www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Feuchtemessgerät Abgekrazte IC's Kemo M173


Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte für einen Bekannten ein Feuchtemessgerät reparieren.

Gerät: Kemo M173

Leider wurden die IC's abekrazt... Ich tippe jedoch auf standard 
Bauteile

Als sensor dienen einfache Nägel bzw zwei stäbe aus metall...


Habt ihr eine idee was das für IC's sein könnten?
Bei dem mit dem Loch steht noch Philips drauf...
bei dem ohne Motorola


Danke Schonmal

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du das mal etwas höher auflösend fotografieren oder scannen?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auf simple OVs und/oder Komparatoren tippen. Nichts 
aufregendes.

Autor: [Frank] (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Chip links unten (16pin) ist wahrscheinlich ein HC4060 mit 
RC-Beschaltung an den Pins 9-11, der andere könnte gut ein 4-fach OPAMP 
sein.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio Hediger schrieb:
> Ich möchte für einen Bekannten ein Feuchtemessgerät reparieren.
Und was ist daran kaputt? Oder willst du einfach alle Bauteile tauschen?

Autor: Claudio Hediger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Frank] schrieb:
> Der Chip links unten (16pin) ist wahrscheinlich ein HC4060 mit
> RC-Beschaltung an den Pins 9-11, der andere könnte gut ein 4-fach OPAMP
> sein.

Vielen Dank für die antworten

Ein hochauflösendes Foto wird noch folgen

Anzumerken ist, das er den Sensor also die schaltung mit 24V anstelle 
von 12 Betrieben hat.

jedoch sollte doch ein "normaler" 4fach opamp wie zb der LM324 24V 
aushalten und nicht gleich rauchzeichen senden :)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio Hediger schrieb:
> jedoch sollte doch ein "normaler" 4fach opamp wie zb der LM324 24V
> aushalten und nicht gleich rauchzeichen senden :)

Der vielleicht, aber der CMOS nicht, der geht bei 18V hopps.

Autor: Claudio Hediger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. schrieb:
> Der vielleicht, aber der CMOS nicht, der geht bei 18V hopps.

Ok also am besten mal durch nen LM324 Ersetzen? :)

Soweit ich weiss haben die 4Fach ops alle mehr oder weniger die gleiche 
pinbelegung

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, den CD4060, falls es einer ist.

Autor: Claudio Hediger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> Nein, den CD4060, falls es einer ist.

Aber es ist ja nicht der links unten defekt sondern der rechts

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das mit Sicherheit zu erkennen? Wenn der rechte wirklich ein LM324 
ist, wäre er nicht bei 24 Volt kaputt gegangen.

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio Hediger schrieb:
> jedoch sollte doch ein "normaler" 4fach opamp wie zb der LM324 24V
> aushalten und nicht gleich rauchzeichen senden :)

Sagt Dir die Gleichung
 etwas?

Autor: Claudio Hediger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo R. S. schrieb:
> Sagt Dir die Gleichung etwas?

Ok also ich werde mal einen LM324 einsetzen oder?

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio Hediger schrieb:
> Ok also ich werde mal einen LM324 einsetzen oder?

Das wäre die harte Tour.
Man könnte auch versuchen sich den Schaltplan zu erarbeiten und mit dem 
bekannten Pinout eines 4fach OPs schauen ob das etwas sinnvolles ergibt.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio Hediger schrieb:
> Ok also ich werde mal einen LM324 einsetzen oder?

Schau vorher ob die Pinbelegung dazu passt. Also Versorgungsspannungen 
Ausgänge etc.

Poste doch mal ein gutes Foto.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.