www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Open Source Projekt: Fahradtacho mit GPS-Navigation


Autor: Jan T. (poemsen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen,

ich wollte mal hören, ob hier ein paar abbitionierte Radfahrer unter den 
Mikrocontroller-Programmierern sind, die Lust hätten, sich an einen 
kleinen Projekt zu beteiligen:

Meine Vorstellung des ganzen:

Fahradtacho mit Farbdisplay, Geschwindigkeitsanzeige, Pulsfrequenz, 
GPS-Logger und Opensteetmaps-Kartenanzeige.

Hardware (ist grad in der ersten Eagle-Entwurfsphase):
- STM32F103
- Lipo-Akku 900mAh 3,7V
- Nokia 6100 Display
- L6924D Lipo-USB-Ladecontroller
- Venus634 GPS-Chip mit LNA und Chip-Antenne
- Step-Down-Converter für 3,3V
- Step-Up-Converter für Displayspannung
- RMCM01 (Polar-Empfänger für Pulssignal)
- micoSD-Kartenslot für Kartenmaterial und GPS-Logs
- 4 Taster zur Eingabe

- ...
(keine Ahnung ob Luftdruck für Höhe oder ein Beschleunigungssensor Sinn 
macht....)

Das ganze ist momentan etwa 3,8 x 5,8cm groß, sollte also an den Lenker 
passen..

Software:
- FreeRTOS als Betriebsystem

Als Inspiration das passende Projekt mit dem Primer2:
http://www.amatronica.de/

Wer lust hat sich zu beteiligen, bitte Bescheid geben, ich fürchte sonst 
bleibt es aus Zeitmangel bei der schönen Idee

Autor: Radfahrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf Dir eine Halterung für Deinen Lieblings-PDA oder Smartphone und 
klatsch die den an den Lenker, Software drauf, Sache erledigt.

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn du was anderes Steuern willst holst du ne SPS, is klar. Lass 
ihn doch basteln, wofür hat man das Hobby?

Zum Thema

Lust ja, Zeit nein. Vielleicht später irgendwann ;)

Aber anregungen:
- Luftdrucksensor
http://www.sparkfun.com/commerce/product_info.php?...
Mit nem Beschleunigungssensor die Höhe messen find ich irgendwie ... 
nich so. Das ging eher mit nem INS und das wird zu groß
- Für die Spannungsversorgung würd ich mal bei TI nach den TPS blabla 
schauen da gibts ein paar. Ich hab einen daheim liegen der macht 3V3 und 
5V weiß aber grad den namen nich ... müsste ich daheim nach schauen

Autor: didadu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erinnert mich irgendwie an http://www.obico.de/

Autor: Lowtzow .... (lowtzow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin dabei.

die RMCM01 habe ich schon längere zeit daheim liegen und auch schon 
getetset. simpel!
gps habe ich ein µblox - läuft auch
hätte jedoch keinen arm. dafür einige avrs
lcd müsst ich noch auftreiben ;-)

super idee

Autor: Jan T. (poemsen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr schön, freut mich dass du Interesse hast.

Ich bin grad schonmal die Teile für den GPS-Empfänger am zusammensammeln 
um mal ein paar Tests mit der Chip-Antenne zu machen. Hab keine Ahnung 
ob damit was zu empfangen ist oder ob doch ne große Antenne hermuss. Die 
Kombination Venus Chipsatz und Chipantenne scheint nicht allzu 
verbreitet zu sein.

Was hast am ublox für ne Antenne dran?

Ansonsten bin ich noch skeptisch mit dem Display, in den ersten 
Versuchen war im Sonnenlicht nicht mehr allzuviel zu sehen. Für nen 
Tacho vielleicht nicht grad ideal.

Kennt jemand ein Display was bei Sonneneinstrahlung noch verünftig 
ablesbar ist?

Autor: Quake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Opensteetmaps-Kartenanzeige.
> ...
>Nokia 6100 Display

Meinst du nicht, dass display hat eine etwas kleine Auflösung.

Autor: Quake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kennt jemand ein Display was bei Sonneneinstrahlung noch verünftig
> ablesbar ist?

In meinem SE Handy ist ein Display, welches man noch relativ gut bei 
Sonnenlicht lesen kann. Ich habe allerdings keine Infos wie man es 
ansteuert.

Autor: Lowtzow .... (lowtzow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan T. schrieb:
> Was hast am ublox für ne Antenne dran?

http://www.navilock.de/produkte/gruppen/13/Boards_...

funktioniert recht gut. bei schönen wetter gibts bis zu 10satelliten.

ich denke, dass so ein nokia display reichen müsste. hab jedoch selber 
noch nie mit grafik lcd experementiert (nur txt lcd bis jetzt). 
schaltungen und adapter boards gibts für die nokia reichlich! und 
ansteuern kann man sie via spi, sowiet ich noch weiß. und ein handy kann 
man auch noch bei sonnenlich ablesen, muss halt die 
hintergrundbeleuchtung aktiviert werden.

hab nochmal wegen dem arm geschaut und gesehn, dass es auch boards mit 
LCD/SD und arm gibt! z.b. ARM-LPC1768-Cortex-M3-LCD-Board. sowas oder 
ähnliches wäre ideal, da bräuchte man nur noch den RMCM01 ranmachen und 
versorgung und dann ran ans coden.

Autor: Lasse S. (cowz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich sitze auch gerade an exakt sowas :) siehe meine Website 
www.punctr.com.

Ist aber auch noch ziemlich am Anfang und für mich ein Langzeitprojekt 
(neben dem Studium...).

Weitere Featureideen:
- Spannungsversorgung / Akkuladen über Nabendynamo
- MP3-Player

Gruß
Lasse

Autor: Jan T. (poemsen)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr schön dass ich wohl doch nicht der einzige bin mit der Idee....

Ich denke das wichtigste wäre, dass wir uns auf einen Prozessor 
festlegen, damit wir vielleicht schonmal die Programmierarbeit aufteilen 
können.

Was das Eval-Board angeht, such mal bei ebay nach mini-stm32, das ist 
ein schickes China-Board mit 320x240 Tochscreen. Wobei mir das Display 
zu groß wäre.

Ansonsten hab gestern Abend mal das Nokia Display durch ein S65-Display 
ersetzt, soll besser ablesbar sein, da tranflexiv, und die Chipantenne 
durch ne aktive Helix-Antenne ersetzt. Ich hab die erste 
Bauteil-Plazierungsprobe mal angefügt, ist noch nicht alles drauf und 
nix verdrahtet, nur als Größen-Test... 6,1 cm hoch, 4,2 cm breit in 
etwa, mit der Stummelantenne ober raus.
http://www.it-tronics.de/Artikel/Bilder_Datenblaet...


Wie machen wir am besten weiter? Prozessor festlegen, Eval-Board 
besorgen, Betriebsystem draufpacken und anfangen die angeschlossenen 
Geräte anzusprechen?

Autor: Lowtzow .... (lowtzow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan T. schrieb:
> Was das Eval-Board angeht, such mal bei ebay nach mini-stm32, das ist
> ein schickes China-Board mit 320x240 Tochscreen. Wobei mir das Display
> zu groß wäre.

das board würde mir schon zusagen. der vorteil von soeinem eval board 
ist, dass jeder die selbe hardware hätte!
wo die tasten/gps/RMCM01 hängt kann man sich dann ausmachen. die display 
größe finde ich nicht zu groß, es stehen zwar keine maße dabei, jedoch 
ist die stiftleiste genauso lang 20x2 d.h. display ca 50x50mm.

zum gps, wie gesagt, bei meinem modul bin ich mit dem empfangswerten im 
freien sehr zufrieden, da könnte man auf eine aktive antenne verzichten.

mfg

Autor: Lowtzow .... (lowtzow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie schauts aus mitn projekt?!

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan T. schrieb:
> - Venus634 GPS-Chip mit LNA und Chip-Antenne

Jan T. schrieb:
> (keine Ahnung ob Luftdruck für Höhe oder ein Beschleunigungssensor Sinn
> macht....)

Wieso so kompliziert? Der GPS-Empfänger sollte die Höhe doch egtl. mit 
ausgeben (-> GPGGA).

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die GPS Höhendaten kann man aber quasi vergessen, da ist ein 
Luftdrucksensor um einiges genauer.

Aber so generell hab ich auch Interesse an dem Projekt!

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hauke Radtki schrieb:
> Die GPS Höhendaten kann man aber quasi vergessen, da ist ein
> Luftdrucksensor um einiges genauer.
Das heißt? Welche Genauigkeit ist zu erwarten?

Autor: Lowtzow .... (lowtzow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan T. schrieb:
> Wie machen wir am besten weiter? Prozessor festlegen, Eval-Board
> besorgen, Betriebsystem draufpacken und anfangen die angeschlossenen
> Geräte anzusprechen?

das von dir genannte mini-stm32 ist nicht schlecht.
welche zusätzliche hardware/software braucht man zum programmen?

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Das heißt? Welche Genauigkeit ist zu erwarten?

Ich  kann dir jetzt gerade keine Quellen nennen, aber speziell wenn 
nicht so viele Satelliten zur verfügung stehen (5 oder weniger) ist die 
Abweichung manchmal mehrere 100 meter.

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht shier noch weiter? Ich hab echt interesse dadran!

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist auch noch jemand...

www.punctr.com

hat hier schon einige gefragt zu seinem Projekt

Autor: Lasse S. (cowz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt :D Hab ich :)

Leider kam in diesem Thread nie wirklich was auf...

Ich bin langsam (danke Uni), aber stetig dabei, dabei vorran zu kommen 
:)

Gruß
Lasse

Autor: Lowtzow .... (lowtzow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bräuchte eine entscheidungshilfe bezüglich controller. kann mir 
jemand ein system empfehlen welches einen programmer oben hat. weiters 
sollte lcd/sd-slot auf der paltine auch schon vorhanden sein.

hab bisher nur mit avr gearbeitet und weiß aus erfahrung, dass die zb. 
mega8 serie für dieses projekt nicht geschaffen ist. kann mir wer einen 
tipp geben!

danke

Autor: Epoxyd Harzkleber (fr4)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wärme den Fred nach ein paar Jahren wieder auf...

Mich würde interessieren was aus den Projekten geworden ist?!

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Epoxyd Harzkleber schrieb:
> Ich wärme den Fred nach ein paar Jahren wieder auf...
> Mich würde interessieren was aus den Projekten geworden ist?!

Vermutlich im Sande verlaufen, bzw. vom Massenmarkt überholt worden...

Heutzutage kriegt man für wenige € ein (ausgedientes, gebrauchtes) 
Android-Telefon. Das hat Display, GPS, Bluetooth für HF-Brustgurt, 
Beschleunigungssensor, Kompass, Wlan, GPRS/UMTS ... fertig mit dabei, 
und es gibt genug Befestigungsmöglichkeiten für's Fahrad zu kaufen, und 
Out-Of-The-Box Apps, die kaum Wünsche offenlassen.

Gut, Luftdruck-Sensor oder zusätzlicher GLONASS-Empfang sind momentan 
nur in der Handy-Oberklasse zu haben...

trotzdem: Besser oder Billiger kriegt man das selber eher nicht gebaut.

Eher "Bastlerfreundlich" und mit echtem Mehrwert gegenüber der reinen 
Handy-GPS-Softwarelösung wäre etwas wie:

http://bikelogger.de/

Kein Display nötig, muss nicht super-stromsparend sein, kann leicht 
Wasserfest am Fahrrad verbaut werden, und man kann es auch billiger oder 
zumindest zum selben Preis wie gekauft selber bauen...

Autor: Axel Schwenke (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B✶ schrieb:
> Epoxyd Harzkleber schrieb:
>> Ich wärme den Fred nach ein paar Jahren wieder auf...
>> Mich würde interessieren was aus den Projekten geworden ist?!
>
> Vermutlich im Sande verlaufen, bzw. vom Massenmarkt überholt worden...

Da war nichts zu überholen. Ich verwende zu dem genannten Zweck ein 
Garmin etrex Vista. Gekauft für EUR 180,- ca. zu der Zeit als der Thread 
begann. Die drei Jahre zuvor hat mir ein etrex Legend für den gleichen 
Zweck treue Dienste geleistet.

Ein Eigenbau wird weder kleiner, noch billiger noch gar besser 
hinzubekommen sein. Immerhin ist das etrex Vista wasserdicht nach IPX7. 
Hat einen hochempfindlichen GPS-Empfänger, Kompaß und barometrischen 
Höhenmesser. Loggt auf µSD-Karte, kann OSM Karten darstellen, ist 
routingfähig. Und läuft mit zwei Eneloop-AA-Zellen ca. 16-20 Stunden 
(also zwei Tage auf Tour).

Das einzige was mir noch fehlt (die Nachfolger aber schon haben) wäre 
der Anschluß/ein Interface für Brustgurt, Radsensor, Kurbelsensor.

> Heutzutage kriegt man für wenige € ein (ausgedientes, gebrauchtes)
> Android-Telefon. Das hat Display, GPS, Bluetooth für HF-Brustgurt,
> Beschleunigungssensor, Kompass, Wlan, GPRS/UMTS ... fertig mit dabei

Ist aber weder wasserdicht noch hält der Akku auch nur annähernd so 
lange. Der GPS-Empfänger in einem Smartphone hat den Akku nach 3-4 
Stunden leergenuckelt. BTDT.


XL

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.