www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unterschied RFID-Frequenzen


Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

wo liegt der unterschied zwischen der 125kHz technik und der 13,56MHz 
Technik?


Gruß
Richi

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wo liegt der unterschied zwischen der 125kHz technik und der 13,56MHz
>Technik?

In der verwendeten Frequenz vieleicht?
Da könnte man ja glatt auch selber drauf kommen, oder?

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja. Die RFID Karten haben ja Statusmaschinen laufen, die die Bits 
verarbeiten. Und diese statusmaschinen laufen unterschiedlich. Bei einer 
13.56MHz RFid Karte glaube ich zu Wissen, dass die Nutzdaten mit 
Clock/128, dh mit 105kHz als 105kHz Seitenbanden der Traegerfrequenz 
rauskommen. Dh der Prozessor laeuft mit 13.56Mhz, und er hat 128 Takte 
pro bit Zeit. Die Uebertragungsrate ist demnach 105KHz/8 oder 
13.2kByte/s. Wie das dann mit einer 125kHz Karte ist weiss ich leider 
nicht.

Eine erste Frage ist nun wieviele Nutzdaten will man denn in welcher 
Zeit uebertragen haben.

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin nämlich zufällig darauf gestoßen dass Zeiterfassungssysteme z.B. 
bei Conrad die 13,56MHz-Technik benutzen.
Könnte das auch was mit der Sicherheit zu tun haben?

Autor: .W drahciR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard W. schrieb:
> Ich bin nämlich zufällig darauf gestoßen dass Zeiterfassungssysteme z.B.
> bei Conrad die 13,56MHz-Technik benutzen.
> Könnte das auch was mit der Sicherheit zu tun haben?
http://de.wikipedia.org/wiki/Radio_Frequency_Ident...

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, der Link ist nicht schlecht.
Weiß jemand, wie in etwa die Preise von 13,56MHz-Transponder bzw Leser 
stehen?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weiß jemand, wie in etwa die Preise von 13,56MHz-Transponder bzw Leser
>stehen?

google fragen? oder bist du dazu auch zu blöd?

Autor: Michael D. (xaero80c51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nennt Richard nicht blöd.

Ich muss mich berufsbedingt auch mit RFID mit der 13,56 MHz Technik 
auseinandersetzen und weiß wies ist mit NULL anzufangen.

125 KHz:
Soweit ich weiß lädt hier die Basestation erst mal die Transponderkarte, 
bis diese genug Energie gespeichert hat um ein Byte (oder die 
Komplette?) UID zur Basestation zu senden.

13,56 Mhz:

Die Karte wird andauernd mit Saft aus dem Basestation IC versorgt.
Übertragung vom IC zur karte über ASK (bei ISO14443), von der Karte zum 
IC über Lastmodulation.

Gibts grundsätzlich 2 Große Standards: ISO 14443, ISO15693

ISO15693: Eher langsam, kleinere Speichergrößen auf den Transpondern, 
dafür höhere Reichweiten.

ISO14443: Kleinere Distanzen (-10cm), Speichermengen bis 8KByte, 
Geschwindigkeiten Vielfache von 106kBit/s (ISO14443-3 Norm) also, 212, 
424 bis 848kBit/s, wobei ich jetzt nur einen Basestation IC kenne der 
das schafft und es natürlich auch auf den Typen des Transponders 
ankommt.

Preis: Unterschiedlich.

Mfg,
RFID-geplagter

Autor: Richard W. (richi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei google hab ich nur teuere Fertiggeräte gefunden, anscheinend ist die 
Mhz-Variante auch teuerer.

Mir reichen jetzt die Inforationen schon.


Richi

Autor: zeus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger gh zurück in den keller, da wo du her kommst!

Autor: Steffen H. (avrsteffen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal das die 13,56MHz RFID eine größere Reichweite hat als die 
125kHz Variante.
Denn die Sicherheitsschleusen in Geschäften funktionieren ja auch mit 
den 13,56MHz Transpondern welche in der Kleidung oder auf einem Produkt 
unter dem Preisedikett klebt.

Der Abstand zwischen den beiden Ständern (Spule) der Sicherheitsschleuse 
und dem Objekt welche diese passiert ist ja größer als 10cm.

Steffen

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen H. schrieb:
> Ich denke mal das die 13,56MHz RFID eine größere Reichweite hat als die
> 125kHz Variante.

Dann denke mal darüber nach, warum z.B. die Tiertransponder auf 134kHz 
laufen. Bei 13.56 MHz hättest Du bei einem Bolus im Pansen einer Kuh 
ernsthafte Probleme eben mit der Reichweite. Das hängt mit der 
frequenzabhängigen Dämpfung durch Wasser zusammen, die mit steigender 
Frequenz zunimmt.

Anderer Aspekt: Datenrate. Je höher die Frequenz, desto höher die 
Datenrate, d.h. desto schneller geht der Lesevorgang und desto mehr 
Daten können auf dem Transponder gespeichert werden.

Lies das hier:
http://www.amazon.de/RFID-Handbuch-Grundlagen-Anwe...

fchk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.