www.mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Mutter mit Befestigung


Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,

Ich weiß nicht, wie ich es besser umschreiben soll. Deshalb suche ich 
den Fachbegriff für Folgendes:

Eine Mutter, die man hochkant auf einer Oberfläche befestigen kann. Sie 
soll als Führung für eine Gewindestange dienen. In etwa so:

       /---\
       | O |          <-- Mutter
       \___/
===================   <-- Oberfläche
///////////////////
===================

: Verschoben durch Admin
Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Radialmutter vielleicht?

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, ich glaub nicht.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mensch mike wir zwe wa ;-)

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lord Ziu schrieb:
> Ne, ich glaub nicht.

Damit meinte ich die Radialmutter

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schiebemutter ist glaube ich genau meine gesuchte Lösung. Aber 
bekommt man sowas im Baumarkt?

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baumarkt nicht aber in Modelbau habe ich das eingesetzt für servos usw.

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gerade in der Bucht geschaut. 15€ pro Stk ist natürlich ganz schön 
happig. Aber danke für den Tipp.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bau dir doch was aus ein Winkel und eine Käfigmutter

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was willst du denn machen ???

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will einen low-cost Bewegungstisch bauen, á la 
"Selbstbau-CNC-Fräse". Nur halt nicht für ne Fräse. Die Gewindestange 
wird per Stepper angetrieben und soll die Führungsschiene bewegen.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch ne normale Mutter und setz sie mit nem Schweißpunkt fest.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und du bist sicher das mit einer gewindestange machen zu wollen das 
scheint mir ziemlich wacklig und ungenau

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde den linearvorschub mit einer spindel machen mehr kraft mehr 
genauigkeit

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Nimm doch ne normale Mutter und setz sie mit nem Schweißpunkt fest.

Genau, dann kauf ich mir mal eben ein Schweißgerät und besuch einen 
Schweißer-Lehrgang ^^.

Mario K. schrieb:
> ich würde den linearvorschub mit einer spindel machen mehr kraft mehr
> genauigkeit

Deswegen ja low-cost. a) will ich nicht so viel dafür ausgeben. b) ich 
brauch nicht so viel Kraft und Genauigkeit.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sollen es holzlöffel in ner low cost cnc maschine werden ;-) war spaß

so was in der art habe ich auch schon gemacht dazu habe ich zwei muttern 
auf eine gewindestange geschraubt und auf eine cu blech gelegt und dann 
verlötet damit hatte ich immer eine genau ( wen man das so nenen kann) 
flucht

PS: ging prima zu löten

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wär auch ne Idee. Aus welchem Material waren denn die Muttern?
Und dann Hartlöten, oder wie?

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
normale muttern nur mal ebend angeschliffen (wegen den zink ) und normal 
weichgelötet

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Coole Idee, das werd ich mal ausprobieren. Danke

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieviel cm ist den die liniare bewegung die du brauchst???

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
15 cm etwa. Ich hab im Netz schon solche Tische gefunden, die wohl sehr 
gut arbeiten.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann mir vorstellen wenn du 2 muttern auf der stange mehr hast das 
somit die genauigkeit besser wird oder nimmst feingewindestangen gibt es 
im internet ( kosten auch nicht mehr )

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder 2 Muttern oder ich nehme gleich ne Hülse. Ist quasi eine 10mm 
lange Mutter. Ich hab nur die Befürchtung dass die Reibung dabei ganz 
schön hoch ist.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du eine hülse nimmst bleit es bei der ungenauigkeit du mußt das 
schon mit der anzahl der muttern ausgleichen und auserdem mußt du 
mächtig viel wärme aufbringen bei einer hülse

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm  doch eine ganz normale Mutter, bohr ein (zweites) Loch rein,
Gewinde schneiden und danach festschrauben...

nitraM

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin L. schrieb:
> Nimm  doch eine ganz normale Mutter, bohr ein (zweites) Loch rein,
> Gewinde schneiden und danach festschrauben...

Auch ne gute Idee, nur leider bei M5 oder M6 wegen der Größe nicht 
praktikabel.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sichworte

Gleitmutter
Korbmutter
Halfenmutter
Pratze

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das ganze man nicht nach kurzer Zeit frist?
Nimm lieber fertige Lineareinheiten aus der Bucht.
Aber Low-Cost ist da illusorisch.

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß. Aber ich will erstmal das Prinzip in low-cost aufbauen. Wenn 
das alles super funktioniert (mal von den mechanischen Dingen 
abgesehen), bekommt man sowieso Lust auf mehr und kann es dann mit den 
gemachten Erfahrungen profesioneller aufbauen. Dann mit Linearführungen 
und richtigen Spindeln.

Ich will nur nicht 300€ in Hardware investieren um dann mittendrin 
festzustellen, dass ich nicht weiterkomme.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Winfried.

Die Gleitmutter sieht gut aus. Die kann man sicher ein bisschen besser 
befestigen als ne normale Mutter.

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lord Ziu schrieb:
> Martin L. schrieb:
>> Nimm  doch eine ganz normale Mutter, bohr ein (zweites) Loch rein,
>> Gewinde schneiden und danach festschrauben...
>
> Auch ne gute Idee, nur leider bei M5 oder M6 wegen der Größe nicht
> praktikabel.

na dann eben ein "Klotz" 20x10x5mm - ein M5 Gewinde mittig und
rechts + links daneben M4 Gewinde für die Halteschrauben...

 ----------------
 |   x       x  |
 |   x   y   x  |
 |   x  yyy  x  |
 |   x  yyy  x  |
 |   x   y   x  |
 |   x       x  |
 ----------------

x = M4 Gewinde von unten/oben
y = M5 Gewinde für die Stange von vorn/hinten

Such mal nach "Mutterblock"

nitraM

Autor: Chris S. (-fx-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht so geizig sein, mit Trapezgewinde wirst du schon glücklicher und 
es kostet auch nicht die Welt:

Ebay-Artikel Nr. 390144163675

Spindeln sind ebenfalls schon günstig zu haben

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mutter mit einer Feile anrauhen, Befestigungspunkt mit Schleifpapier 
anrauhen.
Epoxydharz anmischen.
Beide Flächen dünn einstreichen.
Mutter auf ds Harz drauf und rund herum das restliche Harz verteilen.
Morgen früh ist das Harz soweit hart, dass es für einen Testbertrieb 
erst mal reicht.

Oder: 2 Aluwinkel, die am Tisch Rückem am Rücken mit einem Spalt 
dazwischen angeschraubt werden. Durch den nicht angeschraubten Schenkel 
kommt jeweils ein Loch, durch welches die Gewindestange führt. Zwischen 
diese Schenkel kommt noch die Mutter rein, die von den Aluwinkeln in 
Presspassung gehalten wird.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein bescheidener Bastelvorschlag:

Fixiere die Mutter mit Lochband aus dem Baumarkt. Einfach ein Stück über 
die Mutter biegen und die Enden festschrauben.

Autor: Gustav K. (hanibal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd einfach n stück flachstahl abschneiden, und n gewinde 
reinschneiten, kannst dann wunderbar anschrauben.

Autor: F. B. (fbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei www.igus.de gibts auch komplette Lineartische. Mit TR10x2 
Trapezgewindespindel ist man bei 150mm Verfahrweg mit etwa 50-60€ dabei 
(SHTP-02-12-AWM-150). Und die liefern auch an privat (OK, da kommt dann 
noch Märchensteuer dazu).

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Käfigmutter

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:
> Nicht so geizig sein, mit Trapezgewinde wirst du schon glücklicher und
> es kostet auch nicht die Welt:
>
> 
Ebay-Artikel Nr. 390144163675
>
 die Dinge sind ne gute idee und dann noch den vorschlag mit 2 k kleber 
nu super idde um das schnell zu testen

Autor: Lord Ziu (lordziu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bei www.igus.de gibts auch komplette Lineartische. Mit TR10x2
> Trapezgewindespindel ist man bei 150mm Verfahrweg mit etwa 50-60€ dabei
> (SHTP-02-12-AWM-150). Und die liefern auch an privat (OK, da kommt dann
> noch Märchensteuer dazu).

Wie bekommt man denn da nen Steppermotor dran? Gibt's spezielle 
Kupplungen?

Karl heinz Buchegger schrieb:
> Mutter mit einer Feile anrauhen, Befestigungspunkt mit Schleifpapier
> anrauhen.
> Epoxydharz anmischen.
> Beide Flächen dünn einstreichen.
> Mutter auf ds Harz drauf und rund herum das restliche Harz verteilen.
> Morgen früh ist das Harz soweit hart, dass es für einen Testbertrieb
> erst mal reicht.

Danke für den Tipp. Habe es mit Sekundenkleber von Pattex probiert und 
bis jetzt hält es.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie bekommt man denn da nen Steppermotor dran? Gibt's spezielle
>Kupplungen?

Es gibt Kupplungen aber zur Not reicht vielleicht erst mal
eine passende Lüsterklemme.

Autor: F. B. (fbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie bekommt man denn da nen Steppermotor dran? Gibt's spezielle
>Kupplungen?
>> ... Lüsterklemme.
Eher nicht. Die Wellenenden sind unbearbeitet, also d=10mm.
Passende Kupplungen gibts z.B. hier:
http://www.cnc-modellbau.net
Direkter:
http://www.cnc-modellbau.net/shop/cnc-maschinentei...

CU

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such doch mal nach einer Schlosserei ( Mit Drehbank ) in
deiner Nähe.
Durchforste deinen Bekanntenkreis.
Deine Problemchen lassen sich von jedem Mechaniker in
wenigen Minuten lösen.
Bastel dann lieber an der Elektronik und Alles wird schneller
fertig.
Nicht jeder Handwerker ist ein Abzocker, es gibt auch noch
welche, die Eigeninitiativen wohlwollend unterstützen!

Grüße
Bernd

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wichtig:

Stehle niemand seine Zeit.

Leg die Brocken auf den Tisch.
Leg eine Zeichnung dazu, die auf den Millimeter aussagt,
was du brauchst.
( Wenn du nicht zeichnen kannst, dann lern es! )

Du wirst dich wundern, wie einfach manches wird.
( Aber schau vorher beim google, ob es da nicht doch die fertige
Lösung für chinesiche Preise gibt )

Es bringt ja nichts, alles selbst zu pfriemeln, wenn einfach
die Maschinen fehlen.

Grüße Bernd

Autor: Sascha W. (arno_nyhm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Farnell hat derartige Befestigungselemente im Programm, stammen von 
Ettinger - da ist die Auswahl noch größer; eine Mindestabnahmemengen - 
meist immer 'ne VPE - sind allerdings vorhanden. Bei Farnell kann man 
als Privatperson ja auch irgendwie über eine andere Firma bestellen, 
imho.

Im Prinzip abgeflachte/aufgefräste Sechskant-Gewindebolzen, tweiweise 
zwei parallele Gewindebohrungen, M2.5/M2.5 - M2.5/M3 - M3/M3
05.60.125, 146-6864 0.415EUR
05.60.223, 146-6865 0.334EUR
05.60.233, 146-6866 0.597EUR
05.60.422, 146-6867 0.709EUR

Zudem gibt es noch Würfel, 10x10x10mm allseitig (durchgehende) 
M3-Gewindebohrungen - sehr nette/nützliche Kollegen!
05.60.533, 146-6868 0.80EUR

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.