www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATTiny 13 programmieren


Autor: Ronny (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

irgenwie hat mein ATTiny 13 ein recht eingensinniges Verhalten. Ich habe 
heute druckfrische ATTiny´s geliefert bekommen. Wenn ich diese über das 
AVR Studio ansprechen will hab ich so meine Problem. Ich kann die Fuses 
setzen, ich kann ihn auslesen, löschen, den eeprom schreiben. Nur beim 
Flashen bekomm ich diese Fehlermeldung (im Bild ganz unten WARNING...). 
AVR Studio schreib zwar mein HEX File in den ATTiny, wenn ich das dann 
auslesen, dann ist das alles andere als mein Programm.
Programmer ist ein USBAVRISP. Die Anschlüsse habe ich mehrfach 
überprüft, ich habe es mit externen 8, 12, 16 Mhz versucht. Ich habe 
mehrere ATTinys versucht immer das gleich. Wenn ich andere AVR´s 
Programmiere habe ich keine Problem.
Was mach ich hier falsch?

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Programmer-Frequenz mal ganz zurückschrauben?
Stammen die Tinys zufällig vom Onkel Pollin?

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für diese super schnelle antwort :-) bestellt habe ich diese bei 
csd. wenn ich die isp frequenz ganz runter nehme, dann sagt mir das avr 
studio das ich mind. 5khz haben muss :-( "ISP frequency must be 5kHz or 
above when programming EEPROM or FLASH!"

Autor: Bert 0. (maschinist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, dann nimm doch mal einen der niedrigst möglichen Programmiertakte, 
z.B. 100KHz und taste Dich von dort aus nach oben weiter, solange es 
funktioniert.


Gruß...Bert

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny schrieb:
> ich habe es mit externen 8, 12, 16 Mhz versucht.

Wie hast du das gemacht?
Der ATtiny13 hat nur Anschlussmöglichkeiten für einen externen 
Taktgenerator und die internen Clocks takten entweder 4,8 oder 9,6 MHz.
(es gibt noch den 128 kHz Oszillator intern, aber dann klappt das 
Programmieren meist nicht mehr).

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da der tiny werksmäßig mit 1,2Mhz rennt (div8 fuse) sollte es mindestens 
bis 350Khz gehen

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> AVR Studio schreib zwar mein HEX File in den ATTiny, wenn ich das dann
> auslesen, dann ist das alles andere als mein Programm.

Kann es sein, dass Dein Programm den Taktvorteiler (CLKPR) manipuliert?

Denn dann stellt der Tiny13 beim Power-On-Reset den Taktvorteiler ein, 
wodurch er mit reduziertem Takt läuft. Der Reset zum Aktivieren des 
ISP-Interfaces setzt CLKPR nicht wieder zurück, dazu braucht es einen 
Power-On-Reset. Abhilfe schafft das Unterdrücken des Anlaufens durch 
manuelles Reset (Reset-Pin auf L) vor dem Einschalten der 
Betriebsspannung.

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flo schrieb:
> Wie hast du das gemacht?
>
> Der ATtiny13 hat nur Anschlussmöglichkeiten für einen externen

ich habe verschiedene Ozillatorbausteine da. Diese hab ich 
angeschlossen. Der Tiny13 verkraftet ja max 20MHz. Die Fuses kann ich ja 
umstellen.

Kluchscheißer Kluchscheißer schrieb:
> Kann es sein, dass Dein Programm den Taktvorteiler (CLKPR) manipuliert?

wie kann ich das raus bekommen?

Kluchscheißer Kluchscheißer schrieb:
> Abhilfe schafft das Unterdrücken des Anlaufens durch
>
> manuelles Reset (Reset-Pin auf L) vor dem Einschalten der
>
> Betriebsspannung.

kann ich diesen den Reset direkt auf L legen oder per Wiederstand?

Danke & Gruß

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny schrieb:

> Kluchscheißer Kluchscheißer schrieb:
>> Kann es sein, dass Dein Programm den Taktvorteiler (CLKPR) manipuliert?
>
> wie kann ich das raus bekommen?

Indem Du im Quelltext des Programms nachschaust.

>
> Kluchscheißer Kluchscheißer schrieb:
>> Abhilfe schafft das Unterdrücken des Anlaufens durch
>> manuelles Reset (Reset-Pin auf L) vor dem Einschalten der
>> Betriebsspannung.
>
> kann ich diesen den Reset direkt auf L legen oder per Wiederstand?

Das kommt auf die Beschaltung Deines Programmers an. Wird Reset per 
OpenCollector (oder OpenDrain) geschaltet, so genügt fester L-Pegel.

>
> Danke & Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.