www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Netzteil +- 15Vdc


Autor: marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ihr habt doch sicher alle mit Bauelementen zu tun, wo mal +- 15 Vdc 
benötigt werden (oder +- 12Vdc etc.)

Meine Frage:
Gibt es Netzteile, die mir eine positive UND negative Spannung zugleich 
erzeugen? Beim Labornetzgerät habe ich sowas schon gesehen, aber gibts 
da auch günstige Netzteile für? Mit 3 Ausgängen sozusagen (Plus, Minus, 
Masse).

Ich habe in Onlineshops nachgesehen, habe aber nur welche gefunden, die 
sich umschalten lassen auf verschiedene Ausgangsspannungen.

: Verschoben durch Admin
Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest das mit LM317 und LM337 aufbauen und die Spannungen mit
einem Tandempotentiometer gleichsinnig verändern.

MfG Paul

Autor: luke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest auch einen DC/DC Wandler verwenden. Es gibt Controller, mit 
denen sich gleichzeitig eine invertierende und eine nichtinvertierende 
Topologie aufbauen lässt. So kannst Du beispielsweise aus einer 5V 
Quelle eine machen die +-15V liefert. Welche Leistung brauchst Du denn?

Grüße
luke

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das meistangewandte sind sicher dierse Spannungswandler. Dazu lassen 
sich sehr viele verschiedene Schaltungen im Netz finden.
Wens ein bisschen mehr Strom sein soll, greift man wohl besser zu 2 
gleichen, in reihe geschalteten (Stecker-)Netzteilen.Ich hatte mal 2 12v 
0.1A Steckernetzteile (je 0.95€) von Pollin. Im Leerlauf machen die aber 
über 19V.
Zur Spannungsverringerung nahm ich zwei Längsregler (78xx/79xx)
Wichtig ist, dass,nicht wie bei PC-NTs der Minuspol geerdet ist(bei 
Steckernetzteilen geht das sowieso nicht), ansonsten muss min. einmal 
die Erde abgeklemmt werden.Jetzt benutze ich mein kleines Labornetzteil 
dazu(16 PC-NT auch von Max).

Autor: Franz B. (byte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reine +/- Netzteile gibts eher selten. Wenns ned zu hohe Ansprüche sind 
gibts eine kleine Schaltung mit der man einen künstlichen Massepunkt 
erzeugen kann. Mit einen LeistungsOPV (L165 oder TDA2030) oder 
OPV+Leistungstransistoren. Damit kann man mal schnell ein Labornetzteil 
30V in 2x15V umwandeln. Aber wie gesagt hast halt keine echte Masse. 
Aber für "Heimarbeiten" reichts normal. Oder halt mit den LM3x7 oder 
780x selber bauen.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas baut man sich selber. Netztrafo 2x15V, Brückengleichrichter, 
4x100nF, 4x1000µF, 7812 7912 ->fertig.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> 7812 7912 ->fertig

Und dann macht man mit StepUp die 15V draus.  :)

Autor: stephan_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sowas baut man sich selber. Netztrafo 2x15V, Brückengleichrichter,

oder kauft es bei pollin:

http://www.pollin.de/shop/dt/MzYyOTQ2OTk-/Stromver...

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder man nimmt zwei identische Netzteile (Wandwarzen) und verbindet "+" 
vom einen mit "-" vom anderen. Das ist dann "0". Das noch freie "+" ist 
+15V; das freie "-" ist -15V.

Eventuell sollte man die Spannungen nochmal stabilisieren, da die 
wenigsten (Stecker-)Netzteile wirklich stabil und gleich sind.

Autor: marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Sowas baut man sich selber. Netztrafo 2x15V, Brückengleichrichter,

>oder kauft es bei pollin:

>http://www.pollin.de/shop/dt/MzYyOTQ2OTk-/Stromver...

Cool, danke!
Aber bei dem bei pollin, da bräuchte ich ja 2 Stück. Der hat ja auch nur 
einen Ausgang....

Ich werd es mit den (78xx/79xx) versuchen!

Danke

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> da bräuchte ich ja 2 Stück. Der hat ja auch nur
> einen Ausgang....

Wie kommst du da drauf, es heißt doch in der Beschreibung:
"Ausgang +3,3 V/30 A, +5 V/15 A, +12 V/3 A, +5 V/1 A, -12 V/1 A, -12 V/3 
A"

Könnte nur sein dass dir für analogen Schaltungen ein linear geregeltes 
Netzteil lieber ist. Könnte außerdem sein dass dir 3A bei 12V ein 
bisschen viel Strom ist, bei einer so hohen Strombegrenzung raucht einem 
gleich die komplette Schaltung ab...

Randy

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Randy schrieb:
> Könnte außerdem sein dass dir 3A bei 12V ein
>
> bisschen viel Strom ist, bei einer so hohen Strombegrenzung raucht einem
>
> gleich die komplette Schaltung ab...


Zumal das Teil locker über 7 A bis 9A im 12V Zweig liefert...

Autor: marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Randy schrieb:
> Wie kommst du da drauf, es heißt doch in der Beschreibung:
> "Ausgang +3,3 V/30 A, +5 V/15 A, +12 V/3 A, +5 V/1 A, -12 V/1 A, -12 V/3
> A"

Na ich denke, es ist ein Ausgang, der sich umschalten lässt auf die 
verschiedenen Spannungen oder nicht?

Autor: Frühauf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, alle gleichzeitig (wenn auch nicht alle gleichzeitig bei maximalem 
Strom).

Autor: marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich schon wieder....dass ich ständig fragen muss, liegt aber auch 
daran, dass bei Pollin kein Datenblatt abrufbar ist. Wird da wenigstens 
was mitgeliefert, wenn ich mir das Teil einfach kaufe?

Ich würde gerne wissen, ob eine Mindestbelastung erforderlich ist? Habe 
ich von Schaltnetzteilen so gehört. Ich würde nämlich nur etwa 200 mA 
ziehen...mit +12V und -12V...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wird da wenigstens was mitgeliefert, wenn ich mir das Teil einfach kaufe?
Davon darfst du nicht ausgehen  :-o
Aber da steht doch:
- Pinbelegung aufgedruckt
Das dürfte wohl reichen...

> Ich würde gerne wissen, ob eine Mindestbelastung erforderlich ist?
Bei diesen Standard-Industrie-Netzteilen eher nicht.
> Habe ich von Schaltnetzteilen so gehört.
Evtl. bei (billigen) PC-Netzteilen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.