www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Umfrage: Eagle -> KiCad Umsteiger


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich arbeite seit 1995 mit Eagle und hab sicher über 200 Schaltpläne und 
Layouts gezeichnet. Von Einseitig, bis Multilayer, von 
LED-Blinkschaltung bis zur PCI-Extenderkarte, FPGA-Projekte, usw ...

Heute ist es mir passiert, dass ich versehentlich mit einer Eagle 
Freeware 4.60 ein Schaltplan/Layout gespeichert habe, der mit Eagle 4.16 
Professional erstellt wurde und nun kann ich das Layout/Schaltplan quasi 
wegwerfen, weil ich es nicht mehr in mein 4.16er zurückportieren kann.

Ein weiteres Problem ist, dass immer mehr Libraries nur für >4.16 
erstellt werden, weshalb ich ständig meine neuen Teile selbst zeichnen 
muss, auch wenn es diese geben würde.

Meine Frage nun: Gibt es erfahrene Eagle-User, die auf KiCad 
umgestiegen sind und ähnlich schnell und effizient arbeiten können, wie 
man es mit Eagle kann (wenn man seine Eigenheiten kennt gg). Oder gibt 
es irgendwas, was man einfach vermisst?

Vielen Dank für eure Erfahrungsberichte!

Viele Grüße,
Thomas

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas.

> Heute ist es mir passiert, dass ich versehentlich mit einer Eagle
> Freeware 4.60 ein Schaltplan/Layout gespeichert habe, der mit Eagle 4.16
> Professional erstellt wurde und nun kann ich das Layout/Schaltplan quasi
> wegwerfen, weil ich es nicht mehr in mein 4.16er zurückportieren kann.
>

Keine Sicherheitskopie?
Cadsoft ansprechen.......die können das zurückportieren.

> Ein weiteres Problem ist, dass immer mehr Libraries nur für >4.16
> erstellt werden, weshalb ich ständig meine neuen Teile selbst zeichnen
> muss, auch wenn es diese geben würde.

Das Problem hast Du bisher in der Form bei KiCAD nicht......

>
> Meine Frage nun: Gibt es erfahrene Eagle-User, die auf KiCad
> umgestiegen sind und ähnlich schnell und effizient arbeiten können, wie
> man es mit Eagle kann (wenn man seine Eigenheiten kennt gg).

Ich habe zwischen 2000 und 2005 intensiv mit Eagle gearbeitet, seitdem 
eher weniger. Seidem benutze ich das halt nur noch privat und dienstlich 
als "Viewer", also nur noch Altkram. Der Rest der Firma ist nach Altium 
gewechselt, und ich von der Entwicklung in den Service.
KiCAD nutze ich nur privat.


> Oder gibt
> es irgendwas, was man einfach vermisst?

Die Bibliotheken sind bei nicht so komplett wie ich es wünsche. Die 
Hausmanskost ist aber da, und in XXXland und anderswo existieren wohl 
irgendwo Server, wo ganze von Eagle nach KiCAD per ulp transportierte 
Bibliotheken liegen.
Da mir aber die Verwendung wegen der rechtlichen Grundlagen Probleme 
macht (und gerade für Dich bei gewerblicher Verwendung), legen wir hier 
eigene an Bibliotheken an.


Der Rest hängt eben am Detail. KiCAD ist eigentlich genauso funktionell
wie Eagle. Mal ist da was besser, und mal da. Im großen und ganzen ist 
KiCAD eher flexibler als Eagle, aber hat nicht überall so gut 
"Automatisiert". Das könnte Dir noch fehlen: Die Skriptanbindung, wie 
bei den Eagle ULPs ist noch nicht implementiert. Als Skriptsprache für 
die Zukunft ist Python angedacht.

Die Arbeit an KiCAD schreitet schnell fort: Z.B. gab es vor einem Jahr 
noch keine Gruppierung von Objekten und es gab noch kein Undo im Layout.

Den Autorouter kenne ich nicht. Ich habe auch unter Eagle nie einen 
verwendet. Was mich abgesehen davon das ich keinen Autorouter kenne, bei 
dem man gründlichst nacharbeiten muss, stören würde, ist, das er Online 
arbeitet....aber es gibt Schnittstellen/Exporte zu anderen Autoroutern.
Keine Ahnung, ob das gut funktioniert.

Was auch noch ein finsteres Loch ist, ist die BOM.

Im Gegensatz zu kommerziellen Programmen kannst Du aber KiCAD unbegrenzt 
lange testen.....:-) Es spricht nichts dagegen, wenn Du also probierst, 
wie Du damit klarkommst, und erstmal nur ein paar Relaiskarten damit 
machst. ;-)
Du must nicht sofort komplett umsteigen, und kannst die Entwicklung 
beobachten und einschätzen.
Und, Du könntest Dich am Projekt beteiligen. :-)

KiCAD hat noch ziemliche Potentiale: Siehe in 
http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/4/41/Buil...

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für dein ausführliches Posting.

Ich glaub, ich werd KiCad mal für ein richtiges Projekt ausprobieren ...

Eine Frage noch ... Das tolle an Eagle war ja schon immer 
"Forward-/Back-Annotation", die Änderungen am Schaltplan automatisch in 
das Layout mitübernimmt.

Soweit ich gesehen hab, muss man bei KiCad immer eine Netzliste 
erstellen, wenn man Änderungen am Schaltplan gemacht hat ...

Da gibt es nichts automatisches, oder?

Grüße,
Thomas

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah übrigens ... echt gut, dass die Source frei ist ... Hab mir den 
aktuellen Entwicklerzweig runtergeladen und werde ein paar 
Bedienungs-Bugs fixen müssen ... z.B. kein Default-Button bei "Neuer 
Pin" bei Bauteilerstellung, d.h. man muss mit der Maus immer auf OK 
drücken, statt, dass man einfach Entwer drücken kann.

Gibt andere Sachen, die mir sofort aufgefallen sind ... Aber der 
Schaltplan lässt sich mit den Hotkeys schonmal ratzfatz zeichnen :)

Grüße,
Thomas

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Wiebus schrieb:
> Den Autorouter kenne ich nicht. Ich habe auch unter Eagle nie einen
> verwendet. Was mich abgesehen davon das ich keinen Autorouter kenne, bei
> dem man gründlichst nacharbeiten muss, stören würde, ist, das er Online
> arbeitet....aber es gibt Schnittstellen/Exporte zu anderen Autoroutern.
> Keine Ahnung, ob das gut funktioniert.

Der Autorouter der aktuellen KiCAD-Version scheint deutlich schlechter 
als der der 2009er-Version zu sein. Da wird offenbar gerade daran 
herumgebaut. Allerdings kann man den Autorouter von freerouting.net in 
KiCAD benutzen (es gibt eine Schnittstelle) und der macht wirklich 
keinen schlechten Eindruck.


Zur Originalfrage: Ich bin kein Umsteiger, hatte aber bei meinem 
Einstieg in dieses Hobby sowohl KiCAD als auch Eagle für mich getestet. 
Eagle fand ich damals noch schlechter zu bedienen als KiCAD (an das ich 
mich langsam sehr gut gewöhnt habe) und deswegen mache ich alles mit 
KiCAD.

Autor: Yob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich nutze beruflich auch Eagle und privat Kicad. Eagle kannst du einfach 
updaten in dem du dir die aktuelle version herunterlädtst und deinen 
altene Key verwendest. Das funktioniert Problemlos. Man sollte bei Kicad 
daran denken das es noch recht jung ist und somit natürlich auch nicht 
so ausgereift. Ansonsten kann man zu 70% all dies machen was in eagle 
auch funktioniert.

Autorouting kann ich ebenfalls freerouting.net (basiert auf dem 
Spectra-Autorouter aus dem professionellen Bereich) empfehlen. Einsatz 
ist natürlich nur für fortgeschrittene Layouter empfehlenswert, die 
wissen was sie tun, wie überall. Habe da schon für meinen Geschmack 
zuviele verhunzte Layouts gesehen.

---
VG, Rene

Autor: Adlerauge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rene, was sind denn deiner meinung nach die übrigen ~30 % die mit 
kicad nicht gehen? nur rein interessehalber!

Autor: 123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keine funktionierende Version für OS-X.(bin  lib  docu muss man sich 
selber besorgen) und dann schmirt das ding beim routen auch noch ab.

OK interessiert ja auch nor 0.00001% der user

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde beide Tools ganz Ok, allerdings nervt bei KICAD das im 
Stromlauf immer alle Verbindungen aufgetrennt werden wenn man ein 
Bauteil verschiebt. Das ist in Eagle (und so ziemlich allen anderen 
CAD-Tools ;) )wesentlich schöner gemacht.

Und die experimentellen HF-Features in KICAD zeigen schon einiges 
Potential für zukünftige Versionen...

Autor: didadu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny schrieb:
> Verbindungen aufgetrennt werden wenn man ein
> Bauteil verschiebt

Control-Taste drücken vor dem Verschiebe-Klick hilft bei mir. Dann sind 
die Leitungen des Schaltplans Gummibänder, die an den Enden kleben 
bleiben.

Wer weiß, was ich noch für Tricks finde, wenn ich erstmal die Doku lese.

Autor: Yob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Adlerauge

aufgrund des etwas längeren Nutzzeit von eagle bin ich sehr stark an 
einige .ulps von Eagle gewönnt die mir einiges erleichtern. Zudem nutze 
ich für ganz simple Steuerungen privat das Projekt MicroSPS welches 
ausschließlich mit Eagle funktioniert. So etwas vermisst man dann 
schnell.

Die 30% beziehen sich hauptsächlich auf eine von mir insgeheim 
gewünschte Simulation ala Tina von Designsoft. Ich weis das es eine 
Plugin-Schnittstelle dafür gibt ;-). Simulation ist dann aber außerhalb.

Die Frage ist halt wie viele verschiedene Anwendungen man bedienen will 
um ans Ziel zukommen, den jede ist ein bißchen anders.

PS: Ich vergleich Kicad dabei bewusst mit Industrie-Software! Das ist 
auch kein meckern meinerseits nur reine Feststellung.

---
VG,Rene

Autor: Yob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine interne Simulation meine ich natürlich. Entschuldigung.

---
VG, Rene

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sprang beim runterscrollen so ins Auge

Autor:  Yob (Gast)
>bei Kicad daran denken das es noch recht jung ist und somit natürlich auch >nicht 
so ausgereift.

Naja, angefangen hat Jean-Pierre Charras wohl 1992, siehe

http://en.wikipedia.org/wiki/KiCAD

Damit ist KiCAD wohl eher älter als gEDA/PCB...
Von gEDA gab es die erste Version ja wohl 1998.
Aber halt, PCB ist noch etwas älter:

http://pcb.gpleda.org/pcb-cvs/pcb.html#History

>Pcb was first written by Thomas Nau for an Atari ST in 1990 and ported to >UNIX 
and X11 in 1994

Und warum erzähle ich das?
Naja, wenn keiner mit anpack...

Und zum freerouting.net: Ist ja wohl nicht wirklich Open-Source und 
free, und der Autor hat wohl keine so große Lust mehr? Da sind wir mit 
Anthony's Toporouter wohl doch besser dran -- immerhin GPL, aber leider 
hat der Autor momentan nicht viel Zeit, und mit Googles Summer of Code 
hat es ja diesmal nicht geklappt.

Autor: paule (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Control-Taste drücken vor dem Verschiebe-Klick hilft bei mir. Dann sind
> die Leitungen des Schaltplans Gummibänder, die an den Enden kleben
> bleiben.

> Wer weiß, was ich noch für Tricks finde, wenn ich erstmal die Doku lese.

Mauszeiger über Bauteil, Taste G und schon gehts mit "Gummibändern"
oder rechte Maustaste und dann "ziehen" statt "verschieben".
Wobei ich das Verschieben mit eigentlich blöd finde und nicht nutze

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Salewski schrieb:
> Und zum freerouting.net: Ist ja wohl nicht wirklich Open-Source und
> free, und der Autor hat wohl keine so große Lust mehr?

Warum soll der Autor keine Lust mehr haben? Die letzte Version ist vom 
06.03.2010 (siehe Forum). Fragen werden auch im Forum prompt 
beantwortet.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum soll der Autor keine Lust mehr haben?

Hatte ich irgendwo gelesen -- vielleicht hier, aber darum muss es ja 
nicht unbedingt falsch sein. Aber ich hatte ja deshalb auch ein 
Fragezeichen ans Satzende gesetzt.

Ja, die Homepage hatte ich schon mal besucht, die hatte eher den 
Eindruck "keine Lust mehr" bei mir bestätigt, aber ich mag mich 
getäuscht haben. Aber dann ist da ja noch Java, und der Umweg über 
dieses auch nicht wirklich freie "Specctre" Format.

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, man kann alles irgendwie schlechtreden, wenn man nur will...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Verbindungen aufgetrennt werden wenn man ein
> Bauteil verschiebt

Da gibts einen Unterschied zwischen Move und Drag!

Move trennt die Verbindungen, Drag zieht die Verbindungen mit ...

Hab mittlerweile mein erstes Kicad-Projekt fertig ...

Zum Fazit: Man kann mit der Tastatur sogar schneller arbeiten als unter 
Eagle ... Paar Unannehmlichkeiten in der Bedienung werde ich selbst 
fixen und den Leuten als Änderungen vorschlagen ...

Das, was ich definitv vermisse, ist eine Polygon-Group-Funktion, die mir 
hunderte male sehr genutzt hat ... Einfach ein Polygon aufziehen und 
alle Fangpunkte, die innerhalb liegen, werden selektiert ...

Muss mal kucken, vlt bau ich das selbst noch ein ;-)

Ansonsten hatte ich kaum Probleme ... Fehlerträchtig finde ich 
allerdings die Symbol -> Footprint zuordnung ... Da muss man schon immer 
sehr genau aufpassen, ob zB bei einem SOT23-Teil die Anordnung BCE 
stimmt oder nicht ... oder sowas ...

Grüße,
Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.