www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Festspannungsregler reihenschaltung


Autor: seb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

kurze Frage darf man zwei Festspannungsregler  hintereinander schalten?

habe einen 12 V Regler mit dessen Ausgangsspannung ich einen 5V Regler 
betreiben will. Brauche aber auch beide Spannungen?

gibts da Probleme oder klappt das?

gruß

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klappt!

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee, gibt keine probleme, kannste so machen.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst nur beachten, daß der Laststrom der 5V auch durch den 12V 
Regler fließt. Also wenn Du jeweils z.B. 0,8A benötigst, geht das mit 1A 
Reglern nicht.

Autor: seb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne der eine Schaltet nur einen Transistor mit 1,5 mA Basisstrom... okay 
danke euch

Autor: seb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso hat dann der 12V Festspannungsregler 13,xx V Ausgangsspannung und 
der 5V Regler 5,5V ausgangsspannung?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mindestlast beachtet?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die notwendigen Kondensatoren dran?

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du eine saubere masseführun? wenn der masseanschluss zum beispiel 
über eine diode angeschlossen wird, wird die ausgangsspannung um die 
durchlassspannung der diode angehoben.das selbe passiert auch bei nicht 
sauberer masse

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seb schrieb:

> wieso hat dann der 12V Festspannungsregler 13,xx V Ausgangsspannung

Schaltung? Kondensatoren wegoptimiert?

Da der 5V Regler schon genug Mindestlast für den 12V Regler darstellt 
kann's das nicht sein - wenn man das Pech hat welche zu erwischen die 
eine Mindestlast benötigen.

Autor: seb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was auch komisch ist, ist dass beim messen mit dem Oszi vor dem 
Festspannungsreglereingang (12V) eine glättere Spannung als am Ausgang 
ist! wie kann sowas passieren?

Vor dem Reglerieingang ist ein 2200µF Elko und ein 100nF Kerko, danach 
nochmals ein 100nF Kerko.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seb schrieb:
> was auch komisch ist, ist dass beim messen mit dem Oszi vor dem
> Festspannungsreglereingang (12V) eine glättere Spannung als am Ausgang
> ist! wie kann sowas passieren?

Deutet auf Schwingen hin, Aufbau ungünstig?

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seb schrieb:
> was auch komisch ist, ist dass beim messen mit dem Oszi vor dem
> Festspannungsreglereingang (12V) eine glättere Spannung als am Ausgang
> ist! wie kann sowas passieren?

Schwingt. (Manche) Festspannungsregler sind bei falscher Beschaltung 
super Mittelwellenoszillatoren.

Micha

Autor: seb (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier der schaltplan

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass der LM2940 eine bestimmte Ausgangsbeschaltung im Datasheet stehen 
hat und dort "COUT must be at least 22 μF to maintain stability." stehen 
hat störtdich nicht?

Nicht alle Regler sind gleich, insbesondere LDOs sind etwas gleicher.

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falsch beschaltet. Sachichdoch.

Warum LDOs? Schaltung nicht verstanden?

Edit: 100nA-Cs finde ich auch innovativ ;-)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apropos Schaltplan: Elkos haben ein anderes Symbol als ungepolte 
Kondensatoren (die 4700er).

Primärsicherung fehlt - das ist die wichtigere.

Autor: seb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde auch ein 2200µF helfen die spannung am Ausgang zu stabilisieren? 
oder ist das zu groß?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies das Datasheet. Ganz. Zur wenig ESR ist genauso daneben wie zu viel. 
Ein gewöhnlicher 22µF oder etwas drüber dürfte bei normaler Temperatur 
richtig liegen.

Wenn die Spannungsdifferenz reicht, dann bist du mit 78xx Reglern besser 
dran. Die sind weit weniger pingelig.

Autor: BMK (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese LDO Regler erfordern einen Ausgangs C mit einem bestimmten ESR.
Schau dir mal den Korridor hierzu im Bild an. Der ESR wird nämlich
in die Regelschleife mit einbezogen.Wobei die Kapazität ist unerheblich,
wenn > 22µF. Auf den ESR kommt es an. z.b. dieser C 
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=B31...
passt gut, weil der ESR 0,23 Ohm mitten im Korridor liegt.
Und der ESR kann bei höherer Temp durchaus den doppelten Wert erreichen,
und muss dann immer noch im Korridor liegen.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung mit GND_3 und GND_4 dürfte bißchen falsch sein... Hat aber 
nix mit dem Schwingen zu tun.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.