www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle macht eine smarte BOM mit 1st und 2nd Source und Preisen von Distris


Autor: Jan R. (janra)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin zusammen,
momentan arbeite ich oft mit Eagle und, weil das Projekt Ausblick auf 
Stückzahlen hat, auch immer parallel mit der Bauteilrecherche im Browser 
bei Farnell, Digikey, et al.

Die BOM(.ulp) von ist ganz gut, aber greift ja viel zu kurz, damit sie 
toll wäre. Folgendes wäre super, würde ne Menge Arbeit ersparen und 
dafür ist technologisch m.W. alles komplett vorhanden. (Ja, ich habe 
Threads abgesucht, aber stets nur BOM-Themen über das grunds. Listen 
damit gefunden oder Konverter zu einem Lieferanten (Angelika)).

Also: Der geneigte Entwickler pflegt seine Devices etwas umfangreicher 
als bisher mit Symbol, Fußabdruck und Pinning, Value und Typ: er/sie 
macht auch noch die fürs Vorhaben relevanten Parameter hinzu, die er/sie 
bei der Bauteilrecherche später sowieso brauchen wird. Also die 
Parameter, die für die jew. Bauteile wichtig sind, was sich durchaus 
projektweise verlagern kann: Temperaturbereiche, Kapazitäten bei 
Quarzen, Halte- bzw. Auslösestrom bei Sicherungen, Farben u. Strom bei 
LEDs, Kapa bei Akkus, etc. Idealerweise wird auch die 
HERSTELLERbezeichnung gepflegt, sofern man kein Generikum wie R/C/L 
einsetzt.

Dann kommt das tolle Skript zum Einsatz, das eine BOM zusammenstellt, 
die richtig lecker ist: bei jedem Bauteil schnüffelt es bei den Distros 
in den Regalen und holt die akt. Preise und achtet auch auf brutto und 
netto, insg. holt es die zwei besten (Staffel-)Preise bei gleichen 
Kriterien (1st und 2nd Source) und kritzelt alles in die BOM, auch an 
einen Summenpreis ist gedacht, an dem man schnell sehen kann, ob das 
Projekt denn noch im Preisrahmen liegt. Bei Teilen, die nicht bei 
mehreren Quellen vorh. sind, sondern nur bei einer, gibt's nen Hinweis 
wg. evtl. späterer Lieferengpässe. Auch evtl. bisher unbemerkt 
gebliebene Abkündigungen könnten per Fußnote o.Ä. vermerkt sein, nicht 
daß man seine Zukunft auf Sand stellt.

Man kann zuvor auch einstellen, welche Stückzahl man bei der eigenen 
Entwicklung gerade anstrebt, um die Staffelpreise der Distris zu 
treffen. Wenn noch 10% fehlen, um in die nächste Staffel zu kommen, gibt 
es einen Hinweis ...

Die Distris kann man nat. grundsätzlich an- oder abwählen, je nach 
Neigung bzw. Erfahrung.

Sowas hätte ich gerne :-)  Noch jemand?  Bin mal gespannt auf die Ideen 
und Diskussionen.

Euch noch einen schönen Tag,
    Jan.

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wenn du erst mal ein Mannjahr reingesteckt hast, dann willstest nicht 
mehr verschenken - und ueberlegst, wie man sowas am besten "verdongelt".
- aber fang doch einfach an, und wenn es praxistauglich wird, dann zahl 
ich sogar :-)

Autor: Zottel Thier (zotty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan R. schrieb:
> Dann kommt das tolle Skript zum Einsatz, das eine BOM zusammenstellt,
> die richtig lecker ist: bei jedem Bauteil schnüffelt es bei den Distros
> in den Regalen und holt die akt. Preise und achtet auch auf brutto und
> netto, insg. holt es die zwei besten (Staffel-)Preise bei gleichen
> Kriterien (1st und 2nd Source) und kritzelt alles in die BOM, auch an
> einen Summenpreis ist gedacht, an dem man schnell sehen kann, ob das
> Projekt denn noch im Preisrahmen liegt. Bei Teilen, die nicht bei
> mehreren Quellen vorh. sind, sondern nur bei einer, gibt's nen Hinweis
> wg. evtl. späterer Lieferengpässe. Auch evtl. bisher unbemerkt
> gebliebene Abkündigungen könnten per Fußnote o.Ä. vermerkt sein, nicht
> daß man seine Zukunft auf Sand stellt.

Das nennt sich Einkauf und ist eine Abteilung aus mehreren Mitarbeitern.
Träum weiter.

Autor: Jan R. (janra)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zottel Thier schrieb:
> Jan R. schrieb:
>> Dann kommt das tolle Skript zum Einsatz, das eine BOM zusammenstellt,
>> die richtig lecker ist: bei jedem Bauteil schnüffelt es bei den Distros
>> in den Regalen und holt die akt. Preise und achtet auch auf brutto und
>> netto, insg. holt es die zwei besten (Staffel-)Preise bei gleichen
>> Kriterien (1st und 2nd Source) und kritzelt alles in die BOM, auch an
>> einen Summenpreis ist gedacht, an dem man schnell sehen kann, ob das
>> Projekt denn noch im Preisrahmen liegt. Bei Teilen, die nicht bei
>> mehreren Quellen vorh. sind, sondern nur bei einer, gibt's nen Hinweis
>> wg. evtl. späterer Lieferengpässe. Auch evtl. bisher unbemerkt
>> gebliebene Abkündigungen könnten per Fußnote o.Ä. vermerkt sein, nicht
>> daß man seine Zukunft auf Sand stellt.
>
> Das nennt sich Einkauf und ist eine Abteilung aus mehreren Mitarbeitern.
> Träum weiter.

Schon klar. Nur, Technik entwickelt sich weiter. Heute gibt es z.B. auch 
Dropshipping (über die Vor- und Nachteile kann man ebenfalls 
diskutieren), was durch IT und Webservices möglich wurde. Die oben 
geschilderte 'Smart-BOM' macht technisch nix anderes. Klar kann eine 
Person mehr -- z.B. verhandeln ;) Ein klarer Vorteil.

Autor: Zottel Thier (zotty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung was Droppshipping damit zu tun hat, bin leider etwas 
beschränkt manchmal, aber schau Dir mal die bom.ulp's an die es schon 
gibt, schau wieviele Zeilen Code die haben, was die dafür machen, 
überschlag grob wieviele Zeilen Code Du bräuchtest, wie lange das dann 
dauern würde.
Selbst wenn Du nur zwei oder drei Versender nehemn willst, die ändern 
Ihr Webseite, kannste Dein ulp ändern. Wie rudo schrieb, das gibt 
Mannjahre, mehrere.

Ich würd's übrigens auch kaufen wenns gut ist.

Abgesehen davon: Ulp programmieren ist auch was ganz spezielles, 
C-ähnlich, aber mehr nicht, keine richtig gute Doku, kein (mir 
bekanntes) Tutorial zum einsteigen, keine Entwicklerszene zum 
Erfahrungsaustausch. Die paar Leutchen, die das können, Leben davon und 
verraten uns nicht wie es geht...

Autor: P. rudo. H. (rudo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
diese bom.ulp finde ich auch 'unter aller Wuerde': da haelt eagle sich 
noch nicht mal an die eigenen Konventionen! beispielsweise steht in der 
Hilfe, dass man beim Importieren von Daten beachten muss, dass diese 
entweder mit Tabulatorzeichen oder Semikolon abgegrenzt sind - selber 
haelt die bom.ulp davon nichts - dass merke ich, wenn ich nach Ooo.calc 
wechseln will. Leerzeichen als Trennzeichen wirken auch nicht, wenn man 
gleiche Werte zusammenfassen laesst (die sind dann naemlich mit Komma 
UND dooferweise Leerzeichen getrennt).
- oder wenn man die Tabellenspalten vertauscht: auf dem Bildschirm 
klappts einwandfrei, aber in der Vorschau oder beim Speichern kommt 
wieder die alte Reihenfolge!

Dropshipping: meinste damit z.B. die mercateo Gruppe?
ich gebe mal ein Beipiel:
ein Batteriehalter guter Qualitaet von (Bulgin), z.B. fuer Babyzellen:
du benoetigst fuer das Projekt 300 Stck.
Diesen Halter gibts auch von Mercateo, Farnell, RS, Schuricht und direkt 
aus China, wo Bulgin den offensichtlich fertigen laesst. Bei Mercateo 
wirds ab 150,- versandkostenfrei, es gibt verschiedene 
"Lager/Lieferanten". Beim Schuricht wirste das Teil noch nicht mal mit 
deren eigenen Suchfunktion finden, aber es gibt den Halter trotzdem 
dort:
Schuricht  97 00 36
Farnell 301 085
Mercateo 139-301085
RS ...
China direkt ...
--- und diese Suche nach dem guenstigsten Lieferanten jetzt mal per 
Programm automatisieren - waere toll :-)

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P. rudo. H. schrieb:
> beispielsweise steht in der
> Hilfe, dass man beim Importieren von Daten beachten muss, dass diese
> entweder mit Tabulatorzeichen oder Semikolon abgegrenzt sind - selber
> haelt die bom.ulp davon nichts - dass merke ich, wenn ich nach Ooo.calc
> wechseln will. Leerzeichen als Trennzeichen wirken auch nicht, wenn man
> gleiche Werte zusammenfassen laesst (die sind dann naemlich mit Komma
> UND dooferweise Leerzeichen getrennt).

Hat mich auch extrem gestört. Glücklicherweise ist ULP recht einfach 
gehalten, so war es kein Problem, das schnell anzupassen. Hab meine 
Version jetzt fast hier gepostet, sehe aber gerade, dass im 
Download-Bereich von Cadsoft 
ftp://ftp.cadsoft.de/eagle/userfiles/ulp/bom_with_attributes.zip 
angeboten wird. Das löst das Problem sauberer.

Autor: P. rudo. H. (rudo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alex H.,
danke fuer den Tip! Die stoerenden Leerzeichen zwischen den Werten (im 
Beipiel die 100nF) sind immer noch drin, aber der Ansatz ueber die 
Attribute ist interessant. Genau das hatte ich auch schon probiert, aber 
das standard bom.ulp unterstuetzt halt keine Attribute.
Jetzt fehlt ja "nur" noch die Bibliothek, in der der Inhalt des 
Farnellkataloges verbuddelt ist, zumindest was die auf Platinen 
bestueckbaren Teile betrifft. Praxisgerecht waere aber erst, wenn die 
wichtigsten Konkurrenzdistris ebenfalls vertreten waeren - unmoeglich 
waere das nicht - aber ist das erlaubt?
(Ich denke dabei an die aera der Telefonnummern-CDs - dort liess man 
eine chin. Mannschaft ganze Telefonbuecher abtippen - und die 
Telekomiker waren recht sauer darob)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.