www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kauft bloß kein H2O2 in der Apotheke


Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Volksverdummung nimmt einfach kein Ende:

http://www.bild.de/BILD/politik/2010/07/09/al-qaid...


Am besten:

Zitat:

Dieser galt als Planer des 2009 vereitelten Anschlags auf die New Yorker 
U-Bahn mit dem Flüssigsprengstoff Wasserstoffperoxyd.

Zitat Ende


Mal sehen, wann wie alle dran sind.
Wir können ja alle super Zeitzünder, Funkzünder oder RFID Zünder bauen.


Alle, die mit H2O2 ätzen, könnten bald unerwünschten Besuch bekommen.
Ich habe noch ein paar Teppichmesser zuhause. Werde ich jetzt 
verdächtigt,
eine Flugzeugentführung zu planen ?


Jogibär

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Grolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sieht man, wie diese rotzdumme, sensationsgeile Journaille das Niveau 
für alle runterzieht.

Autor: Grolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann ja schon froh sein, dass die mit dem Flüssigsprengstoff 
gebleichten Hosen und Haare uns nicht alle um die Ohren geflogen sind.

Autor: Marcus B. (raketenfred)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin jedes mal froh wenn ich heile an einer laufenden Waschmaschine 
vorbei gehe, ohne das die hoch geht

H2O2 ist schon ein verdammtes Teufelszeug, mit dem man ja eigentlich nur 
Mist machen kann

ICH BIN FÜR EIN GENERELLES H2O2 VERBOT!

und alle webseiten die h2o2 enthalten kriegen nen stopp schild ;-)

Autor: walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist doch bei manchen beamten ein grund für ne hausdurchsuchung.

und wenn nichts dementsprechendes gefunden wird,
wer ist denn heute 100% sauber  irgendetwas findet man,

und wenn es nur verschwiegenes einkommen ist.   ;-)))

Autor: Grolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, aber waß machen wir dann mit weinnachten?
da ruft der rote poßtbote ja auch dauernd hoho hoho hoho, waß ja 
bekanntlich formelmeßig daßßelbe ißt wie h²o².
eß gibt keine außwege mehr, daß gesetß verschließt uns jede sackgaße
hülfe!!!

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, Mutter dreht ihre Kinder durch den Fleischwolf, BILD sprach zuerst 
mit den Klopse.

Autor: knaller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das schlimmste ist das ich in zwischen vergessen habe was man ausser 
H2O2 noch braucht um die Post abgehen zu lassen. Wurde damals auf 
tagesschau.de gut beschrieben. Kann noch mal jemand eine Anleitung 
liefern?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Jaja, Mutter dreht ihre Kinder durch den Fleischwolf, BILD sprach 
zuerst mit den Klopse. ...


Ick sitze da und esse Klops.
Uff eenmal kloppt's.
Ick sitze, kieke, wundre mir,
uff eenmal is se uff de Tür.
Nanu denk ick, ick denk nanu!
Jetzt is se uff erst war sie zu.
Und ick geh raus und kieke.
Und wer steht draußen?
Icke.

[Unbekannt oder Grosz]

Autor: Knallblättle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seid froh, daß es bis jetzt nur um H2O2 geht!

Was glaubt ihr, was passiert, wenn die auch noch Jagd auf 
Dihydrogenmonoxid machen, das ist alles aus....

Paktisch jeder hält es in großen Mengen vor.
Es sollen sogar schon Lebewesen beobachtet worden sein, die zum größten 
Teil daraus bestehen.

Einfach nur schrecklich!

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Knallblättle
Dihydrogenmonoxid ist ja auch gefährlich. Es sind schon viele gestorben, 
nur weil sie es eingeatmet haben.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dihydogenmonoxid ist eine Teufelschemikalie. Es enthält sogar die 
Elemente des noch teuflischeren Dihydrogendioxids welches die bösen 
Terroristen unbedingt zum Bombenbsteln benötigen.
Dabei wäre es für die bösen Terroristen viel einfacher sich als 
arabische Biobauern zu tarnen und im nächsten Agrarhandel etwas 
Ammoniumnitrat zu kaufen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlev T. schrieb:
> Dihydrogenmonoxid ist ja auch gefährlich. Es sind schon viele gestorben,

Gut das ich morgens mit Whisky gurgle.

Autor: Armin H. (min)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dihydrogenmonoxid ensteht bei Reaktionen mit H202. Man sollte beides 
verbieten.

Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht: Whisky enthält aber auch zu 60% Dihydrogenmonoxid.

Und man bedenke: DiCarbon-HexaHydrogen-Monoxid ist auch sehr 
entzündlich. Man kann damit durchaus explosive-Cocktails mixen. Wie man 
explosiv versteht, bleibt jedem selbst überlassen :)

Butter bei die Fische: Verschiebt das jemand mal ins Offtopic?

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Meldung mit dem ausgetauschten H2O2 ist doch uralt. Hat BILD keine 
Themen mehr oder ist es bei denen normal, dass die alte Meldungen immer 
mal wieder aufwärmen?

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt weiß ich endlich, warum (unechte) Blondinen als "doof" gelten:
Denen hat der Sprengstoff Wasserstoffperoxid heim Haare bleichen das 
Gehirn weggesprengt!

Bernhard - huschhusch weg

Autor: Armin H. (min)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee Hirn (unechte Blondinen) war da noch nie. Der Sprengstoff BLOND 
entsteht erst durch die Oxidation der Haare. Der wirkt aber auch nur bei 
"doofen" Männern.

Autor: PapaKauftEin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Versuch, zwei Spritzflaschen PE-LD 200ml für den "Farbworkshop" 
meiner Tochter zu kaufen, wollte man in der ersten Apotheke meinen 
Personalausweis fotokopieren, während mich eine andere Kundin mit einem 
Blick wie "sofort einsperren die perverse Sau" anglotzte.

In der zweiten Apotheke bekam ich die Dinger unregistriert und 
problemlos.

Fazit: Nur 50% der Deutschen sind blond ;-)

Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also man kann das Zeug schon nehmen um was schönes hochzujagen:

Wiki:

Sprengstoffherstellung [Bearbeiten]
Durch die Peroxidgruppe ist die Verbindung energiereich und zerfällt 
unter Sauerstofffreigabe. Wasserstoffperoxid reagiert in Anwesenheit 
eines geeigneten Katalysators mit Aceton zu Acetonperoxid, das ein 
Triaceton-Triperoxid ist und als Sprengstoff mit TATP bezeichnet wird. 
Unter Verwendung von Wasserstoffperoxid wird auch der Sprengstoff 
Hexamethylentriperoxiddiamin (HMTD) hergestellt.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst einmal: Neu ist das nicht 
(Beitrag "ist Euch das schon passiert - der Apotheker wollte nicht")

Das Problem ist, dass man sich nicht einfach an bestehende Gesetze hält 
und das verkauft, was verkauft werden darf. Und das betrifft nicht nur 
Apotheker, die ihr Fachwissen aus dem Blatt mit den großen Buchstaben 
beziehen.

Bei Klimagipfel in Dänemark würde das Frittieröl einer Gruppe 
beschlagnahmt, die damit ihren Diesel betrieben haben. Dabei hat 
Frittieröl einen Flammpunkt über 200°C, eignet sich also definitiv nicht 
zur Herstellung von Molotow-Cocktails.

knaller schrieb:
> Das schlimmste ist das ich in zwischen vergessen habe was man ausser
> H2O2 noch braucht um die Post abgehen zu lassen. Wurde damals auf
> tagesschau.de gut beschrieben. Kann noch mal jemand eine Anleitung
> liefern?
Da gibt es zwei Stoffe. Die nenne ich dir aber nicht. Den einen findet 
man aber, wie auch H2O2, in jedem Friseursalon. Wäre man konsequent, 
müsste man die alle dicht machen.

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlev T. schrieb:
> knaller schrieb:
>> Das schlimmste ist das ich in zwischen vergessen habe was man ausser
>> H2O2 noch braucht um die Post abgehen zu lassen. Wurde damals auf
>> tagesschau.de gut beschrieben. Kann noch mal jemand eine Anleitung
>> liefern?
> Da gibt es zwei Stoffe. Die nenne ich dir aber nicht. Den einen findet
> man aber, wie auch H2O2, in jedem Friseursalon. Wäre man konsequent,
> müsste man die alle dicht machen.

Nur wird dort nicht die Post, sondern die Hand abgehen.
Das Zeugs ist sowas von instabil und empfindlich, da muß man einen
Vogel haben, sowas überhaupt herstellen zu wollen.

Noch was anderes zum Thema:

http://www.versuchschemie.de/topic,14212,-Ausgang+...

Ich kann mich erinnern, das Verfahren wurde mit großer Propaganda in den
Medien angekündigt.
Vom Ausgang war nichts zu lesen, anscheinend hat das Ergebnis unseren
"Volkspolitikern" überhaupt nicht gepasst.


Vom Gericht wurde H2O2 als Zitat: "Allerweltschemikalie" bezeichnet.


Jogibär

Autor: Tippgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist euch eigentlich nicht aufgefallen, dass H2O2 höherer Konzentration 
zunehmend aus den üblichen Verkaufsstellen verschwindet?

Autor: knaller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Detlev T.
> Da gibt es zwei Stoffe. Die nenne ich dir aber nicht.

no Prob.
Hab ein schönes Video gefunden :)

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PapaKauftEin schrieb:
> Fazit: Nur 50% der Deutschen sind blond ;-)
ja, aber nur, weil die anderen 50% kein Wasserstoffperoxyd kaufen 
dürfen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Kauft bloß kein H2O2 in der Apotheke ...

Wo soll ich das Zeug dann sonst kaufen?

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kriegste auch als Swimmingpool-Reiniger im 20L-Kanister

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Kriegste auch als Swimmingpool-Reiniger im 20L-Kanister ...

Ist das die Familienpackung, um mittlere Differenzen mit den Nachbarn - 
auf dem kurzen Weg - zu "diskutieren"?

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einmal bei einem Versandhandel für Lebensmittelbedarf gesehen, 
dass sie neben Pökelsalz auch Schwefel angeboten haben. Da habe ich mich 
schon gefragt, ob das irgend ein Test oder Idiotenfalle sein soll, um 
die Hobby-Pyrotechniker zu identifizieren.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin

Ich wollte hier nicht provozieren. Aber es ist einfach so, dass wenn man 
unbedingt will, man einfach alles bekommen kann. Wer mit Acetonperoxid 
spielen will ist sowieso lebensmüde. Niemand, der Ahnung hat würde damit 
einen ernsthaften Versuch wagen Sprengstoff herzustellen. Das geht ja 
schon ab ner bestimmten Menge vom Eigengewicht hoch. Leider sind unsere 
Politiker genauso Ahnungslos. Somit wird wahrscheinlich bald 
Abflussreiniger, Haarfärbemittel, Batteriesäure .... usw. verboten 
werden.

Und NaOh zum Entwickeln wohl auch... armes Deutschland.

Autor: knaller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann bleiben immer noch Benzin, Gasflachen, Steine usw.usw.
Vielleicht sollten uns die Politiker einfach nicht zu sehr ärgern!?!?

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Niemand, der Ahnung hat würde damit
> einen ernsthaften Versuch wagen Sprengstoff herzustellen.
... und das ist auch irgendwie beruhigend, oder nicht? Denn wer es 
versucht, hat demnach keine Ahnung.
sarkasmus = 1;
Übrigens verwundert es mich, dass gezuckertes Getränkepulver 
(Geschmacksrichtung Orange) immer noch frei erhältlich ist. Immerhin war 
das neben Wasserstoffperoxid die Hauptzutat der Sprengstoffe für das 
geplante Attentat auf Flugzeuge im Sommer 2005.

Quelle: http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/7329221.stm
sarkasmus = 0;

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlev T. schrieb:
> Ich habe einmal bei einem Versandhandel für Lebensmittelbedarf gesehen,
> dass sie neben Pökelsalz auch Schwefel angeboten haben.

Zum Weinballons schwefeln vielleicht?  Gibt's dann auch als
Schwefelfaden (Baumwollstrick mit Schwefel ringsrum).

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manche Leute versuchen den Hunden mit Schwefelblüte ihre sozialen 
Netzwerke zu verpesten...

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verdammt, schon seit Jahrzenhten transportiere ich mein 
Kontaktlinsenpflegemittel, welches auf Wasserstoffperoxid basiert, im 
Koffer oder Handgepäck (in kleinen Mengen) wenn ich fliege.
Heisst das, dass ich schon lange ein Terrorist bin ohne es zu wissen? 
Sozusagen ein Schläfer...

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zum Weinschwefeln würde man doch wohl gleich Sulfid kaufen. Und um 
Hunde geht es bei Lebensmittelbedarf nicht. ;) Ich kenne jedenfalls 
keine mögliche Anwendung bei der Herstellung von Lebensmitteln, wo man 
elementaren Schwefel braucht.

Übrigens:

Reines Ammoniumnitrat bekommt man meines Wissens auch nicht mehr, eben 
wegen der Gefahr der Sprengstoffherstellung.

Und meines Wissens gab es noch nie einen durchgeführten(!) 
Terroranschlag mit Peroxidsprengstoffen. In Madrid 2004 wurde 
gestohlener, kommerzieller Sprengstoff eingesetzt und was am 14.7.2005 
in London verwendet wurde, wurde nie veröffentlicht. Die Attentäter vom 
21.7.2005 hatten es wohl mit Peroxid versucht, die Sprengsätze 
explodierten aber nicht. Soviel ich von dem Zeug weiß, geht es in der 
Regel entweder sofort hoch - oder gar nicht.

Vielleicht muss man Idioten vor sich selbst schützen. Dann soll man es 
von mir aus so machen, dass Bezieher von H2O2 ein berechtigtes Interesse 
nachweisen müssen (z.B. Platinenätzen), aber dann sollte es auch gut 
sein. In Europa sterben mehr Menschen durch Blitzschlag als durch 
Terroranschläge.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlev T. schrieb:
> Also zum Weinschwefeln würde man doch wohl gleich Sulfid kaufen.

Nein, die Fässer werden geschwefelt, dazu brennt man Schwefelfäden, oder 
-schnitten im Faß ab.

> Vielleicht muss man Idioten vor sich selbst schützen. Dann soll man es
> von mir aus so machen, dass Bezieher von H2O2 ein berechtigtes Interesse
> nachweisen müssen (z.B. Platinenätzen), aber dann sollte es auch gut
> sein.

Das ist doch alles in der Chemikalien-Verbotsverordnung geregelt. Für 
H2O2 muß bei Konzentrationen > 12% dokumentiert werden, an wen es 
verkauft wurde.

http://bundesrecht.juris.de/chemverbotsv/__3.html

Daß viele Apotheker sich weigern, H2O2 zu verkaufen, liegt einfach 
daran, daß sie keine Lust auf das Dokumentationstheater haben.

Autor: Emil Sauerhöfer (gubast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder Laie weiß doch heutzutage, daß man mit Wasserstoff-Superoxid eine 
Wasserstoffbombe bauen kann. ;-)
Ich denke daran, wie man bis 1975 noch in der Drogerie Salpeter, 
Salpetersäure, Schwefel, Schwefelsäure, Phosphor, 30% 
Wasserstoffsuperoxid und das Reinigungsmittel Tetrachlorkohlenstoff ohne 
Probleme und in jeder haushaltsüblichen Menge kaufen konnte.
Heute bekommt man ja nicht mal mehr Borwasser gegen Bindehautentzündung!
Und selbst wenn man nur Borsäure zum desinfizieren kauft, muß man schon 
mit einer Hausdurchsuchung rechnen wegen des Verdachts eines Vergehens 
gegen das Kriegswaffen-Kontrollgesetz.
Ich habe allerdings noch nie etwas von einer Bor-Bombe gehört!

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spätzünder!

Autor: Emil Sauerhöfer (gubast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Österreich werden übrigens auch seit etwa 85 Jahren Bomben gebaut, 
die man im Supermarkt ganz legal kaufen kann.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.