www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Elektromotor was ist was


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe einen 6 poligen Elektromotor der für 230V~ ausgelegt ist.


Daran habe ich nun folgende Kontakte:

Z1 Z2 T T U1 U2

wie schließ ich das Teil nun so an, das er läuft?

: Verschoben durch Admin
Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätte jetzt auf einen Universalmotor mit seperat herausgeführten 
Windungen getippt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Einphasen-Reihenschlussmotor

Allerdings währen mehr angaben sinnvoll! ;)

Wenn es wirklich ein Universal Motor sein sollte pass auf das der immer 
eine kleine Last hat! Stichwort selbstmord schaltung... (Motor erhöht 
immer weiter seine Drehzahl bis sich der Läufer in seine Bestandteile 
zerlegt!)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.as-ventilatoren.de/images/Startimg.jpg

Solche Motoren kommen meinem Nahe. Zieht 0,9 KW und kann man, das 
versteh ich aber nicht wie, mit einem dicken großen Trafo wo 230V~ rein 
gehen und auch 230V~ raus kommen auf 3 Stufen schalten. Nur da  der 
Motor von der Einheit abgeklemmt ist, steht nun die Frage im Raum wie 
der da wieder ran gehört. Von dem Klotz mit dem Trafo und Stufenschalter 
kommen 5 Kabel 2 mal Null Leiter 2mal Phase alles auf 230V~ Basis und 
halt der PE Leiter

Nur ich fragte mich halt, wie aus 6 Kabeln 4 machen?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja hat ich noch vergessen: es hängen 2 Ladekondis an dem Motor einmal 
8microFarad und 4microFarad

Autor: Name (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch mal Fotos vom Motor/Klemmbrett/Typenschild/Steeeinrichtung/... 
oder Zeichnungen von der Schaltung mit Trafo, Motor und Kondensator. Das 
gäbe eine Diskussionsgrundlage.
Nur anhand der Buchstaben könnte man auch darauf tippen, dass an U1/U2 
die Netzspannung kommt, Z1/Z2 für Kondensator und T für 
Thermokontakt/-widerstand ist.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Kondensatoren relativ groß? Also ca. 10 -15cm lang und ca 5 cm 
dick?
Dann könnte es auch folgendes sein:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kondensatormotor

Der Trafo wird vermutlich die Spannungen umschalten, allerdings müssten 
man den Trafo dann unter Last mal messen weil der sonst vielleicht im 
Leerlauf immer irgendwas um die 230 volt hat?

Miss mal die Windungen ohmisch durch, vielleicht kann man dann erkennen 
was was ist. Schaltbild o.ä. ist nicht abgedruckt? Im Klemmkasten oder 
sonst wo?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fotos geht schlecht. Digicam ist gestern kaputt gegangen.

was ich noch weis, war das das ganzen in etwa so angeklemmt war

T  N-Leiter
T  N-Leiter
Z1 Brücke zu U2
Z2 Kondis + P-Leiter
U1 Kondis + P-Leiter
U2 Brücke zu Z1

Bekannter wollte es zu Hause testen und hats getrennt. Allerdings läuft 
es in der Aufstellung nicht.

Mir reicht es auch wenn der Motor nur auf einer Stufe läuft

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. Schau dir mal das Schaltbild von meinem letzten Wiki artikel an, 
müsste genau der Motor sein! ;)
2 mal N auf den Klemmen T klingt komisch!

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den Beitrag hat ich noch gar nicht gesehen. Ja sind 5cm dick das kommt 
hin und ca Finger lang

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich nur wundert, ist das der Motor 6 Kabel hat. Auf allen Bilder 
Schaltplänen etc sind es maximal 4  Genauso wie in dem Wiki Artikel

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir eigentlich jemand auch sagen wofür Z T U stehen?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darum vermute ich das T eine Temperaturüberwachung der Windungen ist.
Daher wundert es mich auch das die klemme T 2 mal mit N beschaltet sein 
soll. Wenn es einfach nur blaue Drähte waren vermute ich eher das die 
auf ein kleines Schütz gehen welche den Motor spannungslos schalten.

Was steht den auf den Kondensatoren drauf? 230 / 400Volt 50 Hz?
Du könntest untenstehendes ausprobieren aber ohne Widerstandswerte o.ä.
kann es halt passieren das der Motor oder die Kondensatoren dabei 
sterben!
Also vorsichtig sein!

Z2 auf N
Z1 über C an L1
U1 L1
U2 auf N


900Watt bei 230Volt ergeben einen Stromfluss von 3,91 Ampere also:
Motorschutzschalter auf ca. 2 Ampere einstellen und ganz schnell 
sicherung raus wenn der Motor brummt oder raucht (selbiges auch beim 
Kondesator...).

Die Kondensatoren haben einmal 8uF und einmal 4uF oder? schalte die 
vielleicht mal in Reihe damit hättest 12 uF oder jeden einzeln. Wenn sie 
den falschen wert haben müsste der Motor brummen bzw. bei Last schnell 
den Drehmoment verlieren (stehen bleiben).

Das sinnvollste währe halt beim Hersteller ein Anschluss schema 
anfordern! ;)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Kondis sind für 400V~ ausgelegt und haben einmal 8µF und 4µF

Drähte die da raus kommen, sind flexibel und max 0,5mm² -0,75mm² Motor 
wie gesagt 0,9 KW.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0,5 - 0,75² müssten den Stromfluss aushalten...
Miss mal mit dem Ohmmeter (Multimeter) Z1 gegen Z2 und U1 gegen U2,
dann die jeweiligen Anschlüsse gegeneinander

Bei Z1 - Z2 müsste etwas kleiner 2 Ohm rauskommen
Bei U1 - U2 das selbige
Z1 - U1 irgendwas im MegaOhm bereich (also keine Verbindung)
Z2 - U2 "
Z1 - U2 "
Z2 - U1 "

Dann heisst es ausprobieren...

Die Klemmen T müssten auf einen in den Wicklungen eingewickelten PTC 
Temperaturfühler gehen. Das heisst müsste auch ein Widerstandswert haben 
vermutlich im kalten Zustand irgendwo bei einigen 100 Ohm und heissen 
Zustand einige Kilo Ohm...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann werds ich es mal testen fahrn. Mehr als abfackeln kann es ja nicht. 
Danke erstmal

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Die Kondensatoren haben einmal 8uF und einmal 4uF oder? schalte die
> vielleicht mal in Reihe damit hättest 12 uF

Achtung! Nur bei Kondensatoren in Parallelschaltung erhöht sich die 
Kapazität, bei Reihenschaltung verringert sie sich. Umgekehrt wie bei 
Widerständen!

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft soweit. Nur leider mit halber Geschwindigkeit

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie bekomm ich den nun auf Vollgas?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Frank Xy (flt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Läuft soweit. Nur leider mit halber Geschwindigkeit

Hallo,

was genau hast Du denn getestet?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also hatte erstmal alles nach Widerstand gemessen. Stimmte soweit auch 
alles

Dann hab ich folgendes getan

Steckdose
P --------------Z1 U1
N --------------Z2 --- Kondi -- U2

Autor: Frank Xy (flt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Kondi? Normalerweise ist der grössere von beiden die 
Anlaufhilfe.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beide paralell also insgesamt 12µF

Autor: Frank Xy (flt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Also hatte erstmal alles nach Widerstand gemessen. Stimmte soweit auch
> alles
>
> Dann hab ich folgendes getan
>
> Steckdose
> P --------------Z1 U1
> N --------------Z2 --- Kondi -- U2

U1-P ist ok.
U2 muss dann an N.
Z1 geht über Kondi an P.
Z2 geht direkt an N.

Bei T bin ich mir nicht sicher ob es ein Thermoschutz oder zum 
Abschalten der Anlaufhilfe ist.

Ein reiner Thermoschutz dürfte den Kontakt mit Netzspannung nicht 
überleben.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moment ich hab was verwechselt ich male mal was mit paint

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Frank Xy (flt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> http://img683.imageshack.us/img683/5773/unbenanntog.jpg

Das sieht gut aus. Allerdings könnte es sein dass Dauerbetrieb mit 
beiden C's die Hilfswicklung überlastet.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie änder ich das und vorallem wie bekomm ich den auf Volllast?

Mit dieser Trafo Magnetschalter 3 Stufen Sache gings ja wunderbar zu 
schalten. Nur momentan dreht er auf Stufe 2. Hatte es auch noch mal 
versucht an den Trafo etc zu klemmen, aber ich bekomms nicht mehr hin.

Autor: motomoto (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf eigene Gefahr. Hat das Teil kein Typenschild ?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Typ SEA e31 250-4
Gebert Senni 7112 Waldenburg
220V 50Hz 12uV 0,6 kW U/M 1100

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht super Danke motomoto

Autor: motomoto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber, ich würde mal tippen das da nicht Gebert, sondern GEBHARDT steht.
ehemals GEBHARDT VENTILATOREN GMBH & CO. jetzt Nicotra-Gebhardt.

Serie SEA wird wohl aus den 80ern stammen.

Schön wenns läuft.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.