www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic schweden bald ohne Bargeld?


Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Höchst interessant:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,6...

der schwedische Staat überlegt, ob man in Zukunft völlig auf Bargeld 
verzichten soll. Das wäre vlt. auch eine Lösung für Griechenland, wenn 
man keine Kohle mehr hat zahlt man eben mit visa und EC :-)

Meines erachtens nach verlagert sich das Problem hier nur vom 
Raubüberfall zum Kreditkartenbetrug - Ich jedenfalls würde nicht auf 
Bargeld verzichten wollen - wo kämmen wir da denn hin wenn meine Bank 
sieht wo ich überall 'verkehre' und Bezahle!?

und vor allem, was werfe ich dann ich den Glücksbrunnen? meine alte 
Mastercard?

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind auch andere Wege denkbar. Zb eine Prepaid card, wo man etwas von 
irgendwoher drauf laden kann, und dann wieder abbuchen kann. Macht 
eigentlich Sinn. Weshalb soll ich immer Metall rumschleppen?

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:

>Meines erachtens nach verlagert sich das Problem hier
>nur vom Raubüberfall zum Kreditkartenbetrug

Yep, war exakt diese Woche noch hier in der Tagespresse, daß sich Fälle 
in der Region wieder häufen.

>wo kämmen wir da denn hin wenn meine Bank
>sieht wo ich überall 'verkehre' und Bezahle!?

Es geht vor allem wohl um die Idee, den gläsernen Menschen weiter voran 
zu treiben.

Außerdem zahlt man doch auch noch Bankgebühren für jede Transaktion.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:
> Meines erachtens nach verlagert sich das Problem hier nur vom
> Raubüberfall zum Kreditkartenbetrug - Ich jedenfalls würde nicht auf
> Bargeld verzichten wollen - wo kämmen wir da denn hin wenn meine Bank
> sieht wo ich überall 'verkehre' und Bezahle!?

Das mit den Raubüerfällen ist nur vorgeschoben.

Das eigentliche Ziel dieser Aktion ist es, das anonyme Zahlungsmittel 
Bargeld abzuschaffen. Das Ergebnis wird sein, daß alle 
Zahlungsvorgänge lückenlos nachverfolgbar sein werden - was nicht 
weniger, als die absolute Kontrolle über alle Bürger bedeutet.

Der Staat will die Möglichkeit haben, alles, aber auch wirklich alles zu 
besteuern. Es soll keine Lücken mehr geben.

Und so, wie SPON sich darüber verbreitet, ist das ein Versuchsballon für 
Deutschland. Man will uns an den Geldbeutel und eruiert jetzt 
Möglichkeiten, wie man das machen kann und wie die Leute das aufnehmen.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe:
<Zynismus>
- Penner, Schnorrer u.ä. werden ausgehungert
- Touristen, illegale Einwanderer ("Wirtschaftsflüchtlinge") ... kommen
  gar  nicht erst ins Land

Diese Liste ist bewußt unvollständig
</Zynismus>

Das Problem "Wie lernen Kinder rechnen und den Umgang mit Geld" löst 
sich von alleine: die Kinder werden so zu Pseudo-Dyskalkulie und 
Unfähigkeit mit Geld umzugehen erzogen. Hier fragt sich: Soll man Kinder 
nicht gleich durch virtuelle Tamagochis ersetzen - die sind doch 
erheblich pflegeleichter als reale Kinder.

Verantwortungsbewußte Journalisten pupsen nicht jede Sprechblase jedes 
publicity-geilen Politikers durch die Welt.

Bernhard

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard R. schrieb:
> Verantwortungsbewußte Journalisten pupsen nicht jede Sprechblase jedes
> publicity-geilen Politikers durch die Welt.

Ich glaube, du unterschätzt die Sache.

Was mich beunruhigt ist, daß - zumindest laut SPON - die Gewerkschaften 
mal wieder ganz vorne mitbrüllen. Man erinnere sich, was deren 
"politischer Arm" hierzulande mit Hartz-IV angerichtet hat.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

>ist das ein Versuchsballon für Deutschland

Na ja, bis das dann soweit ist, wird wohl noch ein wenig Wasser den 
Rhein herunter fließen...

Wir werden den direkten Tauschhandel mit Waren wieder lernen müssen. 
Obwohl, sowas geht heute auch nur noch mit Kartoffeln vom kleinen Bauern 
im Ort.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Na ja, bis das dann soweit ist, wird wohl noch ein wenig Wasser den
> Rhein herunter fließen..

Nein Wilhelm, wenn es "so weit" ist, ist es zu spät.

> Wir werden den direkten Tauschhandel mit Waren wieder lernen müssen.
> Obwohl, sowas geht heute auch nur noch mit Kartoffeln vom kleinen Bauern
> im Ort.

Darauf wird es hinauslaufen. Nur Tauschhandel ist sehr umständlich und 
die Einführung des Geldes hat genau diese Umständlichkeit beseitigt - 
vor Jahrtausenden.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ganz nebenbei... Das Geld gehoert dem Staat, die Benutzer leihen es 
sich ja nur. Dem Benutzer mag der zugeornete Wert gehoeren, aber nicht 
das Geld. Daher darf man das Geld ja auch nicht zerstoeren, obwohl man 
damit eigentlich nur die Inflation bekaempft.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

>Nein Wilhelm, wenn es "so weit" ist, ist es zu spät.

Der Artikel klingt wirklich bedrohlich. Anscheinend will man in einem 
Überraschungsmoment das Ding im Hau-Ruck-Verfahren durchdrücken.

Einen Bezug zu Deutschland erkenne ich aber direkt nicht. Oder hab ich 
was überlesen? Hast du weitere Info?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Einen Bezug zu Deutschland erkenne ich aber direkt nicht. Oder hab ich
> was überlesen? Hast du weitere Info?

Den direkten Bezug wirst du in dem Artikel auch nicht finden.

Nur wer die Rolle des Spiegel in diesem Staat kennt, der weiß, das dort 
nichts dem Zufall überlassen wird. Gestern haben sie noch darüber 
spekuliert, wie Steuererhöhungen am besten duchzusetzen sind.

Nachtijall ick hör dir trappsen...

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

>Nachtijall ick hör dir trappsen...

Über die Kopfpauschale wurde vor einem Vierteljahr auch noch heftigst 
debattiert. Mittlerweile hört man wieder weniger darüber, ganz so 
einfach scheint manches eben nicht zu sein.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Kopfpauschale ist offensichliche ungerechte 
Klientel-Politik. Die ist im Moment nicht so gut durchsetzbar.

Die Abschaffung des Bargeldes hätte den Vorteil, die Schattenwirtschaft 
praktisch unmöglich zu machen - das könnte man ohne weiteres als großen 
"Gerechtigkeitsgewinn" verkaufen. Nebenbei wird damit der Datenschutz 
praktisch aufgehoben, zu Gunsten der Banken. Die würden dann einerseits 
Filialen des Finanzamtes - das sind sie eh schon, zumindest teilweise -, 
gewännen dabei aber ein grenzenloses Informationsmonopol. (Die, die beim 
Aldi mit EC-Karte bezahlen, werden das natürlich nie begreifen...)

Wenn es darum geht, uns das Geld aus der Tasche zu ziehen, dann können 
die erstaunlich schnell sein. Nebenbei hätten sie den Bankstern den 
nächsten Gefallen getan.

Autor: Stefanie B. (sbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Die Abschaffung des Bargeldes hätte den Vorteil, die Schattenwirtschaft
> praktisch unmöglich zu machen - das könnte man ohne weiteres als großen
> "Gerechtigkeitsgewinn" verkaufen.

Mhhhhh mal überlegen:
Mein Badezimmer muss neu gefliest werden, hast du Interesse?
Ich könnte dir 2 Kisten Bier oder 3 Flaschen Schnaps oder ein vollen 
Kanister Benzin geben.
Oder brauchst du neue Zigaretten?
Ich hab noch ne ganze Stange da?
Also wie wärs?  ;-)

Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau!
dann werden Zigaretten wieder zum Zahlungsmittel.

Irgendwann sind die Zigaretten, die man gegen 'irgendwas anderes' 
eintauscht dann so alt, dass man sie wirklich nur noch zum tauschen 
nehmen kann, rauchen mag die alten, speckigen Fluppen dann niemand mehr!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:
> Irgendwann sind die Zigaretten, die man gegen 'irgendwas anderes'
> eintauscht dann so alt, dass man sie wirklich nur noch zum tauschen
> nehmen kann, rauchen mag die alten, speckigen Fluppen dann niemand mehr!

War nicht erst gestern die Rede davon, die Tabaksteuer zu erhöhen? Die 
würde dann zu einer Schwarzgeldsteuer mutieren, womit das anviesierte 
Ziel der Abkassierer zumindest teilweise erreicht wäre...

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

>Die Abschaffung des Bargeldes hätte den Vorteil, die
>Schattenwirtschaft praktisch unmöglich zu machen - das
>könnte man ohne weiteres als großen "Gerechtigkeitsgewinn"
>verkaufen.

An was erinnere ich mich denn gerade? Wie war das noch kürzlich mit der 
CD aus der Schweiz? Was kam dabei heraus? Und wie groß sind diese 
Moneten gegenüber den Spargeldern des kleinen Bürgers? Da müssen die 
Herrschaften ja vorher dann selbst noch eine Lösung finden.

>Die, die beim Aldi mit EC-Karte bezahlen, werden das natürlich
>nie begreifen...

Ich für meinen Teil achte noch ein wenig darauf, daß das Aufkommen an 
Personifizierung von Daten durch mich selbst nicht besonders ansteigt. 
Und zahle eben genau deswegen gerne bar. Habe keine Payback-Card, 
Treuepunkte, o.ä.. Aber das Einkaufsverhalten des Bürgers bekommen die 
auch über Statistiken der Artikel auf dem Kassenbon 
(Einkaufsgewohnheiten, wer Artikel A kaufte, kaufte auch Artikel B, 
usw.). Ganz sicher.

>Wenn es darum geht, uns das Geld aus der Tasche zu ziehen, dann
>können die erstaunlich schnell sein.

Die brauchen das Geld zur Zeit mehr denn je. Es brennt doch an allen 
Ecken, und entzünden sich immer neue Stellen...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Aber das Einkaufsverhalten des Bürgers bekommen die
> auch über Statistiken der Artikel auf dem Kassenbon
> (Einkaufsgewohnheiten, wer Artikel A kaufte, kaufte auch Artikel B,
> usw.). Ganz sicher.

Nur fehlt beim Kassenbon eben der Bezug zur Person, wenn man mit Bargeld 
bezahlt.

Von Kartenzahlern hat Aldi den Bezug zum Kassenbon und die Bank weiß, 
hinterher, wo der Betreffende einzukaufen pflegt.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:

>Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

Ja, aber der Weg ist sehr sehr steinig. Es wirft uns ins Mittelalter 
zurück, und hat eine Menge Unannehmlichkeiten, wie Uhu weiter oben schon 
schrieb.

Wer es noch kennt, und sich mit den Dingen da am ehesten zurecht finden 
könnte, sind wohl die Ex-DDR-Bürger.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Wer es noch kennt, und sich mit den Dingen da am ehesten zurecht finden
> könnte, sind wohl die Ex-DDR-Bürger.

Hast du noch 'ne Kiste Blaue Fliesen unter dem Bett stehen? ;-)
Kannste ja dann wieder als Zahlu^H^H^H^H^HTauschmittel benutzen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Ja, aber der Weg ist sehr sehr steinig. Es wirft uns ins Mittelalter
> zurück, und hat eine Menge Unannehmlichkeiten, wie Uhu weiter oben schon
> schrieb.

Im Mittelalter gab es längst Geld. Laut Wikipedia wurden die ersten 
Münzen im 7. Jahrhundert v. Chr. von den Lydern geschlagen.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

>Nur fehlt beim Kassenbon eben der Bezug zur Person, wenn man
>mit Bargeld bezahlt.

Immerhin können sie aber damit schon Statistiken einer Personengruppe 
generieren, die um den Laden herum wohnt...

Real fragte in meiner Gegend an der Kasse schon mal eine Weile lang 
regelmäßig nach der Postleitzahl, wo man wohnt. Mit den Rabattkarten hat 
sich das wohl erledigt.


Jörg Wunsch schrieb:

>Hast du noch 'ne Kiste Blaue Fliesen unter dem Bett stehen? ;-)

Jörg, schick mir lieber mal den Marx zurück. Die Fliesen kriegste dann 
umgehend. ;-)


Uhu Uhuhu schrieb:

>Im Mittelalter gab es längst Geld. Laut Wikipedia wurden die
>ersten Münzen im 7. Jahrhundert v. Chr. von den Lydern geschlagen.

Auch die Römer hatten schon Münzen. Hab sie sogar selbst gesehen. Meine 
Region ist für solche historischen Funde ein Schlaraffenland.

Edit: Sorry, Uhu, habe das "Vor" Christus überlesen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Immerhin können sie aber damit schon Statistiken einer Personengruppe
> generieren, die um den Laden herum wohnt...

Das können sie ruhig machen, das tut der Anonymität keinen Abbruch, 
sondern dient der Optimierung der Logistik des Ladens.

> Real fragte in meiner Gegend an der Kasse schon mal eine Weile lang
> regelmäßig nach der Postleitzahl, wo man wohnt.

Derlei Fragen beantworte ich nicht.

> Mit den Rabattkarten hat sich das wohl erledigt.

Die boykottiere ich.

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Aber das Einkaufsverhalten des Bürgers bekommen die
> auch über Statistiken der Artikel auf dem Kassenbon
> (Einkaufsgewohnheiten, wer Artikel A kaufte, kaufte auch Artikel B,
> usw.). Ganz sicher.

Auf dem Kassenzettel vom Müller findet man akteull einen Barcode, der 
bei einem weiteren Einkauf einige Cent Rabatt bringt. So kann man das 
Kaufverhalten über mehrere Einkäufe hinweg verfolgen.

Uhu Uhuhu schrieb:
> Und so, wie SPON sich darüber verbreitet, ist das ein Versuchsballon für
> Deutschland. Man will uns an den Geldbeutel und eruiert jetzt
> Möglichkeiten, wie man das machen kann und wie die Leute das aufnehmen.

Naja, der Artikel ist jetzt nicht unbedingt positiv über diese Aktion 
formuliert, Propaganda sieht anders aus.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Naja, der Artikel ist jetzt nicht unbedingt positiv über diese Aktion
> formuliert, Propaganda sieht anders aus.

Du unterschätzt die Jungs. Es geht hier nicht um Propaganda, sondern 
darum, diesen Gedanken gezielt ins Spiel zu bringen und die Reaktion der 
Leute zu testen.

Der süffisante Stil ist typisch dafür.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uhu hat wieder Langeweile.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke scotty, für diesen hoch informativen Beitrag. Was wäre dieses 
Forum ohne dich?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach bist du heute wieder narzisstisch, Uhu.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich, wie das die Kriminalität eindämmen soll:
Dann werden eben Kreditkarten gestohlen und die PIN wird ausspioniert 
(wie beim Skimming). Beim Bezahlen per Unterschrift ist das noch 
einfacher, es gibt ja Leute, die Unterschriften gut nachmachen können.
Dann werden mit der gestohlenen Karte umgehend z.B. 100g Gold gekauft. 
Wert: Derzeit über 3000€; und Gold lässt sich ähnlich wie Bargeld nicht 
verfolgen.

Und verbotene Geschäfte (z.B. Schwarzmarkt, Schwarzarbeit) werden auch 
in Edwlmetallen oder ähnlichem bezahlt werden. Vielleicht tragen die 
Menschen dann ja statt Bargeld kleine Platin-, Gold-, oder Silber-Barren 
in ihrem Geldbeutel. An der Situation ändert das nix. Es bedeutet nur 
die Rückkehr zum Tauschhandel für illegale Geschäfte.

Und zum Schmuggeln großer Geldbeträge (Größenordnung: viele Mio. €) gibt 
es Diamanten; selbst Platin wird da etwas unhandlich (100kg sind ca. 4 
Mio. € wert).

Meiner Meinung nach ist es riesiger Mist, das Bargeld abzuschaffen.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

> Den direkten Bezug wirst du in dem Artikel auch nicht finden.
>
> Nur wer die Rolle des Spiegel in diesem Staat kennt, der weiß, das dort
> nichts dem Zufall überlassen wird. Gestern haben sie noch darüber
> spekuliert, wie Steuererhöhungen am besten duchzusetzen sind.
>
> Nachtijall ick hör dir trappsen...

Lass die ruhig trappsen von mir aus auch poltern.

Das Projekt hat schon bessere Tage gesehen und auch nicht.
Egal es wird nichts draus.

1. würden die welche die ökonomisch Macht innehaben sich ins Bein 
schießen, und es schon deshalb verhindern.
2. würde der Staat sein Geldmonopol verlieren.
3. Tausch und Schattenwirtschaft würden mittels Fremd und 
Schwarzwährungen sowie unkontrollierter unlizensierter privater Banken 
zur Blüte finden.

Im Prenzelberg gabs mal den Knochen als Tauschgutschein. Solche lokalen 
Wärungen kämen zur Vollblüte wenn der Staat auf sein Monopol einer 
"garantierten Währung" verzichtete.

Das Ganze würde zum Bummerang.

MfG

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> 1. würden die welche die ökonomisch Macht innehaben sich ins Bein
> schießen, und es schon deshalb verhindern.

Wieso? Das Geld als solches würde nicht abgeschafft - nur das Bargeld. 
Die ganze Aktion würde nur bedeuten, daß alles so weiter läuft, wie 
gehabt, außer daß es eben kein Bargeld, oder sonstige anonymen 
Zahlungsmittel mehr gäbe.

Als zweiter Streich würde der Begriff Geldwäsche etwas ausgeweitet und 
die Banken verpflichtet, diese erweiterte Definition anzuwenden.

> 2. würde der Staat sein Geldmonopol verlieren.

Nein, überhaupt nicht.

Winfried J. schrieb:
> 3. Tausch und Schattenwirtschaft würden mittels Fremd und
> Schwarzwährungen sowie unkontrollierter unlizensierter privater Banken
> zur Blüte finden.

In geringem Umfang ja. Aber solcherlei Geschäfte wären dann
1. umständlich
2. illegal und würden verfolgt.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

>> 1...

> Wieso? Das Geld als solches würde nicht abgeschafft - nur das Bargeld.
> Die ganze Aktion würde nur bedeuten, daß alles so weiter läuft, wie
> gehabt, außer daß es eben kein Bargeld, oder sonstige anonymen
> Zahlungsmittel mehr gäbe.
>
> Als zweiter Streich würde der Begriff Geldwäsche etwas ausgeweitet und
> die Banken verpflichtet, diese erweiterte Definition anzuwenden.
>

Du vergist das die Mächtigen selbst gern im Verborgenen agieren

>> 2. würde der Staat sein Geldmonopol verlieren.
>
> Nein, überhaupt nicht.

Ich bleibe dabei mal abgesehen vom Globalen Geschehen wo ein wille ist 
ist auch ein Weg.
der einzige vorteil offiziellen Bargeldes ist der , das der staat für 
seinen Wert bedingt Bürgt, was diese Bürgschaft wert ist sei 
dahingestellt.
> Winfried J. schrieb:

>> 3. Tausch und Schattenwirtschaft würden mittels Fremd und
>> Schwarzwährungen sowie unkontrollierter unlizensierter privater Banken
>> zur Blüte finden.
>
> In geringem Umfang ja. Aber solcherlei Geschäfte wären dann
> 1. umständlich
kaum mehr als jetzt.
> 2. illegal und würden verfolgt.
Halbherziger, denn je.
Auch Mielke konnte den Verkehr Blauaer Fliesen nicht ausmerzen, bei 
nahzu hermetischen Grenzen. Man stelle sich vor der Staat wolle illegale 
Bitbanken kontrollieren. lol

Und dem ist Schnüffelrolli nicht anährnd ebenbürtig.

Das alles bleibt Selbstbefiediegung für Weltverschlimmbesserer, Bargeld 
ist das Blut des Kapital(ismu)s. Bits sind nischt mal Bluteratz.
Ihr einziger Vorteil sie lassen sich aufwandsfrei generieren, bewerten 
und wertlos stellen.

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht zu vergessen, dass diese Änderung es der Regierung erlauben würde, 
missliebigen Personen das Überleben zu verweigern. Jude? Konto gesperrt! 
Aber wie gesagt, dann machen sie halt Dollar oder Eurogeschäfte. Bargeld 
abschaffen lol. Und wenn der Sohnemann zum Kaugummiautomaten will? Mit 
der EC Karte? Und Taschengeld? Absurd. Ich frage mich, was in dem Land 
los ist. War das nichtmal das Musterland? Aber in letzter Zeit hört man 
nur so Fascho-Sachen von da. Fixe Quoten für alles mögliche, Bargeld 
werg, etc. Was ist in Schweden los? Gibt es da irgendwo 
Hintergrundinfos?

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tine Schwerzel schrieb:

>Was ist in Schweden los? Gibt es da irgendwo
>Hintergrundinfos?

Hast du nicht von ganz oben gelesen? Den Link im ersten Beitrag.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Du vergist das die Mächtigen selbst gern im Verborgenen agieren

Warum? die sorgen dafür, daß die Steuern auf die Geschäfte, die sie 
tätigen, die Kleinen aber nicht, auf fast Null runtergehen.

Oder hast du schonmal irgendwo einen Pfeffersack mit Geldsack auf dem 
Buckel gesehen?

> der einzige vorteil offiziellen Bargeldes ist der , das der staat für
> seinen Wert bedingt Bürgt, was diese Bürgschaft wert ist sei
> dahingestellt.

Da unterschätzt du das gute, alte Bargeld aber ganz gewaltig.

>> In geringem Umfang ja. Aber solcherlei Geschäfte wären dann
>> 1. umständlich
> kaum mehr als jetzt.

Nein. Heute macht man das bar auf Tatze und dieses Geld kann man 
hinterher ohne Probleme wieder in den legalen Geldkreislauf bringen.

> Das alles bleibt Selbstbefiediegung für Weltverschlimmbesserer, Bargeld
> ist das Blut des Kapital(ismu)s.

Aber Winne, haben die dir in der DDR tatsächlich solchen Blödsinn 
beigebracht?

Das meiste Geld, was heutzutage im Umlauf ist, ist Buchgeld. Und das 
hat nun mal den gravierenden Nachteil, daß es kein anonymes 
Zahlungsmittel ist.

Diese Anonymität wollen sie wegbekommen, um Geldströme nachverfolgen zu 
können - der Grund ist genau derselbe, warum die Amisdarauf bestehen, 
ihre Nase in alle Zahlungsvorgänge stecken zu können.

Wer rauben will, muß Gelegenheiten ausbaldobern können...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tine Schwerzel schrieb:
> Nicht zu vergessen, dass diese Änderung es der Regierung erlauben würde,
> missliebigen Personen das Überleben zu verweigern. Jude? Konto gesperrt!

Genau. Das passiert z.B. Leuten, die - wie auch immer - auf die 
Terroristenliste der UN geraten sind. Denen darf keiner ohne behördliche 
Einzelgenehmigung auch nur einen Cent geben.

Das ist der bürgerliche Tod auf Raten.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.