www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Mein erstes PCB - bitte mal drüber schauen :)


Autor: MeinErstesPCB (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab mich mal an einem PCB Layout (mit FreePCB) versucht. Es soll 
eine kleine Platine für ein ENC28J60 werden. Die Position von dem 
Magjack und der Stiftleiste ist quasi fix da das ganze auf eine andere 
Platine oben drauf soll (und der Header dort eben am Rand ist und ich 
den RJ45-Port auch gerne am Rand hätte).

Meine größte Sorge sind die relativ langen TPOUT Leitungen da ich 
irgendwo gelesen hab dass die möglichst kurz sein sollten. Aber das 
müsste das Signal doch eigtl. aushalten, oder?

Bei dem Rest des Layouts hab ich mich an alle Ratschläge gehalten die 
ich finden konnte. Was ist noch falsch oder könnte noch verbessert 
werden?

Danke im Voraus für die Hilfe/Tipps :)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie breit sind denn die schmalen Leiterbahnen?

Autor: MeinErstesPCB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die schmalen sind 10 mil und die breiten 15.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Vias zwischen Pads der SMD-Teile - hat sich der Design Rules Check 
nicht beschwert?
2. Die Vias sehen im übrigen extrem klein aus (ich nehme 0.7mm). Kann 
man so was zu normalen Preisen herstellen?
3. C1: der liegt in Serie in einer Leitung, fehlt da nicht die 
VCC-Leitung?
4. Kann man unter X1 Vias setzen oder ist die Buchse aus Metall?
5. Komische Leiterbahnführung an diversen Stellen: da winden sich 
Leiterbahnen in doppelter Ausdührung um die Pads, statt einfach direkt 
durchzugehen. Hat das ein Autorouter gemacht?

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> 2. Die Vias sehen im übrigen extrem klein aus (ich nehme 0.7mm). Kann
> man so was zu normalen Preisen herstellen?
0,3mm ist mittlerweile standard und von praktisch jedem hersteller ohne 
aufpreis beziehbar.

Autor: SchwarNo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erst mal,

also was mir als erstes auffällt ist das verschiedene Bauteile (z.B. 
R2,R3,R8,R9) schlecht platziert sind, die könnten viel dichter an die 
Buchse bzw. IC. , somit würden auch einige schleifen wegfallen.
Schade, das man die VCC und oder GND Fläche auf dem Bild nicht sehen 
kann, hier ist bei Taktraten ab 10 MHz der grösste Wert zu legen.

Mfg.
  SchwarNo

Autor: MeinErstesPCB (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das Feedback! :)

* Also der DRC beschwert sich nicht und die Vias sind auch machbar.
* C1 muss so sein beim ENC28J60, k.A. wofür der den braucht aber das 
steht so im Datenblatt und klappt auch wunderbar auf dem Steckbrett.
* Der Magjack hat unten nur vorne (also Richtung Buchse) Metall, das Via 
dort ist kein Problem.
* Ein Autorouter war nicht am Werk, wo wäre denn z.B. eine Leiterbahn 
komisch/unnötig kompliziert?
* R8 und R9 sind die Vorwiderstände für die LEDs in dem Magjack, ich 
wüsste nicht wo man die sonst hin tun könnte? (Nun gut die Pins könnte 
man vertauschen bzw. die beiden untereinander, das wäre wohl schlauer. 
Mach ich gleich morgen)
* R2 und R3 sind pull-ups für Reset bzw. Chip Select. Zumindest bei 
Reset dachte ich dass die Positionierung da egal ist (da der Pin ja 
eigtl. nicht verwendet wird). Die werd ich aber trotzdem noch nach links 
unter R7 ziehen (und C1 dann rechts von dem IC).

Masseflächen: siehe Anhang.

Autor: MeinErstesPCB (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das zweite Bild sollte natürlich top copper sein und nicht nochmal die 
Unterseite.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Thermals sind schon recht extrem dünn ausgefallen. Das sieht 
stellenweise eigenartig aus. Kannst du da noch was ein wenig anders 
einstellen?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man das ganze noch mal überarbeitet und einige Bauteile
verschiebt oder DREHT, kann man einige der Vias rausschmeißen.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht stark nach einer ETH(ENC) PCB aus. Fehlt da nicht der Übertrager 
oder ist dieser bereits in der Buchse?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MeinErstesPCB schrieb:

> * Ein Autorouter war nicht am Werk, wo wäre denn z.B. eine Leiterbahn
> komisch/unnötig kompliziert?

Echt, kein Autorouter?

Normalerweise sind es die Autorouter, die skrupellos solche 
Stufenleiterbahnen verlegen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, aber das ist ein erstklassiges Beispiel für sehr schlechtes 
placing.

Autor: MeinErstesPCB (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das Feedback!

Ich hatte jetzt die letzten Tage leider keine Zeit für mein kleines 
Projekt, deshalb jetzt erst eine neue Version des Boards.

Ich hab jetzt nochmal einige Teile verschoben (die beiden 
Anschlussbuchsen kann ich, wie gesagt, nicht bzw. nur mit größerem 
Aufwand verschieben deshalb das etwas suboptimale Placing), und einige 
Kleinigkeiten geändert. Die Thermals sind jetzt auch größer, das davor 
war die Default-Einstellung von FreePCB.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt negativ auf, dass es gelegentlich ( z.B. an C2 und C3) 
Leitungen gibt, die im spitzen Winkel aufeinander zulaufen. Man 
vermeidet das üblicherweise.

Autor: Chris R. (hownottobeseen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R4 und R5 kannst du denk ich gut und gerne drehen bei C3 und C4 sowie C5 
und C9 kannst du mit dem Signal direkt durchs Pad gehen, wobei es von 
hier aus bei C9 und C5 bisschen komisch aussieht - die Kondensatoren 
komplett parallel - muss das so?

Die Bohrung rechts oben würde ich auf die gedachte Verlängerunt der 
beiden anderen Bohrungen setzen, sieht sonst so "reingeworfen" aus.

was mich wundert: warum nutzt du den unteren Layer nicht intensiver?

Wenn die Platine sowieso doppelseitig gefertigt wird, kann man zumindest 
die Leiterbahnen nach unten verlegen und evtl. mit deren Breite etwas 
nach oben. Dürfte Fertigungsfehler verringern.

Wenn du manuell bestückst, kannst du denke ich auch einige Bauteile auf 
die Unterseite packen und damit Platz (und somit kosten) sparen.

Ggf. auch ein paar mehr Durchkontaktierungen für GND.

Ansonsten für's Erstlingswerk schon ziemlich gut!

Autor: MeinErstesPCB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal danke, für das Feedback :)

Ich hab die Kleinigkeiten noch geändert und versuche jetzt mal das Board 
herstellen zu lassen :)

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du C2 drehst kannste die anderen Kondensatoren etwas nach
links schieben inkl. des Quarzes. Dann kann man die rote Leitung
auf die andere Seite legen. Sicherlich lassen sich noch weitere
Leitungen auf die andere Seite verbannen, so das wohl nur die
zwei unter dem Chip übrig blieben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.