www.mikrocontroller.net

Forum: Gesperrte Threads JTAG ICE MKII galvanisch trennen


Autor: Kay I. (imperator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammmen!

Es gab ja im Forum schon Versuche, den ISP galv. zu trennen.

Hier nun ein Entwurf für den JTAG Debugger.
Hab ich was vergessen oder meint Ihr das könnte so laufen . . .

Gruß,

Kay

[Anhang gelöscht auf Wunsch des Autors]

: Verschoben durch Admin
Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Kay I. (imperator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ... stimmt

Hat noch jemand einen Tip zum Thema Reset? Ich bin mir nicht sicher, ob 
der Debugger den Reset nur Treiber oder ob er Ihn auch zurücklesen will.

???

Autor: Sebastian M. (sebastian_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da muss man auch nichts schwärzen *g


warum schaltest du 2 transistoren ans nsrst?

prinzipiell sollte es aber so gehen, es werden nur ttl signale 
übertragen.
also ausprobieren und ergebnisse hier posten

warum sollte er den reset zurück lesen?

wer µC wird resettet um ihn in den programmiermodus zu schubsen.


gruß nach leipzig

Autor: Kay I. (imperator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Transistoren sollen einen Opencollector-Output nachbilden.
Der ISO7220 hat schließlich eine Push-Pull-Endstufe.
Wenn mehrere Reset-Quellen im Target-System sind, sollen alle an der 
Reset-Leitung ziehen dürfen, ohne gleich den H-Treibenden ISO7220 zu 
beschädigen.

Dass der Reset auch vom Debugger ausgelesen werden will ... war so ein 
Gedanke - es gibt Debugger, die den Reset nicht nur zum reseten nutzen, 
sondern auch um zu synchronisieren oder ähnliches.

Gruß,

Kay

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.