www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Richtung von DC Motor mit zwei 230VAC Leitungen steuern?


Autor: Reto H. (huberret)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen 12VDC Motor und zwei Leitungen mit 230VAC. Wenn die eine 
Leitung Spannung führt soll der Motor in die eine Richtung drehen, wenn 
die andere Leitung Spannung führt in die entgegen gesetzte.
Wenn möglich möchte ich nur ein 230VAC -> 12VDC Netzteil verwenden. Hat 
jemand eine Idee wie ich das einfach lösen könnte?

Vielen Dank,

Reto

Autor: Link (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit einem oder zwei Relais, die die Motorpolaritaet umschalten.

Gast

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
links -----------------------------+
                                   |
rechts ------------------------+   |
                               |   |               +--------------+
Null -+-+--[12V Netzteil]-+    |   |               |              |
+-----+ |     |    |      |    |   |             Plus      Minus  |
|       |     +----+===============================+---------+    |
| Spule |                 |    |   |        +---NO-+         |    |
|    +--[Relais]---COM----+    +-------[Relais]-NC-----------+--+ |
|    |    |   |                |   |    |   |                   | |
|    |   NO   NC---------------+   |    |   +COM+----[Motor]--+ | |
|    |    |                        |    |                     | | |
|    +----+------------------------+---------[Relais]-COM-----+ | |
|                                       |     |  | |            | |
+---------------------------------------+-----+  | +-NC---------+ |
                                                 +---NO-----------+

Wenn an links oder rechts Strom drauf ist, schaltet das linke Relais das 
12V Netzteil an die aktive Leitung.
Die beiden rechten Relais schalten Plus auf den Motor, je nachdem an 
welcher Seite Plus ist, dreht sich der Motor in die gewünschte Richtung.
Ist an links und rechts gleichzeitig Strom drauf, hat der Motor an 
beiden Seiten Plus und läuft nicht.

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> links -----------------------------+
>                                    |
> rechts ------------------------+   |
>                                |   |               +--------------+
> Null -+-+--[12V Netzteil]-+    |   |               |              |
> +-----+ |     |    |      |    |   |             Plus      Minus  |
> |       |     +----+===============================+---------+    |
> | Spule |                 |    |   |        +---NO-+         |    |
> |    +--[Relais]---COM----+    +-------[Relais]-NC-----------+--+ |
> |    |    |   |                |   |    |   |                   | |
> |    |   NO   NC---------------+   |    |   +COM+----[Motor]--+ | |
> |    |    |                        |    |                     | | |
> |    +----+------------------------+---------[Relais]-COM-----+ | |
> |                                       |     |  | |            | |
> +---------------------------------------+-----+  | +-NC---------+ |
>                                                  +---NO-----------+

Wow!

Grüße, Peter

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind das jetzt nicht ein bischen viele Relais ?

230V ----------+    +-(M)-+
               |    |     |
230V ---+----+ |    |     |
        |    o o    o     o
     Relais===/=====/=====/
        |     o    o o   o o
        |     |    | |   | |
        |  +----+  | |   | |
        |  |   +|--+-(---(-+
        |  |12V |    |   |
        |  |   -|----+---+
        |  +----+
        |     |
N ------+-----+

Eins mit 3 mal um tut's auch.

Autor: Reto H. (huberret)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, vielen Dank für die Antworten. Ich hab irgendwie nur an 
elektronischen Lösungen rumgedacht aber bin nicht auf die mechanische 
gekommen. Das ist ja tatsächlich ziemlich einfach. :-)

Jetzt noch ein weiterer Schritt. Wenn der Motor blockiert wird soll er 
abgeschalten werden, ich will ja nicht dass er durchbrennt. Zur 
Überwachung habe ich nur den Strom.
Sobald also der Strom zu stark ansteigt soll der Motor abschalten. Ich 
hab an selbst-resetierende Sicherungen gedacht, nur brauchen die ja auch 
ein paar Sekunden bis sie auslösen und wieder ein paar Sekunden bis sie 
einschalten. Zudem würde der Motor dann alle paar Sekunden wieder 
angesteuert bis die 230VAC Spannung weg ist.

Am liebsten wäre mir der Motor würde bei zu starkem Stromanstieg 
gestoppt und erst wieder laufen wenn die 230VAC Spannung abfällt und 
bewusst wieder eingeschalten wird. Geht sowas??

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Mircocontroller kann das sicherlich,
der misst über einen Shunt den Strom, schaltet bei zu hohem Strom ab,
und schaltet erst wieder ein, wenn der Motor andersrum laufen soll,
also andere Polarität bekommt.
Da kann man auch Filterung von kleinen Stromspitzen und Speichern des 
Zustandes in einem EEPROM über die stromlose Zeit hinweg unterbringen.

Das alles ohne uC zu bauen geht auch, ein Shunt, eine RC-Filter, ein 
Schmitt-Trigger, ein Speicher (bipolares Relais), bedeutet aber daß man 
von vorneherein alles richtig macht und alle Widrigkeiten beachtet, denn 
statt umprogrammieren hilft da dann nur umbauen wenn es hakt.

Die simpelste (mechanische) Möglichkeit ist ein bipolares Relais
welches bei dem gewünschten Abschaltstrom anzieht:

                            +--|>|--+    +--|>|--+
                            |       |    |       |
                            |     o o    o o     |
230V ----------+         Spule1====/======/====Spule2
               |            |      o      o      |
               |            |      |      |      |
               |    +--(M)--+------(------(------+
230V ---+----+ |    |              |      |
        |    o o    o     o--------+------+
     Relais===/=====/=====/
        |     o    o o   o o
        |     |    | |   | |
        |  +----+  | |   | |
        |  |   +|--+-(---(-+
        |  |12V |    |   |
        |  |   -|----+---+
        |  +----+
        |     |
N ------+-----+

Autor: Reto H. (huberret)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank. Einen Mikrocontroller möchte ich eigentlich nicht verbauen.

Sind das bei der letzten Variante oben zwei Dioden? Wozu sind die da? 
Kann da der Motor wegen den Dioden nicht nur jeweils in eine Richtung 
drehen? (je nach Relaistand)

Könntest Du mir vielleicht die Variante mit dem RC-Filter und dem 
Flipflop auch noch skizzieren? Die würd mich auch noch brennend 
interessieren...

Danke

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sind das bei der letzten Variante oben zwei Dioden? Wozu sind die da?

Ja. Dazu:

> Kann da der Motor wegen den Dioden nicht nur jeweils in eine Richtung
> drehen? (je nach Relaistand)

Schliesslich muss er, nach dem er in eine Richutng abgeschaltet wurde, 
in die andere Richtung wieder anlaufen können.

> Könntest Du mir vielleicht die Variante mit dem RC-Filter und dem
> Flipflop auch noch skizzieren? Die würd mich auch noch brennend
> interessieren...

Nö, sind mir zu viele Bauteile. Es geht nur um die Verstärkung des 
kleinen Spannungsabfalls an einem Shunt mit definierter Schaltschwelle 
um dieses Relais (dann in 12V Version) anzusteuern.

Autor: Reto H. (huberret)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schliesslich muss er, nach dem er in eine Richutng abgeschaltet wurde,
> in die andere Richtung wieder anlaufen können.

Ja und was ist wenn er zwischendrin manuell gestoppt wird und in die 
andere Richtung laufen soll? Das geht ja dann nicht solange er nicht mal 
blockiert wurde...

> Nö, sind mir zu viele Bauteile.

Schade...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja und was ist wenn er zwischendrin manuell gestoppt wird und in die
> andere Richtung laufen soll? Das geht ja dann nicht solange er nicht mal
> blockiert wurde...

Hmm, da ist was dran, also noch 2 Dioden...

Autor: Reto H. (huberret)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, irgendwie hab ich das nicht rausgekriegt mit den Dioden. Wenn ich 
die so reinmache, dann hat die Überstromabschaltung gar keinen Sinn 
mehr...

                            +--|>|--+    +--|>|--+
                            |       |    |       |
                            +-|>|-+ |    | +-|>|-+
                            |     | |    | |     |
                            |     o o    o o     |
230V ----------+         Spule1====/======/====Spule2
               |            |      o      o      |
               |            |      |      |      |
               |    +--(M)--+------(------(------+
230V ---+----+ |    |              |      |
        |    o o    o     o--------+------+
     Relais===/=====/=====/
        |     o    o o   o o
        |     |    | |   | |
        |  +----+  | |   | |
        |  |   +|--+-(---(-+
        |  |12V |    |   |
        |  |   -|----+---+
        |  +----+
        |     |
N ------+-----+

Autor: Reto H. (huberret)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... gehe ich richtig in der Annahme, dass es mit diesem Ansatz gar keine 
Lösung gibt? :-(

Autor: Reto H. (huberret)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt eventuell eine elegante Lösung gefunden, es hapert nur 
noch am Detail.

Und zwar habe ich diese "intelligente" H-Brücke gefunden: 
https://www.distrelec.ch/ishop/Datasheets/es644383.pdf

Mit der kann ich die Richtung des Motors mit 24V einfach steuern und 
wenn der Strom zu gross ist schaltet sie ab und erst wieder ein wenn das 
24V Signal weg ist und wieder anliegt. Also eigentlich genau was ich 
brauche nur ist der Abschaltstrom von 8A während 50us viel zu gross. So 
einen Strom wird meine Stromversorgung wohl gar nicht liefern können und 
auch der blockierte Motor wird nicht viel mehr als 1A ziehen.

Nun habe ich mir aber überlegt, dass ich mit einem Pufferelko die 8A 
50us vielleicht schon hinbringen würde. Dazu müsste ich einfach noch den 
1-2A Kurzschlussstrom irgendwie auf 8A erhöhen. Also konkret habe ich 
mir einen Shuntwiderstand vorgestellt, der dann bei 1-2A einen FET 
kurzschliesst, sodass der Strom während den 50us auf über 8A ansteigt. 
Doch wie schalte ich die Teile konkret zusammen und wie muss ich die 
Dimensionierung vornehmen?

Ich wäre froh wenn mir dabei jemand helfen könnte. Vielen Dank!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.