www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik S: einfache Lichtschranke für Wassertropfen


Autor: Silvan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bin auf der Suche nach einer einfachen Lichtschranken-Schaltung um 
einen Wassertropfen im Flug zu registrieren und ein Signal an meinen 
ATMEGA zu geben.
Mir wurde jetzt schon empfohlen das mit Laser zu machen, habe auch schon 
eine rote Laserdiode da.

Der Abstand muss nur 3cm sein oder so, viel Streulicht müsste man 
irgendwie abschirmen.

Kann mir da jemand helfen?
Vielen Dank!

mfg Silvan

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google mal: blitz lichtschranke wassertropfen schaltplan
Und du findest sowas:
http://www.traumflieger.de/kamerazubehoer/EOS_Lich...
Davon würde dir die linke Hälfte locker reichen...

Autor: Silvan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für die schnelle Antwort, das hatte ich leider nicht gefunden..

Die Lichtschranke an Sich besteht nur aus
R1, R2, R3, LED1, T1, T2
richtig?

Wenn ich den Spaß mit 5V laufen lasse, muss ich doch andere Widerstände 
nehmen, oder?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Lichtschranke an Sich besteht nur aus
> R1, R2, R3, LED1, T1, T2
> richtig?
Ja, aber dann sollte dein uC ziemlich gut am Port lauschen, den die 
Unterbrechungszeit durch den Wassertropfen ist nur sehr kurz. Es 
empfiehlt sich hier ein Interrupteingang.

> Wenn ich den Spaß mit 5V laufen lasse, muss ich doch andere Widerstände
> nehmen, oder?
Nimm zum Anfang einfach mal die selben Widerstände. Optimieren kannst du 
später...

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde nicht mit Interrupt, sondern mit freilaufendem ADC arbeiten. 
Der ADC ist beim AVR mit 70kHz Abtastfrequenz schnell genug und beim 
Vorbeiflug des Wassertropfens am Fototransistor wird ein deutliches 
Abweichen des ADC-Wertes vom Mittelwert ohne Tropfen festzustellen sein. 
Schließlich kann der Lichtstrahl der Sendediode durch den Wassertropfen 
verstärkt (Linseneffekt) oder abgeschwächt (Streueffekt) werden und so 
kann man beide Effekte gut abtasten. Die Wertänderung erzeugt das 
Schaltsignal.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.