www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik QTouch durch eloxiertes Aluminium


Autor: heidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein Gerät in einem Alugehäuse (ca. 1,5mm dicke) und möchte 
gerne QTouch-"Tasten" hinzufügen, damit ich nicht sägen/fräsen/bohren 
muss. Nun ist das Gehäuse halt aus Alu und eloxiert also nicht 
leitfähig, ich denke aber das QTouch trotzdem nicht dort hindurch 
funktioniert. Stimmt das?

Hat jemand eine Idee, wie man das mit möglichst wenig Aufwand machen 
könnte?

Mit besten Grüßen,
Heidi

Autor: möööp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
solange etwas vor der sensorfläche ist und dazu leitet wie zB ALU
funzt das nicht mher

Autor: Marcus Müller (marcus67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird nicht funktionieren.

QTouch sind kapazitive Sensoren, die funktionieren nicht durch Metall.
Hinter einer dünnen Kunststoffrontplatte könnte es noch gehen.

Gruß, Marcus

Autor: heidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Mist, ich habe mir nochmal AN-KD 02 durchgelesen nach diesem 
müsste es mit Aluminiumoxid gehen, aber dazwischen ja noch das Alu.. 
dann werde ich das wohl ausfräsen müssen und eine Plastikscheibe 
einkleben.

Danke für die Antworten.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst die Verformung der Aluplatte beim Drücken erkennen.
Die Sensorelektrode muß isoliert hinter der Platte sitzen.


Peter

Autor: heidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe viele ca. 1cm² knöpfchen nebeneinander von daher ist das glaube 
ich etwas zu tolerant. Außerdem hätte ich schon gerne QTouch gemacht.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm eine kompette Kunststoffplatte. Die Segmente einzen rausfräsen 
und ersetzen ist nicht sehr sinnvoll. Das GEGENTEIL ist nötig. Auf eine 
Kunststoffplatte müssen kleine Elektrodenflächen aufgebracht werden.

MFG
Falk

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heidi schrieb:
> Ich habe viele ca. 1cm² knöpfchen nebeneinander von daher ist das glaube
> ich etwas zu tolerant.

Dann solltest Du generell auf Sensortasten verzichten, denn sowas ist 
unbedienbar.

Ich hab nen LG-Monitor mit Sensortasten. Man hat keinerlei Feedback, auf 
welcher Taste man ist und wann sie betätigt ist. Man drückt also ständig 
falsch. Und man kann ja nicht auf die Tasten schauen, wenn man den 
Monitor einstellen will.

Ich hab dann das Windows-Programm installiert und erst damit konnte man 
ihn bedienen. Die hätten die Tasten besser ganz weglassen sollen.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.