www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB-Motorsteuerung


Autor: Marc Otto (meregon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe ForumUser,

ich weiß das dieses Thema schon oft durchgekaut wurde, nichts desto 
trotz wende ich mich an euch um hier Hilfe zu finden. Ich suche jemanden 
der mit einer USB-Motorsteuerung helfen kann.

Die Anforderung:
Ich möchte gerne drei Gleichspannungsmotoren über USB ansteuern. Die 
Drehrichtung ist dabei egal.
Die Motoren sollen über den USB-Port gespeist werden (5V/ 500mA). Zwei 
der Motoren haben eine Stromaufnahme von ca. 75mA. Es steht noch nicht 
genau fest wie der dritte Motor dimensioniert wird, wird aber wohl nicht 
über 200mA hinaus gehen.
Die Motoren sollen über die Spannung in der Drehzahl gesteuert werden.

Ich habe mir zum herumbasteln eine Schaltung besorgt.
 http://www.pc-control.co.uk/motorbee_info.htm
Diese Schaltung ist aber
1.  Zu umfangreich, ( ich benötige nur drei analoge Ausgänge )
2.  Zu groß ( bis jetzt darf sie nur eine Größe von 80x35mm, oval, 
haben )
3.  Zu teuer ( kostet mit Versand ca. 50 € )

Ich suche Jemanden der mir so eine Schaltung realisieren kann. Leider 
geht mein Fachwissen diesbezüglich gegen Null. Evtl. könnte man über 
eine Aufwandsentschädigung reden.

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc Otto schrieb:
> 3.  Zu teuer ( kostet mit Versand ca. 50 € )
>
> Ich suche Jemanden der mir so eine Schaltung realisieren kann. Leider
> geht mein Fachwissen diesbezüglich gegen Null. Evtl. könnte man über
> eine Aufwandsentschädigung reden.

50 sind also zu teuer, wie wird da wohl die Aufwandsentschädigung sein?

Autor: Marc Otto (meregon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mir ist klar das Die Aufwandsentschädigung von 50€ gering ist. Ich 
hätte gerne eine Lösung die ich ggf. selber, nach Anleitung, nachbauen 
kann.
Und dann sollte der Materialpreis deutlich geringer ausfallen. Eine 
Firma damit zu beauftragen kommt leider auch nicht in Frage. Da sie 
allein für die Entwicklung eine Entlohnung verlangen, die mein Budget 
einfach... nicht her gibt (...pulverrisiert/...auslöscht/...in minus 
schubst).

Autor: Jey Bee (jeybee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc Otto schrieb:
> Die Motoren sollen über den USB-Port gespeist werden (5V/ 500mA).

Nanana, da hast du noch ein kleines Problem: Du kannst nicht einfach +5V 
und GND von einem x-Belibigen USB Port klauen und da 500mA zeihen. Es 
ist so, dass unregistrierte Geräte (also solche, die sich beim Computer 
nicht anmelden) nur 100mA ziehen dürfen. Du müsstest es also fertig 
bringen, dass sich dein Microcontroller beim Computer anmeldet, der 
Computer ihn regisitiert und aufnimmt. Erst dann kannst du 500mA ziehen.

Autor: M. B. (reisender)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde folgenden einfachen Weg vorschlagen:


1. USB-Seriel CHIP benutzen FTDI odre Prolific (der sorgt dann auch 
dafür, dass du genügend Strom vom Bus bekommst)
2. Mikrocontroller mit Voll/Halb brücken nehmen, der deine Motoren 
steuert
3. Software schreiben welche über den virtuellen COM mit dem uC 
kommuniziert bzw. die Motoren steuert.



So sollte sich das realisieren lassen. ca. 50 Euro könnte es aber schon 
werden, je nachdem was du alles noch brauchst.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also ich würde folgenden einfachen Weg vorschlagen:

Ich würde folgenden Weg vorschlagen: Kaufen oder vergessen;)

>1.  Zu umfangreich, ( ich benötige nur drei analoge Ausgänge )

Alles klar. Zu viele Teile. Da verliert man leicht die Übersicht.

>2.  Zu groß ( bis jetzt darf sie nur eine Größe von 80x35mm, oval,
>haben )

Ansprüche an die Größe für eine Bastelschaltung zu stellen ist
schon ein bißchen gewagt. Oval auch noch. Per Feile herstellen?

>3.  Zu teuer ( kostet mit Versand ca. 50 € )

Dafür baut dir das niemand.

>Also mir ist klar das Die Aufwandsentschädigung von 50€ gering ist. Ich
>hätte gerne eine Lösung die ich ggf. selber, nach Anleitung, nachbauen
>kann.

Wenn dir das jemand entwickelt muss er die Schaltung auch bauen.
Selber brauchst du also nix mehr zu machen.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kauf dir so ein  teil und baue die teile geschickt auf ein kleines stück 
lochraster. wenn du dich nicht so richtig auskennst wird es ziemlich 
schwierig sowas selbst zu batseln.
und extra mir arbeit machen will ich mir auch nicht habe gerad andere 
sachen zu tun , ansonsten hätte ch dir einen programmierten tiny15 
geschickt ich habe mal sowas gebaut, du müsstst dann nur noch eine 
endstufe aufbauen und einen usb seriell wandler nehmen

Autor: Marc Otto (meregon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen liebe ForumUser,

schön das ich schon Resonanz auf meine Frage bekommen habe.

Ich habe schon ein wenig mit dieser Schaltung herumgebastelt
http://www.pc-control.co.uk/motorbee_info.htm
 Ich habe dort + und Grnd vom USB-Port abgezweigt und die Verbraucher 
damit gespeist.

Noch mal zu meiner Anfrage:
Ich suche jemanden der mir eine Schaltung bauen kann, die ich nachbauen 
kann.

Es nützt mir herzlich wenig gesagt zu bekommen, was ich versuchen könnte 
da mein Fachwissen diesbezüglich gen Null geht. Eine Platine nach 
Anleitung löten werde ich aber hinbekommen.

Wie schon geschrieben lässt sich über eine Aufwandsentschädigung 
sprechen.

Ich hoffe hier Jemanden zu finden der ein bissel seiner Freizeit für 
mich abzwacken kann, soll sein schaden nicht sein.

mfG. Marc

Autor: Marc Otto (meregon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch Niemand im Bereich der sich dieser Sache annehmen will?

Autor: Jens Karstedt (blauzahnmeister)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufwandsentschädigung <=  50 € - (Deine Materialkosten incl. Versand) ?

Autor: Marc Otto (meregon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal...

Nennen wir es anders...

Ich bezahle denjenigen, der mir so eine Schaltung (+ Bauplan, + 
Materialliste) erstellen kann.

Ich verstehe nicht warum man sich hier so an den 50€ aufhängt. Es war 
nie die Rede dass ich nur ein Taschengeld von 50€ dafür bezahlen werde.

Autor: M. B. (reisender)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, ich denke du stellst dir die Sache einfach zu einfach vor ;)

Obwohl die Ausführung an sich, nichts sehr komplexes beinhaltet, ist 
trotzdem ein grosser Arbeitsaufwand dahinter.

Da ist nichts mit "mal schnell ne Schaltung entwickeln".

Also ich würde mal schätzen, dass wenn man das sauber entwickeln will, 
ist man da mindestens eine Woche dran.


Wahrscheinlich liegt da auch das Problem, dass sich hier niemand meldet.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe dazu mal etwas gebastelt (siehe Anhang). Zeitaufwand war ca. 
30min, daher ist alles mit Vorsicht zu geniessen. Aber es wäre mal so 
ein Vorschlag für den Schaltplan. Das Layout dazu überlasse ich jemand 
anderem, der gerade die Muse dazu hat. Soll ja vorkommen. Die Motoren 
werden damit low-side gesteuert, wenn Leitungen eingespart werden 
sollen, dann bitte die positiven Anschlüsse zusammennehmen, sonst wird 
das nix. Als Transi kann man da wohl irgendeinen FET einsetzen, für die 
paar mA ist das nicht wirklich kritisch. Dank der Hardware-PWM lassen 
sich die Ausgangssignale ohne Softwareeinfluss steuern, so sollte auch 
Soft-USB (http://www.obdev.at/products/vusb/index.html) möglich sein. 
Könnte jedoch sein, dass da Timer0 oder Timer2 verwendet wird, müsste 
man sich noch ansehen. Aber grundsätzlich könnte das wohl so in der Art 
gehen. Etwaige Status-LEDs oder sonstige Kosmetik überlasse ich dem 
Nächsten.

Viele Grüsse,
Philipp

Autor: Marc Otto (meregon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, moin liebe ForumUser,

Hallo Philipp, ich danke Dir das Du dich meiner (meinem Problem) 
angenommen hast. Ich war schon verzweifelt, das sich das hier 
versammelfe Fachwissen nicht bereit erklärt jemandem die Hilfe zu 
gewähren mit der er was anfangen kann. Fachwissen und Sozialkompetenz 
wachsen halt nicht immer gemeinsam^^

Bitte das sich hier jetzt keiner angegriffen fühlt, vllt sollte nur der 
Ein oder Andere mal in sich gehen. Nochmal, Philipp ich danke Dir und 
auch dem Forum. Ich werde euch bestimmt noch etwas länger erhalten 
bleiben^^

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu den Kommentaren die der Fragesteller hier abliefert kann ich nur eins 
sagen:
Hoffentlich fliegst du mit deiner Überheblichkeit mal richtig auf die 
Schnauze!!
Das tut ja richtig weh beim lesen!
Hier sind nicht alle nur da um deine Probleme zu lösen weil du zu faul 
bist dich in die Materie einzuarbeiten und zu geizig was fertiges zu 
kaufen. Hier werden konkrete Probleme diskutiert und keine Bausätze 
verschenkt!

MfG Matze

Autor: Stefan Essig (essig)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was man nicht alles tut um nichts für die Uni machen zu müssen :-)

Ist sicher nicht das beste Layout, ich hab noch nicht so viel geroutet. 
Konstruktive Kritik könnt ihr gerne geben bzw. ich bin dankbar dafür. 
Routen muss man schließlich auch lernen...

Ich hab im Layout die beiden USB datenleitungen vertauscht, ließ sich 
besser routen. Falls das nicht geht kann man das sicher leicht anders 
routen.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Essig schrieb:
> ...
> Ich hab im Layout die beiden USB datenleitungen vertauscht, ließ sich
> besser routen. Falls das nicht geht kann man das sicher leicht anders
> routen.

Geht schon, sofern man beim Einbauen des USB-Stacks mit Verstand vorgeht 
und nicht einfach nur kopiert. Ist aber meines Wissens sogar als 
#define-Option verfügbar, also recht bequem zu ändern.

Achja, die Klemmen könnten natürlich durch kleinere Typen ersetzt 
werden. Ich habe nur genommen, was gerade da war ;)

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Marc Otto,

wenn du eine Arbeit zu erledigen hast, dann musst Du das - wie jeder 
andere auch - selber machen. Hier bekommst Du Hilfestellung und mehr 
nicht. Wenn Dein Problem Deine Kenntnisse übersteigt dann frag und lerne 
oder nimm Geld in die Hand und lass es jemand anderen für Dich machen. 
Zu erwarten, dass sich jemand hinsetzt und eine Wochenaufgabe kostenlos 
erledigt finde ich reichlich dreist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.