www.mikrocontroller.net

Forum: Markt Komplettverkauf Bauteile, was wert? - Tabelle


Autor: Yoschi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hätte heute eine etwas ungewöhnliches Frage, und zwar geht es um den 
Verkauf eines Bauelementsortiments. Hintergrung ist Folgender: Ich bin 
vor etwar 3 Jahren intensiver in die Elektronik eingestiegn. Habe 
Schaltungen entworfen, Layouts erstellt, Im Pizzaofen mit erstaunlichen 
Ergebnissen (auch mit RoHS-konformen Lot) SMD verlötet, etc...)

Und nun habe ich eine Menge Bauteile. Ich möchte mich aber in zunkunft 
intensiver mit der Photographie beschäftigen. Daher denke ich daran, 
meine Sammlung zu verkaufen.

Eine einschätzung des Martwerts bei Komplettabnahme wäre (wenn auch 
spekulativ= doch sehr interessant für mich.

Anbei eine Tabelle mit dem derzeitigen Besatnd.

Gruß, Johannes

Autor: chopper925 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um jetzt Anderen zuvorzukommen Könntest du vielleicht das Ganze in ein 
anderes Format bringen.
Nicht alle werden Open Office installiert haben.
Ich auf meinem Tablet nämlich auch nicht, sonst hätte ich mal einen 
Blick drauf geworfen.

Und warum möchtest du so ein tolles praktisches Hobby denn aufgeben?
Ich meine man kann so manches immer wieder gut gebrauchen.

Ansonsten eine geruhsame Nacht, Jan

Autor: Excel Nutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chopper925 schrieb:
> Um jetzt Anderen zuvorzukommen Könntest du vielleicht das Ganze in ein
> anderes Format bringen.
> Nicht alle werden Open Office installiert haben.

Ich habe keine Probleme die Datei mit Excel zu öffnen.;)

Autor: Mr. PDF (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr könnt euch auch das Leben schwer machen...

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, n Fuffi....

Autor: Yoschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fünfziger? Oida, willst mi Pflanzen? Des ganze Zeug hat über 2000 
gekostet (ja, i weiss, des meiste is vom Farnell). Dazu is das ganze in 
Kleinteilemagazinen katalogisiert inklusive Dosen mit Deckeln.

Seriöse Angebote erbeten.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Tabellen-Kalkulationsblatt ist der Nettobetrag 1695,48 EUR.
Dazu kommen noich deine Fracht-Beschaffungskosten, und dein 
Kleinteilemagazin.

Das mit den 2000 EUR Erstehungspreis ist also durchaus realistisch.

50 EUR ist sicherlich weit ab vom tatsächlichen Wert. Allerdings ist es 
vermutlich auch schwer, jemanden zu finden, der genau die von dir 
angebotenen Bauteile in dieser Kombination benötigt.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herkunftsnachweis erbringen

Rechnungen hier veröffentlichen

Autor: halleluja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp schrieb:
> Herkunftsnachweis erbringen
>
> Rechnungen hier veröffentlichen

Wenn Du alles abnimmst, bekommst Du die Rechnungskopien sicherlich dazu.

Autor: .blackhat .blade (blackhat-blade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yoschi, tue dir selbst einen gefallen und behalte den Kram. Falls du 
irgendwann wieder anfängst freust du dich über deinen Fundus. Einen 
Käufer für das Komplettpaket wirst du wohl kaum finden. Wenn einer das 
kauft, dann nur um es auf Halde zu legen, und dafür zahlt man eben auch 
nur einen Bruchteil dessen was es wert ist. Wenn du es einzeln verkaufst 
wirst du ein paar Sachen verkaufen, und auf dem Rest sitzen bleiben. 
Selbst wenn der erzielte Preis für die Einzelteile in Ordnung ist, kommt 
dabei nicht viel bei raus. Dummerweise hast du, sofern deine EK Preise 
stimmen, teils auch üble Preise bezahlt [Farnell halt].

Daher mein Tipp: Behalts. Sonst ärgerst du dich irgendwann. Auch wenn 
die 50,- schon etwas provokativ waren wirst du über die meisten, auch 
ernst gemeinten, Angebote nur weinen können.

Solltest du unbedingt verkaufen wollen, schreib mir eine Mail an 
blade@dropfknuck.net, mit deinem Wunschpreis, und ich mach dir ein 
Gegenangebot.

Autor: Yoschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke erstmal für die doch noch konstruktiven Beiträge, ich bin höchst 
positiv überrascht.

Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> Laut Tabellen-Kalkulationsblatt ist der Nettobetrag 1695,48 EUR.
> Dazu kommen noich deine Fracht-Beschaffungskosten, und dein
> Kleinteilemagazin.

Naja, die Kleinteilemagazine rechne ich eh' nicht dazu, obwohl das 
sortieren, katalogisieren und einlagern doch einige Arbeitsstunden 
gekostet hat. Die im Magazin noch zusätzlich vorhandenen 
Aufbewahrungsdosen rechne ich ebenfalls nicht mit. Auch nicht die 
SMD-Boxen. Fracht war bei Farnell sowiso immer so gut wie kostenlos, im 
schlechtesten Falle sehr günstig. Nicht falsch verstehen, ich möchte 
dich keineswegs kritisieren, aber bitte nicht am Nettobetrag 
festkrallen! Die Mehrwertsteuer habe ich ja noch "zusätzlich" bezahlt, 
ich bin ja Privatier! Ausgegeben habe ich also nur für die Bauteile über 
2k.

.blackhat .blade schrieb:
> Yoschi, tue dir selbst einen gefallen und behalte den Kram.

Ja, wird wohl das Beste sein, derzeit. Es wäre halt jetzt gerade wichtig 
für mich persönlich die Passiva auf meinem Konto zu eliminieren und 
hinreichend Aktiva zu bündeln - auch in Hinsicht auf den mittelfristig 
geplanten Erwerb einer Photographieausrüstung.

> Falls du irgendwann wieder anfängst freust du dich über deinen Fundus.

Das bestimmt, auch wenn ich die MSP430er zum Beispiel nie werde brauchen 
können. Die könnten - sehr Weitsichtig gesehen - über lang ein Fall für 
die Wanderkiste werden.

> Einen Käufer für das Komplettpaket wirst du wohl kaum finden.

Das habe ich ja schon von Anfang an befürchtet. Ich hab' das ganze nur 
'mal reingestellt, um einen etwaigen Marktwert zu bekommen.

> Wenn du es einzeln verkaufst wirst du ein paar Sachen verkaufen, und auf > dem 
Rest sitzen bleiben. Selbst wenn der erzielte Preis für die
> Einzelteile in Ordnung ist, kommt dabei nicht viel bei raus.

Das stimmt, immerhin sind ja ein paar Schmankerl dabei. Ich hab' schon 
lang nicht mehr nachgeschaut was genau, aber ziemlich genaue 
Präzisionswiderstände, Beschleunigungssensoren, die SSRs (und die 
anderen Leistungsbauteile) kämen mir spontan in den Sinn. Speicher würde 
natürlich auch weg gehen. Aber - wie Du ja zum Ausdruck bringst - da hat 
keinen Sinn.

> Dummerweise hast du, sofern deine EK Preise stimmen, teils auch üble
> Preise bezahlt [Farnell halt].

EKP stimmen garantiert, bis auf die letzte Stelle des Kommas. Klar, hier 
und dort war der Preis sicher nicht marktgerecht, im Großen und Ganzen 
finde ich das Preisniveau von Farnell ganz in Ordnung. farnell wird zwar 
immer als überteuert verschrien, ich persönlich finde sie jedoch sehr in 
Ordnung (besonders was die Zusatzleistungen von Farnell betrifft - 
sicher, die haben für einen Gebrauchtverkauf keine Relevanz). So 
schlecht sind die Preise Meiner Meinung nach bei Farnell nicht, auch 
wenn man im letzten Jahr dort die "Daumenschrauben" doch sehr angezogen 
hat. Aber das ist hier auch nicht wichtig, aber ich bin (bzw. war) immer 
von Farnell überzeugt, in gewisser Weise bin ich ein Fanboy, daher habe 
ich die Spitze in den eckigen Klammern auch nicht unkommentiert stehen 
lassen können; ich hoffe Du verzeihst :-)

> Daher mein Tipp: Behalts. Sonst ärgerst du dich irgendwann.

Wird mir wohl nix anderes übrig bleiben und ist wohl am sinnvollsten.

> Auch wenn die 50,- schon etwas provokativ waren wirst du über die
> meisten, auch ernst gemeinten, Angebote nur weinen können.

Bei 2000 EKP hätte ich (inklusive Magazinen, Dosen und SMD-Boxen) auf 
1200 gehofft. Mit zusätzlicher Gegengabe gegen etwas das ich brauchen 
kann (gebrauchte Pentax-Objektive zum Beispiel) könnte ich mich 
eventuell auf einen Taui einlassen. Ein Selbstabholer, der mir 
Kernkraft-Thilos Rotomat noch mitbringen würde würde mein Herz erweichen 
und alles für 800 bekommen.

Aber darauf wird sich keine(r) einlassen, und tiefer würde ich kaum 
gehen.
Bei einem Angebot über 500 Euro zum Graphitstift würde ich garantiert in 
Tränen ausbrechen.

Eines könnte ich mir noch vorstellen (Selbstabholer in Österreich): 
Thilos Spielautomat, zwei Pentax-Objektive (Weitwinkel + 
Normal-Festbrennweite bevorzugt) und 5000 südafrikanische Rand 
(vorzugsweise in Hundertern).
Aber das wäre wieder zu speziell.

> Solltest du unbedingt verkaufen wollen, schreib mir eine Mail an
> blade@dropfknuck.net, mit deinem Wunschpreis, und ich mach dir ein
> Gegenangebot.

Ist wohl gegenstandslos, ansichts der Gebrauchtmarktpreise. Vielleicht 
komme ich dennoch in den nächsten Monaten darauf zurück (wenn mich die 
Bank "zu sehr stresst").

Naja, eine gute Sache hatte diese Woche ja: seit Monatsersten bin ich 
Pensionist. Insofern kann ich den "Schmerz" mit Glück kompensieren.

Viele Grüße an Euch Beiden,
Yoshi von Nußbaum, 28, männlich (Österreich)

Autor: Martin P....... (billx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zwei Pentax-Objektive (Weitwinkel + Normal-Festbrennweite bevorzugt)

Die wird dir nur auch keiner zu so Schleuderpreisen überlassen. 
Ordentliche Objektive sind auch alles andere als günstig zu haben... Da 
spreche ich auch leider aus Erfahrung ;-)

Autor: Yoschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin P....... schrieb:
> zwei Pentax-Objektive (Weitwinkel + Normal-Festbrennweite bevorzugt)
> Die wird dir nur auch keiner zu so Schleuderpreisen überlassen.

Naja, das ganze ist zwar jetzt ziemlich OT und hat auch weder etwas mit 
WW oder FestBW zu tun, aber mein lokalter Dealer hat zum Beispiel ein 
gebrauchtes DA 18-55mm mit OVP und geprüft um einen glatten Fünfziger in 
der Auslage. Einen UV-Filter gibts bei Kauf noch gratis dazu. So abwegig 
find' ich das daher nicht.

Aber sei's drum, Angebot nur für Dich: Thilos Automat + 6400 Rand + 
Weitwinkelobjektiv VB als Selbstabholer.

Gruß, Yoshi von Nußbaum, Pensionist

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> DA 18-55mm

..naja, das ist eine Kitscherbe.. besser als viele andere Flaschenböden 
aber nicht wirklich überzeugend. Dasda ..

> zwei Pentax-Objektive (Weitwinkel + Normal-Festbrennweite bevorzugt)

..klingt für mich mehr nach einem hübschen 3.2/21 Pfannkuchen und dazu 
ein 1.8/31 als Normalbrennweite.. ;-) Käm vom Preis dann auch eher hin..

So, jetzt aber wieder </offtopic>

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Provokation? Jein. Als Spott war das aber ebenfalls nicht gedacht. 
Tatsache ist ich wuerde dafuer nicht mehr als 50 Zahlen weil es fuer 
mich nicht mehr an Gebrauchswert hat - weder bist Du verpflichtet es 
fuer 50 zu verkaufen noch sagt mein Gebot irgendetwas ueber den 
Einkaufs-und/oder Realwert des Materials aus.

Bei selbst zusammenstellbaren Teilmengen wuerde ich mal grob sagen 
20-25% Farnellwert.

Sogesehen ist das fuer jemand der nicht gerade genau das richtige 
Projekt hat ein unsortiertes Restpostensortiment, und ein solches wird 
immer stark unter Einzelpreis sein.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wenn dann bekommste sehr warscheinlich nur noch für die ICs ein bischen 
was. Aber nur mal als Bsp.:
MSP430F2013 Kostet bei reichelt 2,15 du hast 3,30 gezahlt.

LT1077 kostet bei R 2,75 du hast 5,60 gezahlt

8MHz Oszillator kriegste bei R für ca. 1,10€ du hast 3,60€ gezahlt.

Sicherlich gibt es nicht alles bei R und über die Lieferqualität lässt 
sich vieleicht auch streiten aber du wirst keinen finden der mehr zahlt. 
Ich denke mal mit 400€ für alles wäre ein fairer Preis. (Ich bin aber 
nicht Interesiert) Am besten du behälst das zeug und verscheblst nur das 
Wertvolle was schnell altert. (Prozessoren, Ram, Flash evt. etwas teuere 
OPs.)

Gruß
Peter

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 20 € nehme ich es, mehr ist der Schrott nicht wert. Dann kannst du 
dir wenigstens die Entsorgungskosten sparen.

Autor: Hansilein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch die teuren teile zu Geld machen und den Kleinkram 
behalten.
also etwa so:
27  DRAM 4Mx16x4  56.7
8  SOLID STATE RELAY 8A ZERO CROSS  48.9888
10  MSP430 MCU MSP430FW427  39.144
4  TRANSFORMER 6V/12V 30VA  32.5248
3  MSP430 MCU MSP430F248  28.8288
10  MSP430 MCU MSP430F2132  28.476
25  7SEGMENT LED YELLOW  26.46
25  BJT, NPN  22.89
217  RS232 TRANSCEIVER  20.0508
8  MSP430 MCU MSP430F2013  18.6144
100  CSMD  17.808
9  7SEGMENT LED GREEN   17.2368
4  LT1077 PRECISON OPAMP  15.6576
3  MSP430 MCU MSP430F4113  15.246
6  VREG, LDO, 1A, 3,0V  14.9688
25  PLCC32 SOCKET  14.7
100  74LVC373 LATCH  14.532
2  AD5932 WAVEFORM GENERATOR  14.3136
10  CAN CONTROLLER MCP2515  14.28
9  7SEGMENT LED RED  13.986
4  MSP430 MCU MSP430F2252  13.944
1  MSP430 MCU MSP430FG4618  13.7844
3  CTHT  13.482
12  TRIMMER 1K  13.3056
12  7SEGMENT LED RED  13.104
77  MOSFET, N, STRIPFET  12.936
6  MOSFET, N, DIRECTFET  12.852
6  MOSFET, N, HEXSENSE  12.852
12  RTC PCF8563  12.6
3  eZ8 MCU Z8F0822  12.474
10  RSMD PRECISION  12.432
2  3 AXIS ACCELEROMETER  12.2304
18  USB HOST CONTROLLER  12.096
10  FLASH 8M SPI  12.012
6  FLASH 4M  11.9952
wären immerhin über 600€

Autor: Rainer Unsinn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hansilein schrieb:
> wären immerhin über 600€

Naja, Farnell-Verkaufspreis neu, also vielleicht 100€ gebraucht.

Trotzdem kann ich nicht nachvollziehen, wie man sich so ein Sortiment 
zusammenkauft. Bei den passiven Teilen ist es ja noch ok, aber die 
Halbleiter, voll unklar. Haufenweise uC, Flash, Controller und ähnlichen 
Kram, den ich mir als Bastler niemals in den Stückzahlen hinlegen würde. 
Auch wenn ich 100 Stück für den Preis von 40 oder 50 bekomme.

Vermutlich akuter Fall von Kaufrausch...

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Frag ich mich auch wie man sich als Privat Teile für mehr als 2000€ 
zulegt, alles fein säuberlich archiviert, um sich nach 3 Jahren wieder 
von der Elektronik zu verabschieden und sich darüber wundert dass man 
nach soner Aktion nichmehr flüssig ist, aber gleich das nächste höchst 
kostspielige Hobby anfängt.

Sry, nimms nich persönlich wunder mich nur.

Also den Kleinkram würd ich behalten, wirste eh nur weit unter Wert los, 
die µCs usw würd ich so gut wie möglich verkaufen versuchen. FRag mich 
blos nich wo.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer Unsinn schrieb:
> Trotzdem kann ich nicht nachvollziehen, wie man sich so ein Sortiment
> zusammenkauft. Bei den passiven Teilen ist es ja noch ok, aber die
> Halbleiter, voll unklar. Haufenweise uC, Flash, Controller und ähnlichen
> Kram, den ich mir als Bastler niemals in den Stückzahlen hinlegen würde.

Gerade wegen der Stückzahlen! Wiso denn ein Teil kaufen, da steht doch 
der Aufwand von Suchen, Bestellen und schließlich Katalogisieren in 
keinem rationalem Aufwand zum Beschaffungspreis. Wie man bei uns sagen 
würde: Des wär für'd Würscht! Also bei nicht speziellen Teilen immer 
Lose größer 10 Stk. kaufen oder es gleich bleiben lassen. EDV-Erfassen 
von 1 oder 2 Bauteilen ist einfach zu kostspielig und daher 
grundsätzlich sinnlos.

> Auch wenn ich 100 Stück für den Preis von 40 oder 50 bekomme.

Die Relation stimmt eben nicht. Angenommen das Bauteil "CMOS-Fiktivum" 
kostet als Einzelstück 1 EUR, im 5er 4,50 EUR, im 10er 8 EUR, im 20er 15 
EUR und im 50er 36 EUR - Dann nehm' ich doch ganz klar das 20er (oder 
eventuell das 10er). Alles andere ist doch unwirtschaftlich - und das 
als Hobbyist. Wenn ich Profi bin wird das EDV-Einspeisen aliquot noch 
teurer, dann wird's eventuell erst ab einer Kosgröße von 500 oder gar 
1000 rentabel. Zeit ist Geld, und Geld hatte ich immer schon zu wenig!

> Vermutlich akuter Fall von Kaufrausch...

Noe, die "Sammlung" hat sich ungefähr innert zweieinhalb Jahren 
zusammengeläppert.

David S. schrieb:
> Das Frag ich mich auch wie man sich als Privat Teile für mehr als 2000€
> zulegt,

Klar, ich hätte auch jeweils nur - Hausnummer - 2 anstatten von 10 Stück 
nehmen können. Nur wie oben schon ausgeführt, es rentiert sich dann 
einfach nicht mehr...

> alles fein säuberlich archiviert,

...gerade weil das Archivieren und Katalogisieren subjektiv gesehen 
teuer ist, auch wenn die Arbeitszeit objektiv - zumindest finanziell - 
nichts kostet.

> um sich nach 3 Jahren wieder von der Elektronik zu verabschieden

Vielleicht bin ich ja auch nur in einer kurzfristigen "Elektronikkrise", 
wer weiß, vielleicht steige ich in ein oder zwei Jahren wieder in die 
Elektronik ein. Ich - als Pensionist - habe ja Zeit, es ist ja nicht so, 
daß ich das "Zeug" unbedingt abstoßen müsste. Im OP steht doch 
eindeutig:
>>> "Eine Einschätzung des Martwerts bei Komplettabnahme wäre (wenn auch
>>> spekulativ) doch sehr interessant für mich."

Das Fazit dieses Freds ist für mich: Es lohnt sich nicht zu verkaufen. 
Gut, diese Erkenntnis habe ich jetzt, vorher hatte ich sie jedoch nicht. 
Der Fred hat mir also genau das gezeigt, was ich wollte: Eine subjektive 
Einschätzung, was mir meine "Sammlung" bringen könnte. Weder bin ich 
enttäuscht noch traurig ob des Ergebnisses. Aber wenn ich nicht gefragt 
hätte, wie hätte ich dann erfahren können ob es sich lohnt?

> und sich darüber wundert dass man nach soner Aktion nichmehr flüssig ist

Ich war weder vor noch während der "Aktion" sonderlich liquide und bin 
es auch jetzt nicht. So what? Es reicht zumindest so weit, daß im am 
Monatsletzten immer mit einer schwarzen Null am Konto aussteige. Ein 
Konto hat doch mit realem Wert sowiso nichts zu tun, das ist doch alles 
nur Buchgeld. Von tausend Euro von meinem Konto umgesetzten "Geld" 
entspricht vielleicht maximal ein Viertel irgend einer Realität. Der 
Rest sind irgendwelche Zahlen auf dem Papier. Daher war mir im Großteil 
meines Lebens auch das Vorzeichen vor dem Betrag auf dem Kontoauszug 
oder eine etwaige Rotfärbung des Betrags immer egal. Weder kann ich Geld 
essen noch ist sogenanntes "Buchgeld" irgendwie realitätsbezogen.

> aber gleich das nächste höchst kostspielige Hobby anfängt.

Die Idee dahinter war praktisch eine Quersubvention durch Abbau von 
Kapazitäten im Elektroniklager zu Gunsten von Buchgeld zum Erwerb einer 
Photographieausrüstung. Dieser Plan hat sich also als nicht realisierbar 
erwiesen. Das tangiert mich jedoch wenig, da mein Lagerbestand in Sachen 
Elektronik nicht merkbar schlechter wird (von irgendwelchen langzeitigen 
Diffusionserscheinungen im Halbleitermaterial die ich sowiso nicht mehr 
erleben werde einmal abgesehen). Bei strikter ausgabenseitiger 
Optimierung meinerseits wird sich vermutlicher Weise auf meinem Konto 
auch wieder etwas mehr Buchgeld einfinden, noch dazu wo ich jetzt - als 
Pensionist - auf monatliche Eingänge mit einer mir zufriedenstellenden 
Wahrscheinlichkeit hoffen darf. Davon abgesehen möchte ich vom Erwerb 
der photographischen Ausrüstung sowiso vor der "Leitmesse" Photokina 
Abstand nehmen.

> Sry, nimms nich persönlich wunder mich nur.

Was meinst Du mit "persönlich nehmen"? Weder hast Du mich beleidigt, 
persönlich angegriffen oder in sonstiger Weise "attakiert". Wundern kann 
man(n) sich immer, wie heisst es doch so schön in einem bewährtem 
Sprichwort: "Der Laie staunt und der Fachmann wundert sich.". Mein 
persönliches Motto ist folgendes: "Unterschiedliche Individuen haben 
eben unterschiedliche subjektive Begehren.".

> Also den Kleinkram würd ich behalten, wirste eh nur weit unter Wert los,
> die µCs usw würd ich so gut wie möglich verkaufen versuchen. FRag mich
> blos nich wo.

Hat sich hiermit sowiso erledigt. Unter Wert verkaufen kommt keinesfalls 
in Frage, daher Sachwerte halten und mittelfristig entweder wieder ins 
Geschäft einsteigen oder auf Kurssteigerung von Realitäten hoffen.

Ich werde sehen was die Zukunft bringt.

Lieber Gruß an euch zweyen aus dem OOEZR,
Iwan aka Yoshi Famosi

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> EDV-Erfassen
> von 1 oder 2 Bauteilen ist einfach zu kostspielig und daher
> grundsätzlich sinnlos.
>
>> Auch wenn ich 100 Stück für den Preis von 40 oder 50 bekomme.
>
> Die Relation stimmt eben nicht. Angenommen das Bauteil "CMOS-Fiktivum"
> kostet als Einzelstück 1 EUR, im 5er 4,50 EUR, im 10er 8 EUR, im 20er 15
> EUR und im 50er 36 EUR - Dann nehm' ich doch ganz klar das 20er (oder
> eventuell das 10er).

Nunja, was machst du dann mit den restlichen 19 Fiktiva? Klar ist so der 
Stückpreis niedriger. Aber du wirst ja auch nicht alles kaufen, bloß, 
weil es gerade im Angebot ist. Vom Rumliegen werden die Teile auch nicht 
besser, sondern stellen nur gebundenes Kapital dar, dessen Wert mit der 
Zeit meist auch noch sinkt.

Abgesehen von Centartikeln (und ich meine hier wirklich Centartikel) bin 
ich dazu übergegangen, nur noch benötigtes mit evtl. Angstreseve zu 
kaufen.


> Alles andere ist doch unwirtschaftlich - und das als Hobbyist.

Gerade die Tatsache, dass du gerade die vielen unnötigen Bauteile nicht 
loskriegst, zeigt noch deutlich das Gegenteil auf.

Wenn man als Hobbyist nur die benötigten Teile Kauft, braucht man sie 
zum Glüück auch nicht in eine EDV einzupflegen ;)

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Iwan,

alter schwede, da haste aber gesammelt. Für jemanden der nen Tausi 
verdient im Monat, ist das mal ne Sammlung. Ich bin schon ne Weile 
dabei, verdiene besser und habe nicht ein Drittel.
Ich würde Dir 3 Dinge vorschlagen:

1. Behalten. Mit den Teilen kannst Du, da Du ja pensioniert bist, etwas 
entwickeln und das verkaufen. Z.B. Fotozubehör. So Selbstauslöser, 
Blitzsynchro etc. da gibt es einen kleinen Markt. Statt jetzt das extrem 
gelddestruktive Fotografieren zu beginnen, solltest Du als armer Mann 
eher versuchen ein geldbringendes Hobby zu betreiben. Und nur für den 
Fall, dass Du glaubst man könnte Fotos verticken: vergiss es. Der Markt 
ist im Eimer. Aber das ist OT.

2. Nenne selbst einen Preis für alles!

3. Mach Pakete! Alle R's, C's, L's, Mikrocontroller etc. Also die Sachen 
die zusammengehören. Vergiss aber die Farnellpreise, das sind 
Fantasiepreise die man zahlt, um geregelte Lieferzeiten, CHargen etc, zu 
bekommen. Teile die Preise durch 3 und Du wirst die Sachenlos.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tine Schwerzel schrieb:
> Hallo Iwan,

Hallo mein liebste Tine! :-)

> alter schwede, da haste aber gesammelt. Für jemanden der nen Tausi
> verdient im Monat, ist das mal ne Sammlung.

Lol, ein korrekter Taui im Monat NETTO das wär was! Ich hab' - da ich ja 
von Krankenstand zu Pension gewechselt bin - gerade erst vor einigen 
Tagen die Komplettabrechnung für die vergangenen 10 Monate bekommen. Es 
waren ziemlich genau 630 pro Monat bar auf die Kralle :-)

> Ich bin schon ne Weile dabei, verdiene besser und habe nicht ein Drittel.

O-Ton aus der Magnum-Webung (bei uns "Eskimo", bei euch "Langnese" 
genannt, aber der selbe Konzern): "Manchmal muß man eben Prioritäten 
setzen!"

> Ich würde Dir 3 Dinge vorschlagen:
> 1. Behalten.

Darauf wird's wohl hinauslaufen. Halten und auf Kurssteigerung hoffen 
oder mittelfristig wieder einsteigen.

> Mit den Teilen kannst Du, da Du ja pensioniert bist, etwas
> entwickeln und das verkaufen. Z.B. Fotozubehör. So Selbstauslöser,
> Blitzsynchro etc. da gibt es einen kleinen Markt.

Mal sehen, das wär' eigentlich eine gute Idee. Nur irgendwie kann ich 
komischer Weise derzeit weder ein Layout-Tool noch einen Assembler 
ansehen. Aber der Mensch ändert sich und bei Zeiten bin ich villeicht 
wieder etwas mehr elektonikbegeistert. Dann wäre das sicher eine gute 
Option. Vielleicht bin ich derzeit einfach in der zweiten Pubertät oder 
in der vorgezogenen Mittelalterkrise.

> Statt jetzt das extrem gelddestruktive Fotografieren zu beginnen,
> solltest Du als armer Mann eher versuchen ein geldbringendes Hobby zu
> betreiben.

Meine wenn auch nicht sehr lange Erfahrung (da ich "erst" knapp ein 
Drittel der Lebenserwartung meines Jahrganges "verlebt" habe) hat mir 
eigentlich gezeigt daß sich "Hobby" und "geldbringend" eher 
ausschließen.

> Und nur für den Fall, dass Du glaubst man könnte Fotos verticken:
> Vergiss es. Der Markt ist im Eimer.

Keine Angst, Piktschern (picturen, photomachen) würde ich wirklich nur 
als "Spaß an der Freud'" betreiben.

> 2. Nenne selbst einen Preis für alles!

Hab' ich weiter oben in diesem Fred schon angedeutet, aber ich revidiere 
es in Ansicht dessen, dass Du ein Weibchen bist: Das allerletzte Angebot 
wäre ein Spielautomat "Rotomat Astor" + 6400 Rand (ZAR) an 
Selbstabholer. Kleinteilemagazin natürlich inklusive. Leider bist du auf 
meine subtile Anfrage zwecks männlicher Bekanntschaft in einem anderen 
Thread nicht eingegangen, ich könnte mir nämlich durchaus auch 
vorstellen, den ganzen Krempel einfach um 7000 Rand abzugeben, wenn Du 
mit mir Essen gehen würdest.

> 3. Mach Pakete! Alle R's, C's, L's, Mikrocontroller etc.

Noe, is' mir eigentlich zu viel Aufwand, erhrlich gesagt.

> Vergiss aber die Farnellpreise, das sind Fantasiepreise die man zahlt,
> um geregelte Lieferzeiten, CHargen etc, zu bekommen.

Davon habe ich mich längst verabschiedet und das war auch nie eine 
Preisvorstellung für diesen "Gebrauchtverkauf". Nur auf Angebote á la 
"Für 20 € nehme ich es, mehr ist der Schrott nicht wert..." kann ich 
verzichten. Passt zwar nicht hier her und hat auch nix mit Dir zu tun, 
aber eins möchte ich doch noch anmerken: Hier wird ziemlich oft auf 
Farnell rumgehackt, kann ich aber überhaupt nicht nachvollziehen - ist 
vermutlich nur der Neid. Wenn ich bei Farnell heute bis 1900 bestelle 
ist das Teil morgen bei mir, vermutlich sogar noch am Vormittag. Und wen 
ich "LT1010-TO92AB-IND" bestelle, dann bekomme ich den 1010er auch, wie 
gewünscht von Linear, im Gehäuse TO92-AB, mit Temperaturbereich 
"Industrial", spezifiziert nach Datenblatt. Daher war Reichelt für mich 
nie eine Option, da bekomme ich irgend einen 1010er-kompatiblen von 
Guelau-Technologies mit drei Beinen in irgendeinem Gehäuse, 
Temperaturbereich unspezifiziert und das (nicht dazu passende) 
Datenblatt ist ein Scan von einer Handschrift auf Butterbrotpapier von 
"Chinadatasheets". Der subjektive Mehrpreis ist mir das jedenfalls Wert. 
Naja, ich will mich nicht künstlich aufregen, soll jeder mit 
Ramschreichelt glücklich werden, wenn er meint.

> Teile die Preise durch 3 und Du wirst die Sachen los.

Hatte ich gehofft, deckt sich leider nicht mit der Realität.

Lieber Gruß, Iwan

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du machst einen Denkfehler (oder besser hast gemacht) in deiner 
Sammlung.
Es lohnt bei teuren Bauteilen nicht auf Halde zu legen.
Auch wenn die Bauteile im Einkauf günstiger werden. Sobald du diese 
Bestellt hast und bei dir in der Kiste liegen ist ihr Marktwert um 
Minimum 30% gefallen. Ganz einfach aus dem Grund, dass du eben nicht 
Farnell bist, und diese Vorteile nicht bieten kannst. Wenn ich die 
Qualität und Lieferbedingungen von Farnell haben will kaufe ich genau 
dort. Wenn ich das nicht brauche, dann bestell ich bei Reichelt oder 
eben von Privat. Zu entsprechend günstigeren Konditionen.
Und damit vernichtest du effektiv Geld, wenn die Bauteile nicht dazu da 
sind in einem endlichen Zeitraum in deinen Schaltungen zu arbeiten.
Ich lege zwar auch teure Bauteile in die Schublade, kaufe diese 
allerdings gebraucht und erleide somit nicht dem Preisverfall von Neu zu 
gebraucht. Sind die Dinger erstmal gebraucht ist der Wertverfall nur 
noch gering.

Bei Hühnerfutter ist das was anderes. Hier lohnt sich der Hamsterkauf. 
Ein gut katalogisiertes Sortiment an Widerständen, Kondensatoren, 
Trimmern etc verliert nur wenig Wert. Nehmen wir Beispielsweise ein 
Widerstandssortiment (vollständige E-Reihen und "sinnvolle" 
HL-Widerstände) im Wert von 100€. Das ist auch "gebraucht" sicher noch 
70€ Wert.
Ein Sortiment von irgendwelchen IC's und Controllern gleichen Wertes 
vielleicht noch 30€. Rechne einfach damit, dass der Käufer vielleicht 
50% von den IC's wirklich benötigt (nur für diese ist er auch bereit zu 
zahlen) und davon ziehst du nochmal Minimum 30% ab, da es ja keine 
Neuwahre ist.

Das nur nochmal als Kommentar von mir zum Thema Marktwert von 
Gebrauchtteilen.
Du hast dich ja schon entschieden und sicher auch die sinnvollste 
Entscheidung getroffen.


Grüße, Max

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Noe, is' mir eigentlich zu viel Aufwand, erhrlich gesagt."

Das ist ironisch. Weil: Du hast schliesslich WEGEN DES SERVICES bei 
einem teuren Lieferanten gekauft, und willst nun entsprechend teuer 
weiterverkaufen, ohne Service (eben Aufteilung der Ware und 
individueller Versand) zu leisten.

Das mit dem Lagern kann ich aber auch nachvollziehen, aber dann warte 
ich bis hier jemand guenstig 10 oder 20 anbietet ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.