www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anforderung einer Fuzzy Regelung für Atmega1280 zu hoch?


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

woran könnte es liegen, dass mein Atmege 1280 mit einer Fuzzy-Regelung 
überlastet ist, bzw nicht schön flüssig arbeitet, obwohl der Fuzzy nur 
eine Ein- und Ausgangsgröße und 3 Regeln besitzt? Ein PI-Regler läuft 
bei gleicher Anwendung einwandfrei.
Würde der Umstieg auf einen extra für Fuzzy-Regler ausgelegter uC 
Abhilfe schaffen?

(Der Fuzzy Regler wurde mit dern Fuzzy-Toolbox von Matlab erstellt)


Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnte es eventuell an dem nicht optimalen code liegen? Es gibt für das 
gleiche Problme viele Lösungen die sich zwischen langsam und sehr 
schnell bewegen.

Ich denke für eine sinnvolle Antwort braucht man schon ein paar mehr 
Infos.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>könnte es eventuell an dem nicht optimalen code liegen?

Würde ich auch sagen. Es gab an unserer FH Fuzzy-Regler, die mit einem 
8031 gearbeitet haben.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mg okay.
Kennt ihr eventuell kostenlose Programme mit dem man Fuzzy-Regler 
erstellen und anschließend in C übersetzen kann?

Autor: xGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Hallo,
>
> woran könnte es liegen, dass mein Atmege 1280 mit einer Fuzzy-Regelung
> überlastet ist, bzw nicht schön flüssig arbeitet, obwohl der Fuzzy nur
> eine Ein- und Ausgangsgröße und 3 Regeln besitzt? Ein PI-Regler läuft
> bei gleicher Anwendung einwandfrei.
> Würde der Umstieg auf einen extra für Fuzzy-Regler ausgelegter uC
> Abhilfe schaffen?
>
> (Der Fuzzy Regler wurde mit dern Fuzzy-Toolbox von Matlab erstellt)
>
>
> Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

1. Verwendest du zufällig Gleitkommazahlen (float, double etc.) in der 
Regelung? Wenn ja haben wir schonmal den ersten Ressourcenvernichter 
gefunden. Besser: Festkomma 
(http://www.mikrocontroller.net/articles/Festkommaarithmetik)
2. Verwendest du zur Textausgabe printf, spritf, ... und gibst sogar 
noch Kommazahlen damit aus? Dann ahben wir den 2. Ressourcenfresser 
gefunden.

Am besten du postest den Code hier mal.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt. Ich werde mal versuchen mit Festkomma zu arbeiten.
Werd ich dann am Montag gleich mal probieren und mich dann wieder 
melden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.