www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zur Ansteuerung eines Gleichstrommotors


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forengemeinde,

mein Name ist Michael und ich bin 18 Jahre alt. Ich habe zur Elektronik 
hauptsächlich über den Modellbau gefunden, kenne mich aber nichts desto 
trotz auch nur auf den grundlegenden Gebieten aus.

Das Problem ist folgendes: Ich baue zur Zeit eine Lagerhalle im Maßstab 
1:14, die ich mit einem Rolltor ausstatten möchte. Dieses soll 
elektrisch betrieben, also hoch- und auch wieder runter zu fahren sein. 
Ich habe dabei an einen Gleichstrommotor gedacht, der per 9,6V-Akku 
betrieben werden soll.

Für die Ansteuerung dieses Gleichstrommotors fehlen mir aber nun 
schlichtweg die Kenntnisse. Ich hoffe, dass Ihr mir hier helfen könnt. 
Kann ich diesen Motor vielleicht mit zwei Tastern ansteuern (z.B. Grüner 
Taster hoch, roter runter) oder auch mit einem Kippschalter?
Ich habe hier im Forum schon etwas gelesen und herausgefunden, dass man 
die Schaltung auch mit einem Relais steuern kann. Könnte mir bitte 
jemand sagen, wo ich dieses bekomme?
Leider kann ich nur mit einfachen Schaltplänen etwas anfangen, deswegen 
würde es mich freuen, wenn Ihr mir relativ idiotensicher erklären 
könntet, was ich machen soll.

Für Eure Hilfe bedanke ich mich im Voraus.

Grüße,
Michael

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall gehören noch Endschalter an das Tor, damit man es nicht 
über den Anschlag fahren kann.

Die Ansteuerung selbst ist sowohl mit Tastern als auch mit einem 
Kippschalter recht einfach möglich. Solche Schaltungen werden seit der 
Urzeit der Elektronik gebaut... Mit etwas überlegen kommt man eigentlich 
selbst drauf, wie das geht. Man muss dabei berücksichtigen, dass es ggf. 
auch Taster/Schalter mit Wechslerkontakten sowie mit mehreren 
Kontaktpaaren gibt, damit ist dann ne ganze Menge möglich. Wenn noch 
Relais dazukommen (braucht du hier aber nicht), kann man ganze Computer 
damit bauen...

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Lösung besteht aus einem Kippschalter mit zwei Wechslerkontakten 
und Aus-Position in Mittelstellung:
http://www.reichelt.de/?ARTICLE=13143;
Dazu dann noch zwei Taster  mit Öffner- oder Wechslerkontakt für die 
Endabschaltung.

Den unteren Endschalter könnte man eventuell an der unteren Kante des 
Tores anbringen, mit einer Betätigungsleiste über die gesamte Breite. 
Damit hätte man dann gleich einen Einklemmschutz.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Beispiel findet sich hier :
http://www.jbergsmann.at/linearantrieb-1.htm
Ist nicht besonders kompliziert.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uwe,

vielen Dank für die schnelle Antwort! Das Tor muss nicht unbedingt eine 
Endabschaltung besitzen. Könnte mir für diesen Fall bitte jemand 
erklären, wie ich den Motor mit Schalter und Tastern anschließen muss? 
(Evtl. sogar mit Schaltbild?)

Danke und Gruß,

Michael

Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

bitte verzeiht mir den Doppelpost und meine miesen Zeichenkünste 
(Paint), aber ich hatte eben noch eine Idee. Funktioniert das so mit 
einem zweipoligen Schalter?

Gruß,
Michael

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf den ersten Blick scheint das richtig zu sein. Wenn du den Schalter 
so wie im Link von Ohforf beschaltest, ist es jedoch einfacher später 
mal die Endschalter zu ergänzen.

PS: paint geht für so was imho in Ordnung. Man sollte aber verschiedene 
Farben für die Leitungen nutzen, dann wird es etwas übersichtlicher...

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe ... schrieb:
> Funktioniert das so mit einem zweipoligen Schalter?

Nur auf den ersten Blick. Du kannst damit zwar den Motor umpolen, aber 
nicht anhalten. Dazu braucht es eine weitere Stellung des Schalters oder 
einen separaten Schalter zum Abschalten der Versorgungsspannung.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!

Das heißt also, dass ich einen dreipoligen Schalter brauche, richtig? 
Was ist aber mit der Mittelstellung des Schalters aus meinem 
"Schaltbild"? Was passiert da in der Mittelstellung?

Gruß,
Michael

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, zweipolig reicht, aber 3 Stellungen muß der Schalter haben. In der 
Mittelstellung (angenommen da soll "aus" sein) schließt Du einfach 
nichts an. Die beiden Endstellungen werden wie schon vorgeschlagen 
beschaltet.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Micha,

vielen Dank für die Auskunft. Eine Frage sei mir noch gestattet: Die 
Mittelstellung soll "aus" bedeuten. Wo soll ich dann + bzw. - anlegen?

Danke und Gruß,
Michael

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch passende Umschalter mit Mittelstellung, zum Beispiel bei 
Reichelt den MS 500J (Ein)-Aus-(Ein). Den beschaltest Du exakt so wie im 
Beispiel hier, in der Mittelstellung ist der Motor dann stromlos.

Wenn Du einen Schiebe- Dreh- oder Kippschalter mit 3 separaten 
Stellungen und Anschlüssen benutzen willst, müssen die Anschlüsse in der 
Aus-Stellung unbeschaltet bleiben.

Der Schalter von Reichelt bietet den Vorteil, daß er von selbst in 
Mittelstellung (also Aus) rastet.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Micha,

hab vielen Dank für die verständliche Erklärung. Zwei MS 500J (ich baue 
jetzt zwei Tore) werden heute noch geordert.

Gruß,
Michael

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> Hallo Micha,
>
> hab vielen Dank für die verständliche Erklärung. Zwei MS 500J (ich baue
> jetzt zwei Tore) werden heute noch geordert.

Ich würd mir trotzdem noch etwas für die Endabschaltung überlegen. Und 
wenn es nur 2 Lichtschranken sind an den Wegenden.
Wär doch schade, wenn du das Modell zerlegst, weil die Motoren auf 
Biegen und Brechen die Tore in die Mechanik hineinziehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.