www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2 mal Prozessor verbrannt mit mySmartUSB


Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Leute, ich habe folgendes Problem:
Ich habe mir den "mySmartUSB"-Programmer von www.myavr.de besorgt, das 
Flashtool installiert und auch den Treiber.

Nun wollte ich einen ATmega8-16 mit einem Hex-file programmiern. Der 
Prozessor wurde anfangs sofort erkannt, alles schien wunderbar. Bis ich 
das Hex-file brennen wollte. Nach der Hälfte der Zeit blieb die 
Progress-Bar hängen. Es tat sich nichts mehr.
Anschließend wurde der Prozessor nicht mehr vom Programmer erkannt.
Nach einem zweiten Versuch mit einem nagelneuen Prozessor exakt das 
gleiche Bild.
Hat jemand einen Tip?

Autor: Bernadette (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind alle Spannungen i.O. ?

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernadette schrieb:
> Sind alle Spannungen i.O. ?


Hm, gute Frage, ich hoffe doch. Ich habe die 5V vom Programmer 
verwendet.
(Also beim Programmieren das Target aus dem Programmer versorgt.)
Ich hatte meinen 5V-Regler gemessen, der war o.K.

Autor: usb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank B. schrieb:
> Ich habe die 5V vom Programmer
> verwendet.

und

Frank B. schrieb:
> Ich hatte meinen 5V-Regler gemessen, der war o.K.

Das passt nicht zusammen. Du gibst 5V auf einen 5V Regler?

Autor: frankman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kenn ich eigendlich nix... War mit Sicherheit nicht die feine, 
englische Art. Es wäre mir allerdings schon peinlich, wenn das der Grund 
gewesen sein sollte. Nachdem der Regler aber nach wie vor o.K. ist und 
der Programmer ja vor meinem Brennversuch (scheinbar) einwandfrei 
funktionierte und ja auch den Prozessor einwandfrei erkannt hat, vermute 
ich da schon noch was anders.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was soll ein 5V Regler regeln, wenn er 5V am Eingang bekommt?

Autor: der Henker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke er legt die 5V an den Ausgang...

Autor: der Henker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kenn deinen Programmer jetzt nicht aber ich hab auch mit einem 
Zombie-Programer angefangen. Nachdem ich mir den zwanzigsten µC verfused 
hatte, habe ich mir was anständiges zugelegt. Wie gesagt ich kenn deinen 
Programmer nicht wirklich....

Autor: Samuel C. (dragonsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weis nicht ob es dir hilft, aber bei mir funktioniert der mySmartUSB 
mit dem Atmega8 einwandfrei.

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Henker schrieb:
> ich denke er legt die 5V an den Ausgang...

Geraten oder Datenblatt gelesen? Mit einem Schaltregler kann man das 
hinbekommen, aber nicht mit einem Linearregler.

Ich hab' so den leisen Verdacht, dass es sich bei dem 5V-Regler hier um 
eine 7805 handelt, bei 5V am Eingang kannst du da froh sein, wenn noch 
um die 2,7V halbwegs stabil am Ausgang rauskommen.

Wie gerne es der ATmega mag, mit 2,7V betrieben zu werden, kannst du in 
dessen Datenblatt nachlesen, insbesondere auch den Aspekt, was er bei 
dieser Betriebsspannung von 5V-Pegeln an seinen Eingängen hält...

Wenn man den Controller hier aus dem Programmer versorgen will, dann 
muss man hinter den Regler gehen. Dabei sollte man dann aber auch 
beachten, dass der 7805 es garnicht mag, wenn die Spannung am Ausgang 
höher als die am Eingang ist, er also quasi "rückwärts" versorgt wird. 
Wenn ein entsprechender Schutz in der zu versorgenden Schaltung nicht 
vorgesehen ist, fällt diese Variante also auch flach.

Am besten ist es meist, zum Programmieren einfach die Schaltung ganz 
normal mit Strom zu versorgen. Die Versorgung aus dem Programmer sollte 
man möglichst nur dann benutzen, wenn man einen "nackten" Controller 
(z.B. im Steckbrett) programmiert.

Andreas

Autor: frankman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, Theorie und Praxis:

Ich habe natürlich den Prozessor mit 5V versorgt, und so, wie die 
Mitschreiber schon vermutet haben, den 7805 "Rückwärts" betrieben, also 
nach dem Regler die 5V eingespeist.

Der 7805 hat das klaglos mitgemacht. Ich gebe zu, das könnte eine 
Fehlerursache gewesen sein, die ich auch gleich überprüfe... aber ich 
glaube es nicht so recht. Warum lassen sich die Controller exakt zwei 
mal hintereinander bis zur Hälfte programmieren? Wenn ich den Programmer 
geschrottet hätte, wäre es mir nicht gelungen, den zweiten Controller zu 
flashen.
Wenn ich den Spannungsregler geliefert hätte, hätte es beim zweiten mal 
um so besser funktionieren müssen  ( Regler Offen) oder überhaupt nicht 
mehr ( Regler Kurzschluss)

Den Prozessor habe ich getauscht. Zumindest der neue hätte ja 
funktionieren können...

Außer, die Spannung wäre langsam am Programmer zusammengebrochen, das 
werde ich aber noch prüfen....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.