www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kaffepadmaschine am Wechselrichter


Autor: Sascha W. (bucky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für einen T4 Camper soll es einen großen Wechselrichter mit 1-1,5 KW 
Leistung geben, um daran auch eine Kaffeepadmaschine zu betreiben. Diese 
scheinen aber ja oft nicht mit dem modifizierten Sinus zurecht zu kommen 
und es wird immer zu nem reinen Sinus-Wandler geraten. Den 
Kostenunterschied muss ich euch sicher nicht erklären ;-)

Was genau in den Padmaschinen ala Senseo und Co. ist denn so wählerisch? 
TV und Notebook-Schaltnetzteil läuft alles, warum nicht die Padmaschine?

Hintergrund der Frage ist, ob man nicht mit billigem mod. Sinuswandler 
plus einer 10€ teueren Anpassung der Padmaschine auskommen könnte.

Gruß,

Sascha

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha W. schrieb:
> Diese scheinen aber ja oft nicht mit dem modifizierten Sinus
> zurecht zu kommen

Was ist in einer Kaffeepadmaschine anderes drin als eine rein ohmsche 
Heizung?

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Was ist in einer Kaffeepadmaschine anderes drin als eine rein ohmsche
> Heizung?

Microcontroller zur Steuerung und ein kleines billiges elekronisches 
Netzteil?

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einer S3NSE0 ist ein kleiner uC, ein paar andere "Käfer" und ein 
Triac.
Ich denke, die Ansteuerung des Triacs macht da Probleme.
Die Spannung aus dem WR sieht ja (in etwa) so aus:



300V      ----           ----           ----           ----


0V     ---    ---     ---     ---    ---     ---    ---    ---


-300V            -----           ----           ----            ----


Wenn jetzt die Zündimpulse des Triacs zu kurz sind (ja nachdem, wie die 
Nulldurchgangserkennung realisiert ist), wird das Ding niemals Zünden.
Das ist jedenfalls meine Erfahrung mit S3NSE0's und WR.

Ohne die Elektronik in der S3NSE0 umzubauen, kommt man da nicht weiter 
ohne annähernd vernünftigen Sinus.

Werner

Autor: Sascha W. (bucky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, das ergibt Sinn. Ich werde wohl auf eine Inventum Billig-Padmaschine 
mit rein ohmscher Last und "nur" 800Watt zurückgreifen. Da leidet die 
Batterie dann auch nicht so extrem.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht genügt es ja, einen Trenntrafo dazwischenzuschalten.

Ist aber nicht prinzipiell die Idee, Wärme aus Strom zu erzeugen, gerade 
in einem mobilen Umfeld wie einem Wohnmobil reichlich, öhm, 
suboptimal?

Nutzt man da nicht sinnvollerweise einen Gaskocher?

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Nutzt man da nicht sinnvollerweise einen Gaskocher?

Tja, da kann man seine Kaffeepads so schlecht kochen ;-)
Heute sind eben sogar die Camper schon zu faul zum Kaffeekochen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutze sowas ... und keine Pads, ich weiß, wie ein Löffel 
funktioniert.

Autor: Sascha W. (bucky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Ich nutze sowas ... und keine Pads, ich weiß, wie ein Löffel
> funktioniert.

Das nutze ich derzeit auch. Aber Pads nutze ich auch daheim und habe 
immer frische da. Das Kaffeepulver im Bus ist schon wieder 6 Monate alt, 
schmeckt wie Knüppel-auf-den-Kopf und ich muss es schon wieder 
wegwerfen. Ausserdem hat man überall Pulverreste im Bus, auch nervig. 
Eine Padmaschine mag was für faule Leute sein, aber ich fahre ja auch 
einen Camper anstelle jeden Abend mein Zelt aufzubauen...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rein prinzipell sollte es möglich sein, das Kaffeesieb so einer Kanne 
dergestalt zu modifizieren, daß sich Pads direkt verwenden lassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.