www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Absenken Versorgungsspannung vom NE555 m.H. 7805


Autor: Kolle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich beschäftige mich zur Zeit mit der bekannten LED-Strobo Schaltung 
m.H. eines PNP. Ich habe insgesamt 5 Hochleistungs-LED (20V, 2A) 
zusammengeschaltet. Jetzt habe ich ein Problem mit der 
Versorgungsspannung des NE555. Da diese laut Datenblatt nur 16V beträgt, 
bin ich auf der Suche nach einer Lösung um die Spannung über dem Timer 
zu verringern. Am positiven Potential kann ich meiner Meinung nach 
nichts drehen, da UBE den PNP durchsteuert. Daher habe ich überlegt, ob 
ich das Massepotential von Timer und LED trenne (siehe Anhang). Dazu 
benötige ich aber eure Hilfe.

Ist es möglich, die Masse vom Timer auf 5 Volt (7805) zu legen, um somit 
die Uv vom Timer auf (20-5)V = 15V zu reduzieren???

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

du kannst besser einen Negativ-Regler (z.B. 7912) verwenden; dann 
bekommt der Timer genau diese Spannung. Anschluss: Eingang an 0V, Masse 
an +20V, Ausgang an Minus vom 555.

Auf die richtige Zusatz-Beschaltung des Spannungsreglers achten 
(Kondensatoren / Elkos).

Hast du alle 5 LEDs parallel geschaltet, oder hat jede einen eigenen 
Timer?
Ich kenne deine Power-LEDs nicht, aber fast alle LEDs werden mit 
Konstant-STROM (!) betrieben und dürfen NICHT parallelgeschaltet werden.

Autor: Kolle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du das so??? Dann hat der NE555 eine Versorgungsspannung von 
(20V-12V)=8V

Ist das so richtig. Ich hoffe ich finde noch nen 7912 und werde das dann 
morgen mal probieren.

Nur aus Interesse, würde mein Vorschlag mit dem 7805 funktionieren?

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolle schrieb:
> Nur aus Interesse, würde mein Vorschlag mit dem 7805 funktionieren

Jein: Die Spannungsregler sind so konstruiert daß sie Strom an die Last 
abgeben und nicht Strom aus der Last aufnehmen können. Deine Schaltung 
funktioniert also nur dann zuverlässig wenn du an den 5V-Ausgang des 
Reglers eine Mindestlast hängst die immer mehr Strom braucht als die 
Schaltung mit dem NE555. Außerdem wirst Du in der Praxis einen relativ 
großen Kondensator benötigen der dir die Kurzzeitigen Stromspitzen des 
NE555 puffert.

Auch bei deiner 7912-Schaltung fehlen die Abblockkondensatoren. Ein 
Negativregler schwingt wenn er nicht genügend abgeblockt wird.
(Am Ausgang mindestens ein 1uF Kondensator, am Eingang je nach 
Datenblatt beschalten).

Gruß Anja

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolle schrieb:
> Meinst du das so??? Dann hat der NE555 eine Versorgungsspannung von
> (20V-12V)=8V

Nein, Du hast es ja selbst eingezeichnet: Zwischen Pin 8 und Pin 1 vom 
555 liegen 12V. Das ist seine Versorgung: 12V.

Aber Du hast in Deiner Skizze Pin 1 auch wieder über das Massesymbol mit 
der Masse der 20V-Quelle verbunden. Das ist falsch, Du wolltest ja die 
Masse vom 555 über den 7912 anheben.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Kolle (Gast)

>Nur aus Interesse, würde mein Vorschlag mit dem 7805 funktionieren?

Geht alles deutlich einfacher. Pack eine 12V Z-Diode in die Masse vom 
NE555, dann sieht der nur 8V. Reicht.

MFG
Falk

Autor: Kolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch dann der einfachste Weg, das ganze mit einer Z-Diode zu 
lösen.

Ich werde das ganze heute mal probieren. Die Verluste über der Z-Diode 
dürften ja auch nicht zu groß werden.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann gäbe es noch die einfache Möglichkeit, einen NPN Transistor 
Massebezogen zu schalten. Da kann die Last im Kollektorkreis auch an 
einer höheren Betriebsspannung liegen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.