www.mikrocontroller.net

Forum: Markt [S] gebrauchtes Oszilloskop


Autor: Lukas Weber (celticbofrost)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche ein gebrauchtest Oszilloskop mit 2 Kanälen und nicht digital.
Am besten unter 100€. Ihr würdet damit einem jungen, technikbegeisterten 
Schüler sehr helfen. Hat jemand eins, oder weiß jemand, woher man 
soetwas bekommt? Immer her damit :)

Gruß,
Lukas

Autor: Walt Jung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon wieder Du mit diesen Oszilloskopthema?

Das ist doch nun schon das dritte Mal, das Du genau so einen Thread 
anfängst.


Antworten hast Du doch bereits genug bekomen.

Langsam reicht es.

Autor: Lukas Weber (celticbofrost)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt nicht ganz. Diesmal suche ich eins, damals hab ich eine 
Kaufberatung gebraucht.
Hab mir eins gekauft, welches jetzt leider kaputt gemacht worden ist 
(nicht von mir). Brauch für wenig Geld ein neues. Da ich hier Beiträge 
gesehen habe, in denen Leute soetwas gesucht haben und es auch bekommen 
haben, dacht ich mir, versuch ich es mal.

Gruß,
Lukas

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du es nicht kaputt gemacht hast, dann muss dir der, ders kaputt 
gemacht hat den Schaden ersetzen. Wofür gibts ne 
Haftpflichtversicherung?!

MfG
Marius

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann Dir für 200 Euro 2 Ch 30 MHz anbieten. Details per PM, melde 
Dich  einfach bei mir wenn Du so was benötigst.

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lukas,

ich hätte hier noch ein Philips PM 3208 20MHz Oszilloskop mit 2 Kanälen 
in sehr guten Zustand.
Wenn du Interesse hast und weitere Informationen brauchst oder ein
Angebot machen willst, melde dich am besten per PM.

Alex

Autor: Lukas Weber (celticbofrost)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Wensing schrieb:
> Wenn du es nicht kaputt gemacht hast, dann muss dir der, ders kaputt
> gemacht hat den Schaden ersetzen. Wofür gibts ne
> Haftpflichtversicherung?!

Ohne Kaufbeleg zahlt keine Versicherung. Außerdem gibt er mir das Geld 
auch so. Oder zumindest einen Teil. Hab ich schon mit ihm abgeklärt.


@Alex: Sie haben Post.

Gruß,
Lukas

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas Weber schrieb:
> @Alex: Sie haben Post.

Leider kann ich sie nicht beantworten. Die Email wird nicht zugestellt: 
550 User unknown

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann repariers?

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andrew Taylor Da du ja viel mit Testequipment zu handeln scheinst, hast 
Du eigentlich irgendwo eine Liste oeffentlich was Du momentan zu 
verkaufen hast?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
faustian schrieb:
> @Andrew Taylor Da du ja viel mit Testequipment zu handeln scheinst, hast
> Du eigentlich irgendwo eine Liste oeffentlich was Du momentan zu
> verkaufen hast?

Leute die was kaufen wollen mailen mir was sie benötigen. Falls das ein 
Problem für Dich ist konkret zu mailen...

Den Rest poste ich in ihre Threads.

Den Freundeskreis kontaktiere ich per Telefon.

Autor: laja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Den Freundeskreis kontaktiere ich per Telefon.

du hast Freunde?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@lukas
Bist nicht der einzige der ein Gerät sucht.
Schau in der Bucht.
Hameg, Philips, Gould, Tektronix, Voltcraft usw.
Da sind auch einige günstige Gebrauchte, eigentlich die meisten,
dabei. Von Defekten würde ich die Finger lassen weil man
für die Reparatur, Erfahrung, Zeit, Geduld und vor allem
ein funktionsfähiges Oszilloskop benötigt.

Ist natürlich riskant. Hatte ein schönes PM3215 gekauft
und ein minderwertiges PM3226 geliefert bekommen
und der Verkäufer will nicht haften und mauert.
So kanns da gehen.

Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei reichelt gibt es auch günstige Geräte, ich denke kannst sowas auch 
finanzieren lassen. Dann hast ein gutes Gerät..

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Kiss schrieb:
> Bei reichelt gibt es auch günstige Geräte, ich denke kannst sowas auch
>
> finanzieren lassen. Dann hast ein gutes Gerät..

Cool. Der TO sucht ein 100 Euro Gerät.
Welche Bank/Firma FINANZIERT solche Kleinstbeträge für einen SCHÜLER?

YMMD

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach 3 Monaten sollte er fündig geworden sein.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Cool. Der TO sucht ein 100 Euro Gerät.
>Welche Bank/Firma FINANZIERT solche Kleinstbeträge für einen SCHÜLER?
Wenn die Banken Heranwachsende schon Kredite, z.B. für sündhaft teure 
Handyverträge aufschwatz, die spätestens bei Volljährigkeit dann
eingefordert werden, dürfte die 100 Euro eher Peanuts sein.
Diese Investition behält auch ne Weile an Wert im Gegensatz zum Handy.
Am hinterhältigsten sind dann Girokonten mit Überziehungskredit
mit mindestens zweistelligen Zinssätzen wo man seines Lebens nicht
mehr froh wird wenn Mammi und Papi finanziell nicht einspringen.

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Kiss schrieb:
> Bei reichelt gibt es auch günstige Geräte, ich denke kannst sowas auch
> finanzieren lassen. Dann hast ein gutes Gerät..

Ich halte es für äußerst bedenklich, schon Schüler zu kreditfinanziertem 
Kaufverhalten anzuleiten. Letztendlich muss man das erworbene Produkt 
doch bezahlen und dazu noch einiges an Zinsen. Gerade bei längeren 
Laufzeiten ergibt sich da schnell ein Aufschlag von 50%, 100% oder mehr.

Daher sollte man solch einen Weg nur dann wählen, wenn die Rückzahlung 
geklärt ist oder durch die Finanzierung ein echter Kostenvorteil zu 
realisieren ist, z.B. bei Immobilien.

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Wenn die Banken Heranwachsende schon Kredite, z.B. für sündhaft teure
> Handyverträge aufschwatz, die spätestens bei Volljährigkeit dann
> eingefordert werden, dürfte die 100 Euro eher Peanuts sein.

Bei Mobilfunkverträgen gehen die Anbieter ganz bewusst ein erhebliches 
Kreditrisiko ein. Die Erbringung der Leistung, insbesondere bei Diensten 
wie z.B. SMS, verursacht kaum Kosten. Somit rechnet sich die Sache schon 
dann, wenn nur ein Teil der Rechnungsbeträge in erträglicher Zeit 
eingetrieben werden kann.

> Diese Investition behält auch ne Weile an Wert im Gegensatz zum Handy.

Dafür ist aber ein Oszilloskop wesentlich teurer in der Herstellung bzw. 
im Einkauf. Außerdem gibt es - außer für neuwertige, hochwertige Modelle 
- keinen so großen Gebrauchtmarkt, der bereit ist, mehr als 50% des 
Neupreises zu bezahlen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.