www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Poor Man's Variac


Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebes Forum,
für mein nächstes, größeres Projekt (eine (DR)SSTC) brauch ich ein 
Variac...
da dies jedoch nicht leicht zubekommen ist, und nicht zu Preisen, die 
ein Student sich leisten könnte, kam mir in den Sinn einen 
Phasenabschnittsdimmer zubauen.
Ich hab mir gedacht, ich richte die 230VAC gleich, anschließend kommt 
ein MOSFET, und dann ein (großer) Elektrolytkondensator. Momentan stecke 
ich jedoch fest. Den MOSFET wollte ich mit einem monostabilen NE555 
ansteuern, mit variabler Pulslänge, welcher bei jedem Nulldurchgang 
getriggert wird.
Kann mir jemand sagen, wie ich den Nulldurchgang möglichst einfach 
bestimme?
Das Signal müsste doch nur kurz gegen 0V springen, und dann sofort bei 
12V bleiben, bis zum nächsten Nullpunkt...
Hat jemand eine Idee wie ich dies machen könnte?
Oder gar einen Schaltplan... ^^

MFG,
    cH3syRe

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der klassische Poor Man Variac ist eine Reihenschaltung zweier 
Halogentrafos, wovon der zweite invers geschaltet wird. Kostet also ca. 
10 Euro.

Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte aber möglichst regelbar sein^^
Naja, sollte vielleicht nicht verschweigen dass das Ding sich so im 
2-3kW Bereich bewegen sollte/wird -> IRFP460 + größerer Kühlkörper

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wirs aufwändiger. Normales Netzteil, dann Vollbrücke mit 
umgekehrten Trafo. TL494 oder so als Regelung oder gleich µC mit 
MOSFET-Treibern. Nullpunktrelegung wäre also egal. So ein Teil funzt 
allerdings nur gut, wenn die Last nicht gerade extrem ist.

Kühlung wäre ertragbarer Kühlkörper wenn mit Lüfter.

Fertiges Plan habe ich leider nicht.

Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Notfalls muss es auch gar nichts mehr mit nem Variac zutun haben... 
Ausgangsspannung muss regelbar sein, und das möglichst billig... halt 
ein Phasenabschnittsdimmer...

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. Habe gerade mal nachgeguckt was (DR)SSTC bedeutet. Und man findet 
dazu keine fertige Bauanleitung? Kann es kaum glauben. Da gibt es ja 
unzählige Anhänger von Teslaspulen.

Und ehrlich gesagt: Du erwähntest Student. Ich würde dir empfehlen nur 
was studienbezogen zu realisieren oder gleich die Zeit besser fürs 
Studium zu verwenden. Ich rede hier aus eigener leidvoller 
Vergangenheit.

Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt fertige Bauanleitungen, aber eine SSTC ist nunmal immer 
Arbeit... und ohne Variac werden mir einige H-Brücken durchgehen xDD
Naja, man muss auch die Dinge machen, die einen Spaß machen und ich 
wollte schon sooo lange eine Teslaspule bauen^^

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hängst du dich an den Thread über Royer-Converter bzw. den 
über Induktionsofen mit ran. Mir scheint der Weg über das 'Vornetzteil' 
überflüssig.

Keep on basteln -
Abdul

Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leistungsbegrenzung will ich für den Anfang, sonst müsste ich einen 
Interrupter verwenden, und dann wäre sie ja nicht mehr CW... Nach ein 
wenig Recherche in eurem Forum bin ich darauf gestoßen... 
"Zero-Crossing-Detection" heißt das Zauberword^^
Jetzt muss nur noch der Kupferdraht kommen =D

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der guenstigste Variac ist wieder ein Variac. Er hat die guenstigsten 
Eigenschaften verglichen mit allen Alternativen. Allenfalls ausleihen.

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... nur son Tip: mein Variac (oder Stelltransformator) hat vor ca. 1 
Jahr ca. 50€ (bekanntes Internet-Auktionshaus) gekostet und kam aus 
England. Dann noch ein schönes Gehäuse aus dem Schrott drumherum und 
günstige Zeigerinstrumente für Strom/ Spannung dran. Kosten ca. 60 € 
insgesamt.

Glaube kaum dass du mit deinen Ideen billiger davonkommst, bei gleicher 
Leistung/ Zeitaufwand etc.

Gerne schicke ich dir Fotos/Datenblatt/ etc.

Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um wieviel kann ich einen Variac (kurzzeitig) überlasten?

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cH3syRe schrieb:
> Um wieviel kann ich einen Variac (kurzzeitig) überlasten?

Meiner hat folgende Überlast-Kurve.

Nennstrom ist 4A

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und das ist der Gute.

0-270V/ 4A

Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... Interessant... Viel mehr als 2 Minuten würde ich's eh nicht laufen 
lassen... Wäre dann wohl mein Notfallplan... 50€ tun leider doch 
ziemlich weh xD
Hab schon genug für die UCCs und den Kupferdraht gezahlt, da werde ich 
lieber meine 10-15€ Methode versuchen, bei 100Hz kann ein NE555 eh noch 
locker einen IRFP460 schalten hoffe ich

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel Spass.

Leistungselektronik im Netzspannungsbereich ist kein einfaches Thema. 
Vor allem würde ich hier zusätzlich galvanische Trennung mittels 
Trenntrafo bevorzugen. (Auch vor dem Variac, das ist nur ein Spartrafo).

Wenn dir die ersten MOSFET-Splitter um die Ohren fliegen wirst du dich 
sicher nochmal an die 50€ für einen Stelltrafo erinnern ;-)

Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Splitter kann ich kaum erwarten... die H-Brücke an Netzspannung wird 
bestimmt lustig...
Was soll schon großartig schiefgehen, meine jetzige Altbauwohnung hat 
sogar eine Erdung xD
Wenn's einfach wäre, dann würde es doch keinen Spaß machen^^

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...von oben übernommen

>(eine (DR)SSTC) brauch ich ein
>Variac...

WAS?

(die Klugscheißer mit google und so bleiben bitte außen vor)!!

Ich bin Ingenieur im mittleren Alter, aber ohne Zusammenhang  verstehe 
ich nicht was hier gemeint ist.

Abkürzungen sind nur solange cool, wie sie zumindest von Insidern 
verstanden werden.

dann mal los..

ts

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...hab auch keine Ahnung was die Abkürzung genau heißt, aber aus dem 
Zusammenhang tippe ich mal auf sowas wie "D??? Resonant Solid State 
Tesla Coil" oder ähnlich.

Mehr darf uns der Threadstarter verraten! ;-)

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LoL, soll der "Variac" vielleicht sowas wie variable AC-Quelle sein?

Nein, dann werde ich in Zukunft nicht mal mehr mitlesen.

guude
ts

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Variac ist ein Stell-Spar-Transformator. So nennen die Engländer und 
Amis sowas.
Englisch als interntionale Sprache sollte dem Ing. aber bekannt sein.

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...hab auch keine Ahnung was die Abkürzung genau heißt, aber aus dem..

..sagt was anders!

Stelltrafo sagt dem deutschen Ingenieur deutlich mehr, Herr staatlich 
gepr. Techniker!

guude
ts

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Threadstarter sucht einen Stelltransformator um seine Teslaspule in 
Betrieb zu nehmen.

Ok?

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und Techniker bin ich auch keiner ;-)

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dual Resonant Solid State Tesla Coil

http://www.ctc-labs.de/html/body_drsstc_theorie.html

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...genau so habe ich mir das gedacht.

Dual .. also. War auch zu einfach.

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Threadstarter sucht einen Stelltransformator um seine Teslaspule in
>Betrieb zu nehmen.

...und warum verdammt nochmal schreibt man das nicht so?

nochmal zu Erinnerung

>...(eine (DR)SSTC)
brauchen Variac, suche man mir heraus was ich dazu brauche!

neenee, das ist keine wissenschaftliche Fachsprache, sondern "ich bin 
Fachmann - bewundert mich" - Sprache.

guude
ts

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er schrieb:

Liebes Forum,
für mein nächstes, größeres Projekt (eine (DR)SSTC) brauch ich ein
Variac...

Zugegeben, solche Abkürzungen zeugen weder von Fachkenntnis oder 
Sachverstand, und ich bin auch kein Fan davon, aber so schlimm ist es ja 
nun an dieser Stelle nicht.

Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas S.

"ich bin Fachmann - bewundert mich"... hmm, hört sich an, als hätte 
jemand selber so etwas gemacht... oben ist klar herzugehen, ich bin 
Student, und ein Bastler. Das jemand solche Komplexe hat... es 
überrascht mich. Aber es tut mir Leid, dass meine Schreibweise nicht 
ausreichend 'professionell' für deine großartige Person erscheint. Wenn 
ich angeben will, dann mach ich das bei meinen Freunden, aber nicht in 
einem Forum... zum Glück hab ich solche Komplexe nicht.

@ Chris W.
Ich habe mich mit dem Projekt nur auf Englisch beschäftigt. Ich weiß 
also nicht wirklich, wie ich das ganze auf Deutsch wiedergeben sollte. 
CTC-Labs schreibt auch von seiner DRSSTC... Aber danke, dass du nicht 
gleich auf die Virurteilschiene von Thomas S. springst...

Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber da du (Thomas S.) Ingenieur bist, kannst du mir sicher sagen, wie 
ich eine Nullpunktdurchgangserkennung (Zero-Crossing-Detection) baue, 
die dann einen monostabilen 555 auslöst, welcher dann für eine 
vorhereingestellte Zeit den IRFP460 schaltet. Vielleicht hast du auch 
Schaltpläne/Schaltungen/Stromlaufpläne/Schaltbilder für mich?

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK OK, ist L1 und L2 nun eng gekoppelt oder lose? Auf jeden Fall wird 
das Projekt gefährlich!

Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der SSTC?

Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die SSTC wäre lose gekoppelt... über den Kopplungsfaktor kann ich aber 
noch keine Aussagen machen, ich hab den Kupferdraht noch nicht nicht, 
und mich noch nicht entschieden, wie groß ich sie überhaupt bauen werde

Autor: wirehead (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eimer salzwasser? Elektrodenverscheibung bis zum kurzschluss.
Verdampfendes Wasser wird nachgeschüttet...

Man kann auch nen MOT nehmen, den I Teil vom Kern abheben oder 
verscheibbar machen. Das ist zwar keine schöne regelung aber durchaus 
praktikabel wenns eh DC werden soll.
Oder man baut eben einen Transduktor, der meister auch komplexe lasten.

Die Steuerkennlinien sind zwar alle krumm wie ein Ast mit Knoten und 
schnörkel aber alles hat auch seine vorteile und kann praktisch aus Müll 
ausgestampft werden.

Gruß
Torsten

Autor: cH3syRe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die MOT-Idee hört sich interessant an... die Dinger sind sowieso 
unzerstörbar^^

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür denn eine Magneto-optische Falle?

http://de.wikipedia.org/wiki/Magneto-optische_Falle

Autor: Kurt Bohnen (kurt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein,
damit ist ein Gott gemeint:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mot

Autor: wirehead (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MOT = Microwave Oven Transformator...

Autor: Kurt Bohnen (kurt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: axelro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein link zum ursprünglichen Thema:
http://scopeboy.com/tesla/ol2psu.html

Autor: Stefan D. (trafokiller212)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, nicht schlecht..aber Variacs sind teuer bzw auf meinem 
Schrotthändler nicht vorhanden :/
Aber ich hab ne Idee , weil ich nicht wusste was ein Variac war hab ich 
gegoogelt umd bin auf den Scariac von Grant Thompson gestoßen.

1. Das ist ja eigentlich nichts weiteres als ein Regelbarer Widerstand 
allerdings ohne Spannungsabfall (=Stromregler)

2. Was wenn ich den vor mein MOT schalt? Als R? Dann kann ich mit dem 
Scariac die Stromaufnahme einstellen und er Overheatet nicht?! Und hab 
dennoch 230V sprich Sek.spg wird nicht weniger was ja gut ist.

Autor: Sean Goff (atmega318)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau den wollte ich Grad vorschlagen ;)
Nix Stromregelung, das ist ein ganz normaler einstellbarer Widerstand 
("Poti")

: Bearbeitet durch User
Autor: zoggl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir einmal den beitrag 
Beitrag "Der magnetische Verstärker" an. 
Wenn du zwei mots für den verstärker und einen als Transformator 
verwendest benötigst du nur noch eine kleine dc spannung um den strom 
einzustellen. Das konstrukt sollte dann etwa von 20-100% stellbereich 
haben.

Autor: wendelsberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan D. schrieb:
> Okay, nicht schlecht..aber Variacs sind teuer bzw auf meinem
> Schrotthändler nicht vorhanden :/

Bist Du nach ueber 5 Jahren immer noch derselbe?
Hast Du Dein Studium jetzt fertig?

wendelsberg

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cH3syRe schrieb:
> Naja, sollte vielleicht nicht verschweigen dass das Ding sich so im
> 2-3kW Bereich bewegen sollte

Ne 3kW Teslaspule, lohnt sich denn da noch, zu studieren?
Die Ersparnisse auf den Kopp hauen und Testament machen.

Autor: Stefan D. (trafokiller212)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
> Stefan D. schrieb:
>> Okay, nicht schlecht..aber Variacs sind teuer bzw auf meinem
>> Schrotthändler nicht vorhanden :/
>
> Bist Du nach ueber 5 Jahren immer noch derselbe?
> Hast Du Dein Studium jetzt fertig?
>
> wendelsberg

Oh 1.ich bin nicht der du meinst
2. war ausversehen ind falsche Thema gepostet, tut mir leid. :/
Kann leider nicht mehr löschen.
Nochmals entschuldigung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.