiles/20111120185551748.PDF

Dann ist natürlich keine Feedbackspule sondern die Hilfsenergie. Zum 
Start wird der Kondensator über die 2 Megaohm vorgeladen, nach den 
ersten Takten übernimmt dann die Wicklung der Hilfsenergie die 
Versorgung.

: Bearbeitet durch User
Autor: Steffen S. (steffen_s57)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten.
Ja, rechts auf einer kleinen Platine sind noch 2 Optokoppler verbaut.
Ich schau mir das in Ruhe mal an nachher.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.