www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Funkstick für den PC


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich designe gerade einen Funkstick für 433MHz und habe eine kurze 
Frage: Sollte man aus technischen Gründen GND mit der USB Abschirmung 
verbinden? Dann sollte die Antenne doch besser funktionieren, wenn der 
ganze Laptop als GND dient?
Vielen Dank für einen kleinen Tipp.
Matthias

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Idee ist gut, aber grau ist alle Theorie. Es gibt auch USB-Kabel 
unterschiedlicher Länge. Im Ernstfall ausprobieren ob das NB durch 
Deinen Stick beeinflußt wird.

-Jedenfalls mehr als 500mA wird USB nicht liefern wollen.Ob das für 
Deinen Stick ausreicht um überall zu funktionieren?

-Mit der üblichen Stick-Größe scheint mir keine optimale Antennenlänge 
erreichbar zu sein? Zigarrengroße Sticks sind unhandlich und haben zu 
viel mechanische Hebelwirkung.

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt auch auf die Antenne selbst an. Antennen wie der klassiche 
lambda/4 Strahler leben von einem guten Gegengewicht. Bei 
Groundplane-Antennen wird das Gegengewicht durch die Radiale gebildet.
Ob das Notebook oder die gegebenenfalls verwendete USB-Verlängerung eine 
gute HF-Erde sind, läßt sich pauschal nicht beantworten.

oszi40 schrieb:
> -Jedenfalls mehr als 500mA wird USB nicht liefern wollen.Ob das für
> Deinen Stick ausreicht um überall zu funktionieren?
2,5W Eingangsleistung sollten bei zulässigen Ausgangsleistungen von 10mW 
ERP im 433 MHz ISM-Band selbst bei Antennen mit ordentlichem Verlust 
machbar sein.

> -Mit der üblichen Stick-Größe scheint mir keine optimale Antennenlänge
> erreichbar zu sein? Zigarrengroße Sticks sind unhandlich und haben zu
> viel mechanische Hebelwirkung.
Stimmt. Eine SMA-Buchse auf der Oberseite des Sticks, auf die eine 
handelsübliche 70cm Gummiwendelantenne, z.B von www.wimo.de, 
aufgeschraubt wird, wäre wohl ein erträglicher Kompromiß.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich ein "Zigarren-Stick" mit Fuß und 50cm USB-Kabel die 
elegantere Lösung. Da ist der Einfluss vom Notebook kalkulierbarer.

-Jedenfalls mehr als 500mA wird USB nicht liefern wollen. Ob das für
Deinen Stick ausreicht um überall zu funktionieren?

Sollte heißen, daß auch andere Amateure mit 75W? Deinen Kanal stören 
könntEN.
Somit für lebenswichtige Sachen weniger günstig.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Sollte heißen, daß auch andere Amateure mit 75W? Deinen Kanal stören
> könntEN.

750 W (für Inhaber einer Genehmigung der Klasse A) , und zwar reine
Leistung der Endstufe (PEP), nicht ERP oder EIRP, d. h. das kann in
der Strahlungsrichtung der Antenne noch beliebig mehr sein.  (Wird
lediglich begrenzt durch die einzuhaltenden Grenzwerte für den
Personenschutz.)

Allerdings dürften die "dicken Brummer" nicht so reichlich gesät sein,
dafür (je nach Umfeld) beliebig viele, die mit 'ner Handfunke von 250
mW ... 5 W Sendeleistung herumlaufen können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.