www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Constraints Editor, drigend :(


Autor: Dame (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, habe drigend eine Frage. ich schreibe gerade für eine Arbeit über 
den constraints Editor von ISE. Was genau kann man unter Constraints im 
FPGA verstehen, wie wäre der deutsche Begriff bzw. die Erklärung?




Gruß


Danke

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bedingungen

Autor: la la (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Fpga Kuechle (fpgakuechle) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dame schrieb:
> Hallo, habe drigend eine Frage. ich schreibe gerade für eine Arbeit über
> den constraints Editor von ISE. Was genau kann man unter Constraints im
> FPGA verstehen, wie wäre der deutsche Begriff bzw. die Erklärung?


Die üblichen dt. Übersetzungen für constraint sind Randbedingung und 
Einschränkung und werden in der Mathematik beim Aufstellen von 
Optimierungsaufgaben benutzt.

In der digitalen Schaltungstechnik wird constraint nicht übersetzt, man 
spricht eben auch im deutschen "Period constraint" oder "from to 
constraint".
Randbedingung meint hier, das nicht ein (diskreter) Wert erreicht werden 
muss, sonder eine Schranke die nicht über- bzw. unterwschritten werden 
darf gesetzt wird.
Das wichtigste constarint ist das Periodconstraint, es gibt die maximale 
Laufzeit für ein Signal von einen getakteten Ausgang (z.B Q-Ausgang FF) 
zu einem getakteten Input (z.B. D oder CE Eingang FF) an, und damit die 
maximale Taktfrequenz.

Eine Zeile im ucf-file (user-constraint-file) wie

NET "sys_clk" PERIOD = 17 ns;

legt eben fest, das das Place&Route-Tool die Verbindungsressourcen so 
optimieren muß, das kein Pfad länger als 17 Nanosekunden ist. Findet das 
P&R Tool eine Verbindung die kürzer ist, (z.B. 14 ns), hört es auf und 
sucht nicht weiter nach einer Lösung die näher an 17 ns ist. Deshalb 
"Rand"-wert.

MfG,

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das wichtigste constarint ist das Periodconstraint,
Ich finde, das wichtigste Constraint ist das LOC-Constraint, mit dem 
Ports an Pins zugewiesen werden... ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.