www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FTDI FT2232H Geschwindigkeit


Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte den neuen FTDI-FT2232H mal ausprobieren. Hierzu habe ich 
folgende Fragen.

Im Datenblatt stehen zwei Geschwindigkeitsangaben.

1. USB to parallel FIFO transfer data rate up to 10 Mbytes/sec

2. Single channel synchronius FIFO mode for transfer > 25Mbytes\sec


Ich habe im Datenblatt gesehn das jetzt 16 Datenbits vorhanden sind. 
Erreicht der neue FTDI Chip die 25MBytes\sec nur mit den 16Bits oder 
geht dies auch mit den 8Bit?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich das Datenblatt verstehe, werden die beiden Kanäle zu einem 
zusammengefasst um auf > 25MB/s zu kommen.

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es so viele Betriebsarten da muß man erst mal druchblicken. Bei 
den Basic Speed Variante habe ich immer die 8 Datenbits angelegt und 
dann ein Port gesetzt und dann wurden die Daten übernommen.

Genau so will ich es wieder machen nur dieses mal mit 16Bit.

Autor: Mars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo im Datenblatt steht was von 16-Bit Datenbus?
So wie ich das Datenblatt verstanden habe, hat der sync. FIFO-Modus auch 
nur 8 Datenbits und zusätzlich zum async. FIFO-Modus vom FT2232D noch 
einen CLKOUT-Pin.

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie ich es verstanden habe ist den sync FIFo Modus mit "nur" 8 
Datenbits der schnellere Modus > 25MByte pro Sekunde.

Ich wollte den asyn Modus verwenden. Hier wird jedoch angegeben das die 
Geschwindigkeit zwischen 8 und 10MByte betragen soll, obwohl der 
Datenbus 16Bit breit ist.

Ich finde den asyncronen Modus besser, da es leicht anzusteuern ist.

Autor: Mars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der FT2232H hat nicht ein 16-Bit breites async. FIFO-Interface, sondern 
unterstützt zwei 8-Bit breite async. FIFO Interfaces.

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat denn jemand schon mal die Geschwindigkeit beim async FIFO getestet?

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat noch keiner die Geschwindigkeit getestet?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stellst Du die Frage morgen um 10:07 nochmal?

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Thema weiter nach hinten rutscht und die Leute gerade gestern 
nicht geschaut haben werde ich nie eine Antwort bekommen. Und ich denke 
das breits eingige diesen Chip ausprobiert haben.

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem fastftdi.c Code von Micah Dowty, den ich gerade als Patch fuer 
libftdi geschickt habe, lese ich auf einem Thinkpad R50 fast 40 MByte/s 
und anf einen AMD 64 X2 gut 36 MByte/sec

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hört sich doch super an Uwe. Demach kann die Hardware richtig viel, 
nur der Auslesefunktionen ist demnach noch nicht richtig ausgereift. Hat 
FTDI geantwortet, ob dies übernommen wird?

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem neuen Treiber 2.08.02 habe ich eine Übertragungsgeschwindigkeit 
in Richutung PC von 40MByte pro Sekunde erreicht.

Autor: Jingyi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Johann,

ich bin neu mit VHDL und habe die Aufgabe bekommen, um das FT2232H in 
die asynchronous FIFO mode zu bringen. Im Verbindung ist ein Spartan 6 
mit Signalübertragung von Daten mit 8-bits-Breite. Ich habe einem FIFO 
controller nach dem Zeit diagram von asyn FIFO mode in VHDL realisiert 
sowie die Applikationssoftware nach Applikationsnote über FT245 FIFO 
mode in PC programmiert. In PC ist schon möglich die Daten aus FPGA zu 
zeigen. Aber ich habe noch folgende Fragen:
1. Wie kann ich die Übertragung von PC nach FPGA prüfen?
2. Wie kann ich die Kommunikationsgeschwindigkeit überprüfen?
3. Wie kann ich den kompletten USB Treiber validieren?

Vielen Dank im Voraus!
Jingyi

Autor: min max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu 1. mit dem Oszilloskop.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.