www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik EKG Schaltung


Autor: Alexander Stern (sternius)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, kann mir vielleicht jemand die farblich markierten bereiche 
bei dieser EKG Schaltung erklären ? So in etwa verstehe ich die, nur ein 
paar Widerstände usw sind mir unklar. Danke

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hallo Leute, kann mir vielleicht jemand die farblich markierten bereiche
>bei dieser EKG Schaltung erklären ?

Steht doch alles schon drin. Soll man dir jetzt noch ein Buch dazu
schreiben?

> So in etwa verstehe ich die, nur ein
>paar Widerstände usw sind mir unklar.

Welche?

Autor: Alexander Stern (sternius)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R4,R11 und R13 zum beispiel. bzw. was die teil oben rechts macht 
(gleichtaktunterdrückung). wird da die gleichspannung rausgefiltert ?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>R4,R11 und R13 zum beispiel.

http://de.wikipedia.org/wiki/Instrumentenverst%C3%A4rker

So schwer ist das ja nun auch nicht zu finden.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Stern schrieb:
> was die teil oben rechts macht
>
> (gleichtaktunterdrückung). wird da die gleichspannung rausgefiltert ?



Man würde besser sagen: Nullinie verschoben bzw. unterdrückt.
Weil das Wort filtern hier eher fehl am Platz ist.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Man würde besser sagen: Nullinie verschoben bzw. unterdrückt.
> Weil das Wort filtern hier eher fehl am Platz ist.

Vorsicht: Gleichtaktunterdrückung ist etwas anders als
Nullpunktverschiebung:

  http://de.wikipedia.org/wiki/Gleichtaktunterdr%C3%BCckung

In dieser Schaltung ist der Nullpunkt des Instrumentenverstärkerausgangs
unveränderlich mit AGND festgelegt. Seine Gleichtaktunterdrückung ist
dann maximal (bei idealen OpAmps sogar unendlich), wenn Rx/R2=R3/R16. Rx
ist dabei der Gesamtwiderstand der Anordnung aus R1, R6, R7 und R8. Um
die maximale Gleichtaktunterdrückung trotz Widerstandstoleranzen zu er-
reichen, kann Rx durch Drehen an R1 abgeglichen werden. Die Verschaltung
von R1 mit den zusätzlichen Widerständen R6, R7 und R8 dient dazu, den
Einstellbereich zu verkleinern, so dass der Abgleich genauer erfolgen
kann.

Autor: Alexander Stern (sternius)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bitte schließen

Autor: digit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry für das Rausholen des alten Threads ...

womit ist R8 denn verbunden?
AGND oder VCC?

Autor: digit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht noch eine Frage

mir ist der Trick mit dem Ableich nicht klar.
Ich kenne die Abgleichbedingung - Trimmen der
Widerstände - für einen möglichst hohen CMRR.
Angenommen ich brauche 20k dafür. 20k hat einen
Toleranzbereich von 1% - also 200Ohm. Ich könnte
jetzt statt 20k alleine eine Serienschaltung von
18k mit 4k machen. Aber irgendwie geht der Trick
da etwas anders. Kann jemand einen Anstoss geben?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.