www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Kleines TFT Display mit PC gesteuert??


Autor: Tio T. (misterten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe in der Suche nicht den passenden Beitrag gefunden. Ich möchte an 
meinen PC ein kleines TFT Display so 3 bis 5 Zoll anschließen. Per VB 
(vielleicht auch C, mal schauen) möchte ich einen Medienplayer 
programmieren, der dann auf dem Display Titel und Zeit anzeigt. Ich 
könnte ja ein LCD nehmen, habe hier ein ganz interessantes gefunden: 
Ebay-Artikel Nr. 220611833125

Aber ich möchte es aber bunt haben (eventuell Plattencover einblenden 
oder so), und sowas habe ich noch nicht gefunden. Was ich gefunden habe, 
lässt sich nur per uController ansprechen.

Hat jemand 'ne Idee?

Danke!

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tio T. schrieb:
> Aber ich möchte es aber bunt haben (eventuell Plattencover einblenden
> oder so), und sowas habe ich noch nicht gefunden. Was ich gefunden habe,
> lässt sich nur per uController ansprechen.

So ist es =)

Bei dem Sure-Electronics musst du mit einer ordentlichen Lieferzeit von 
4 bis 6 Wochen rechnen.

Farbige GLCDs kenne ich nicht so direkt mit USB-Anschluss.

Gruß

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat deine Grafikkarte einen freien Anschluss für 2. Monitor ?
Das wäre die einfachste Lösung.
Du brauchst dann nur noch einen kompatiblen TFT (Mini-Fernseher oder 
sowas)und ein passendes Adapter (sollte bei jeder guten Grafikkarte im 
Karton liegen).

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Vista/Windows 7 wurde die Unterstützung für sogenannte 
"Sideshow"-Displays eingeführt - das sind kleine Zusatz-Displays für 
genau die geschilderte Anwendung.

http://en.wikipedia.org/wiki/Windows_SideShow

Autor: Tio T. (misterten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sideshow!? Das klingt sehr interessant! Könnte tatsächlich das sein, was 
ich brauche. Welche Schnittstelle muss dann das Display haben? Läuft das 
dann über den üblichen Monitoranschluss?

Mir kam mittlerweile die Idee, mir einen USB zu Parallel Konverter zu 
nehmen (z.B. FTDI FT245R). Mit dem hätte ich, so wie ich's verstanden 
habe, Kontrolle über einige Pins, und mit denen könnte ich dann eine SPI 
oder I²C Schnittstelle emulieren, um Displays zu steuern.

Aber ich denke, mit Sideshow fahre ich da wesentlich einfacher.

---

Ich gucke mir grad ein Video an. Ich habe den Eindruck, dass ich fürs 
Sideshow eine Sidebar Applikation programmieren muss? Eine quasi 
Taskleiste mit Windowslogo ist sichtbar. Kann man die verschwinden 
lassen?

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sideshow Displays haben meist USB.

Sideshow scheint aber auch von MS abgehakt zu sein, hab lange keine 
Notebooks mehr damit gesehen.

---
Es gibt vom MS den Sideshow Simulator der kann drei verschieden Display 
simulieren, kannst du dir ja mal angucken

Autor: Tio T. (misterten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss nicht abgehakt sein. Ich schätze, dass sämtliche Windows-basierte 
Handys ihr Display über die Sideshow ansteuern. Ich muss mal 
nachschauen, ob Sideshow in Windows Embedded Standard 7 enthalten ist. 
Das gibt es nämlich grad als Vorabversion kostenlos zum Runterladen.

Jau, Sideshow gibt's noch. 
http://www.microsoft.com/windowsembedded/de-de/pro...

Autor: Tio T. (misterten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit Sideshow ist ja ganz nett, aber finde kein passendes Display. 
Die Auswahl ist sowas von dramatisch gering, dass ich das schon fast 
wieder ad acta legen muss.

Also kommt wieder die Frage auf, wie ich ein Display mit 6-/8-/24-bit 
TTL oder auch LVDS Ausgang an den PC anschließe und steuere. Bin wohl 
der erste, der auf diese Idee kommt... ;)

Autor: Uwe N. (ex-aetzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tio T. schrieb:
> Bin wohl der erste, der auf diese Idee kommt... ;)

Nicht wirklich :-), vielleicht findest du bei
http://www.lcd-module.de/
was passendes. Aber ich glaube, die werden nicht per USB angesteuert 
(wohl aber darüber programmiert AFAIK), aber RS485/ SPI/ I2C sollte auch 
gehen.
Die haben bei Bedarf auch ein Touch-Interface an Board.

Gruss Uwe

Autor: Stefan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du was fertiges willst, dann schau dir vielleicht mal die 
Nanovision MIMO Monitore an.
Betrieb komplett über USB, wahlweise mit oder ohne Touchscreen.
http://www.mimomonitors.com/

Werden in Deutschland z.B. hier vertrieben (nur mit Touchscreen):
http://www.cartft.com/catalog/gl/111
oder bei egay...

Autor: Tio T. (misterten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uwe: Hatte ich auch schon gesehen. Das kann doch keiner bezahlen... ;) 
Außerdem hat der PC von Haus aus keine Schnittstelle dafür.

@Stefan: Tolle Dinger. Auch relativ günstig. Werde mir so ein Ding vllt. 
zulegen. :) Aber passt nicht für mein Projekt (zu groß).

Also, mittlerweile weiß ich, dass es mini ITX Boards auch mit LVDS 
Schnittstellen gibt. Das scheint mir am Günstigsten: 
http://www.mini-tft.de/xtc-neu/product_info.php?in...
Das wäre für mich die Lösung, gepaart mit einem 4,3" TFT.

Bleibt nur noch was ich bisher noch nicht recherchieren konnte: Ist LVDS 
dann ein "normaler" Monitorausgang für Windows? Oder kann ich den TFT an 
LVDS als SideShow Gerät deklarieren? SideShow hat mich ja irgendwie 
geschärft. :)

Ich will in erster Linie auch, dass ich nie ein Windows Logo oder 
Schriftzug aufs TFT kriege. Auch deswegen scheint mir SideShow am 
Sinnvollsten. Oder?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tio T. schrieb:
> Bleibt nur noch was ich bisher noch nicht recherchieren konnte: Ist LVDS
> dann ein "normaler" Monitorausgang für Windows?

Genau das.

Autor: ttt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit einem digitalen Bilderrahmen kommt man evtl. an ein günstiges TFT 
das man mit RGB ansteurn kann, d.h. den analogen Anschluss der 
Grafikkarte:
http://www.heise.de/ct/projekte/machmit/ctlab/wiki...
Welche Typen dafür geeigent sind beliebt aber unklar.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tio T. schrieb:
> Ich will in erster Linie auch, dass ich nie ein Windows Logo oder
> Schriftzug aufs TFT kriege. Auch deswegen scheint mir SideShow am
> Sinnvollsten. Oder?

Ich bleibe dabei, dass die "Zweitbildschirm-Lösung" am besten ist.
Ein Windows-Logo kriegst du da nicht - und wenns so wäre, ist Windows 
was peinliches ?
Warum die Lösung am besten ist ? Windows unterstützt mehrere 
Bildschirme, also warum sollte man diese nützliche Möglichkeit nicht 
nutzen ?
Bonus : 3D-Beschleunigung, Video-Beschleunigung, Kompatibel mit jedem 
halbwegs vernünftigen Programm, Auflösung beliebig, Display kann leicht 
nachgekauft werden, ohne dass man den ganzen Kram neu entwickeln muss.
Ich habe schon erfolgreich 2 Bildschirme mit vlc und mpc eingesetzt, 
wobei mpc besser ist (spielt 2 Videos gleichzeitig im Vollbild auf 2 
Bildschirmen... cool) - aber vlc hat auch ein paar nette Tricks drauf.
Ein TFT von Tante Pollin, selbst an den PC gefrickelt kommt da technisch 
nicht mit.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgndwie sehen die TFTs alle doof aus die einen VGA Anschluss haben...

Ich hab zur Zeit:
http://www.samsung.de/de/Privatkunden/Buero/PhotoF...

Der kann über USB als normaler Monitor genutzt werden. Sieht gut aus.

ABER
-kein Aero, win schaltet zurück auf die Basis Design
-in der normalen Übersicht nicht zu finden, keine Ahnung wie ich den 
eingerichtet bekomme( ich schiebe zur Zeit ein Fenster rechts raus und 
es tauscht dann auf dem TFT der links steht auf

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... schrieb:
> Ich hab zur Zeit:
> http://www.samsung.de/de/Privatkunden/Buero/PhotoF...
>
> Der kann über USB als normaler Monitor genutzt werden. Sieht gut aus.
>
> ABER
> -kein Aero, win schaltet zurück auf die Basis Design

Nicht schlecht, der Preis ist vernünftig.
Aero wird nur gehen, wenn der Bildschirm 3D-Hardware hat.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link 
(http://www.heise.de/ct/projekte/machmit/ctlab/wiki...) 
ist ja wirklich interessant. Kann mir jemand sagen, wie die 
Synchronisation zu erfolgen hat. Reicht ein CPLD (z. B. ATF1502) aus?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Reicht ein CPLD (z. B. ATF1502) aus? ...

Funktioniert nicht.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die c't wurde ja schon erwähnt. Hier noch ein Link:
http://www.heise.de/ct/projekte/Grafisches-Status-...
Leider von Segor nicht mehr als Bausatz lieferbar. Das Teil verwendete 
einen USB-Warrior Chip von http://www.codemercs.com

Ah, hier gibts noch mehr Infos:
http://www.ct-maeusekino.de/

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tio T. schrieb:

> Also, mittlerweile weiß ich, dass es mini ITX Boards auch mit LVDS
> Schnittstellen gibt. Das scheint mir am Günstigsten:
> 
http://www.mini-tft.de/xtc-neu/product_info.php?in...
> Das wäre für mich die Lösung, gepaart mit einem 4,3" TFT.

Dein Video-Bios muß das Timing von deinem Panel auch können. Das ist der 
Grund warum LVDS bei Bestlern recht unbeliebt ist. Die Tools zum 
Konfigurieren bekommst du nicht als Endanwender.

Autor: Matthias K. (matthiask)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.