www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AC/DC-Wandler 230VAC => 24VDC/2A


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer sehr günstigen Lösung, um aus 230VAC 
24VDC/2A zu machen. Ich habe schon fertige Schaltznetzteile und 
(Einbau-)Netzgeräte gefunden. Allerdings sind die mir zu teuer. Ich 
suche wenn möglich eine Lösung für <10 EUR! Ich weiß, dass das eine 
Herausforderung ist.

Die Lösung muss nicht galvanisch getrennt sein. Falls möglich 
stabilisiert. Ausserdem sollte die Lösung möglichst klein gehalten sein.

Gibt es dafür irgendwelche Lösungsansätze? Bin für jeden Tip dankbar! 
:-)

Danke und Gruß
Markus

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stückzahl?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Harald: wieso Stückzahl? Ich brauche 1-2 Schaltungen. Ich möchte einen 
Aktuator antreiben. Da mir aber die käuflichen Lösungen zu teuer sind, 
bin ich jetzt auf der Suche nach einer günstigen Alternative.


Ich bin jetzt beim Suchen auf Brückengleichrichter gestossen - kann ich 
diese Bauteile für mein Vorhaben verwenden? Und was sollte ich beim 
Einsatz dieser Bauteile beachten?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ausserdem sollte die Lösung möglichst klein gehalten sein.
Also ein Schaltnetzteil.

> Ich bin jetzt beim Suchen auf Brückengleichrichter gestossen - kann ich
> diese Bauteile für mein Vorhaben verwenden?
Kauf dir die fertigen Netzteile. Netzteile bauen lohnt sich nicht, 
solange man in diesen gängigen Spannungs- und Leistungsbereichen 
unterwegs ist...

> Und was sollte ich beim Einsatz dieser Bauteile beachten?
Du brauchst davor noch einen passenden Trafo und danach noch einen 
kräftigen Elko. Bis du das für 2 Schaltungen von Hand aufgebaut hast, 
bist du mit den gekauften Netzteilen schon lange fertig.

> Ich suche wenn möglich eine Lösung für <10 EUR! Ich weiß, dass das eine
> Herausforderung ist.
Diese Forderung ist unsinnig. Du verlagerst dein eigentliches Problem 
(du willst irgendwas zum Laufen bekommen) nur auf ein unlösbares Problem 
in der Versorgung...

> wieso Stückzahl?
Bei hunderttausend abgenommenen Netzteilen kann man anders kalkulieren 
als bei einem einzigen.

Autor: nichtgast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Gleichrichter ist nur ein Teil eines ganzen Netzteils (wie dir 
google übrigens auch verraten hätte)... Evt findest du bei pollin oder 
so passende Netzteile billig, bzw schaltest 2 galvanisch getrennte 
zusammen, aber unter 10 € is auch da knapp, und gefrickel ist es halt.
Ansonsten is die Frage nach den Anforderungen:
Wie stark geglättet? Stabilisiert?

Autor: nichtgast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grad geguckt, es gibt sehr wohl passende Netzteile für < 10 €, z.b. bei 
pollin.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> ich bin auf der Suche nach einer sehr günstigen Lösung, um aus 230VAC
>
> 24VDC/2A zu machen. Ich habe schon fertige Schaltznetzteile und
>
> (Einbau-)Netzgeräte gefunden. Allerdings sind die mir zu teuer. Ich
>
> suche wenn möglich eine Lösung für <10 EUR! Ich weiß, dass das eine
>
> Herausforderung ist.


Aber nur weil Du zu faul warst in google, ebay und pollin zu suchen.
Die ersten Einträge finden all das.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wieso Stückzahl?
>Bei hunderttausend abgenommenen Netzteilen kann man anders kalkulieren
>als bei einem einzigen.

Yep, genau richtig. Selbst 50..100 Stück wäre schon eine Größe für 
Alternativen, bei 1..2 Stück ist das (meiner Meinung nach) völlig 
absurd.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erstmal danke fürs Feedback. Ich habe schon bei google und ebay 
geschaut. Anscheinend habe ich nach dem falschen gesucht... habe nichts 
passendes gefunden.

Harald schrieb:
> Yep, genau richtig. Selbst 50..100 Stück wäre schon eine Größe für
>
> Alternativen, bei 1..2 Stück ist das (meiner Meinung nach) völlig
>
> absurd.

nur aus Neugier: was wären das für Alternativen?

kleine Anmerkung: ich möchte Netzteile, die man intern verbauen kann und 
die möglichst klein sind. Ich weiß nichts, ob das so deutlich herauskam.

Werde nochmals auf die Suche gehen und auch bei pollin vorbeischauen 
(habe ich bisher leider nicht gekannt).

Nochmals danke.

Gruß
Markus

Autor: derLars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Möglichkeit ist Power-Integration mit einem LNK30x.

Aber wenn du in der Hinsicht nicht versiert bist, würde ich doch fertige 
Netzteile nehmen.

derLars

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurzer Nachtrag: habe bei pollin kein verbaubares Netzgerät gefunden, 
welches mir 24V/2A liefert.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber gerne:
Möglichkeit 1
=============
Bei 50..100 Stück lohnt sich die Suche bei Alibaba.com oder 
Globalsources.com. Die dort aktiven Händler aus Fernost haben auch kein 
Problem mit diesen Größenordnungen, ein 50W Netzteil für diesen Kurs ist 
durchaus drin.

Möglichkeit 2
=============
Es gibt diverse nicht galvanisch getrennte Wandler für LED-Systeme 
dieser Größenordnung. Da könnte man einige Untersuchungen unternehmen, 
aber für 1 Stück ist es das Risiko nicht wert.

Autor: Tek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das hier von Reichelt nehmen, viel billiger wirst nicht weg 
kommen.

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=57484;PROVID=2028

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.