www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Akku für Windrad - AGM? Zyklenfest?


Autor: Supper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche für ein kleines Windrad (300W) Energiespeicher.

Ich habe einen ziemlich konstanten Verbrauch von 35W und will diesen 
Verbauch auch 2-3 Tage ohne Windrad schaffen.

Dachte deswegen an Akkus, Blei scheint da ja das erschwinglichste zu 
sein.

Nur jetzt die Frage: Müssen es zyklenfeste (teuere) Akkus sein?
So wie ich es bisher verstehen, sind die Akkus eher für Stapler, Caddys, 
etc. gedacht.

Und: kennt jemand Hersteller von für mich geeigneten Akkus? Beim Suchen 
bin ich bisher quasi nur auf den Hersteller Effekta gestoßen, weiß aber 
nicht, was ich von dem halten soll.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
35W bei welcher Spannung?
3 Tage wären dann ja bei 12V ca. 216Ah...(falls ich mich nicht 
verrechnet haben sollte).
Das dürften Akkus aus dem Solarbereich schaffen.

Autor: James (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Yuasa", "Varta", sind beide rennomierte Batt-Hersteller.

Gefühlsmäßig würde ich, wenn konstante Last vorliegt, eher einen
zyklenfesten Akku nehmen. (Windrad läuft ja nicht ständig)

Vor einiger Zeit hatte bei einem Anwendungsfall bei "Yuasa" nachgefragt
und gute und kompetente Hilfe bekommen. Yuasa baut Blei-GEl-Akkus für
unterschiedliche Anfordeungen.

Dann noch Akkus gegen Überladen bzw. Tiefentladen schützen und gut ist.

Autor: Supper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:
> 35W bei welcher Spannung?
> 3 Tage wären dann ja bei 12V ca. 216Ah...(falls ich mich nicht
> verrechnet haben sollte).
> Das dürften Akkus aus dem Solarbereich schaffen.

Bei 24V, ergo benötige ich auch 2 davon.

Ich hab für 3 Tage 105 Ah raus, würde ja gut passen.
2x 12V/100Ah wären dann zur Hälfte entladen, und wenn man die Akkus nur 
zur Hälfte entlädt verkraften sie mehr Zyklen.
http://www.prevent-germany.com/batterien-akkus-bat...

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Supper schrieb:
...
> Dachte deswegen an Akkus, Blei scheint da ja das erschwinglichste zu
> sein.
...

Warum eigentlich nicht Auto bzw. Lkw Akkus ?

Die werden doch Massenhaft verkauft und dementsprechend schätze ich den 
Preis auch geringer als bei den speziellen für Solar.
Vielleicht gehen zum testen auch Gebrauchte.

Bis demnächst
Bernd_Stein

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum eigentlich nicht Auto bzw. Lkw Akkus ?

Weil die für kurzzeitigen hohen (Anlasser-)Strom ausgelegt sind.
Eine "langsame" Entladung mögen die nicht so gerne...

Autor: hein-blöd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum eigentlich nicht Auto bzw. Lkw Akkus ?

nicht zyklenfest(dünne Bleiplatten)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.