www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR-ADC Genauigkeit


Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

verwende den ADC eines ATMEGA128.

Nun habe ich über länge Zeit eine Konstante Spannung an den ADC 
angeschlossen.
Dabei konnte ich ein maximales deltaV von 50mV feststellen.
Verwende die internen 2,56V

Muss ich mich damit zufrieden geben ? Oder kann mans noch irgendwie 
verbessern ?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Oder kann mans noch irgendwie verbessern ?

Was hast du denn schon gemacht? Oder nicht gemacht?

Ansonsten:

>http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

MfG Spess

Autor: Bernd N (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Dabei konnte ich ein maximales deltaV von 50mV feststellen...

Wie meinst du das ? ist das deine Schwankungsbreite ? (keine Ahnung ob 
es das Wort gibt :-)

Ansonsten:

Beitrag "ADC und Fixed-Point Arithmetik"

Probiers mal mit dem Code.

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An AREF hängen 100nF.
AVCC kommt halbwegs sauber von Schaltregeler.

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alos ich meine damit die maximale gemessene Spannung - minimal gemessene 
Spannung

Autor: Bernd N (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Verwende die internen 2,56V

Dann kannst du mit der genannten Routine bis auf 1mV, natürlich nicht < 
Offset.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Verwende die internen 2,56V

Die interne Ref. taugt nichts zum genau messen, unbedingt eine gute 
externe Ref benutzen. Meistens ist eine stapilisierte Speisespannung 
schon viel genauer als die interne Ref!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Manuel (Gast)

>An AREF hängen 100nF.

Gut.

>AVCC kommt halbwegs sauber von Schaltregeler.

;-)
DER war gut, der Witz.

>Alos ich meine damit die maximale gemessene Spannung - minimal gemessene
>Spannung

Wie stellst du sicher, dass deine Eingangsspannung nicht schwankt? Ist 
das eine Präzisionsspannungsquelle?

MfG
Falk

Autor: Bernd N (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie genau die REF ist spielt keine Rolle, diese muß ledigilich stabil 
sein und das ist sie.

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die interne Ref ist zwar rechts stabil aber hat keineswegs je nach 
Charge 2,56V sondern je nach AVR und Charge zwischen 2,3 und 2,7 V diese 
sind dann allerdings recht stabil.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Peter (Gast)

>Die interne Ref. taugt nichts zum genau messen,

Doch. Sie hat zwar eine recht hohe Produktionstoleranz, aber die kann 
man leicht kalibrieren. STABIL ist sie aber! Und das will der OP messen.

>externe Ref benutzen. Meistens ist eine stapilisierte Speisespannung
>schon viel genauer als die interne Ref!

Aber nicht so stabil (Thermische Drift).

MFG
Falk

Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Binsenweisheit: Wenn ich ein konstantes Signal messen will und eine 
größere Schwankung als im Datenblatt angegeben habe, kann eigentlich nur 
die zu messende Spannung, die Referenzspannung oder beide schwanken.

Autor: Ellen Moore (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
>>externe Ref benutzen. Meistens ist eine stapilisierte Speisespannung
>>schon viel genauer als die interne Ref!
>
> Aber nicht so stabil (Thermische Drift).
>
> MFG
> Falk

Also für Temperaturmessungen irrellevant? (solange sich der Fühler in 
der Nähe des ADC befindet und der Drift in der Kennlinie berücksichtigt 
wird)

Bei einer Temperaturmessung mit Spannungsteiler sollte bei angenommener 
konstanter Spannung während der Messung eine Abweichung keine Rolle 
spielen!?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du ratiometrisch misst, dann kann dir die Drift und Schwankung der 
Spannung völlig egal sein.

Speisespannung als Referenzspannung nehmen und mit genau derselben 
Spannung versorgst du auch den Spannungsteiler.
Denn: Die tatsächliche absolute Größe der Messspannung am 
Spannungsteiler interessiert dich ja nicht. Du willst ja ausrechnen 
welchen Widerstand dein NTC oder PTC gerade hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.