www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Peltier auf CPU, aber mal in die andere Richtung;)


Autor: M. .D (barracuda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Zuallererst: ICH WILL MEINE CPU NICHT KÜHLEN!!!

Ich habe vor, mal auf nem alten mainboard mit ner P4 ein 
"Energierückgewinnungsversuch" zu starten

Das soll so aussehen: Peltier zwischen CPU und Kühler (wakü) und aus 
dieser Temperaturdifferenz ist ein Peltier dann ja im Stande Strom zu 
gewinnen.

Folgende Frage dazu: Die CPU hat eine TPD von 75 Watt. Muss ich nun ein 
Peltier nehmen, dass in der Leistung darüber liegt, z.B. 90 Watt?

Liebe Grüsse

Autor: ... ... ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Dubach schrieb:
> Das soll so aussehen: Peltier zwischen CPU und Kühler (wakü) und aus
> dieser Temperaturdifferenz ist ein Peltier dann ja im Stande Strom zu
> gewinnen.
Nein, die Umkehrung vom Peltier-Effekt ist wohl das was du meinst, siehe 
auch [1].

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Thermoelektrizit%C3%A...

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst vor allem ein Zehnerpack CPUs kaufen. Wenn das funktionieren 
soll muss du ja eine Temperaturdifferenz am Peltier genierieren, wie 
auch immer, aber das fuehrt halt dazu das es nur geht wenn deine CPU zu 
heiss ist, oder du Regelmaessig einen Eiswuerfel auf den Kuehlkoerper 
legst.

Oder du hoerst einfach auf das komische Zeug aus Holland zu rauchen. .-)

Olaf

Autor: M. .D (barracuda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, aber ne CPU hat doch ne maximale Temperatur von so ca. 80 Grad 
Celsius, und das Wasser hat Zimmertemperatur, also 25 Grad Celsius, gibt 
immerhin eine Tempdifferenz von 55 Grad Celsius, wo liegt der 
Denkfehler?

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Dubach schrieb:
> Das soll so aussehen: Peltier zwischen CPU und Kühler (wakü) und aus
> dieser Temperaturdifferenz ist ein Peltier dann ja im Stande Strom zu
> gewinnen.

Yepp, prinzipiell möglich. Nennt sich Seebeck-Effekt, siehe auch 
Radioisotopen-Generatoren.

> Folgende Frage dazu: Die CPU hat eine TPD von 75 Watt. Muss ich nun ein
> Peltier nehmen, dass in der Leistung darüber liegt, z.B. 90 Watt?

Der Wirkungsgrad ist äusserst bescheiden, mehr als 2-3W wirst du da wohl 
nicht rausbekommen.

Vermutlich kannst du mehr Energie gewinnen, wenn du die Wasserkühlung so 
aufbaust, dass das Wasser durch Konvektion eigenständig zirkulieren 
kann, und dann eine Turbine im Kreislauf unterbringst.

Andreas

Autor: M. .D (barracuda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Ferber schrieb:
> Vermutlich kannst du mehr Energie gewinnen, wenn du die Wasserkühlung so
> aufbaust, dass das Wasser durch Konvektion eigenständig zirkulieren
> kann, und dann eine Turbine im Kreislauf unterbringst.

interesanter Gedanke. Eine andere Mögichkeit ist mir auch noch in den 
Sinngekommen: Das Wasser im PC-Kreislauf auf 70 Grad aufheizen (Wasser 
hat eine so gute Wärmekapazität, das sollte immer noch genug Energie von 
der CPU aufnehmen können) und dann extern mit einer elektrischen Heizung 
auf 105 Grad aufheizen. Diesen Dampf dann durch eine Dampfmaschine 
lassen, wo die Wärmeenergie in elektrische umgewandelt wird.
Tendenziell eigentlich doch auch möglich? ;)

Grüsse

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Dubach schrieb:
> Hm, aber ne CPU hat doch ne maximale Temperatur von so ca. 80 Grad
> Celsius, und das Wasser hat Zimmertemperatur, also 25 Grad Celsius, gibt
> immerhin eine Tempdifferenz von 55 Grad Celsius, wo liegt der
> Denkfehler?

Der Denkfehler dürfte darin bestehen, dass die 80 Grad der CPU die 
maximal zulässige Temperatur ist, die aber leicht überschritten werden 
kann, wenn zwischen CPU und Kühler noch ein Fremdkörper gebaut wird....

Autor: Smarti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die P4 nicht schon in der Lage sich bei fehlendem KK runter zu 
regeln um eine Zerstörung zu verhindern?

http://video-de.tomshardware.com/video/iLyROoaftlwq.html

Die Energiegewinnung wird minimal sein... aber warum nicht noch n bissle 
Spaß mit ner alten CPU haben :D

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Dubach schrieb:
> Das Wasser im PC-Kreislauf auf 70 Grad aufheizen (Wasser
> hat eine so gute Wärmekapazität, das sollte immer noch genug Energie von
> der CPU aufnehmen können) und dann extern mit einer elektrischen Heizung
> auf 105 Grad aufheizen.

Dampfmaschine mit Dampf knapp über dem Siedepunkt gibt auch keinen 
wirklich tollen Wirkungsgrad... Kühl doch mit Essigsäuremethylester, 
dessen Siedepunkt (57℃) liegt eigentlich ziemlich passend für eine 
CPU-Kühlung, da kann man ggf. sogar noch einen Überhitzer zur Steigerung 
des Wirkungsgrades mit einbauen ;-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Essigs%C3%A4uremethylester

Gerry E. schrieb:
> Der Denkfehler dürfte darin bestehen, dass die 80 Grad der CPU die
> maximal zulässige Temperatur ist,

Hmm, nee, nichtmal das, der einzige P4 mit 75W TDP ist der 2GHz mit 
Willamette-Kern im Sockel 478, der darf nur bis 68℃. Wird also nichts 
mit Überhitzer für die Dampfmaschine ;-)

Andreas

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein praktischer Vorschlag, wie man die Wärme einer CPU nutzt :
http://www.phys.ncku.edu.tw/~htsu/humor/fry_egg.html

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Ferber schrieb:
> Gerry E. schrieb:
>> Der Denkfehler dürfte darin bestehen, dass die 80 Grad der CPU die
>> maximal zulässige Temperatur ist,
>
> Hmm, nee, nichtmal das, der einzige P4 mit 75W TDP ist der 2GHz mit
> Willamette-Kern im Sockel 478, der darf nur bis 68℃. Wird also nichts
> mit Überhitzer für die Dampfmaschine ;-)
>
> Andreas

Das meinte ich ja mit "darf", kann aber locker mehr werden, wenn die 
Abfuhr fehlt. Das kann ja sogar ein 7805 überbieten, wenn der Kühlkörper 
fehlt...
Oben meinte jemand was mit 10 CPUs. Nehme an das waren neun 
Reserveeinheiten.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Dubach schrieb:
> Hm, aber ne CPU hat doch ne maximale Temperatur von so ca. 80 Grad
> Celsius, und das Wasser hat Zimmertemperatur, also 25 Grad Celsius, gibt
> immerhin eine Tempdifferenz von 55 Grad Celsius, wo liegt der
> Denkfehler?

Sollte eine CPU nicht eher so bei 55°C liegen? 80° find ich schon etwas 
heftig.

Alternativ kannst du ja auch eine Grafikkarte dafür nutzen, ich glaub 
die sind so bei 70-80°C :)

Autor: 2gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.