www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Bestückungsautomaten


Autor: Bestücki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

wir wollen uns einen Bestückungsautomaten zulegen.
Da sich hier im Forum auch ein paar bewegen die über so ein Gerät 
verfügen hätte ich doch mal gerne deren Meinung gehört.

Wir sind an einen Gerät für die Klein und Mittelfertigung interessiert.

Bis her scheinen diese Automaten von folgende Herstellern interessant zu 
sein:


Fritsch
Dima
Essemtec
Autotronik
Heeb

Kenn einer von euch vielleicht eine Maschine von diesen Hersteller und 
kann mir mal von seinen Erfahrungen berichten?

mfg

Autor: Andreas Z. (andy-keh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Definiere doch mal Klein- und Mittelfertigung.
Für den einen ist Kleinserie 5 St. beim anderen sind es 1000 St.

Ich könnte noch Mydata beisteuern - sehr flexibel und extrem schnell 
auf- und umzurüsten. Allerdings kommt es natürlich auch sehr auf das 
Budget und Art- und Vielzahl der zu verarbeitenden Bauteile an.

Autor: Bestücki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wir haben im Schnitt eine Losgröße von 50 bis 200Stk.

Baugröße von 0603 bis QFP mit 0,5 Pitch.

Ich befürchte das eine Mydata unser Buget sprengen würde.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Bestücki (Gast)

>Also wir haben im Schnitt eine Losgröße von 50 bis 200Stk.

Gibt man solche Kleinmengen nicht lieber an einen externen Bestücker? 
Der macht das mit links. Hab ihr schon mal überlegt, wann sich eure 
Anlage gerechnet hat? Laufende Kosten? Know How?

MfG
Falk

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann poste mal welches Buget ihr habt.

Autor: Bestücki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wir diese Losgrößen 2-3 mal pro Woche haben für unterschiedliche 
Baugruppen wird es sich schon lohnen.
Da wir bei einer Inhouse Fertigung wesentlich flexibeler sind wollen wir 
nichts raus geben.

Als Buget sind 100k bis 120k angesetzt.

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Euer Budget reicht nicht für eine neue Maschine. Eine Heeb Innotec 
kostet nackt schon mal so 120k€. Die Feeder dazu fast noch mal 
soviel(für ca.100BT).Ein Bekannter hat so was, das Grundkonzept find ich 
recht gut und komfortabel(vor allem für Kleinserien) die mechanische 
Ausführung ist nicht gerade gut gelungen (alles sehr filigran). Ich 
selbst hab mir vor 4 jahren eine wenig gebrauchte Siemens MS102(Bj.91) 
mit allen Kamerasystemen um 10000€ gekauft. Mit so 60Stk. Feedern für 
ca. 100BT hat das dann insgesamt auch nur 15000€ gekostet. Nachteil: 
relativ aufwändige und langwierige Dateneingabe,man muß sich mit der 
Maschine beschäftigen und sie verstehen um immer wieder auftretende 
Probleme zu lösen (ja, diese Maschine hat ein gewisses 
Eigenleben).Insgesamt bin ich nach ca. 1Mio. bestückten BT doch recht 
zufrieden. Obwohl ich meist nur meine eigenen Sachen bestücke, zahlt 
sich das Ding aus, weil man ja auch bei Neuentwicklungen möglichst 
solche BT verwendet, die in der Maschine schon gerüstet sind. Dadurch 
wird der Aufwand für das Bestücken einer neuen LP sehr gering. An eurer 
Stelle würd ich mich nach einer gebrauchten Maschine umsehen wobei ich 
nicht allzu exotisches kaufen würde. Man denke dabei an zusätzliche 
Feeder die neu gerne mal so 600-1000€/Bt kosten oder Ersatzteile.Wenn 
man weitverbreitetes Equipment hat, kriegt man gebraucht sehr viel und 
günstig.
Grüße

Autor: Bestücki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ich habe mittlerweile bei einem Bekannten ein Angebot für ne Heeb 
gesehen. Deine Preis Vorstellung wirkt ein wenig hoch.
Mit unserem Buget kommen wir da doch schon ganz gut hin.

Da wir die Bestückung auch als Dienstleistung machen benötigen wir eine 
Maschine die schnell gerüstet und programmiert werden kann.
So fallen ältere Maschinen schon aus.
Ich kenne auch die MS102. Ein solides Gerät aber wie schon beschrieben 
muss man wissen was man macht.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestücki schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> wir wollen uns einen Bestückungsautomaten zulegen.
> Da sich hier im Forum auch ein paar bewegen die über so ein Gerät
> verfügen hätte ich doch mal gerne deren Meinung gehört.
>
> Wir sind an einen Gerät für die Klein und Mittelfertigung interessiert.
>
> Bis her scheinen diese Automaten von folgende Herstellern interessant zu
> sein:
>
>
> Fritsch
> Dima
> Essemtec
> Autotronik
> Heeb
>
> Kenn einer von euch vielleicht eine Maschine von diesen Hersteller und
> kann mir mal von seinen Erfahrungen berichten?
>
> mfg


was stellt ihr den her für welche firmen würde mich mal interessieren
gruß mario

Autor: Bestücki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steurungselektronik für Industrie und Automobilzuliefer
Muster und Kleinserien bestückung.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
macht ihr da ehr forschung oder warum die kleinserien

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, Mario, immer noch keine Groß- und Kleinschreibung und Zeichensetzung 
gelernt?

Autor: Nicht meine erste Wahl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann Essemtec nur bedingt euch vorschlagen...
Haben bei mir im Labor zwei Geräte (jedoch keine autom. Bestückung) von 
denen im Einsatz und beide sind nicht das "Non Plus Ultra"! Bei beiden 
Geräten musste der Hersteller Mehrmals kommen um diese in "Betrieb" zu 
nehmen!

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir die Automaten von Autotronik empfehlen, wir haben seit zwei 
Jahren einen und sind zufrieden damit.
Ich würde aber auch einen Dispenskopf für den Automaten dazu nehmen, der 
macht sich bei Prototypen ganz gut. Ansonsten ein manueller 
Pastendrucker oder ein kleiner halbautomatischer Drucker.
Als Ofen ist der Dima Breeze relativ kompakt und vom Preis überschaubar.

Wir selbst nutzen den Automaten, Dispenser + Ofen für Kleinserien und 
Prototypen und sind bis jetzt mit dieser Zusammenstellung ganz gut 
gefahren.

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich kann Essemtec nur bedingt euch vorschlagen...
Ich hab einen Ofen von Essemtec, war in Originalausführung ein einziges 
Desaster, verwunderlich dass der überhaupt jemals funktioniert hat. Hab 
ich dann umgebaut und tut jetzt klaglos seine Dienste. Ja die 
Schweizer...

Wie schon gesagt, Heeb hat ein gutes Konzept,die Maschine ist für kleine 
und mittlere Serien sehr gut geeignet. Allerdings scheint die Fa. nicht 
sehr kulant zu sein, wenns um Dinge geht die sie selbst verbockt haben 
und die dann nach 2 oder 3 Jahren kaputtgehen. Die Maschine ist auch 
nicht mit den "schweren" Produktionshämmern wie z.B. Siplace zu 
vergleichen, schaut alles ein wenig "gebastelt" aus.

Grüße

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt ihr euch schon auf ein System festgelegt ?
Wir haben ein sinnvoll zusammengestelltes Komplettsystem der Firma 
Essemtec bestehend aus Lotpastendrucker Sp002, Bestückautomat FLX2010CV 
und Reflowlötsystem RO300C im Einsatz. Besondere Vorteile sind die 
Flexibilität bei wechselnden Aufträgen (intelligente Feeder), der 
geringe Platzbedarf, die geringen Anforderungen bzgl. Betrieb der Geräte 
wie auch die geringe Geräuschentwicklung. Das System deckt das 
Bauteilspektrum von 0603 bis QFP durch Kamera und Laserzentrierung voll 
ab und ist aufgrund des modularen Aufbaus jederzeit anpassbar bzw. 
erweiterbar.
Im Gegensatz zu Herrn Raich haben wir gute Ergebnisse mit der 
Essemtec-Anlage erzielt.
Aus unserem Auftrag ist allerdings viel weniger geworden als erhofft und 
wir werden das System wohl wieder verkaufen.
Bei Interesse daran einfach mal melden.

Autor: Bestücki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael wird haben großes Interesse.

Wie können wir für Verhandlungen zusammen kommen?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kontaktaufnahme unter flx2010 att online.de

Autor: bestücki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

du hast Post

Autor: Aris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gebhard,

ich habe ein paar Fragen zur MS102. Können wir Beide einmal Kontakt 
aufnehmen?
Grüße

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Aris
Klar,schreib halt eine mail.

Grüsse

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gebhard Raich schrieb:
> Klar,schreib halt eine mail.

Dazu muss er sich aber anmelden.

Autor: Frank B. (aris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis. Schon passiert

Autor: Manni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

muss dieses Thema nochmal kurz aufrollen.

Wir sind Lohnfertiger. und haben uns gerade für eine Essemtec 
entschieden.

Bis jetzt ist diese nur zu empfehlen. Sehr präzise und bis jetzt auch 
noch nicht zu Fehleranfällig.

Falls jemand genauere Infos erhalten möchte bin ich gerne bereit Fragen 
zu beantworten.

Invest ca: 150.000€

Mit einem mittleren Feederpaket ca für 70Btl.

Aber dafür die Maschine sehr gut ausgestattet. Visionsystem für extra 
große Btl. usw.

Viele Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.