www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen EAGLE: Pads werden größer gedruckt, als angezeigt


Autor: Dennis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, ich habe ein Problem - und zwar will ich angehängtes 
Board ätzen (ich habe es extra als .brd und .sch angehängt, damit man es 
sich mal anschauen kann).

Mein Problem dabei ist, dass alles perfekt ist, bis auf die Abstände 
zwischen den uC-Pins. Da bilden sich bei mir immer brücken. Zwischen den 
Leiterbahnen sind die Abstände 1A - also habe ich nachträglich die 
Bibliothek bearbeitet und die Pads ebenfalls auf Leiterbahnbreite 
gestellt - aber beim Drucken werden die Pads wieder größer ausgedruckt. 
Die sieht man auch, wenn man aus dem Layout rausscrollt.

Wie kommt das, bzw. wie kann ich das abstellen?


Danke, Dennis

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn ich mit Eagle nicht mehr ganz so firm bin: Hast du die lib 
bzw. das Bauteil neu eingebunden? Wenn nein, dann wird Eagle auch 
weiterhin die alte Version benutzen.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar, habe ich gemacht! Bauteil stammt aus der bearbeiteten 
Bibliothek. Man sieht auch, dass die Pads kleiner werden, aber sie 
nehmen beim Drucken letztendlich doch nicht die Größe der Leiterbahnen 
an??!!

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe das jetzt noch weiter verändert, wenn man in das Bild 
reinzoomt, dann sind die Pads deutlich keliner als die Wires, aber wenn 
man rauszoomt, dann sind sie wieder größer - und beim Drucken auch.

Ich versteh das nicht. Wie macht ihr das?

Autor: Peter L. (peterl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch einmal, die Zeichnung als PDF auszudrucken (rechts neben dem OK 
Button im Druckmenue)
Wenns da funktioniert, scheint es ein Problem mit dem Druckertreiber zu 
sein.

Autor: Zottel Thier (zotty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pads und Wire sind beide 9 mil breit. Das beim zommen mal das eine oder 
andere breiter ausschaut, sind Darstellungefehler/Rundungfehler von 
Eagle. Das macht normal nix, wenn du Gerber ausgibst passt das wieder.

Welche Eagle version?
Womit Druckst du?
Welches Druckerformat (EPS,PS,PDF)?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal für die Antworten, EAGLE ist die letzte Freeware-Version, 
PDF erstelle ich nicht - ich drucke direkt aus EAGLE. Wie gesagt, es 
geht nur um die Pads vom MSP - nur diese werden beim Drucken dicker 
dargestellt - das wundert mich. In EAGLE haben sie die selbe Größe, 
daher verstehe ich nicht, wieso das Drucken schief geht.

Autor: Zottel Thier (zotty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ein Druckertreiber?
Welcher Drucker?
Über Postscript?

Vieleicht kann jemand aus der Selber-Ätz-Fraktion das nachvollziehen.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt gleich als Idiot da stehe...ich habe 
mir über den Druckertreiber nie Gedanken gemacht - bis jetzt ging alles 
immer einwandfrei, das ist das erste mal, dass ich Probleme beim Ätzen 
hab.

Wie erwähnt, Drucken tue ich aus EAGLE mit DATEI -> DRUCK, seit eh und 
je, habe bisher nichts anders benutzt, bis dato immer das, was auf dem 
Bildschirm zu sehen war.

Der Drucker ist ein Kopier/Drucker/Fax/Scanner (Laser) von Sharp. 
Genaues Modell weiß ich grad nicht, das mache ich bei der Arbeit, hab 
nur mittlerweile auch Feierabend. Werde ich morgen mal erroieren.

Aber wieseo werden beim Druck die Pads und die Wires unterschieden? Habe 
mittlerweile gemerkt, dass besonders bei Schriften Unterschiede mit der 
Kompatibilität festzustellen sind (Proportional / Vector)...aber das ist 
jetzt neu für mich.


Vielen Dank schonmal!

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal nach dem eingestellten Restring geschaut?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Mal nach dem eingestellten Restring geschaut?

Kannst du mir das genauer erklären? Da wäre ich dir sehr dankbar! Wenn 
das Auswirkungen hat, dann würde ich das natürlich gerne ändern.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> Drucken tue ich aus EAGLE mit DATEI -> DRUCK,

Grober Fehler. Dafür gibts den CAM-Prozessor. Anleitung nicht gelesen?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Grober Fehler. Dafür gibts den CAM-Prozessor. Anleitung nicht gelesen?
>


Normalerweise funktioniert das mit dem Drucken ganz wunderbar.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Restring kannst Du irgendwo bei den Design Rules einstellen. Gibts einen 
min und einen max Wert, dazu eine Prozentangabe. Restring ist der 
Kupferring um Bohrungen.

Früher waren bei Bauteilen die Bohrung und der Durchmesser des Pads 
angegeben. Jetzt wird die Bohrung angegeben, daraus der Durchmesser auf 
Bohrung mal Prozentwert in den Min/Max Grenzen berechnet. Was dazu 
führt, dass bei zu kleinem Restring kaum was zum Löten bleibt, bei zu 
großem Restring die Leitungen nicht mehr durchgehen. Wenn man dann noch 
alte und neue Bibliotheken mischt...

Besonders blöd ist die Auto-Einstellung bei Long-Pads. Die könnten 
eigentlich schmaler sein als runde oder achteckige, aber bei gleichem 
Bohrdurchmesser bekommen sie aber die gleiche Breite wie runde Pads, 
obwohl sie mehr Fläche fürs Lötzinn bieten.

Und Du musst den Restring für Top und Bottom-Layer angeben, nicht 
vergessen. Bei mir liegt er meistens bei 12mil.

Autor: Zottel Thier (zotty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven:
Das mit dem Restring ist richtig. Hier geht es aber um SMD-Pads.
Wenn ich das als PDF drucke (mit 5.7) sehe ich da auch minimale 
unterschiede, manchmal ist die linke Kante zwischen Pad und LZ bündig, 
manchmal die rechte. Das kommt vom oben von mir erwähnten. Vieleicht 
hast du noch nie so kleinen Strukturen gearbeitet, hattest bishger 
Glück, es liegt an der Eagle Version, whatever..

Hör auf Frank und nimm den Cam-Prozessor. Das Drucken ist für 
Dokumentation. Wenn du ganz genau in dem PDF schaust, hat Eagle auch 
Grauwerte an manchen Kanten erzeugt, obwohl schwarz eingestellt ist.

Autor: Zottel Thier (zotty)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beim bearbeiten des Artikels kann man knix mehr anhängen :-(

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Normalerweise funktioniert das mit dem Drucken ganz wunderbar.

Also ich habe da schon die merkwürdigsten Effekte gehabt. Manchmal waren 
Leiterbahnen zu dünn oder zu breit, manchmal war der Ausdruck horizontal 
oder vertikal verzogen und dergleichen mehr. Mit dem CAM-Prozessor habe 
ich alle diese Probleme nicht mehr.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es jetzt mir dem CAM-Prozessor gemacht und es mir in PS 
ausgeben lassen - dass dann mit dem Distiller in PDF und nun ist es wie 
es sein sollte.

Danke euch allen! Trotzdem seltsam, hatte es mit nem anderen Bauteil mal 
ähnlich gemacht und da ging es über das normale Drucken.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab bisher auch immer normal gedruckt, aber stimmt schon, bei 
verschiedenen Druckern gibts auch leicht unterschiedliche Ergebisse in 
Leiterbahnbreite und so.

Wegen Resting: Hatte mir das Board oben nicht angesehen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.