www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu Kondensatorbeschriftung


Autor: E. S. (eiko)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mir ist gestern ein Kondensator auf meiner Grafikkarte (Club 3D Radeon 
x1950xt) abgeraucht. Nun wollte ich den ganz gerne ersetzen, komme aber 
mit der Beschriftung nicht ganz klar. Speziell geht es mir um die 
Kennzeichnung "6x5" - ich dachte es beschreibt Durchmesser und Höhe, 
aber das kommt nicht hin, denn der Kondi hat einen Durchmesser von 8 mm 
und eine Höhe von 11 mm. Die beiden anderen Werte mit 271 = 27pF und 
16Volt sind mir soweit klar, über eure Meinung zu der 6x5 und was das F 
davor bedeutet, wäre ich sehr dankbar.

MfG,
Eiko

: Verschoben durch Admin
Autor: nicht "Gast" (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
27 pF dürften nicht stimmen.

Das ist imho ein elko und das sollte eher im µF bereich sein

Autor: magnetus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind 270µF / 16V. Die "6x5" dürften entweder mit der Baureihe oder 
dem Produktionsdatum zusammenhängen.

Gruß,
Magnetus

Autor: E. S. (eiko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke für die schnellen Antworten, aber anhand mehrerer Quellen 
dachte ich die 271 bedeutet 27*10pF!? Woher kommen bei euch die µF?

Könnt ihr mir einen Link zu einem ähnlichen ELKO geben, den ich mir als 
Ersatz zulegen kann?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beschriftung in µF: 27 * 10^1 = 270 µF, die letzte Ziffer ist der 
Zehnerexponent.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt keine Elkos mit einer Kapazität im pF-Bereich.

Autor: E. S. (eiko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich diesen als Ersatz nehmen?

http://www.conrad.de/ce/de/product/421926/ELKO-FC-...

Autor: auch nicht "Gast" (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
omfg ist conrad überteuert

Autor: E. S. (eiko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir gehts um den ELKO an sich, aber danke für Offtopic...

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eiko Schwartz schrieb:
> Kann ich diesen als Ersatz nehmen?

Kann, muss aber nicht funktionieren. Die auf den Grafikkarten 
verwendeten Elkos haben meistens noch geringere ESR-Werte als die 
normalen bedrahteten Low-ESR Typen.

Autor: John (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Eiko,
das ist ein Kondensator von Fujitsu aus der RE-Serie. Das "6X5" könnte 
die nähere Typenbezeichnung sein. Eine Aufschlüsselung dieses Codes habe 
ich aber nicht gefunden. Auf jeden Fall ist es ein low-ESR Typ.

In der RE-Serie gibt es Typen mit 5 mOhm bei 100 kHz (R5-Typ). Aber in 
diesem Datenblatt gibt es keinen Elko mit 270µF/16V.

Es könnte ein NU-Typ sein. Dann hat er ein ESR von 8 mOhm bei 100 kHz.

Gruß
John

Autor: E. S. (eiko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo John,

danke für die aufschlussreiche Antwort. Die Maße und Werte passen 
tatsächlich genau zu dem NU-Typ.

Jetzt bleibt nur noch die Frage, wo ich so einen Polymer-Kondensator 
bekomme. Im Internet finde ich bisher leider nur die Standard-ELKOs mit 
120mOhm ESR...

MfG,
Eiko

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche irgendwo eine defekte Graka zum ausschlachten zu bekommen. Ob 
Du 270, 330 oder 470µF einbaust, spielt keine Rolle.

Autor: E. S. (eiko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte ich auch schon dran gedacht, aber das Problem ist, dass ich das 
gleiche Modell bei ebay usw. nicht finde. Bei anderen müsste ich erstmal 
sicher sein, dass einer der in Frage kommenden Kondensatoren wirklich 
drauf ist... Leider erkennt man auf den meisten Bildern nicht sonderlich 
viel oder die neueren Grakas haben inzwischen eine fast komplett 
abgedeckte Platine...

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. bei Reichelt:
PXA 330/16
14mOhm

Autor: E. S. (eiko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, hatte vergessen zu schreiben, dass es sich bei dem defekten Kondi 
um einen THT handelt und nicht SMD, daher fällt der PXA leider raus. Da 
ich mich mit den SMDs noch nie beschäftigt habe mal die blöde Frage, ob 
man das Plastik unten auch abmachen und die Kontakte umbiegen kann - 
dann käme der durchaus in Frage :)

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du das ganz vorsichtig machts, dann geht das.

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich hier so die wilden Spekulationen und Deutungsversuche wegen der 
aufgedruckten Zahl 271 lese,so befällt mich das Gruseln!Der Kondensator 
hat 270 pf !Mal salopp gesagt gibt die dritte Zahl die Zahl der Nullen 
hinter den ersten beiden Zahlen an.In diesen Fall als Aufdruck eine 
2,eine 7, eine 1 = eine  Null=270 pf.Ein Kondensator von 4700 pf hätte 
beispielweise als Aufdruck 472.Da wundert es mich langsam nicht 
mehr,wenn es öfter Anfragen wegen nicht oder nicht ordnungsgemäss 
funktionierender Schaltungen giebt.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günther N. schrieb:
> Wenn ich hier so die wilden Spekulationen und Deutungsversuche wegen der
> aufgedruckten Zahl 271 lese,so befällt mich das Gruseln!Der Kondensator
> hat 270 pf !Mal salopp gesagt gibt die dritte Zahl die Zahl der Nullen
> hinter den ersten beiden Zahlen an.In diesen Fall als Aufdruck eine
> 2,eine 7, eine 1 = eine  Null=270 pf.Ein Kondensator von 4700 pf hätte
> beispielweise als Aufdruck 472.Da wundert es mich langsam nicht
> mehr,wenn es öfter Anfragen wegen nicht oder nicht ordnungsgemäss
> funktionierender Schaltungen giebt.

Zeig mir mal einen 16Volt Elko mit 270pf.

Autor: E. S. (eiko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube das Problem ist spätestens mit dem originalen Datenblatt von 
Fujitsu, das John eingefügt hat, geklärt. Somit sind es 270µF auch wenn 
ich mich anfangs ebenfalls von der im Internet kursierenden Formel mit 
pF hab irritieren lassen.

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mich wohl hier in aller Form entschuldigen.Hab das Bild nur 
flüchtig angesehen.Meine Erklärung dürfte da aber auch passen,aber da 
wahrhaftig Elko, das Ganze in µF.Also 270µF ,16 Volt.Da bei Elko's die 
Toleranzen relativ hoch sind,dürfte als Ersatz 220µ oder 330 µ möglich 
sein.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja guenti, da fällt mir mal wieder der alte Spruch ein: Wer keine Ahnung 
hat ... Zeig mal nen Elko mit 270pF - erst nachdenken, DANN poltern ... 
Und das Gesprochene Wort gehört leider, leider zu den Dingen, die man 
nicht mehr zurückholen kann, beschimpft ist nun mal beschimpft ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.